Donnerstag, 27. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

15. ILAB Bibliografie-Preis vergeben
Geschrieben von Jessica
Samstag, der 17. April 2010
Die International League of Antiquarian Booksellers (ILAB) hat den 15. Bibliografie-Preis 2010 Jan Storm van Leeuwen und Lotte Hellinga zugesprochen. Zweiter Preis an Friedrich Heller für "Die bunte Welt".

Der ILAB Breslauer Prize for Bibliography 2010 geht an Jan Storm van Leeuwen und Lotte Hellinga (Preisgeld jeweils 10.000 Dollar). Die ausgezeichneten Werke sind beide bei Hes & de Graaf Publishers (Houten, Niederlande) erschienen: "Dutch Decorated Bookbinding in the Eighteenth Century" (Jan Storm van Leeuwen) und "Catalogue of books printed in the XVth century now in the British Library. Part XI, England" (Lotte Hellinga).

Einen zweiten Preis (5.000 Dollar) erhält der in Berlin und Wien lebende Musikwissenschaftler und und Kinderbuchforscher Friedrich Heller für "Die bunte Welt. Handbuch zum künstlerisch illustrierten Kinderbuch in Wien 1890–1938" (Wien: Brandstätter, 2008). Heller ist regelmäßiger Beiträger der Zeitschrift "Aus dem Antiquariat".

Die Preise werden auf dem 39. ILAB-Kongress im September in Bologna überreicht.


Quelle: boersenblatt.net
Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 17. April 2010
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren