Literatopia
Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Druckversion

+- Literatopia (https://www.literatopia.de/forum)
+-- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-148.html)
+--- Forum: Archiv (https://www.literatopia.de/forum/forum-149.html)
+---- Forum: Skriptorium (allgemein) (https://www.literatopia.de/forum/forum-126.html)
+---- Thema: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) (/thread-8736.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - slainte - 10-07-2015

@Saryn

Zitat feenkraut.de:
Zitat:Geschichte
Die Steppenraute wird seit Urzeiten wegen ihrer halluzinogenen Wirkung bei magischen und religiösen Ritualen verwendet.
Es wird vermutet das die Steppenraute ein Hauptbestandteil des altpersischen und indischen Soma (ein Rauschgetränk) war.
Die Samen wurden im 2. Weltkrieg bei Verhören als Wahrheitsdroge eingesetzt.
Das ist allerdings nur ein ganz kleines Gestrüpp (1 m hoch). Icon_smile
Aber schau doch mal nach Halluzinogenen, vielleicht findest Du über dieses Wort mehr.
@MoPro
Mir geht es ähnlich wie Eselfine, aber aus anderen Gründen. Ein Familienmitglied liegt seit letzter Woche im Koma und die Aussichten sind düster. Ich krieg meinen Kopf nicht zusammen und so verziehe ich mich nach Skyrim.
So long, slainte Smiley_frown


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Saryn - 10-07-2015

Oh Mann, da hoffe ich, dass sich das bessert. Icon_nosmile


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Dreadnoughts - 13-07-2015

Hallo zusammen.

3 3 1 8 heute. Fast geschafft.

Edit: Nochmal 811. FERTIG! (Insgesamt heute 4229!!!)
Pro

LGD.


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - slainte - 13-07-2015

@MoPro
Gestern Morgen ist er verstorben. Ich bin auf weiteres erstmal raus aus dem MoPro.
Viel Spaß Euch noch.

slainte


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Saryn - 13-07-2015

Mein Beileid slainte.


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Dreadnoughts - 13-07-2015

Ich schließe mich dem an, slainte.

D.


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Dreadnoughts - 14-07-2015

(Nach Überarbeitung 7995 Wörter. Die Neigung der Gezeiten ist fertig.)
LGD.


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Lanna - 17-07-2015

Kleinlaute Zwischenmeldung von mir:
Schreibtechnisch gehts mir gut, gesundheitlich lala und meine Sozialkompetenz lässt sich nicht aus dem Keller locken. Ich nehms mir zwar vor jedem MoPro vor, aber ich komm manchmal nicht gegen die Phasen an, in denen ich nur in einem Loch sitzen und mit niemandem reden möchte.
Deshalb hab ich ein schlechtes Gewissen, dass ich euch hier so hängen lasse ... aber im Moment schaff ich es einfach nicht, mich auf mehr als aufs Schreiben zu konzentrieren.

Ich hoffe trotzdem, das es bei dem ein oder anderen noch läuft.

Mögen vielleicht die 14-Tage-Schreiber kurz was dazu sagen, ob sie zufrieden sind mit ihrer Arbeit oder nicht? Oder die Abbrecher was dazu, worans gelegen hat?

Gibts vielleicht Ideen, wie wir das MoPro optimieren könnten? Sind die Regeln zu lasch oder liegt es tatsächlich an der manchmal versackenden Aktivität hier im Plauderthread, dass die Motivation ebenso versackt?

Ich persönlich versuche, zumindest für die letzte Woche hier wieder mehr dabei zu sein, kann aber nichts versprechen Icon_nosmile
Wenigstens was meine Pinnwand anbelangt, hab ich mir inzwischen a bissl Disziplin antrainiert Icon_ugly


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Saryn - 17-07-2015

@Lanna:
Schön, mal wieder von dir zu hören.
Zitat:Schreibtechnisch gehts mir gut
Das ist gut.
Zitat:gesundheitlich lala
Das weniger.
Zitat:und meine Sozialkompetenz lässt sich nicht aus dem Keller locken
Und das tut mir Leid. Ich kenne solche Phasen nur zu gut, es immer schwer, da wieder raus zu kommen. Eine dunkle Spirale in Jogginghose, sozusagen Icon_wink
Ich drück dir die Daumen, dass du da rausfindest Icon_smile

Zitat:Mögen vielleicht die 14-Tage-Schreiber kurz was dazu sagen, ob sie zufrieden sind mit ihrer Arbeit oder nicht? Oder die Abbrecher was dazu, worans gelegen hat?
Also ich bin im Grund ganz zufrieden. War nicht so glücklich darüber diese Woche praktisch gar nicht geschrieben und nur mehr oder weniger extensive Korrekturen gemacht zu haben, aber gestern Abend wurde ich dann mit einer Barrage Geistesblitze (ein Geistesgewitter?) belohnt. Jetzt habe ich den Kurs für F4&5, das Ende für N3 und einige neue Ideen zu S5 ziemlich genau vor mir. Und eine Idee für eine Ausschreibung. Sind zwar bisher nur ein paar Zeilen, aber die gefallen mir dafür ausnehmend gut.

Zitat:Gibts vielleicht Ideen, wie wir das MoPro optimieren könnten? Sind die Regeln zu lasch oder liegt es tatsächlich an der manchmal versackenden Aktivität hier im Plauderthread, dass die Motivation ebenso versackt?
Härtere Regeln halte ich für unnötig oder sogar kontraproduktiv. Die öffentliche Pinnwand dient ja in gewissem Sinne als Ansporn, regelmäßig etwas zu produzieren. Das ist gerade so frei und strikt, wie ich es brauche :D
Motivationsprobleme hängen aber tatsächlich bei mir oft mit Inaktivität im Plauderthread zusammen (Mitschuldig!). Ich rede erfahre gerne etwas über Schreibprozesse und Erfolge aller MoPrototypen. Die Häppchen, die man so von den Stories mitkriegt, finde ich unglaublich interessant und machen in der Regel Lust auf mehr. Und ich rede auch gerne über meine Texte, etc. Das hier ist ein Nehmen und Geben, das mir immer wieder sehr viel Spaß macht.

Zitat:Wenigstens was meine Pinnwand anbelangt, hab ich mir inzwischen a bissl Disziplin antrainiert
Das schlimmste ist immer, nach ein paar ausgelassenen Tagen wieder in die Wand reinzufinden. Bei mir kommt da noch hinzu, dass ich außergewöhnlich scheiße bin, was Mathematik angeht. Wie oft ich mich schon bei meinen ausgelassenen Tagen verrechnet habe Smiley_emoticons_blush


RE: Das 11. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - Lanna - 20-07-2015

So - vorgenommen ist vorgenommen, deshalb fängt mein Schreibtag heute endlich noch mal hier an Icon_wink Und ich reise mal ein Stück in die Vergangenheit.

Saryn schrieb:Von welcher Frage wünscht Ihr Euch, dass sie Euch nie gestellt würde und warum?
Welche Frage würdet Ihr dagegen liebend gerne gestellt bekommen und beantworten?
1. "Würden Sie uns ein Interview geben?" Mrgreen

Nein, ernsthaft, die Fragestellung find ich sehr spannend, kann mir nur für mich selbst überhaupt nicht eine solche Situation vorstellen. Dafür bin ich zu menschenscheu. Ich hätte vermutlich bei jeder Frage Angst, sie "falsch" zu beantworten oder mit Worten, die mir am nächsten Tag schon selbst nicht mehr gefallen. Noch dazu lese ich viel zu wenig Interviews, um eine Ahnung zu haben, welche Fragen da überhaupt so auftauchen.
Manchmal stell ich mir natürlich schon vor, dass ich einen Bestseller schreiber, der in 35 Sprachen übersetzt und mindestens 3 mal verfilmt wird. Aber in dieser Vorstellung lässt mich die Öffentlichkeit damit in Ruhe. Sie huldigt mir nur in stiller Ehrfurcht Mrgreen

Saryn schrieb:Bin gnadenlos zufrieden mit mir selbst - und selbstzufrieden -, dass ich endlich eine Stelle einbauen konnte, die ich vor Äonen geschrieben und auf die ich mich seitdem gefreut habe.
Auch wenns spät kommt, aber: Glückwunsch! Kenn ich sehr gut, dieses Gefühl, weil ich ja auch immer wieder auf solche Stellen hinarbeite (auch wenn die meisten nicht geschrieben sind, sondern eher gedanklich in meinem Bewusstsein verankert). Eine, auf die ich mich "freue" liegt im Moment noch vor mir (sobald ich mal an KE weiterschreibe), wobei da halt "freuen" aufgrund des Inhalts eher falsch ausgedrückt ist *lach*

Saryn schrieb:Stelle mal wieder fest, wie gut es ist, einen konkreteren Plan für mein aktuelles Projekt zu haben.
Nach gefühlt 2000 geschriebenen Normseiten komme ich allmählich ebenfalls zu der Überzeugung, dass ein Plan ganz gut ist. Hab zwar nur noch 4-6 Kapitel vor mir, aber wenigstens die hab ich mal so grob geplottet und mir über theoretische Dinge wie Spannungskurve, Klimax, Cliffhanger und Auflösung aller Handlungsfäden Gedanken gemacht. Ich bin zu der Einsicht gekommen, dass ich seeeeehr viel Überarbeitungsarbeit nicht hätte, wenn ich das von Anfang an so getan hätte. Allerdings wäre wohl eine ganz andere Geschichte bei rausgekommen. Weil die Geschichte, die ich am Anfang im Kopf hatte, sich ständig entwickelt und verändert hat, bis ich an dem Punkt angekommen bin, an dem ich jetzt bin.

Also ich find das immer noch beneidenswert, wie man von Anfang an einen Plan und eine (halbwegs?) konkrete Vorstellung davon haben kann, was passieren soll. Weil bei mir die ganzen guten Ideen immer erst beim Schreiben kommen und ich mir gar nicht vorstellen kann, wie man all die Details, die sich daraus ergeben, im Voraus planen kann. Meine Art macht das Arbeiten halt ein gutes Stück kniffliger.

Saryn schrieb:Serde IV wächst und wächst und wächst ...
Na, der kleine Serde muss ja auch groß und stark werden, um Wolfhund zu besiegen. (Wenn du jetzt sagst, dass es keinen Wolfhund mehr gibt, steck ich mir die Finger in die Ohren und weine! Icon_ugly )

Eselfine schrieb:Wo bleibt eigentlich Lanna und ihre beeindruckend blutige Smileykollektion? Vielleicht würde die für mehr Motivation sorgen ...
Lanna ist leider unter unmenschlichen Temperaturen zerflossen und hat unplanmäßig lange im Regenerationstank liegen müssen, um einige Ereignisse in dieser Zeit zuverdauen. Asche auf mein Haupt - im nächsten MoPro hau ich die fiesen Smileys von Anfang an raus, da müssen die Axtwunden und ausgestochenen Augen euch über solche Mitten-Drin-Dürreperioden tragen Mrgreen

Eselfine schrieb:Warum gibt es eigentlich so viele gewalttätige Smileys? Ich meine, die sind doch eigentlich dazu da, um zu grinsen ...
Es gibt auch viele grinsende gewalttätige Smileys Mrgreen

Eselfine schrieb:Was sagt man einem spitzfindigen Kind, das man zum Aufessen überredet hat, indem man ihm Regenwetter am nächsten Tag angedroht hat, es aber dann am nächsten Tag doch regnet?
Wenn Eltern darauf bestehen, dass Kinder ihren Teller leer essen, fördern sie damit das Risiko, dass das Kind mal übergewichtig wird, weil es lernt, nicht mit Essen aufzuhören, wenn es satt ist, sondern erst, wenn der Teller leer ist.
Kinder sollten aufhören dürfen zu essen, wann sie wollen. Damit sie später in ihrem Leben nicht immer den Drang verspüren, ALLES zu essen, sondern nur so viel, wie sie wirklich brauchen.
Zur Frage: Ich würd diesem spitzfindigen Kind einfach sagen: "Ha! Es gibt auch keinen Weihnachtsmann!" Icon_ugly

Saryn schrieb:Und das tut mir Leid. Ich kenne solche Phasen nur zu gut, es immer schwer, da wieder raus zu kommen. Eine dunkle Spirale in Jogginghose, sozusagen :Icon_wink:
Ich drück dir die Daumen, dass du da rausfindest :Icon_smile:
Das ist lieb von dir Icon_smile Aber ich bin das gewöhnt und weiß die meiste Zeit über, dass es nur eine Phase ist, die irgendwann vorbei ist. Ich leb damit schon eine ganze Weile, mal dauert es länger, mal gehts schnell vorbei, aber inzwischen zieht es mich nur noch selten runter, wenn ich schlecht drauf bin, was mich dann noch schlechter draufbringen würde usw.
Ich hab nur gelernt, dass ich mich mit gewissen Stimmungen nicht zu viel im Forum aufhalten sollte, weil ich mich dann über alles und jeden aufrege (einschließlich mir selbst) und das alles unnötig ist.
Ist nur ärgerlich, wenns dann so während des MoPros kommt, aber die Hitze und meine Familiensache waren da wohl der Auslöser. Jetzt bin ich aber wieder plauderfit. Denke ich Mrgreen

Saryn schrieb:Jetzt habe ich den Kurs für F4&5, das Ende für N3 und einige neue Ideen zu S5 ziemlich genau vor mir.
Ich muss ja sagen, durch Kumen-Esh habe ich solche "Leerlauf-Schreibphasen", in denen ich hauptsächlich damit beschäftigt bin, neue Gedanken zu sammeln, schätzen gelernt. Natürlich ist es für den aktuellen Wort-Counter nicht hilfreich, wenn von der ganzen Theorie nix zu Papier kommt - aber für das kommende Geschreibsel (und die Motivation) kanns doch enorm hilfreich sein *lach*
Es freut mich auf jeden Fall zu hören, dass du vorankommst Icon_smile (Ganz uneigennützig natürlich! Icon_wink )

Saryn schrieb:Motivationsprobleme hängen aber tatsächlich bei mir oft mit Inaktivität im Plauderthread zusammen (Mitschuldig!).
Ja, ich find das auch immer ärgerlich, wenns hier ruhig wird. Also, ärgerlich im Sinne von: Ich ärger mich über mich selbst, wenn ich zu wenig Energie zum Plaudern hab (oder nicht den Kopf dafür, oder sonstwas) und finde es schade, wenn andere Teilnehmer mittendrin versacken und sich nicht mehr melden. Da ist bei mir unheimlich schnell ein Frustfaktor erreicht, wo ich denke "Ach, bringt ja eh nix, jetzt sitzt hier wieder zu zweit/dritt hier, ist doch doof", auch wenn es blöd ist, sowas zu denken. (Und das soll nicht als Vorwurf an irgendwen augefasst werden, bitte).
Geht mir mit Kommentaren ähnlich. Wenn ich mich mal dazu aufgerafft bekommt, frustet es mich unheimlich schnell, wenn dann keine Antwort kommt, keine Reaktion, nix. Andererseits hab ich auch nicht mehr die "Kraft" dazu, selbst sehr viel aktiver zu werden. Kommentareschreiben ist bei mir echt zu nem Kampf gegen mich selbst geworden, und darüber bin ich ziemlich traurig.
Naja, am Forum kann ich nichts ändern, aber hier beim MoPro nehm ich mir fürs nächste Mal dann auch nochmal extra vor, jeden Tag im Plauderthread nach dem Rechten zu sehen.

Als Zeichen meines guten Willens lasse ich direkt mal eine

riesige Packung frisch gebackener Motivationskekse

da.

Saryn schrieb:Die Häppchen, die man so von den Stories mitkriegt, finde ich unglaublich interessant und machen in der Regel Lust auf mehr. Und ich rede auch gerne über meine Texte, etc. Das hier ist ein Nehmen und Geben, das mir immer wieder sehr viel Spaß macht.
Ja, geht mir genauso. Zu wissen, wie andere Autoren mit den gleichen Problemen wie man selbst umgehen, worüber sich andere Gedanken machen, welche Geschichten wie entstehen ... dieser Schreib-Voyerismus, der macht mir auch unheimlich Spaß. Genauso wie das Selbstdarstellen - da bin ich ehrlich Icon_smile

Saryn schrieb:Das schlimmste ist immer, nach ein paar ausgelassenen Tagen wieder in die Wand reinzufinden. Bei mir kommt da noch hinzu, dass ich außergewöhnlich scheiße bin, was Mathematik angeht. Wie oft ich mich schon bei meinen ausgelassenen Tagen verrechnet habe
Ich überlege, wie man eine Art "Kalender" oder eine Übersicht einbauen könnte, im ersten Pinnwandbeitrag, zur Orientierung und so. Am besten mit den Angaben: Tag X, Datum, Wochentag. Werd da beim nächsten Mal auf jeden Fall versuchen, was zu basteln. (Andererseits sollten ausgelassene Tage ja auch bestraft werden. Wenn du zu faul zum Schreiben bist, musste halt Mathe machen - so ist das Leben Icon_ugly )


und dann zum Schreiben
(meinem *grins*)

Ich war ja bei Kumen-Esh an einer Fruststelle, vor diesem schrecklichen Wetter und all dem. Und aus irgendwelchen Gründen hat mich die Fantasy-Biene gestochen, so dass ich jetzt seit Urzeiten endlich nochmal an einer Fantasy-Geschichte sitze. Die Welt und die Personen hatte ich vor drei oder vier Jahren (oder sogar länger) mal für einen Roman entworfen. Viel Dreck und Blut, viel Magie, ein Erheben wider das Klischee. Deshalb sind meine Waldelben recht barbarische, technologisch rückständige Wilde und der Staatsfeind Nummer 1 sind Feen. Mrgreen
Seit ein paar Tagen schreib ich jetzt schon an dieser Kurzgeschichte (die tatsächlich eine solche wird, wenn auch ein längeres Exemplar) und bin begeistert, wie motiviert ich dranbleibe.
Bisher hatte ich bei Fantasy immer das Problem, dass ich eine Geschichte entweder in einem Rutsch schrieb, oder sie im "unfertig" Ordner landete. Aber bei Makku schaffe ich es, am Ball zu bleiben, habe mir sogar während des Schreibens ein paar Notizen zur Überarbeitung gemacht, überlege, wo ich Infos besser einbringe, welche notwendig sind und welche nicht. Will heißen: Ich gehe sehr viel theoretischer ans Schreiben, ohne dass es mir trocken vorkommt.
Das schiebe ich einzig und allein dem MoPro und meiner Arbeit an Kumen-Esh zu. Ich hab mir wohl tatsächlich antrainiert bekommen, länger an einem Projekt festzuhalten. Den Funken am Leben zu halten, der meistens nach einem oder zwei Tagen verglüht war.
Darauf bin ich unheimlich stolz.
Das geht sogar soweit, dass ich im Moment überlege, ein anderes Projekt wiederzubeleben, dessen Anfang ebenfalls während eines MoPros entstanden ist und auf das ich gerade total Lust habe. Aber da muss sich zeigen, ob das so eine kurzzeitige Sache ist (kann sein, dass ich morgen schon wieder nicht mehr dran denke *lach*), oder ob ich wirklich Interesse dran hab. Wäre dann wieder Fantasy. Aber solange ich das Ende von Kumen-Esh damit vor mich herschiebe, dass ich andere Geschichten (fertig) schreibe, ist mir das vorerst recht. Erst wenn ich bis zum Winter KE immer noch nicht wieder angefasst habe, werd ich mich wohl mal zwingen.
Im Moment genieße ich es, Fantasy zu schreiben Icon_smile

Würde sowas in der Art bei der Orientierung helfen?

Tag 01, MO, 01.03. _ _ | _ _ Tag 08, MO, 08.03. _ _ | _ _ Tag 15, MO, 15.03. _ _ | _ _ Tag 22, MO, 22.03.

Tag 02, DI, 02.03. _ _ | _ _ Tag 09, DI, 09.03. _ _ | _ _ Tag 16, DI, 16.03. _ _ | _ _ Tag 23, DI, 23.03.

Tag 03, MI, 03.03. _ _ | _ _ Tag 10, MI, 10.03. _ _ | _ _ Tag 17, MI, 17.03. _ _ | _ _ Tag 24, MI, 24.03.

Tag 04, DO, 04.03. _ _ | _ _ Tag 11, DO, 11.03. _ _ | _ _ Tag 18, DO, 18.03. _ _ | _ _ Tag 25, DO, 25.03.

Tag 05, FR, 05.03. _ _ | _ _ Tag 12, FR, 12.03. _ _ | _ _ Tag 19, FR, 19.03. _ _ | _ _ Tag 26, FR, 26.03.

Tag 06, SA, 06.03. _ _ | _ _ Tag 13, SA, 13.03. _ _ | _ _ Tag 20, SA, 20.03. _ _ | _ _ Tag 27, SA, 27.03.

Tag 07, SO, 07.03. _ _ | _ _ Tag 14, SO, 14.03. _ _ | _ _ Tag 21, SO, 21.03. _ _ | _ _ Tag 28, SO, 28.03.