Donnerstag, 20. Juni 2019

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Klings Werke wirken in erster Linie als Hörbuch. Die Bücher lesen sich wie Drehbücher - natürlich ...

Weiterlesen...

Angelika Schoder nominiert für Deutschen Phantastik Preis 2010
Geschrieben von Angelika
Donnerstag, der 05. August 2010

Angeklika Schoders Werk «Blutsaugerinnen und Femmes Fatales» ist aktuell für den renommierten Deutschen Phantastik Preis nominiert in der Kategorie Bestes Sekundärwerk.

Dazu gratulieren wir der Autorin schon einmal herzlich, doch jetzt liegt es an Euch: Stimmt für Ihr Buch auf der Homepage des DPP und macht ihr Buch zum besten Sekundärwerk des Jahres!

"Die Dämonisierung des Weiblichen reicht bis in die Antike zurück, wo Lamien, Lilim und Empusen als Blutsaugerinnen und lüsterne Nachtgestalten die Legenden und Träume der Menschen heimsuchten. Bis heute ziehen uns diese Vampirinnen in ihren Bann, ob als literarische Schauergestalten oder als verführerische Leinwandvamps.
Blutsaugerinnen und Femmes Fatale zeigt die Wandlung der Vampirin im Laufe der Jahrhunderte, von ihrem mythischen Ursprung als Blut und Lebenskraftsaugendes grausames Wesen zu einer betörenden und unwiderstehlichen Femme Fatale.

Die Literatur des ausgehenden 19. Jahrhunderts brachte die bis heute faszinierendsten Vampirfiguren hervor: die dominante und sadistische Gräfin aus Leopold von Sacher Masochs Die Toten sind unersättlich, die lesbische Verführerin in Sheridan Le Fanus Carmilla und die sexuell emanzipierten viktorianischen Ladys in Bram Stokers Dracula. Um diese bissig-erotischen Vampirinnen geht es in Blutsaugerinnen und Femmes Fatale, von den gesellschaftlichen Hintergründen ihrer Entstehung bis hin zu ihrem Einfluss auf die Vamps der Kinoleinwand."

Rezension zu "Blutsaugerinnen und Femmes Fatales"

Zur Abstimmung


(Quelle: UBooks)
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 05. August 2010
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren