Literatopia
Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Druckversion

+- Literatopia (https://www.literatopia.de/forum)
+-- Forum: Skriptorium (https://www.literatopia.de/forum/forum-7.html)
+--- Forum: Schreibcafé (https://www.literatopia.de/forum/forum-10.html)
+--- Thema: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread (/thread-9140.html)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Lanna - 06-04-2016

Ich habe fertig.

Und möchte mit einer sanften, unterschwelligen Drohnung in der Stimme mal in die Runde fragen, ob denn auch alle fleißig sind und ihre Pinnwände brav aktualisieren. Icon_aufsmaul   Mrgreen 

Morgen werd ich wieder früher hier sein und geb ne Runde Kekse für alle tapferen Tastentipper aus Write


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - rex noctis - 07-04-2016

Dann melde ich mich auch mal wieder zu Wort. Ich war die letzten beiden Tage durchaus fleißig und bin nun wieder im Soll. So ganz sicher, wie es geworden ist, bin ich mir aber nicht. Ich rede mir gerade ein, dass ich einfach mal vorankommen muss, um zu sehen, woran ich eigentlich bin und schreibe weiter. Heute bin ich auch gar nicht so unglücklich. Es ist auf eine Sache herausgelaufen, die mir Angst macht, weil ungewohnt: ich musste eine Liebesgeschichte schreiben. Aber mir selbst hat sie zumindest recht gut gefallen. Und es hat ziemlich Spaß gemacht, die Sache zu schreiben.  Mrgreen

Danke, Lanna und slainte, erstmal für die kleinen Zusprachen. Von Zeit zu Zeit brauche ich jemanden, der mir sagt, dass solche Monologe nicht vollkommen fehl am Platz sind. Icon_wink

@Lanna:

Zitat:So wie du deinen Einstieg schilderst, finde ich es (soweit ich das sagen kann) gut gelöst. Die Probleme des Protas sollen ja immer weiter anwachsen, und deshalb fände ich da einen ähnlichen Szeneaufbau nicht mal so dramatisch, weil es eben den Prota in zwei ähnlichen Situationen zeigt, aber die erste ist von ihm lösbar, die zweite dagegen stellt ihn dann vor ein echtes Problem.

Zu dem Schluss bin ich jetzt auch gekommen. Ich seh die erste Szene einfach als Aufbau der zweiten. Um fehlende Abwechslung zu vermeiden, habe ich außerdem beschlossen, zwei Teile einfach zu vertauschen. Jetzt müsste eigentlich alles passen. (Was das angeht. Der Rest ist mal wieder eine logistische Katastrophe.)
Ich denke, das Problem, das dir erspart bleibt, ist, dass meine Geschichte von der Botschaft her aufgebaut wurde und deine vom Plot aus. Daher habe ich ständig Angst, dass die Geschichte, die lebende, komplexe Erkenntnis, wie ich sie mir wünsche, zu schematisch wird.

Zitat:Sowas hat doch jeder Charakter, da muss man nicht drüber nachdenken. Jeder Mensch will irgendwas. Kann man überhaupt Charaktere schreiben, die gar nichts wollen? 

Das ist vermutlich das, worauf wir auch hinauswollten. Ich zieh die ganze Sache immer gern etwas mehr auseinander, weil ich auf diese Weise eher hinter den Begriff komme, aber mit Intuition funktioniert es wohl genauso.

@slainte:

Zitat:Es wird gerade richtig spannend. Ich verliere mal wieder total viel Zeit, aber ich schreibe gerade die Biographie von drei Figuren neu, von denen eigentlich bisher nur eine Hauptfigur war, aber jetzt sind alle von hoher Bedeutung. Und das Erforschen ihrer Vergangenheit ist gerade dermaßen spannend, hui!. Wenn ich das nur genauso spannend in der Story rüberbringen kann - seufz!

So ging's mir heute auch! Ich hab am Anfang nur eine kleine Szene vom Staatsanwalt, der aufsteht und sich zur Arbeit fertig macht schreiben wollen. Dann hat sich auf einmal seine Eitelkeit dazugesellt, dann seine Frau und auf einmal hatte ich zwei lebendige Charaktere, deren Liebesgeschichte ich nur noch erkunden musste. Das hat mich fast ein wenig sprachlos zurückgelassen.
Also dir herzlichen Glückwunsch für den Erkenntnisflash. Icon_wink

Ich hoffe, mein Beitrag ist nicht allzu wirr geworden. Es ist immerhin halb drei und ich hab eine Pokerrunde mit einer Flasche Whiskey hinter mir, aber ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden.  Mrgreen


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - AngelOfShadow - 07-04-2016

Da ich letzte Nacht mal wieder nicht schlafen konnte, hab ich einfach mal fast 2000 Wörter geschrieben. Hmm.


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Lanna - 07-04-2016

*versprochenen Teller voller Kekse (Schoko, Nuss, Kokos, Vanille, mit oder ohne bunte Glitzerstreusel) und eine Kanne Kakao (heiß, kalt, zum Trinken, Tunken oder Über-die-Tastatur-schütten) hinstell*

*händereib*

So, Leute. Frisch an die Tasten und wohlgemut ans Werk!

@Angel
Pro

@rex
ebenfalls: Pro  Icon_wink 


Zitat:Es ist auf eine Sache herausgelaufen, die mir Angst macht, weil ungewohnt: ich musste eine Liebesgeschichte schreiben. Aber mir selbst hat sie zumindest recht gut gefallen. Und es hat ziemlich Spaß gemacht, die Sache zu schreiben.
Hey, ist doch toll! Neue Dinge ausprobieren und merken, dass sie auch noch Spaß machen - da kannst du hoffentlich gleich mit doppelter Motivation weitermachen :Icon_smile


Zitat:Ich denke, das Problem, das dir erspart bleibt, ist, dass meine Geschichte von der Botschaft her aufgebaut wurde und deine vom Plot aus. Daher habe ich ständig Angst, dass die Geschichte, die lebende, komplexe Erkenntnis, wie ich sie mir wünsche, zu schematisch wird.
Ja, das stimmt. Ich glaube, das ist auch ein Punkt, der mich davon abhält, mir diese Gedanken zu Grundaussage, Prämisse, Leitthema, wasweißich, machen zu wollen: Ich würde mir da auch vermutlich ständig Druck machen, dass alles perfekt sein muss und Sorge haben, irgendwas nicht transportieren zu können.
(Ein Grund, warum ich so viel Respekt vor Autoren habe, die es auf diesem Weg schaffen)


Zitat:Das ist vermutlich das, worauf wir auch hinauswollten. Ich zieh die ganze Sache immer gern etwas mehr auseinander, weil ich auf diese Weise eher hinter den Begriff komme, aber mit Intuition funktioniert es wohl genauso.
(bzgl. Motivation)
Das ist halt die spannende Frage: Wird es funktionieren? Icon_ugly  (Noch kann ich dazu ja nichts sagen, meine eigene Meinung ist da wohl bissl voreingenommen, ich liebe meine Charaktere ja eh alle Icon_cuinlove  )

Achso:
Zitat:Danke, Lanna und slainte, erstmal für die kleinen Zusprachen. Von Zeit zu Zeit brauche ich jemanden, der mir sagt, dass solche Monologe nicht vollkommen fehl am Platz sind.
Genau dafür sind wir doch hier! Icon_bussi  (Und zum Schreiben, natürlich, aber ... in erster Linie zum Gegenseitig-gut-zureden Mrgreen  )


@Schreiben
Ich bekomm allmählich Angst. Vor mir liegen nur noch 2 Kapitel und dann ist Kumen-Esh ... zu Ende. [Bild: smiley_emoticons_candle.gif] So wie: Vorbei. Aus. Fertig. Ich weiß, dass mir noch der halbe Antagonisten-Handlungsstrang fehlt und Epilog I und II, eine gute Handvoll Kapitel, die ich beim Schreiben übersprungen habe und dann natürlich noch die ganzen Kapitel, die neugeschrieben werden müssen.
Aber wenn ich die nächsten zwei Kapitel geschrieben habe, ist die Rohfassung - die allererste Version - fertig. Und für mich - die noch nie etwas Längeres als knappe 60 Seiten mit einem "Ende" unterschreiben konnte - ist das wirklich furchteinflößend.
Bei jedem MoPro hab ich mir gedacht: Hmpf, bist wieder nicht so weit gekommen, so viel noch vor dir, das Ende kommt nicht näher, das wird nie was. Und jetzt passieren plötzlich nur noch 2 Dinge auf der Kumen-Esh und es ist vorbei.
Und ich hab panische Angst, dass die Überarbeitung noch anstrengender wird als das Schreiben dieser ersten, rohen, ursprünglichen Fassung. Icon_panik

*hust*
Das musste jetzt mal raus. Momentan sieht es eher nicht danach aus, als käme das Ende schnell näher, weil ich immer noch keine Ahnung habe, wie, wo und warum das nächste Kapitel beginnen soll *lach*


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - slainte - 07-04-2016

Komme gerade vom Job und möchte jetzt direkt loslegen, bin aber mental noch nicht drauf eingestellt. Da muss ich doch mal anmerken, dass es echt super funktioniert, erstmal ins Forum zu gucken, Beiträge zu lesen und jetzt darauf einzugehen: Es hilft total gut, wieder reinzukommen und Arbeitsmoral zu entwickeln dank Eurer aktiven Teilnahme Pro Icon_cool .
@Saryn
Zitat:Kennt ihr das, wenn man das Gefühl hat, an der Kante zu einer fetten Erkältung zu balancieren?
Klar, das hatte ich letzte Woche. Myrtenschnaps und einen Tag Gartenarbeit - die Erkältung hatte keine Chance. Gute Besserung.
Zitat:ich [zog] etwas aus dem Stein hervor [...], das die Welt noch nie gesehen hatte.
Nope. Alles korrekt.

@Lanna

Zitat:Ich seh einfach in meinen Figuren keine Motivation, die irgendwie die Handlung beeinflussen würde, weil ich meine Figuren immer nur so sehe, wie sie gerade sind - und nicht darauf achte, wie sie zu dem geworden sind. Für mich sind konkrete Charaktereigenschaften wichtig. Wie verhält sich eine Figur, um ihr Ziel zu erreichen. Nicht: Warum will die Figur das Ziel erreichen.
Na ja, das ist ja auch nur der Weg, den ich gehe, und der bestimmt für viele gut funktioniert, aber es geht mit Sicherheit auch komplett anders. Wenn Deine Geschichte so für Dich funktioniert, ohne dass Deine Charas bis ins Detail ausgearbeitet sind, weil sie eben handlungsorientiert sind, ist das doch vollkommen okay. Ich glaube, das ist der richtige Weg für meine Geschichte und meine Gedanken.
Ich bin als Leser in jedem Fall einem Charakter näher, wenn ich auch etwas über ihn erfahren kann und verstehen kann, warum er so handelt und nicht anders, weil er eben nicht anders kann. Dazu braucht es natürlich nicht endlose Passagen über seine Kindheit, Umwelt, Lebenswirklichkeit, sondern vieles lässt sich ja durch entsprechende Handlungen oder Dialoge rauslesen. Die Charas werden für mich dadurch einfach dreidimensional. Aber nicht jeder Leser legt da wert drauf - Charas in einer komplett handlungsorientierten Geschichte haben ganz sicher einen anderen Schwerpunkt als in einer Geschichte, in der die Charas über ihre Geschichte die Handlung vorantreiben.
Also mach Dir keinen Kopf sondern einfach weiter wie bisher. Icon_smile

@rex
Zitat:Ich hoffe, mein Beitrag ist nicht allzu wirr geworden. Es ist immerhin halb drei und ich hab eine Pokerrunde mit einer Flasche Whiskey hinter mir, aber ich wollte mich auch mal wieder zu Wort melden.
Wie hätte die Liebesgeschichte wohl ausgesehen, wenn Du sie nach der Flasche Whisky geschrieben hättest? Icon_wink  Glückwunsch, dass es so gut läuft.

@Angel
Ganz schön frustrierende 2000 Wörter, die Du da geschrieben hast, ich hoffe, Du kannst von unserer guten Laune trotzdem etwas mitnehmen cookie .
Nachts nicht schlafen können heißt mein zweiter Vorname. Leider bin ich gedanklich dabei nie so klar, dass ich dann schreiben könnte. Schade eigentlich Mrgreen .

Zitat:versprochenen Teller voller Kekse (Schoko, Nuss, Kokos, Vanille, mit oder ohne bunte Glitzerstreusel) und eine Kanne Kakao (heiß, kalt, zum Trinken, Tunken oder Über-die-Tastatur-schütten) hinstell*
Danke Lanna. Tatsächlich habe ich gerade voll Bock auf Schokolade - aber mit Laktose-Intoleranz geht da nur die Zartbitter und die kann ich überhaupt nicht ausstehen!
Hach, dann will ich mich mal aufraffen - ganz laaaaangsam - gähn!


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Lanna - 07-04-2016

Zitat:Also mach Dir keinen Kopf sondern einfach weiter wie bisher.
Einen Kopf mach ich mir eh immer Mrgreen  Ich hab halt manchmal so meine Tiefs, wo ich denke, ich brauch eh nicht weiterschreiben, weil ich von der Theorie keine Ahnung hab und bestimmt alles falsch mache und Smiley_frown  - aber dann gibt es eben auch Phasen, in denen es mir total egal ist und ich einfach nur zufrieden mit meiner Geschichte sein will. Für mich. Ich will das Teil eh bei keinem Verlag unterbringen oder 70 Fünf-Sterne-Bewertungen bei Amazon abstauben *lach*

Und ich find es halt auch total spannend, über solche Theoriebegriffe zu diskutieren - nur hab ich oft das Gefühl, nicht genau fassen zu können, was damit gemeint ist. Im Endeffekt bringen eh alle Gedanken darüber nichts, ich muss Kumen Lese-fertig bekommen und auf Leser-Meinungs-Fang gehen *go Lanna, go Lanna, go Lanna!* Mrgreen


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - slainte - 07-04-2016

So, nachdem ich die Dokumente von gestern nochmal gelesen habe ist klar, dass ich jetzt an der Schicksalstafel selber arbeiten muss. Im "Wandernden Volk" ist ihre Funktion sonnenklar, aber in Akkad ist das irgendwie verschwommen - habe ich das Gefühl. Dabei kann ich jede Eigenschaft benennen, habe ausgearbeitet, was ein Diebstahl für Folgen hat, aber trotzdem fehlt irgendwas. Eine scharfe Kontur, eine konkrete, unmittelbare Auswirkung, die die Katastrophe greifbarer macht, am Besten verbunden mit einem persönlichen Schicksal. Grübel Icon_confused


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Lanna - 07-04-2016

Oh Mann ... ich hab grade mega Spaß dran, meinen Perspektiventräger verrückt werden zu lassen. Aber ich befürchte, es passt nicht zum Gesamtwerk. Aber es macht Spaß! Aber der Leser wird sich vermutlich denken: Hä??? Aber ich find es cool! Aber ... aber ... aber ... ach, scheiß drauf, mach doch was du willst.
cookie 

@slainte
Dann drück ich dir mal die Daumen, dass du nicht deine ganze Inspiration schon aufgebraucht hast und die zündende Idee für die Schicksalstafeln schnell kommt! Pro


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - Lanna - 07-04-2016

Man kommt sich so schlau vor, wenn einem der Begriff "neutralisieren" zum Verrecken nicht einfallen will. Und man zunächst mal "nullifizieren" in Erwägung zieht, obwohl man sicher ist, dass es dieses Wort nicht gibt. Und dann findet man raus, dass "nullifizieren" tatsächlich existiert und sogar halbswegs das richtige ausgesagt hätte. 
Mit welchen schwerwiegenden Problemen habt ihr so zu kämpfen? Mrgreen


RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - slainte - 07-04-2016

@Lanna
Danke für's Daumendrücken, bin allerdings komplett woanders gelandet Smiley_emoticons_blush .
Eigentlich brauchte ich nur mal schnell einen Namen für eine weitere Hohepristerin, die wahrscheinlich garnicht wichtig ist - hab' meine gesammelte Namensliste durchgeschaut und bin glatt da hängen geblieben. Von hundert sind ungefähr noch sechzig frei - ich wär so gern entscheidungsfreudig, la, la, la ... Cowsleep . Tendiere zu NinTinina, oder NinSha'iltum? Oder NinKuritum? wallbash 

nullifizieren finde ich ein klasse Wort. Meine Schwierigkeit hängt bei der Konzentration. Ich hänge gedanklich bei meinem Scout in Skyrim. Der sollte im schönen Tal von Glenmoril eigentlich ein bisschen was zur Umgebung sagen, aber der Trigger funktioniert einfach nicht. Ich möchte liebend gerne austüfteln, warum nicht.
Zusammenreiß, weitermach -lach-!