Literatopia
Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Druckversion

+- Literatopia (https://www.literatopia.de/forum)
+-- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-148.html)
+--- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-149.html)
+---- Forum: Skriptorium (allgemein) (https://www.literatopia.de/forum/forum-126.html)
+---- Thema: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) (/thread-7932.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Saryn - 13-10-2013

Ich würde das lassen. Kenne zwar den Kontext nicht, klingt aber prinzipiell nach einer natürlichen Äußerung^^


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Lanna - 13-10-2013

*traurig in die Runde schau*
Immernoch keiner da? Icon_nosmile

@Saryn
Was du so als "natürliche Äußerung" bezeichnest ... das macht mir doch glatt ein bisschen Angst Icon_ugly
Also drin bleibt die Stelle auf jeden Fall, weil sie, gerade im Kontext, auch gut wirkt, denke ich. Aber ich hab mir das beim Schreiben so geil vorgestellt, und mir überlegt, was ICH denken würde, wenn mir jemand sowas ins Gesicht sagt ... Mrgreen

@all
Ich quatsch hier auch ohne Gesprächspartner, Schweigen hilft also nicht gegen meine Laberei. Und um nochmal einen kleinen Anreiz zu geben, in das Gespräch einzusteigen:

Fragerunde:
Wenn ihr alle Personen aus dem Projekt, an dem ihr gerade arbeitet, umbenennen müsstet und nur eine Person ihren Namen behalten dürfte - welche Person / welcher Namen wäre das und warum hängt ihr an diesem Namen besonders oder warum könnt ihr euch für genau diese Person keinen anderen Namen vorstellen?

Saryn schrieb:Muahaha, Blut und Morde!
Icon_ugly Icon_lol Aber schön die Füße abtreten, bevor du hier reinkommst, nicht dass du uns die gute Stube hier mit Blut versaust. Das geht ja nie wieder aus dem Teppich!


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Sniffu - 13-10-2013

Seuuufz, na gut, Lanna, lass ich dich eben unberührt *Essbesteck wegleg* Icon_rolleyes (vor allem dein Zitat ist mir Warnung genugIcon_igitt )

Was ich noch zu deinen japanischen Offizieren sagen wollte: Gönnst du dir den Spaß, dich auf das Samuraitum zu beziehen oder lässt du das ganz weg?

Zu deiner Frage: Wie schon gesagt, von "Seiya", meiner männlichen Hauptfigur, würde ich mich über meine Leiche nicht trennen. (Wobei ich auch bei vielen anderen ärgere Trennungsängste hätte und wahrscheinlich ein paar Zusammenbrüche hätte, käme es so weit Icon_ugly ) Er ist (wie viele andere) mit mir gewachsen und hat unbestritten das meiste mitgemacht, würde ich es abzählen, wäre er wohl auch die am meisten angesprochene Person, von daher allein hab ich diesen Namen am öftersten geschrieben und ihn mir dementsprechend ins Hirn gestanzt. Und oh Wunder, die Figur ist unangefochten mein Liebling, weil ich ihn einfach durch die buchstäbliche Hölle gehen hab lassen und er am Ende noch immer nicht aufgegeben hat. Icon_cuinlove Denke mal, dass er fast schon stellvertretend für mein Schreiben stehen könnte.


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Lanna - 13-10-2013

"Geomikrobiologe" Icon_ugly Wat 'n Wort.

@Japaner:
Also so beim Schreiben beschäftige ich mich überhaupt nicht näher mit der japanischen Kultur. Wenn ich das tun würde, würd ich nicht mehr zum Schreiben kommen *lach* Prinzipiell würde ich schon gerne näher darauf eingehen, aber die Geschichte ist jetzt schon mit Themen vollgestopft und die japano-orkische Kultur spielt nur eine miniwinzige Hintergrundrolle.
Sobald ich dann irgendwann mal fertig bin, werde ich mich vielleicht ein bisschen in die ganze Ehrenkodex-Sachen einlesen und das Verhalten meines Orks womöglich etwas anpassen. Wenn es machbar ist.
Die Kultur der Orks stirbt zum Zeitpunkt des Geschehens ohnehin immer mehr aus, bzw. wird durch "moderne" Denkweisen ersetzt. Da muss man sich als Ork entweder anpassen oder mit aussterben.
Aber sollte ich mich tatsächlich für eine genauere Betrachtung innerhalb der Geschichte entscheiden, stehst du damit offiziell schonmal auf meiner Anfragen-Liste, wenn ich Fragen hab Mrgreen


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Sniffu - 13-10-2013

Ich hätte das Samuraitum auch nur indirekt in den Persönlichkeiten der Figuren verpackt, aber! Vergiss nicht, wenn du das wirklich tun willst, solltest du nicht unbedingt bis zum Ende der Geschichte warten, denn solche Charaktereigenschaften können den Storyverlauf ziemlich beeinflussen. Am Ende musst du vl alles von Grund auf umschreiben. Icon_shocked


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Lanna - 13-10-2013

Ja nee, wenn ich dafür so viel umschreiben würde, würd ich's eh rauslassen. Nur wenn es am Ende ohnehin recht gut auf die Figur passen würde und ich nur kleine Dinge ändern müsste, würd ich es reinnehmen.

Ich gebe zu, es ist nicht die optimale Art, erst zu schreiben und dann zu recherchieren, aber diese Vorgehensweise hat natürlich einen Grund. Ich bin ja fanatischer Weltenbauer und beschäftige mich oft mehr mit der Welt und der Vergangenheit meiner Charaktere als mit der eigentlichen Geschichte. Um dem entgegen zu wirken, war Kumen-Esh von Anfang an mein "Ich will schreiben und deshalb schreibe ich jetzt und kümmere mich nicht um Recherche, Weltenbau oder Logik"-Projekt. Und obwohl die Story inzwischen ziemlich komplex ist, mache ich so weiter. Dazu gehört eben auch, dass ich die Charaktere tun lasse, was sie tun wollen (naja, manchmal setze ich ihnen Grenzen).

Die Geschichte hat sich ja bisher hauptsächlich schon daraus entwickelt, was die Charaktere so tun, da würde ich nie einen Charakter so stark ändern, dass das alles nicht mehr passt.

Vincent schrieb:Was uns zu der Frage bringt, wie ihr hergekommen seid.
Herzlichen Glückwunsch, Lanna! Sie haben soeben Phase 1 der Erklärrunde abgeschlossen. Sind Sie bereit für Phase 2?
[ ]ja [ ]nein [x]KEKSE!
Sie haben sich für Antwort [KEKSE!] entschieden. Damit werden Sie sich dem Abschluss des Kapitels um [0] Wörter nähern. Möchten Sie Ihre Entscheidung überdenken?
[x]ja [ ]nein
Phase 2 beginnt. Bitte kauen Sie dem Leser jetzt zum dritten Mal vor, was er in Kapitel [1] bis [16] selbst miterleben durfte. Danke für Ihre Kooperation!

Icon_rolleyes Nein, ehrlich, das wird bestimmt totaaaal spannend.

uh - suspense, suspense! ... oder is es doch eher tension? Na, auf jeden Fall eine Minispannung im Dialog. Hach, schee!
Ab sofort lass ich nur noch Hitoro vergangene Ereignisse zusammenfassen. Er macht das sehr gut. Zwei Sätze und fertig. Andere brauchen dafür zwei Seiten Icon_rolleyes


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Sniffu - 13-10-2013

Ach ich kenne das "Problem" auch (siehe Engelsgleich). So genießt du eben den Vorteil, dich nicht beeinflussen zu lassen und dein eigenes Ding durchzuziehen. Der Nachteil dabei ist eben, seine Glaubwürdigkeit nicht einzubüßen, wenn man bestimmte Begriffe verwendet, ohne genau zu wissen, was dahinter steckt. So oder so, irgendwo muss man ja mal beginnen, Hauptsache man verliert das Gesamte nicht aus den Augen.


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Saryn - 13-10-2013

Zitat:Fragerunde:
Wenn ihr alle Personen aus dem Projekt, an dem ihr gerade arbeitet, umbenennen müsstet und nur eine Person ihren Namen behalten dürfte - welche Person / welcher Namen wäre das und warum hängt ihr an diesem Namen besonders oder warum könnt ihr euch für genau diese Person keinen anderen Namen vorstellen?

Uff. Als ich die Frage gelegen habe, dachte ich mir, kein Problem, leichte Antwort. Ylinn, die ursprünglich einzige Perspektivcharakterin, die aktuell noch nicht in der Handlung ist.
Aber ich hab ja auch noch Aelwulf, dessen Name mir echt gut gefällt. Und dann ist gerade der ehemals namenlose Söldner und Wegelagerer aufgetaucht und hieß aufeinmal Ejnar. Der Name sprang mich von einer Seite mit nordischen Namen direkt an. Dass er sich zu "one warrior" oder "one army" aufdröseln lässt, hab ich danach erst rausgefunden. Da hat der gute Mann schon ein Gemetzel inmitten eines frostigen Spätherbstwaldes angefangen.

Also um eine klare Antwort zu geben:
ich hab keine Ahnung. Ylinn vermutlich, weil sie am längsten in meinem Kopf rumspukt. Aber nur, wenn ich wirklich, wirklich, WIRKLICH muss.


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Pfotenabdruck - 13-10-2013

Danke! Dreadnoughts. Die Szene und sich vorzustellen, es passiert am eigenen Set, gibt einem wirklich Auftrieb!

Ist aufbauend deinen Kampf mit den Orks zu lesen, Lanna Icon_smile und den hab ich auch ins Herz geschlossenMrgreen

[Bild: smiley_emoticons_axt.gif]

Ich kämpfe mich durch meinen Motivationssumpf, schreib mal hier mal da. Aber ich beschäftige mich und will da durch, das ist mehr als sie letzten Wochen. Also Fortschritt!Icon_smile


RE: Motivation-Pur: Das 6. Vier-Wochen-Projekt (Plauderthread) - Lanna - 13-10-2013

Hach, so mit Gesellschaft ist das hier doch viel toller Icon_smile

@Sniffu
Irgendwelche Begriffe aus fremden Kulturen hab ich eh nicht drin, geht ja auch alles mehr Richtung Zukunft als Richtung Vergangenheit, so dass ich im Notfall alles mit "das hat sich halt so entwickelt" erklären könnte Icon_ugly Wobei ich da bei Kumen-Esh sowieso schmerzresistent bin. Ich sag nur Merowinger und Kosaken; Aztec- und Maya-Elfen; Skandinaven a.k.a. Zwerge Mrgreen

@Saryn
Ja, du musst wirklich, wirklich, WIRKLICH, wenn ich die Frage schon so formuliere Icon_ugly

@Pfote
Hey, schön, dass du noch dabei bist Icon_smile
Hach, meine Orks, das ist inzwischen so eine Hassliebe bei mir. Im Moment arbeite ich ja daran, 66,66% von ihnen zu beseitigen, und am liebsten würde ich das mit den restlichen 33,33% auch tun, aber irgendwie mag ich meinen Commander doch.
Pro fürs Motivationssumpfdurchkämpfen!