Literatopia
Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Druckversion

+- Literatopia (https://www.literatopia.de/forum)
+-- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-148.html)
+--- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-149.html)
+---- Forum: Skriptorium (allgemein) (https://www.literatopia.de/forum/forum-126.html)
+---- Thema: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) (/thread-8736.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - slainte - 03-07-2015

Zitat:Habt ihr Erfahrung mit längeren Geschichten mit verschiedenen Perspektivcharakteren? Wie handhabt ihr Überschneidungen zwischen den Perspektiven? Wie sehr freut es Euch, wenn Ereignisse aus der Perspektive von Prot 1 plötzlich Auswirkungen auf Prot 2 haben oder auch nur flüchtig erwähnt werden?
Aus meiner "Unerfahrenheit" heraus denke ich mal dazu:
Ich finde es spannend, wenn das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird. Genau das ist mein Ziel. Überschneidungen gibt es dabei - sind wahrscheinlich sogar unvermeidlich, wenn man als Leser nicht den Faden einer komplexen Handlung verlieren will. Als Schreiber sehe ich hier die Gefahr, schon bekannte Informationen zu wiederholen und damit Langeweile zu erzeugen. Aber manchmal muss man vielleicht auch Informationen wiederholen, um sie dem Leser wieder ins Gedächtnis zu rufen. Ich frage mich, wann ist es hilfreich, eine Information zu wiederholen? Einen Sachverhalt nochmal anzudeuten? Andeutungen reichen dann wahrscheinlich.
Ich versuche mich dabei an Folgendem zu orientieren: Perspektivträger sollen die Handlung voranbringen. Die Handlung erfolgt aus der Perspektive desjenigen, der am meisten zu verlieren hat. Aufgeteilt auf jeden Handlungsstrang. Irgendwann kommen die ja mal zusammen oder überschneiden sich. Und da finde ich es sogar wichtig für den Spannungsbogen, dass die Ereignisse Auswirkungen auf die anderen Protas haben - die Protas stehen ja miteinander in Beziehung, sonst wären sie für das große Ganze überflüssig - jedenfalls in meiner Geschichte.
GOT ist für gelungene wechselnde Perspektivträger ein gutes Lehrstück - jedenfalls die ersten Bände. Aber auch "Der Mann aus Sankt Petersburg" von Ken Follett oder "Im Garten der Lügen" von Eileen Goudge arbeiten ganz gezielt mit wechselnden Perspektiven: Immer dann, wenn es die Spannung erhöht.

Liebe Grüße von slainte music


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Mr Moonlight - 04-07-2015

@Saryn
Ich habe Multiperspektive zwar noch nicht selbst geschrieben, aber einige Bücher gelesen, in denen aus ihr erzählt wird. Eine Episodengeschichte entsteht ja, weil die verschiedenen Protagonisten zueinander in Bezug stehen, entweder von Anfang an oder im Laufe der Geschichte; sonst könnte man ja einfach voneinander unabhängige Texte schreiben. Ich verstehe daher deine Frage nicht ganz: Was meinst du mit Überschneidungen von Perspektiven? Zwei Figuren beobachten gleichzeitig das Gleiche? Dann ist es interessant, zu erleben, wie jede von ihnen mit dem Erlebten umgeht: Eine Figur könnte entsetzt sein, weil gerade ihr letzter Funken Hoffnung gelöscht wurde; die andere könnte sich freuen, weil das Ereignis ihr neue Hoffnung verleiht. Als Faustregel würde ich erstmal slainte zustimmen, die schrieb, dass die Story vorankommen muss. Wenn die Abläufe eines Ereignisses aus mehreren Perspektiven erzählt werden, sollte das auch einen Zweck haben, denn wenn in der Story z.B. ein Haus in Flammen aufgeht, dann brennt ja nun mal ein Haus ab, da gibt es nicht viel dran zu rütteln. Die eine Figur sieht das Feuer, die andere auch. Stirbt in diesem Haus aber gerade der beste Freund der einen Figur, der aber der größte Feind der anderen ist, dann würden beide Protagonisten dieses brennende Haus unterschiedlich bewerten.
Auf deine zweite Frage antworte ich mit dem gleichen Beispiel: Wenn ein Prota reist und irgendwo unterkommen muss; ein freundlicher Bauer ihm erlaubt, in der Scheune zu schlafen und ihm eine Öllampe gegen die Dunkelheit gibt; und diese Lampe dann ein Feuer auslöst, das den Hausbewohner tötet; und dieser Hausbewohner wichtig für einen anderen Prota ist, der wiederum zum Haus gelangt und nur Asche vorfindet („so schwarz die Zukunft, die nun vor ihm lag“ …), dann gefällt mir das viel besser, als wenn der Hausbewohner einfach an Herzversagen gestorben wäre, bevor unser zweite Prota ihn erreichen konnte.

@MoPro
Die 300 Wörter an Saryn könnte ich an anderer Stelle auch gut gebrauchen. Ich habe in den letzten zwei Tagen wenig gerissen, wofür es natürlich keine Ausreden gibt, außer der über fünfzig, die mir spontan doch einfallen. Ich setze mich jetzt wieder ran und lasse euch später auf der PW wissen, wie es weitergegangen ist.


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Eselfine - 04-07-2015

Ich denke, ich setze heute einmal aus. Ich habe bis um fünf gearbeitet und muss 18.00 Uhr wieder hin, aber ich hoffe, es wird heute nicht so lange. Wir müssen ja nicht eindecken, und Tischdecken in die Wäschebox zu schmeißen geht ja eigentlich recht schnell Icon_ugly


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - slainte - 04-07-2015

@all
Ich bin heute platt. Habe mir den Ischias eingeklemmt und bin mit Schmerztabletten vollgepumpt und damit ziemlich unbrauchbar für meine Story. Dafür habe ich eine andere kommentiert Icon_wink

Hier steht ein Gewitter vor der Tür und damit hoffentlich vorübergehende Abkühlung - bis dahin gibt es mal ne große Portion Eis und nen Ventilator [Bild: smiley_emoticons_ventilator.gif]


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Eselfine - 05-07-2015

@slainte
Autsch, das klingt schmerzhaft.
(Ja, die anderen Teile kommen noch. Irgendwann. Genau wie eine Antwort. Allerdings benötigt Teil 9 eine umfassende Politur und ich konnte mich noch nicht dazu aufraffen, das in Angriff zu nehmen, obwohl die Pläne dafür hier schon liegen und Staub ansetzen. Bei den Teilen 10-15 sieht es ähnlich aus, erst danach wird es wieder besser (bzw. Teil 10 sollte ganz in Ordnung sein, Teil 11 dafür nicht usw.) Betrachte das Ganze also als aufgeschoben, aber auf gar keinen Fall aufgehoben Icon_wink)

Ich war zwar heute bereits um vier zu Hause, aber zwei Tage hintereinander 10 bzw. 11 Stunden Nachtarbeit in der Hitze hinterlassen ihre Spuren. Soll heißen: Ich setze heute noch einmal aus. Morgen wird es wieder (hoffentlich).


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - slainte - 05-07-2015

Totalausfall auf allen Seiten? Ich bin hier, um motiviert zu werden Icon_aufsmaul
Na gut, ich bin gnädig, weil sowieso VOLL motiviert Icon_fies
Ich habe angefangen, die Szenen sozusagen im Kreis, also reihum aufzuarbeiten. Das ergibt sich quasi von ganz alleine durch meine konsequente Warum-Fragerei. Wenn man die Schlüsselszenen hat, also die Eckpfeiler der Story feststehen, ist das ne total gute Methode, um die noch unklaren oder gar neuen Szenen gleich in den richtigen Kontext zu setzen, den roten Faden zu erhalten und den Spannungsbogen zu bauen. Huuiiieee, es funzt, und ich habe es ALLEINE rausgefunden, ganz ohne Schreibratgeber! Icon_lol
@Fine
Zitat:Allerdings benötigt Teil 9 eine umfassende Politur und ich konnte mich noch nicht dazu aufraffen, das in Angriff zu nehmen, obwohl die Pläne dafür hier schon liegen und Staub ansetzen.
Hast Du nicht anfangs gefragt, was Du in diesem MoPro schreiben sollst???? slainte giert nach Fortsetzung Icon_ugly


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Lanna - 06-07-2015

Von mir im Moment nur eine kurze Statusmeldung:
Das Wochenende hat mich überrollt - drei Tage am Stück durchgehend 30-35°C IN der Wohnung, habe nachts so gut wie nicht geschlafen und zwischenzeitlich wirklich keinen klaren Gedanken mehr zustande gebracht. Ich hing also mehr tot als lebendig auf dem Sofa rum und hab auf besser Wetter gewartet.
Am Freitag hab ichs noch geschafft, mir meine 700 Wörter aus den Fingern zu saugen, Sa und So ging einfach nix. Heut versuch ichs nochmal, kann aber nichts versprechen. Immerhin sind es nur noch 29°C. Zwei oder drei Tage in dieser Woche werden sehr wahrscheinlich noch ausfallen, weil ich da außer Haus sein werde. Dafür arbeite ich wohl das kommende Wochenende durch.
Motiviation gibt es von mir wieder, sobald mein Computer wieder am gewohnten Ort steht (der wegen Schmelzgefahr vorübergehend geschlossen ist) und ich nicht ständig mitten im Satz vergesse, was ich gerade denken wollte.
Nur damit ihr Bescheid wisst Icon_wink


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Saryn - 06-07-2015

What Lanna said.

Weiß irgendwer, ob es möglich ist, spoiler um Textabschnitte zu setzen, die bereits Spoiler-Tags enthalten? Würde gerne zwecks Übersicht die erste Woche hinter einem Click-Spoiler verstecken, aber das versaut die ganze Formatierung der Pinnwand.

Noch eine Frage, die mir letztens einfiel, während ich Autoreninterviews gehört habe:
Euer Buch ist soeben erschienen und erfolgreich, deshalb werdet ihr interviewt.
Von welcher Frage wünscht Ihr Euch, dass sie Euch nie gestellt würde und warum?
Welche Frage würdet Ihr dagegen liebend gerne gestellt bekommen und beantworten?

Idealerweise natürlich Fragen zum Schreiben u.ä., nicht "Stimmt es, dass sie Timmy Müller in der fünften Klasse hinter der Turnhalle geküsst haben?".


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Dreadnoughts - 06-07-2015

@Saryn:
Zitat:Euer Buch ist soeben erschienen und erfolgreich, deshalb werdet ihr interviewt.
Buch? Erfolgreich? Interview? o.O

(Okay.)

Eine Bühne. Herunterhängender Vorhang in Rot. Davor zwei Stühle, nur einer besetzt.
Mod: "Meine sehr verehrten Damen und Herren." (Schaut kurz auf seine Moderationskarten.) "Unser heutiger Gast ist der Newcomer des Jahres unter den deutschen Autoren. Sein Buch steht mittlerweile seit zig Wochen in den Bestseller-Charts. Unendlich viele Literaturpreise hat er bereits gewonnen, doch er entzog sich bisher immer den Fragen der Leserschaft. Ich freue mich daher sehr, ihnen erstmalig den Newcomer schlechthin vorstellen zu dürfen."
(Ein Schild blinkt auf. Zuschauer stehen auf und applaudieren.)
Mod: "Und hier ist er, Dread Noughts!"
Der Vorhang hebt sich, das Rot knubbelt sich dabei in mehreren Falten zusammen. Dahinter steht eine weiße Leinwand. Mit dem Schatten eines Seitenprofils. Unklar zu erkennen, nur, dass die Person dahinter auf einem Barhocker sitzt.
(Zuschauer stöhnen. Applaus verebbt. Sie setzen sich wieder hin.)
Mod: "Herr Noughts, herzlich willkommen in der Sendung."
N: (Brummige Stimme.) "Danke."
(Stille, leicht verschämt.)
Mod: "Herr Noughts, seit der Veröffentlichung Ihres Buches entziehen Sie sich konsequent der Öffentlichkeit. Glauben Sie nicht, dass die Bürgerinnen und Bürger ein Recht darauf haben, wer dies geschrieben hat?"
N: (Schatten legt den Kopf schief.) "Nein."
(Raunen geht durch die Zuschauer.)
Mod: "Aber Sie können doch nicht immer unbekannt bleiben. Zeigen Sie sich doch endlich Ihren Fans."
N. "Und warum sollte ich das tun?"
Mod: (Runzelt die Stirn.) "Jeder erfolgreiche Autor ist doch zugleich auch sein eigener Werbeträger, sein eigenes Aushängeschild."
N: "Wollte ich nie sein."
Mod: "Nie?" (Schaut auf seine Karten.) "Und warum ...?"
N: (Unterbricht.) "Ich wollte das nicht. Das Buch sollte es gar nicht geben."
Mod: "Sie wollten es also nur in diesem Literaturforum veröffentlichen?"
N: "Jepp."
Mod: "Es ist sicherlich sehr löblich, wenn Sie in diesen schweren Zeiten Papier sparen und die Umwelt nachhaltig entlasten wollen. Aber es wäre doch von dort nie auf die Bestsellerlisten gekommen."
N: "Richtig."
(Zuschauer tuscheln miteinander. Moderator schaut verwirrt von dem Schatten zum Publikum. Der Blick abwechselnd lächelnd, irritiert.)
Mod: "Aber die Welt sollte es doch erfahren, oder nicht?"
N: "Das ist nicht meine Intention gewesen."
Mod: "Nicht?"
N: "Die Geschichte wurde von Forenmitgliedern nach draußen getragen. Die Klicks und I-Like-It's gehen auch größtenteils auf deren Konto."
Mod. "Ich verstehe das nicht. Jeder andere wäre doch glücklich darüber gewesen."
N: "Wenn es darum gegangen wäre, die Geschichte in die Welt hinaus zu tragen, dann ja."
Mod: "Es sollte also die ganze Zeit ... digital an diesem Ort bleiben?"
N: "Jepp."
Mod: "Und warum?"
N: (Zögert.) "Muss ich das beantworten?"
(Zuschauer buhen bereits. Einige wenige Personen rufen "JA!" zur Bühne.)
Mod: "Die Öffentlichkeit will das."
N: (Räuspert sich.) "Ja, also, das ist so." (Knackender Ton, als sich eine Schattenhand am Mikrophon verliert.) "Ich, ... nun, es fing d.m.t an, dass ich .ls kle..er Jun.. ein w.r.l.ch g..es ..." (Rest unverständlich.)
Mod: (Genervt. Genauso wie die Zuschauer. Unterbricht Noughts schließlich.) "Okay, okay. Gibt es vielleicht eine Frage, die Sie lieber beantworten möchten?"
(Nickender Schatten.)
N: "Oh ja."
Mod: "Und die wäre?"
N:"Wollen Sie jetzt nicht lieber gehen?"

Icon_ugly


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Eselfine - 06-07-2015

Zitat:Weiß irgendwer, ob es möglich ist, spoiler um Textabschnitte zu setzen, die bereits Spoiler-Tags enthalten? Würde gerne zwecks Übersicht die erste Woche hinter einem Click-Spoiler verstecken, aber das versaut die ganze Formatierung der Pinnwand.

Ja, das mache ich mit meiner Pinnwand immer.

Oder so hier:
Bösartiger Spoiler (Click to View)