Literatopia
Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Druckversion

+- Literatopia (https://www.literatopia.de/forum)
+-- Forum: Skriptorium (https://www.literatopia.de/forum/forum-7.html)
+--- Forum: Aktionen, Spiele, Wettbewerbe (https://www.literatopia.de/forum/forum-35.html)
+---- Forum: Diskussion (https://www.literatopia.de/forum/forum-63.html)
+---- Thema: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" (/thread-7548.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21


Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Trinity of Chaos - 02-03-2013

Sanyasala,

*staub wegpust* Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich hätte Lust auf eine Gemeinsame Geschichte mit ein paar interessierten Mitschreibern! Es geht weniger darum, unter Zeitdruck eine Geschichte fertigzustellen, sondern ein Setting auszuprobieren und sich mit Charakteren zu beschäftigen.
Ich würde mich natürlich nicht ohne Idee an die Forumsöffentlichkeit wenden. Weil man ja Gutes mit Gutem verbinden kann, hatte ich an etwas gedacht, dass sowohl Steampunk-mäßig angehaucht ist (mehr dazu gleich) und andererseits wollte ich mich schon länger mal differenziert mit Animorphen auseinandersetzen. Über den Begriff, den man nachher verwendet, kann man diskutieren, ist nicht festgelegt Icon_smile Außerdem wollte ich mich auch mit einem französischen Einschlag auseinandersetzen, allein deshalb sind die Vorgeschichtsleute (fast) alle Franzosen. Charaktere können aber aus so gut wie allen Teilen der Welt kommen, wie ihr mögt.
Ich habe mir mal eine Art 'Klappentext' aus dem Ärmel geschüttelt:

"Was die Natur kann, bringt auch die Wissenschaft fertig!"
Professeur honoraire Bernard Lefavre ist vermögend, genial - und wahnsinnig. Seitdem er ein lebendes Beispiel für die Existenz von Animorphen entdeckte, versucht er auf der abgelegenen Ile du Saint Esprit die wissenschaftliche Nachahmung. Mithilfe dubioser Kontakte hat er eine Auswahl teils exotischer Tiere auf seine Forschungsinsel gebracht, nach einiger Zeit der Erforschung auch ausgewählte Menschen, die er mit einigen von diesen zu verschmelzen gedenkt. Der zum Helfen gezwungene Magier Étienne Lafarge begehrt schließlich, während das entscheidende Experiment bereits anläuft, gegen den Zwang auf: Er tötet das durch Drogen gefügig gemachte natürliche Exemplar eines Gestaltwandlers und im Kampf auch Lefavre, woraufhin das Experiment außer Kontrolle gerät. Selbst schwer verwundet schafft es Étienne, zentral die Verriegelung der "Sperranlagen", in denen die Versuchsobjekte gefangen gehalten werden, zu lösen, bevor auch er an Ort und Stelle verstirbt. Übrig bleiben nur das Dienstmädchen Célandine Bellier, geheimnisvoll verschlüsselte Aufzeichnungen des Professors, die freigelassenen wilden Tiere - und die misslungenen Experimente aus Mensch und Tier, die nun auf der Suche nach Antworten und Freiheit auf der Insel umherirren.

Über die (Parallel-)Zeit, die hier mit retrofuturistischen und phantastischen Aspekten angereichert werden soll, lässt sich diskutieren, ich hatte bislang immer so irgendetwas zwischen späten neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert im Kopf. Zur möglichen Plotlösung habe ich ein paar Ideen, wollte aber noch nichts verraten, nur für den Fall, dass da mehr so ein "Wir lassen uns beim Schreiben überraschen"-Ding daraus wird. Den Magie-Anteil würde ich gerne gering halten, es ging mir dabei vor allem darum, wie die Menschen und Tiere nicht mit reiner Wissenschaft ausgesucht wurden, sondern ein Schuss Astronomie-Astrologie-Runen-Gefühl-Geisteswissenschaft-Magie-Zeug-Undefinierbar zugegeben wird, ebenso für die Verschmelzung, die eben nicht nur rein körperlich stattfinden soll. Sollte eh nicht so relevant sein, Étienne gibt ja den Löffel ab Icon_wink
Was ich mir jetzt zum Schreiben gedacht hatte, war, dass potentielle Mitspieler sich ein Tier aussuchen (recht frei, immerhin heißt es extra, dass er auch was Exotisches bestellt hat, das große Aber kommt gleich - meinetwegen sogar irgendetwas Phantastisches wie Wyver oder so, kommt drauf an, wie der Konsens ist) kann und zusammen mit einem menschlichen Charakter (eben an die schließlich gewählte Zeit angepasst) einen Gestaltwandler kreiert - aber mit Schönheitsfehler. Heißt konkret: Das Experiment ist schief gelaufen, der einzige "richtige, normale" Gestaltwandler wäre das von Étienne mit einer Kugel behandelte erste Versuchsexemplar des Professors gewesen, also stimmt bei jedem irgendetwas nicht. Da kann man ja kreativ sein: So Jackyl-und-Hyde-mäßig, eine körperlich-geistige Zwischenform, Transformation von menschlicher Geist/tierischer Körper in tierischer Geist/menschlicher Körper und umgekehrt, menschliche Gestalt mit starken tierischen Trieben, unkontrollierte Verwandlung oder nach bestimmten Umweltparametern, Metamorphose nur partiell möglich (beispielsweise Ober-/Unterkörper, einzelne Gliedmaßen, so was) - die Möglichkeiten sind ja schier endlos. Wichtig wäre mir nur, dass sich daraus nicht nur "Umgewöhnungs"-Nachteile ergeben sollen, sondern richtige. Also kein Wolverine mit Depressionen, sondern ein misslungenes Experiment.
Wie gesagt habe ich ein paar Lösungsideen und sehe daher zwei Möglichkeiten: Entweder man entscheidet sich, alles miteinander abzusprechen (partweise oder so) und dann eben zu schreiben. Oder man entscheidet, fast alles miteinander abzusprechen und ich behielte mir ein paar Lenkungen vor, um Schreiber auf den Weg zu schubsen, wobei das natürlich je nach Ideen flexibel gehandhabt weden kann, Lösungsweg also nicht starr vorgegeben. In dem Fall wäre es vielleicht passend, wenn ich statt eines Experiments das Dienstmädchen Célandine als Charakter übernehme, das angesichts der Situation aber genauso hilflos ist wie die anderen. Sie hat keine Ahnung von WIssenschaft, durfte nie ins Labor, es laufen wilde Tiere und seltsame Fast-Menschen herum und alles, worum sie sich gekümmet hat, ist von nun auf jetzt tot. Und sie weiß genauso wenig, wie man einfach von der Insel runterkommt.

Falls sich Interessenten finden lassen, wäre ich begeistert - es lässt sich auch über alles sprechen, sind bislang ja nur meine Gedanken und es soll ja ein gemeinsames Projekt werden Icon_smile


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Adsartha - 03-03-2013

Hallo Trin,
das klingt ausgesprochen spannend, und ich wäre wohl fürs erste dabei, um mich auszuprobieren. Es kommt aber auch darauf an, wie viel Zeit und Text pro Woche verlangt werden würden.

LG
Addi


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Trinity of Chaos - 04-03-2013

Sanya,

schön, dass du dich für die Idee begeistern kannst!
Da auch meine Hauptintention das Ausprobieren ist, würde ich nicht einmal zu genau festlegen, wer wieviel in welcher Zeit zu schreiben hat, immerhin soll das kein 'Zwangvollzugschreiben' werden - solange man überhaupt Lust hat: Kommt Zeit, kommt Text ...

Lieben Gruß,
Trin


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Eselfine - 04-03-2013

Hmhm.
Weißt du, da würde ich unter der Bedingung, dass ich auch mal zwei Wochen Zeit bekomme (in vier Monaten habe ich nur am Wochenende Zugang zum Computer, so sinnlos es auch ist), mal ganz vorsichtig Interesse bekunden. Die Idee klingt ja schon mal schräg genug, um wirklich inspirierend zu sein. Icon_smile Scheint mir gut gegen meine Dauerblockade anzugehen.

Viele Grüße, Eselfine


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Trinity of Chaos - 04-03-2013

Sanyasala,

erst einmal: Freut mich! Also ich persönlich hätte kein Problem damit Icon_smile


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Eselfine - 04-03-2013

Dann bin ich jetzt mal ganz vorsichtig glücklich und bekunde etwas unvorsichtiger mein Interesse. Mal sehen, was da noch so draus wird Mrgreen


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Trinity of Chaos - 21-03-2013

Lässt sich sonst noch jemand breitschlagen?
Ansonsten würde ich vorschlagen, wir gucken, was ihr euch so für Charaktere, die Vorgehensweise und so vorgestellt habt Icon_smile


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - rex noctis - 27-03-2013

Ich hätte grundsätzlich auch Lust und wenn ihr über einen etwas ... weniger professionellen Schreibstil hinwegsehen könnt, wäre ich gern dabei. Icon_smile


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Jan95 - 27-03-2013

wow, würde mich auch interressieren Trin,
allerdings weiß ich nicht, wieviel Zeit ich demnächst haben werde.

... hmmMrgreen genau meine Sparte Gestaltwandler und Magie und ...

lese gerade ein ähnliches Buch: der Kuss der Ewigkeit Icon_lachtot
auch wieder so schnulzig...
Aber dort wird besonders gut der Ablauf der Verwandlung beschrieben

PS: Vorausgesetzt meine Schreibfähigkeiten werden von meiner neuen "Mentorin" Mrgreen
als genügend betrachtet...?Icon_confusedIcon_ugly


RE: Suche Interessierte für (AT) "Das Lefavre-Experiment" - Adsartha - 27-03-2013

So wie ich es verstanden habe, wollen wir nicht gestaltwandeln, sondern Mutationen aus Tier und Mensch, die permanent in gemischten Körpern feststecken, oder?