Donnerstag, 27. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Verleger Gustav Stresow verstorben
Geschrieben von Jessica
Mittwoch, der 14. Juli 2010
Wie erst gestern bekannt wurde, ist der Verleger Gustav Stresow am 8. Juli, wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag, verstorben.

1946 übernahm der gelernte Typograph und Buchgestalter zunächst als Verlagsleiter und später als persönlich haftender Gesellschafter den 1924 gegründeten Prestel Verlag. In den folgenden dreißig Jahren seiner verlegerischen Arbeit publizierte er neben zahlreichen Monographien zur Kunst und Architektur Buchreihen wie die "Bilder aus deutscher Vergangenheit" und die von der Fritz-Thyssen-Stiftung geförderten Reihen "Studien und Materialien des 19. Jahrhunderts", in denen zwischen 1965 und 1985 über achtzig gewichtige Bände erschienen.
1949 rief Stresow die Reihe der Landschaftsbücher ins Leben. In ihr erschlossen so bedeutende Autoren wie Helmut Domke, Wilhelm Hausenstein, Eckart Peterich oder Reinhard Raffalt einer ganzen Generation die europäischen Kulturlandschaften.Die Stiftung Buchkunst prämierte über fünfzig Mal Publikationen des Verlags als "Schönste Bücher". Gustav Stresow war ein großer Verleger aus Neigung und ein leidenschaftlicher Typograph.


Quelle: boersenblatt.net
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 14. Juli 2010
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren