Durch die kälteste Nacht (Brittainy C. Cherry)

durch die kaelteste nachtIm März 2021 erscheint "Durch die kälteste Nacht" von Brittainy C. Cherry:

"Ich wusste nicht, wie sich wahre Liebe anfühlt – bis ich Jax begegnete. Bis ich ihn kennenlernte, waren Angst und Schmerz die einzigen Gefühle, die ich kannte. Ich glaubte nicht daran, dass mir jemals etwas Gutes widerfahren würde. Manchmal war ich fast sicher, dass es nichts Gutes mehr auf der Welt gibt. Und schon gar nicht, habe ich mir vorstellen können, dass jemand etwas Gutes in mir sehen könnte. Doch Jax zeigte mir, wie viel Schönes es auf der Welt gibt, dass Berührungen zärtlich sein können und Liebe tatsächlich existiert. Bis meine Welt die seine einholte und meine Vergangenheit drohte, den einzigen Menschen zu verschlingen, der mir die Kraft gab weiterzuatmen."

Rezension zu "Wenn Donner und Licht sich berühren"

Rezension zu "Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt"

Rezension zu "Love letter from the girls who feel everything" 

Buchdetails:

Paperback
368 Seiten, 12,90 EUR
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7363-1462-7

Zur Autorin: Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.


(Quelle: LYX)

Das Privileg (Mary Adkins)

das privilegIm Januar 2021 erscheint "Das Privileg" von Mary Adkins:

"Auf dem Campus einer Südstaaten-Universität kreuzen sich die Lebenswege dreier Frauen. Die schüchterne Annie stammt aus einer Kleinstadt und blüht an der renommierten Carter University auf. Bea studiert Jura und hat als Tochter einer schwarzen Mutter und eines weißen Vaters früh gelernt, dass Recht nicht unbedingt Gerechtigkeit bedeutet. Stayja arbeitet als Kellnerin im Campus-Café. Seit ihre Mutter erkrankt ist, reicht das Geld kaum, um die Miete zu bezahlen.
Ihre Schicksale verbinden sich auf unerwartete Weise durch die Begegnung mit dem wohlhabenden Studenten Tyler Brand. Tyler, der bei Stayja täglich so charmant seinen Kaffee kauft; der Annie auf einer Party sexuell genötigt haben soll; und von Bea juristisch beraten wird…"

Buchdetails:

übersetzt von Marie Rahn
Gebundene Ausgabe
432 Seiten, 20,00 EUR
ISBN: 978-3-463-40712-8

Zur Autorin: Mary Adkins studierte Jura, arbeitete lange als Anwältin und unterrichtet heute Storytelling in New York. Sie ist preisgekrönte Autorin diverser Theaterstücke und hat für zahlreiche Zeitungen, u. a. die New York Times, geschrieben. 2019 erschien ihr Debütroman “Wenn du das hier liest”.


(Quelle: rowohlt)

Tears of Light (Ava Blum)

tears of lightIm Februar 2021 erscheint "Tears of Light" von Ava Blum:

"Aufgrund einer Lichtkrankheit lebt Lennox wie ein Eremit in der großen Wohnung seines Vaters, der ständig auf Geschäftsreisen ist. Bisher hat er jede Haushaltshilfe seines Vaters innerhalb weniger Tage durch seine schnoddrige Art in die Flucht geschlagen. Deshalb fordert ihn sein Vater zu einer Wette heraus: Wenn er es nicht schafft Suki, die neue Haushaltshilfe zu vergraulen, dann muss Lennox endlich sein Leben in den Griff kriegen. Obwohl Suki ein Geheimnis umgibt, ist er von ihr fasziniert, weil sie so ganz anders ist als alle anderen und dadurch wieder Licht in Lennox` Leben bringt."

Buchdetails:

Klappenbroschur
320 Seiten, 12,00 EUR
ISBN 978-3-492-70574-5

Zur Autorin: Ava Blum, in Berlin geboren, reiste nach dem Abitur einige Jahre als Choreographin umher. Der Liebe wegen verschlug es sie nach Gran Canaria, wo sie seit einigen Jahren mit ihrer Familie lebt. Hier nutzt die Großstadtinsulanerin die traumhafte Ruhe unter afrikanischer Sonne, um ihre Geschichten zu spinnen. Nur ab und an muss sie der Hitze entfliehen, um sich vom Trubel und Lärm ihrer Heimatstadt inspirieren zu lassen. Während ihres Journalismus-Studiums hat sie sich mit dem Schreibvirus infiziert. Seither ist sie nicht mehr zu bremsen und widmet ihre freie Zeit dem Schreiben von Geschichten.


(Quelle: IVI)

Exit this City (Lisa-Marie Reuter)

Im Februar 2021 erscheint "Exit this City" von Lisa-Marie Reuter:

"Deutschland im Jahr 2158: Auf den Reisplantagen des verarmten Agrarlands braut sich eine Rebellion zusammen. Genmanipulierte Bienen sollen die Felderträge steigern, doch ihr Stich ist tödlich. Tausende Menschen wurden mit dem Gift infiziert, alle starben – bis auf die charismatische Veeru, die seitdem wie eine Göttin verehrt wird. Die Plantagenarbeiter folgen ihr auf einem Feldzug gegen die Landbesitzer. Ihr Ziel ist die Europazentrale des skrupellosen Konzerns FinalFood Inc. Doch Veerus wahre Absichten bleiben dunkel, und vieles deutet darauf hin, dass sie insgeheim ihre eigenen Pläne verfolgt.

Am anderen Ende der Welt irrt Marti ohne Erinnerung durch Delhi. Er ist allein und er wird verfolgt. Als ein radioaktiv verseuchter Staubsturm Kurs auf die Millionenmetroploe hält, gibt es für die Bevölkerung nur noch eines: Raus aus der Stadt! Doch Marti kann erst fliehen, wenn er weiß, warum es die unbekannten Feinde auf ihn abgesehen haben. Seine Suche nach der Wahrheit führt ihn mitten hinein in die Machenschaften eines Konzerns, der in Deutschland ein skrupelloses Spiel um Macht und Einfluss spielt."

Buchdetails:

Paperback
432 Seiten, 16,99 EUR
ISBN: 978-3-596-70482-8

Zur Autorin: Lisa-Marie Reuter, geboren 1987, zog fürs Indologie-Studium nach Würzburg, wo sie bis heute lebt und schreibt. Wenn sie dabei nicht in frei erfundene Fantasywelten abtaucht, lässt sie sich von ihren Indienreisen inspirieren. Vieles, was sie zwischen Delhi und Bengaluru, Jaisalmer und Guwahati erlebt hat, ist allerdings viel zu verrückt, um einen glaubwürdigen Roman abzugeben.


(Quelle: TOR)

Der Gebannte (Alexey Pehov)

der gebannte das reich der blauen flamme 1Im Februar 2021 erscheint "Der Gebannte - Das Reich der blauen Flamme I" von Alexey Pehov:

"Der Sage nach hat einst ein legendärer Magier seinen Lehrmeister, den Gebannten, in einem großen magischen Krieg besiegt. Seit dem Ende des Krieges ist die Magie aus der Welt verbannt, gemunkelt wird aber, dass sie immer noch im Untergrund schlummert. Theo verdingt sich auf dem Schwarzmarkt als Verkäufer von mystischen Artefakten. Als er eine Statue veräußern will, gerät er in einen Hinterhalt – die Statue erwacht zum Leben und eine magische blaue Flamme entzündet sich. Bei der Flucht vor seinen Feinden trifft Theo auf Laviany, Angehörige des Nachtclans. Sie hat sich mit ihrer Assassinengilde überworfen und wird ebenfalls verfolgt. Scheinbar hat ihr Jäger es auf Theos Statue abgesehen ..."

Interview mit Alexey Pehov (August 2017)

Rezension zu "Das Siegel von Rapgar"

Rezension zu "Die Chroniken der Seelenfänger - Schwarzer Dolch"

Buchdetails:

Übersetzt von Christiane Pöhlmann
416 Seiten, Klappenbroschur, 17,00 EUR
ISBN 978-3-492-70551-6

Zum Autor: Alexey Pehov, geboren 1978 in Moskau, studierte Medizin. Seine wahre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben von Fantasy- und Science-Fiction-Romanen. Er ist neben Sergej Lukianenko der erfolgreichste phantastische Schriftsteller Russlands. „Die Chroniken von Siala“ wurden zu millionenfach verkauften, mit mehreren Preisen ausgezeichneten Bestsellern. Zuletzt erschien seine epische Fantasyreihe „Die Beschwörer“. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, die ebenfalls Schriftstellerin ist, lebt Pehov in Moskau.


(Quelle: Piper)