Sonntag, 22. September 2019

Gewinnspiel

Phantast (Download)

phantast21 weltenschoepferinnen

Neueste Kommentare

Sehr interessant
Ich habe eine frage zu dem Buch die sabrina hat die eigendlich denn max von der strasse geschupst ...

Weiterlesen...

Ich bin begeistert von Ihren Arbeiten als Kabarettists und Autor. Immer weiter so.
Hallo Jeronimus :) Ich habe die dunkle Edition gehört. Ich meine zu wissen, dass sich die zwei Editionen ...

Weiterlesen...

Hey Sniffu, ich gebe dir absolut recht. Vielleicht hätte ich die Hörbuchfassung erwähnen sollen. ABER ...

Weiterlesen...

Wish (Clamp)
Geschrieben von Katja
Samstag, der 22. Januar 2011

Carlsen Comics (ab 2002)
6,00 (D) pro Band
jeweils ca. 200 Seiten

Genre: Fantasy, Shojo


Klappentext

Der Engel Kohaku ist in himmlischer Mission auf der Erde unterwegs. In einer brenzligen Situation steht ihr der junge Mediziner Shuichiro zur Seite, dem sie zum Dank einen Wunsch erfüllen möchte. Doch Shuichiro ist der Meinung, man muss sich seine Wünsche selbst erfüllen und lehnt ihr Angebot zunächst ab…


Rezension

Nachdem Shuichiro ein kleines, seltsames Wesen mit Flügeln erfolgreich gegen eine Krähe verteidigt hat, stellt sich dieses als Kohaku vor. Sie behauptet, sie wäre ein Engel, könne ihre wahre Gestalt aber nicht bei Nacht annehmen. Shuichiro kann das alles nicht glauben und geht davon aus, dass er von der Operation, die er durchgeführt hat, so übermüdet ist, dass er schon im Stehen einschläft. Doch am nächsten Morgen ist dieser Engel immer noch da und jetzt, da es Tag ist, ist Kohaku gewachsen. So richtig kann er das alles noch immer nicht glauben. Trotzdem besteht Kohaku darauf sich zu bedanken, indem sie ihm einen Wunsch erfüllt. Allerdings hat er leider keinen Wunsch. Seiner Meinung nach sollte sich jeder selbst seine Wünsche erfüllen.

Doch Kohaku gibt nicht auf, sie muss sich einfach irgendwie bei ihm bedanken, andernfalls würde sie Ärger bekommen. Also bleibt sie bei ihm, bis er einen Wunsch hat. Solange will sie ihm helfen. Damit fängt sie auch sofort an und setzt ihre Kräfte ein, um den Garten zu bewässern. Dabei werden allerdings nicht nur die Bäume nass, sondern auch Shuichiro. Offenbar ist Kohaku ein wenig schusselig. Sie möchte möglichst viel über die Menschenwelt lernen, um herauszufinden, was sich Shuichiro wünschen könnte. Doch das Leben bleibt nicht so friedlich, Koryu, ein Dämon und Kohakus Erzfeind, taucht auf. Sein liebstes Hobby ist es, Kohaku zu piesacken. Dazu kommt, dass Kohaku eigentlich eine Mission hat und der Herr langsam ungeduldig wird, weil sie diese noch nicht erfüllt hat. Sie ist auf der Erde, um nach Hisui zu suchen, einem Hauptengel. Hisui ist einfach unerlaubt verschwunden und wenn sie nicht bald zurückkommt, wartet die Verbannung auf sie. Kohaku, die Hisui sehr gerne hat, möchte sie finden um das zu verhindern. Aber aus welchem Grund ist sie überhaupt gegangen?

Shuichiro ist sehr wortkarg und zeigt seine Gefühle nicht, wodurch er teilweise etwas steif wirkt. Doch mit der Zeit wird selbst er von seinen Empfindungen überrascht und taut tatsächlich etwas auf. Kohaku hingegen ist genauso wie man sich einen Engel vorstellt, stets zuvorkommend, hilfsbereit und vollkommen arglos. Nur ihre Schusseligkeit erwartet man nicht unbedingt, sie bringt aber den nötigen Witz in die Story. Wenn man anfangs noch denkt, es wäre eine seicht vor sicht hintröpfelnde Story, erkennt man bereits zum Ende des ersten Bandes, dass sich noch mehr dahinter verbirgt. Gerade durch die verschwundene Hisui und ihre Beweggründe kommt Tiefgang in die Geschichte. Besonders die dämonischen Charaktere sind gut ausgearbeitet, wie sie einerseits egoistisch sind und am liebsten andere ärgern, aber dann wiederum auch nicht wirklich böse sind.

Die Zeichnungen sind klar, wirken aber einfach gehalten. Die Hintergründe sind ebenfalls eher einfach und schlicht, was wiederum zu der Story passt. Man merkt, dass es ein älterer Manga von Clamp ist, die Zeichnungen wirken noch etwas unausgereift, der Körperbau teilweise etwas seltsam. Dies ändert sich über die kompletten vier Bände nicht, was aber zum Ende nicht mehr schlimm ist, da man sich an die Zeichnungen gewöhnt und schließlich so in der Story gefangen ist, dass man nicht mehr über die Zeichnungen nachdenkt. Doch gerade im Vergleich zu aktuelleren Werken wie beispielsweise „Tsubasa Reservoir Chronicle“ mit weit über 20 Bänden, „X 1999“ mit 20 Bänden oder „Chobits“, welche acht Bände umfasst, merkt man, dass es zu den Erstlingen der Gruppe Clamp gehört. Aber die Kunst, eine schöne Geschichte zu erzählen, kommt bereits durch.

Auch wenn die Story seicht ist und mehr auf Gefühle als Action und Spannung baut, bleibt doch zu verraten, dass am Ende eine große Überraschung auf den Leser wartet. Neben Engel und Dämonen tauchen auch noch weitere Fantasiegestalten auf, so zum Beispiel ein Geist, der einige Geheimnisse mit sich bringt. Die Ereignisse überrumpeln den Leser nicht, die Geschichte tröpfelt sanft vor sich hin. Aber das ist auch mal schön zu lesen.


Fazit

Ein Manga, der von Liebe erzählt und zeigt, dass Hilfe auf dem Weg zum Glück nie verkehrt ist. Der Zeichenstil ist noch nicht ganz ausgereift, doch man erkennt bereits das große Talent von Clamp, zauberhafte Geschichten zu erzählen.


Pro & Contra

+ gefühlvoll erzählt
+ facettenreiche Charaktere
+ Überraschungen
+ humorvoll

- Zeichnungen noch unausgereift
- anfangs etwas seicht

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 3/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 22. Januar 2011
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren