Es ist: 29-11-2020, 21:04
Es ist: 29-11-2020, 21:04 Hallo, Gast! (Registrieren)


5 Wörter Teil 8 (abgeschlossen)
Beitrag #11 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
„Wir haben es versprochen!“
„Aber das ist unmöglich zu schaffen!“
„Das kannst Du ihm ja gerne erklären.“
„Wieso ich?“
„Weil es Deine Streitaxt war, die plötzlich brach und ins Leere hieb!“
„In der Hitze einer Schlacht kann das schon mal passieren.“
„Ich bitte Dich!"
„Außerdem hat mich die Axt schon seit meiner Kindheit begleitet!“
„Ich hab Dir schon immer gesagt, dass Du Dir eine neue schmieden sollst.“
„Lenk nicht ab. Nur wegen Dir musste ich mich mit einem Dutzend dieser Ungeheuer rumplagen.“
„Was hab ich denn damit zu tun?“
„Nun, wenn man schon zahlenmäßig im Nachteil ist, sollte man seine Verbündeten nicht noch dezimieren, Mensch!“
„Wenn Du jetzt schon wieder auf den Pfeil in Deinem Hintern anspielst …“
„Das war ...“
„... ein missglückter Schuss!“
„Genau wie die unzähligen davor! Du bist der miserabelste Bogenschütze Eures Königs.“
„Ich durfte kein Krieger werden.“
„Das man sowas wie Dich in die Schlacht schickt!“
„Du bist auch nicht gerade der geborene Drachentöter.“
„Hüte Deine Zunge!“
„Wer hat den lauthals nach richtigen Gegnern gebrüllt?“
„Woher sollte ich ahnen, dass sich alle auf mich stürzen?“
„Hör auf, die Rechtfertigung ist so alt wie Dein Bart!“
Er schaute auf seinen kleineren Gefährten hinab, der zornig zu ihm hinaufschaute. Sein Kettenhemd klirrte, als er verärgert Luft holte.
„Mein Bart hat damit nichts zu tun!“
„Wir sollten dankbar sein, dass er uns gerettet hat.“
„Dankbar? Ihr schuldet mir einen Gefallen. Ein Sack voller Goldstücke – ja, aber doch nicht das!“
„Wir haben ihm was versprochen – und nun müssen wir es einhalten.“
„Verdammter Magier!“
„Wir saßen wie die Maus in der Falle!“
„Kommt erst, wenn der Tod übers Feld haucht …“
„Wir wären jetzt nicht hier!“
„… stolziert wie ein Elf daher, im besten Zwirn …“
„Wir leben noch!“
„… wahrscheinlich hätte er sich im Vorbeigehen sogar noch eine Rose gepflückt …“
Der Größere von beiden seufzte und schüttelte den Kopf.

Sie sahen auf die Ruine eines Hauses.
Das Dach war eingefallen, Wind und Regen hatten einigen Holzbalken derart zugesetzt, dass sie scheinbar nicht mehr zu gebrauchen waren. Im Inneren lag alles kreuz und quer umher.
„Es ist beschämend, wie manche Magier hausen!“
„Lass uns anfangen. Es dauert eine Weile, bis das Haus wieder steht.“
„Ich bin doch kein Maurermeister!“
„Versprochen ist versprochen!“, knurrte der Mensch und zog den Zwerg unter Flüchen in die Ruine.

(Okay, Mausefalle ist als "Maus in der Falle" drin - hoffe, es geht trotzdem? D.)


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
Ob der Unvereinbarkeit dieser 5 Wörter, mir scheint sie steigt von Mal zu Mal, und der strikten Regulatorien des Spiels, die ich, im Gegensatz zu manch anderem, auch strikt einzuhalten gedenke, saß ich, den Griffel in der Rechten, vor dem noch weissen Blatt Papier verzweifelnd, als mir der rettende, so naheliegende und einfache Einfall kam:
Meine Geschichte wird "Die Fabel vom Sack, dem Zwirn, der Rose, dem Drachentöter und der Mausefalle" heissen.
Jetzt konnte ich befreit schreiben - und eigentlich auch schon enden...


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
He Rets,
bin gespannt auf Deine Fabel "Vom Sack, dem Zwirn, der Rose, dem Drachentöter und der Mausefalle"
Icon_aufsmaul


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
dess war se doch scho, odderrr? Icon_confused


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
Ach, da gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen. Wie üblich unter Fabelwesen gerieten sie untereinander in Streit. Die Gründe dafür gehören nicht hierher und wären nebenbei auch völlig uninteressant - irgendwelche dummen Menschengründe eben. Jedenfalls schnürte sich plötzlich der Zwirn um die Rose, um ihr das Wasser abzuwürgen. Die Rose stach mit ihren Dornen in den Sack, der Sack stülpte sich über die Mausefalle, die nach dem Drachentöter schnappte der wiederum mit seinen Schwert den Zwirn durchtrennen wollte. Sie bildeten eine erbärmliche Qualspirale, was sollte ich also weiter erzählen, es wäre ja doch zwecklos - Würde Sinn und Zweck des Spieles unnötig verwaschen und verklären, wäre unnötige Nonsensinformation.
Nein, nein, den Zweck habe ich schon im ersten Post ausgearbeitet und versucht für sich selbst stehen zu lassen. Das Wichtige in seiner Reinheit belassen, es nicht durch Unwichtiges verwässern...
Warum also weiter erzählen, wenn das wichtige doch schon gesagt ist?


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
sagte ich doch! Icon_wink


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
(18-06-2009, 07:45)RETSNAD schrieb: Das Wichtige in seiner Reinheit belassen,
Das glaub ich Dir nicht Ret


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht genau weiß, was Du mir nicht glaubst geschweige denn, warum Du es mir nicht glaubst. Würde man Untersuchungen anstellen wollen, müsste man sich die Frage stellen, was genau mit dem Wichtigem und "Reinheit" gemeint ist. Die Tatsache, das der Satz, aus dem Du zitierst, nicht einmal ein (grammatikalisch) regulärer Satz ist und vom Gesamtkonstrukt ziemlich gelöst dasteht, d. h. wenig konktete Bezüge zum Gesagten aufweisst, würde die Untersuchungen noch einmal erschweren, von denen ich daher absehen möchte. Sie würden onehin nur von meinen eigentlichen Absichten, die ich im ersten Post schon eindeutig und hinreichend ausformuliert habe, ablenken, zu weiteren Mutmassungen führen, die wieder nicht ausreichend geklärt werden könnten nur um sich dann vom Kern der Sache noch weiter zu entfernen - zumal die Frage, wann man dir und Sigurd nun endlich zur Hochzeit gratulieren darf, eh die interessantere ist. Daneben hätte ich auch sicherlich nicht die Kompetenzen zur Durchführung einer sochen Untersuchung.
Dennoch möchte ich deine Mühen nicht ganz unbelohnt dastehen lassen und wenigstens den Versuch einer Erläuterung wagen, so sicher ich mir auch bin, dass ich daran scheitern werde.
So sitze ich nun und denke nach was du gemeint haben könntest, und das einzige was mir plausibel klingt, ist das Du mir, dem Accountmenschen Retsnad, nicht zutraust, irgendetwas in Reinheit zu belassen. Ich behaupte dass Du, ich nehme es gerne zurück wenn es nicht stimmen sollte, denn was ich hier anstelle sind nichts anderes Mutmassungen und unbewiesene Theorien, ich behaupte dass Du mir unterstellst, eben nicht Reinheit, sondern Verdrehen von Tatsachen, Sabotage, Falschheit, falsche Provokation, Lüge e.t.c. zu suchen. Sollte das stimmen, oder zumindest der Idee in deinem Kopf nahekommen, lass mich dir sagen, das Du in diesem Punkt falsch liegst. Ich suche tatsächlich Reinheit, klare Linien und klare Strukturen. Und nun, da wir schon, ich betone es nicht zum ersten mal, viel zu weit vom Eigentlichen entfernt sind, möchte ich zu eben diesen 5 Wörtern zurückkehren, die für mich eben diese Reinheit bedeuten. Sie sind nur Zweck, und nicht das Mittel. Und diesen Zweck, der über dem Mittel steht, das immer nur sein Diener sein wird, den meine ich mit Reinheit - eben die 5 Wörter, auf die ich den Fokus zu legen suche...

Ich hoffe deine Anligen wenigstens ein bisschen thematisiert zu haben lieber Sommerwind...


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
Zitat:zumal die Frage, wann man dir und Sigurd nun endlich zur Hochzeit gratulieren darf, eh die interessantere ist.
Was meinst du, Sommerwind? Wollen wir den Termin jetzt endlich in der Öffentlichkeit bekannt geben? Icon_cool
Gruß, Sigurd


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: 5 Wörter, Teil 8
Hallo Sigurd,
den Termin schon, aber mit den Fotorechten Liebling, warten wir noch
ein bißchen. Treibt den Preis in die Höhe.
Bei Gottschalk z.B. sitzen wir kurz vor Weihnachten auf der Couch.Zieh dann mein kleines Schwarzes an und Du den feinen Anzug aus bestem Zwirn.
Ein Wettkandidat aus Bayern will in der Sendung mit nur einer Mausefalle den letzten noch lebenden Drachentöter herausfordern, ihn in einen Sack stecken und dann dem Retsnad vor die Tür legen. Finde zwar, das ist eine blöde Wette ,aber einen Rosenstrauß wird er zum Schluss doch überreicht bekommen.

Hoffe es geht Dir gut, mein Liebling. Mach Dir keine Sorgen um mich, bin ja ein tapferes, starkes Frauchen. Schick Dir Grüße in die Nacht,Dein Sommerwindlüftchen.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme