Batman – Die Reise Bd.1 (Chip Zdarsky, Carmine DI Giandomenico)

Verlag: Panini; (November 2022)
Softcover: 164 Seiten; 19 €
ISBN-13: 9783741630156

Genre: Superhelden


Klappentext

Der Beginn von Batmans Legende

Seit er als Kind die Ermordung seiner Eltern mit ansehen musste, leidet der junge Milliardenerbe Bruce Wayne unter Albträumen und einem alles verzehrenden Zorn. Auch die Therapiesitzungen bei dem zwielichtigen Psychologen Hugo Strange führen nicht dazu, dass sich dieser Zustand bessert. Doch schließlich ist Bruce entschlossen, diesen Zorn als Antrieb zu nutzen und überall auf der Welt von den Besten zu lernen, um der größte Verbrechensbekämpfer aller Zeiten zu werden. Sein Weg führt ihn zunächst nach Paris, wo er auf eine berüchtigte Diebin trifft – und den Menschenjäger Henri Ducard. Dessen Zielpersonen sind ein Serienmörder … und Bruce Wayne selbst!

Top-Autor Chip Zdarsky (BATMAN, Daredevil) und Zeichner-Genie Carmine Di Giandomenico (FLASH, BATMAN – DETECTIVE COMICS) werfen einen neuen, außergewöhnlichen Blick auf die Verwandlung des jungen Bruce Wayne in den Dunklen Ritter. Band 1 der neuen zweibändigen Batman-Story!


Rezension

Bruce Waynes Eltern wurde ermordet und er wächst zusammen mit seinem Butler auf. Aber die Ereignisse dieser schrecklichen Nacht lassen ihn nicht los. Nach dem er zunächst nicht weiß, was er in seinem weiteren Leben tun soll, um sein Versprechen gegenüber seinen toten Eltern zu halten, beschließt er die Welt zu bereisen, um bei den Besten zu lernen. Er will der beste Verbrechensbekämpfer werden und das bedeutet, er muss sich auch mit Verbrechern verbünden, damit er alles von ihnen lernen kann. In Paris trifft er auf die geniale Einbrecherin Lucie und den zwielichtigen Menschenjäger Henri Ducard, bevor er auf dem Berg Paektusan auf seinen Lehrmeister für die Kampfkünste trifft und sich danach von Avery Oblonsky in der Kunst der Verkleidung und des Infiltrierens ausbilden lässt.

Bruce Waynes Entwicklung hin zu Batman wurde in Comics bereits oft erzählt, wenn auch nur kurz und knapp und nie ausführlich. Frank Miller und auch Scott Snyder zeigten Batman bereits nach seiner Rückkehr nach Gotham in seinem ersten bzw. nullten Jahr. In Batman Begins erzählte Christopher Nolan seine Variante von Batmans Ausbildung. Nun ist es Chip Zdarsky der Bruce Wayne und den Leser auf eine lange Reise schickt. Diese wird sich auf zwei Sammelbände erstrecken.
Natürlich kann Chip Zdarsky das Rad nicht neu erfinden, denn im Laufe der Jahre wurde Bruce Waynes Ausbildung immer mal wieder thematisiert und damit ist klar, dass Bruce Wayne auf Henri Ducard oder Ra´s al Ghul treffen muss. In diesem ersten Band ist es nun Henri Ducard, neben Lucie und Avery Oblonsky. Und soweit macht Chip Zdarsky seine Sache ziemlich gut. Statt einfach nur Bruces Ausbildung zu zeigen, lässt er Bruce und Henri zudem einen Serienkillerfall lösen, der recht gut funktioniert und spannend ist. Ansonsten bekommt der Leser genau das, was erwartet werden konnte. Aus dem heißblütigen Jungen am Anfang, wird mehr und mehr der überlegte Kämpfer für die Gerechtigkeit, der später Batman sein wird. Die Entwicklung ist in diesem Band nicht abgeschlossen, aber bis hierhin schreibt sie Chip Zdarsky interessant und mit einer gewissen Spannung. Alles in allem überzeugt Die Reise, auch wenn dieser Comic mit Sicherheit nicht zu den ganz Großen gezählt werden wird. Allerdings ist das Duell zwischen Bruce Wayne und Hugo Strange großartig.

Carmine Di Giandomenico zeichnet für die Geschichte dienlich, kann aber auch keine richtigen Glanzlichter setzen. Die Action funktioniert und die Nahkämpfe sind überzeugend.


Fazit

Chip Zdarsky erzählt in Die Reise seine Version von Batmans Ausbildung. Das liest sich gut weg und hat mit derAnfangssequenz einen richtig guten Auftakt, aber insgesamt ist das hier alles durchschnittlich.


Pro & Contra

+ Hugo Strange gegen Bruce Wayne
+ Verhätlnis zwischen Bruce und Alfred

- ist manchmal etwas beliebig
- wenig spannend

Bewertung: sterne3.5

Charaktere: 3,5/5
Handlung: 3/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5