When Women were Dragons (Kelly Barnhill)

when women were dragonsIm Oktober 2024 erscheint "When Women were Dragons" von Kelly Barnhill:

"Eine feurige feministische Fantasy-Geschichte, die im Amerika der 1950er Jahre spielt, wo sich Tausende von Frauen spontan in Drachen verwandelt haben und die Vorstellungen vom Platz der Frau in der Welt sprengen. 

Alex Green ist ein junges Mädchen in einer Welt, die der unseren sehr ähnlich ist, mit Ausnahme eines bahnbrechenden Ereignisses: der Massenverwandlung von 1955, als Hunderttausende von gewöhnlichen Frauen und Müttern Flügel, Schuppen und Krallen entwickelten, eine Spur der feurigen Zerstörung hinterließen und sich in die Lüfte erhoben. War das ihre Entscheidung? Was wird aus denen, die zurückbleiben? Warum hat sich Alex’ geliebte Tante Marla verwandelt, ihre Mutter aber nicht? Alex weiß es nicht. Es ist tabu, darüber zu sprechen.

Zum Schweigen gezwungen, muss sich Alex dennoch mit den Folgen dieses erstaunlichen Ereignisses auseinandersetzen: eine Mutter, die sie mehr denn je beschützt, ein abwesender Vater, die beunruhigende Behauptung, dass ihre Tante nie existiert hat, und die Beobachtung, dass ihre geliebte Cousine Bea auf gefährliche Weise von dem Verbotenen besessen ist.

Dieser zeitgemäße und zeitlose Roman der preisgekrönten Autorin Kelly Barnhill entlarvt eine Welt, die Mädchen und Frauen klein halten will – ihr Leben und ihre Perspektiven – und erforscht, was passiert, wenn sie sich dennoch erheben – massenhaft – und den Raum einnehmen, der ihnen zusteht.

Kirkus Reviews nannte „When Women Were Dragons“ eines der besten Science-Fiction- und Fantasy-Bücher des Jahres 2022."

Buchdetails:

übersetzt von Isabelle Gore
Paperback, 448 Seiten, 28,00 EUR
ISBN: 978-3-98666-648-4
auch als Hardcover erhältlich, 26,00 EUR
ISBN: 978-3-98666-647-7

Zur Autorin:  Kelly Barnhill hat mehrere Jugendromane geschrieben, darunter The Girl Who Drank the Moon, ein New-York-Times-Bestseller und Gewinner der John Newbery Medal 2017. Außerdem wurde sie mit dem World Fantasy Award ausgezeichnet und war Finalistin für den SFWA Andre Norton Nebula Award und den PEN America Literary Award. Sie lebt mit ihrer Familie in Minneapolis.


(Quelle: Cross Cult)

Diviners - Aller Anfang ist böse (Libba Bray)

divinersIm August 2024 erscheint "Diviners - Aller Anfang ist böse" von Libba Bray:

"New York, 1926: Die 17-jährige Evie O’Neill genießt das wilde Partyleben der aufregenden Metropole, bis eine Reihe von Ritualmorden die Stadt erschüttert. Die Polizei tappt im Dunkeln – der Mörder scheint übernatürliche Kräfte zu haben. Doch die hat auch Evie. Sie kann Gegenständen die Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Gemeinsam mit ihrem Onkel, dem Direktor des Museums für Aberglauben und Okkultes, kommt sie dem Täter auf die Spur. Zusammen mit dem Gelegenheitsdieb Sam und dem Assistenten ihres Onkels, Jericho, versucht sie den Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen und den nächsten Mord zu verhindern. Wobei sowohl der charmante Sam als auch der ernsthafte Jericho ihr Herz immer häufiger klopfen lassen …"

Buchdetails:

Aus dem amerikanischen Englisch von Barbara Lehnerer
Paperback, 656 Seiten, 16,00 EUR
ISBN : 978-3-423-74111-8

Zur Autorin: Libba Bray ist in Texas aufgewachsen und lebt heute in New York. Unter anderem ist sie Autorin der Trilogie ›Der geheime Zirkel‹, mit der sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York Times schaffte, dem Roman ›Ohne. Ende. Leben.‹, für den sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet wurde, und der international erfolgreichen ›Diviners‹-Reihe.


(Quelle: dtv)

Im Schatten des Leviathans - Schattenspiele II (Christian Vogt)

im schatten des leviathansIm Juli 2024 erscheint "Im Schatten des Leviathans - Schattenspiele II" von Christian Vogt:

"Ich kann heute nicht gegen einen Wal kämpfen! Lasst mich sterben!

Ning ist angehender Sterndeuter ohne Ambitionen zum Heldendasein. Im Auftrag der geheimnisvollen Madame Feyola verschlägt es ihn unter der Flagge einer resoluten Kapitänin auf See. Er findet sich inmitten der waghalsigsten Waljagd der Geschichte wieder: Es gilt, den Leviathan, den legendären Kaiser der Schattenwale, zu harpunieren.

Aber warum scheinen so viele Seeleute an Bord nicht zu sein, was sie vorgeben? Und ahnen sie, mit welchen übernatürlichen Mächten sie sich anlegen?

Im Dunkel des Wassers spiegelt sich das Schicksal wie leuchtende Sterne."

Rezension zu "Mutterentität - Schattenspiele I"

Interview mit Judith und Christian Vogt (Juni 2024)

Rezension zu "Ich, Hannibal"

Buchdetails:

Taschenbuch
130 Seiten, 8,49 EUR
ISBN: 978-3-903296-82-4

eBook 2,99 EUR, ISBN: 978-3-903296-83-1

Zum Autor: Christian Vogt, Jahrgang 1979 und promovierter Physiker, kombiniert seine Vorliebe für Naturwissenschaft, Schriftstellerei und Revolutionen in seinen Romanen und Rollenspielpublikationen. Er veröffentlich meistens im Team mit seiner Frau Judith Vogt. Für ihre Werke wurde das Paar zweimal mit dem Deutschen Phantastik Preis und einmal mit dem Deutschen Rollenspielpreis ausgezeichnet. Sie leben in Aachen.


(Quelle: ohne ohren)

Amnesty - Ruf nach Gerechtigkeit (Lara Elena Donnelly)

amnestyIm August 2024 erscheint "Amnesty - Ruf nach Gerechtigkeit" von Lara Elena Donnelly:

"Amnesty bildet den Abschluss der für den Nebula und den LAMBDA Award nominierten Glam-Spionagethriller-Trilogie.

In Amberlough City kehrt aus der Asche der Revolution ein Verräter zurück, eine politische Schlacht spitzt sich zu, und das Volk fordert Gerechtigkeit für vergangene Verbrechen.
Wer kann der Vergeltung entgehen, während eine Nation um den Wiederaufbau kämpft?"

Rezension zu "Amberlough - Stadt der Sünde"

Buchdetails:

übersetzt von Roswitha Giesen
Paperback, 432 Seiten, 18,00 EUR
ISBN: 978-3-98666-363-6

Zur Autorin: Lara Elena Donnelly ist die Autorin der für den Nebula, Lambda und Locus Award nominierten Trilogie The Amberlough Dossier sowie von Kurzgeschichten und Gedichten, die unter anderem in Strange Horizons, Escape Pod, Nightmare und Uncanny erscheinen. Lara hat im MFA-Programm am Sarah Lawrence College sowie im Catapult Workshop in New York unterrichtet. Sie ist Absolventin der Autorenwerkstätten von Clarion und Alpha und war dort als Mitarbeiterin tätig, wo sie großartige Teenager betreute, die eines Tages die Welt von SFF erobern werden.


(Quelle: Cross Cult)

Der blaue Lampion - Stories von unterwegs (Dennis Gastmann)

der blaue lampionIm August 2024 erscheint "Der blaue Lampion - Stories von unterwegs" von Dennis Gastmann:

"Die Welt ist groß, rund und leuchtend blau – und Dennis Gastmann hat sie erlebt. Mal in Streiflichtern, mal in aller Farbenpracht, mal wie im Fiebertraum von Andalusien bis Allahabad, von Sydney bis Swakopmund, von den tausend Lichtern Manhattans bis Madurai, der tamilischen Stadt der Tempel und Zauberer. In diesem Buch erzählt der erfahrene Reporter von seinen abenteuerlichen Reisen. Er zieht mit einem Goldsucher durch die australische Wüste, tanzt mit Finnlands bekanntestem Tangolehrer, philosophiert auf Taiwan mit einem chinesischen Dissidenten über den Preis der Freiheit. In Indien kniet er vor dem Oberhaupt der Hijra, des dritten Geschlechts, in Kalifornien rollt er durch ein «Drive-in-Funeral», in Südspanien begleitet er die Kutten tragenden Geldeintreiber des «Klosters der Kassierer» auf wenig gottesfürchtiger Mission. Gastmann besucht den «patriotischen Unterricht» an Putins früherer Grundschule, wo Kinder lernen, Kalaschnikows zu bedienen – und gerät in die Fänge des russischen Geheimdiensts. Leuchtende, berührende, bisweilen wahnwitzige Geschichten und Erlebnisse – rund um jene Kugel, die der liebe Gott für uns Menschen an den Nachthimmel gehängt hat: den blauen Lampion."

Buchdetails:

Gebundene Ausgabe
272 Seiten, 23,00 EUR
ISBN: 978-3-7371-0210-0

Zum Autor: Dennis Gastmann, geboren 1978, reiste jahrelang als Auslandsreporter um den Globus. 2011 erschien sein viel gelobter Band «Mit 80.000 Fragen um die Welt», danach wanderte er von Deutschland über die Alpen nach Italien, um seine Sünden zu büßen («Gang nach Canossa», 2012). Für den «Atlas der unentdeckten Länder» (2016) besuchte er die letzten unbekannten Orte der Erde, für «Der vorletzte Samurai» (2018) erkundete er Japan. Seine Reisereportagen wurden alle zu «Spiegel»-Bestsellern. Zuletzt erschien «Dalee», sein erster Roman. Dennis Gastmann lebt in Hamburg und arbeitet in der ganzen Welt.


(Quelle: rowohlt)