Donnerstag, 20. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

László Krasznahorkai & Heike Flemming erhalten „Brücke Berlin“-Preises 2010
Geschrieben von Angelika
Dienstag, der 18. Mai 2010

Der ungarische Autor László Krasznahorkai und seine Übersetzerin Heike Flemming sind die Träger des „Brücke Berlin“-Preises 2010. Sie werden ausgezeichnet für den Erzählungsband „Seiōbo auf Erden“, der 2010 in deutscher Übersetzung im S. Fischer Verlag erschienen ist.

Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und geht je zur Hälfte an den Autor und seine Übersetzerin. Die Preisverleihung findet am 9. Juni 2010 im Alten Museum in Berlin statt und ist mit einem Symposium im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) verbunden. In diesem Jahr findet darüber hinaus in den Goethe-Instituten der beteiligten Länder erstmals ein korrespondierendes Kulturprogramm statt.

Der „Brücke Berlin“-Preis wird von der BHF-BANK-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut, dem Literarischen Colloquium Berlin und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in zweijähriger Folge vergeben.


(Quelle: Fischer-Verlag)
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 18. Mai 2010
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren