Marsupilami Bd.30 – Der Goldjunge (Batem, Bourcquardez, Saive)

marsupilami 30

Verlag: Carlsen; (Februar 2023)
Softcover: 48 Seiten; 12 €
ISBN-13: 978-3-551-79674-5

Genre: Humor


Klappentext

Lady Oldskin, eine reiche Exzentrikerin, versucht ein Kind zu entführen, da sie davon überzeugt ist, dass es die Reinkarnation des berühmten Rio-Gottes Supopoaro ist. Dieser Gott kann eine Quelle mit magischen Kräften erscheinen lassen, die der alten Dame ihre Schönheit zurückgeben und ewige Jugend schenken kann! Derweil sind die Eltern des Kleinen mit einem alten Bekannten namens Bring M. Backalive unterwegs, um einen alten Urwaldtempel zu erkunden. So nimmt das Unheil seinen Lauf – doch es gibt auch ja noch das Marsupilami...


Rezension

Der palumbianische Urwald. Ein magischer Ort, der zahlreiche Legenden herovrgebracht hat. Unter anderem die des Gottes Supopoaro. Nach dieser soll der Gott des Flusses eines Tages zurückkommen und dann soll eine Quelle mit magischen Kräften erneut sprudeln. Hinter dieser ist Lady Oldskin her. Mit der Hilfe eines Schamanen will sie die Quelle finden, denn der Auserwählte, der die Rückkehr von Supopoara anzeigt, wurde geboren. Aber zunächst müssen sie den Jungen in ihre Finger kriegen.
Dieser hört auf den Namen Denis und ist der Sohn von Archäologen, die sich gerade mit Bring M. Backalive in den Dschungel begeben, um dort einen Tempel zu erforschen. Nicht ahnend, dass dieser Supopoara geweiht ist. Das Marsupilami bekommt damit ganz schön viel zu tun.

Bourcquardez und Saive übernahmen nach dem etwas schwächeren Streifzug des Jaguars von Kaminka und Marais 2002 die Aufgabe, ein neues Abenteuer für das Marsupilami zu schreiben. Der Goldjunge wurde damit in der Originalreihenfolge der 14. Band über das Wundertier. Und sie machen ihre Sache deutlich besser als ihre direkten Vorgänger. War Der Streifzug des Jaguars eher eine Nummernrevue hat Der Goldjunge deutlich mehr zu bieten. Vor allem eines: die einzelnen Szenen werden durch eine übergreifende Handlung zusammengehalten, die auch wirklich eine Geschichte erzählt.
Und die hat zusammen mit dem Humor auf vielen Ebenen viel zu bieten. Auch wenn es nicht stark in den Vordergrund rückt, so üben sie eben etwas Kritik am Schönheitswahn, indem sie Lady Oldskin geradezu wahnhaft nach einem Weg suchen lassen, ihr Jugend zurückzubekommen. Dies ist auch gleich der Auslöser für einen großen Teil der Handlung. Und dies funktioniert wunderbar. Der Kampf um den kleinen Denis, der sich zwischen, Lady Oldskin, Bring M. Backalive, der hier vielleicht so sympathisch und großartig ist, wie nie zuvor, dem Jaguar und dem Marsupilami ist einfach urkomisch.
Damit die Spannung und das Abenteuer aber auch nicht fehlen, erkunden Denis´Eltern Debbie und Harry eine uralte Pyramide und damit gibt es eine kleine Hommage und Persiflage an Indiana Jones. Auch dieser Teil ist mit dem Rest sehr gut verknüpft und ist ebenso lustig, wenn auch der Humor nicht ganz so plakativ ist.
Man hätte sicher noch mehr aus dem ganzen Thema herausholen können, aber Bourcquardez und Saive machen ihre Sache schon gut und das Marsupilami darf wieder ein echtes Abenteuer erleben.

Batem ist wie immer eine Bank. Sein Dschungel ist lebendig und er beherrscht die Spielarten des visuellen Humors. Bei der Darstellung derPyramide und ihrer Fallen schafft er es die perfekte Balance zwischen Humor und bedrohlicher Atmosphäre zu finden, so dass Spannung entstehen kann.


Fazit

Der Goldjunge besticht mit seiner Abenteuergeschichte, die an einen reisenden Professor erinnert, und mit einer Vielzahl lustiger Situationen. Dieser Auftritt ist ein leichtherziges Vergnügen, das für reichlich Lachen sorgt.


Pro & Contra

+ Bring M-Backalive gegen den Jaguar
+ das Marsupilami im Tempel und dessen Fallen
+ sämtliche Auftritte des Jaguars

Bewertung: sterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von André Franquin:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.10
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.11
Rezension zu Spirou und Fantasio - Gesamtausgabe Bd.12
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.13
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.14
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Classic Bd.1
Rezension zu Die tollsten Abenteuer von Spirou
Rezension zu Spirou in Berlin
Rezension zu Stiftung Z
Rezension zu Spirou bei den Sowjets

Rezension zu Zyklotrop: Die Tochter des Z
Rezension zu Zyklotrop: Der Lehrling des Bösen
Rezension zu Zyklotrop: Lady Z
Rezension zu Rummelsdorf: Enigma
Rezension zu Rummelsdorf: Patient A

Rezension zu Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila
Rezension zu Marsupilmai Bd.10 – Panda in Panik
Rezension zu Marsupilami Bd.11 – Auf den Spuren des Marsupilamis
Rezension zu Marsupilami Bd.12 – Das schwarze Marsupilami
Rezension zu Marsupilami Bd.13 – Santa Calamidad
Rezension zu Marsupilami Bd.14 - Sternenherz
Rezension zu Marsupilami Bd.15 – Der Krater der Kakteen
Rezension zu Marsupilami Bd.16 - Kilsemmoahl
Rezension zu Marsupilami Bd.17 – Geheimnisvolles Palumbien
Rezension zu Marsupilami Bd.18 – Baby Prinz
Rezension zu Marsupilami Bd.19 – Mister Xing Yun
Rezension zu Marsupilami Bd.20 – Die Arche Noah
Rezension zu Marsupilami Bd.21 – Das Gold von Boavista
Rezension zu Marsupilami Bd.22 – Bienvenido in Bingo!
Rezension zu Marsupilami Bd.23 – Der Tempel im Urwald
Rezension zu Marsupilami Bd.24 – Die Schmetterlingsjäger
Rezension zu Marsupilami Bd.25 – Rififi in Palumbien
Rezension zu Marsupilami Bd.26 – Huba Banana
Rezension zu Marsupilami Bd.27 – Chaos in Jollywood
Rezension zu Marsupilami Bd.28 – Der Streifzug des Jaguars
Rezension zu Marsupilami Bd.29 - Supermarsu

Rezension zu Marsupilami - Die Bestie Teil 1
Rezension zu Das Humboldt-Tier