Es ist: 05-04-2020, 21:13
Es ist: 05-04-2020, 21:13 Hallo, Gast! (Registrieren)

Aktuell befinden wir uns im Umbau. Sollte also etwas seltsam aussehen, sind wir gerade bei der Arbeit und strukturieren die Foren neu :)

Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
Beitrag #1 |

Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
Hallo MoPro-Teilnehmer,

hier ist sie also: Unsere Pinnwand für das 8. 4-Wochen-Motivationsprojekt. Hier darf jeder Teilnehmer einen eigenen Eintrag posten und mit diesem (durch selbstständiges aktualisieren) seinen Fortschritt dokumentieren.
Der Kreativität sind in der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Sinnvoll ist es jedoch, wenn man den täglichen Fortschritt erkennen kann. Icon_wink

Für Plaudereien und Kommentare haben wir unseren Plauder-Thread.

Mutige Mitstreiter sind:
Saryn, Lanna, slainte, Lady, rex noctis, Elia, Dreadnoughts

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
Saryn
Alte Gefilde, neue Pfade



Tag 1 (18.8.2014):
Gedanken:
__________

Tag 2 (19.8.2014):
Gedanken:
__________

Tag 3 (20.8.2014):
Gedanken:
__________

Tag 4 (21.8.2014):
__________

Tag 5 (22.8.2014):
Gedanken:
__________

Tag 6-8 (23.8.-25.8.2014):
Nix geschafft. Viel los gewesen, dieses Wochenende. Montag hab ich zwar ein paar Wörter geschrieben, aber das waren durchweg Notizen, die ich nicht unbedingt zählen will.

__________

Tag 9 (26.8.2014):
Gedanken:
Heute Vormittag zumindest sollte eigentlich etwas Zeit sein. Vorm Urlaub würde ich gerne noch das aktuelle Kapitel fertig kriegen. Mal sehen, was daraus wird.

__________

(29.8.-05.9.2014):
Gedanken:
Gott sei Dank hatte ich was zu schreiben mit.

Erster Satz: Der Tote schwang langsam in der Brise hin und her.
Letzer Satz: “Identifikation und Zweck der Stationierung?”, fragte er darauf mit Blick auf sein Datapad.
Highlight: Heute waren die Straßen besonders voll. Fancott gefiel es nicht, dass Tallo nun ganz alleine die Stellung am Tor würde halten müssen, nachdem Osfal ihn heute begleitete.
“Bist du sicher, dass du mich begleiten willst?”, fragte Fancott Osfal zum wer-weiß-wie-vielten Mal. “Tallo alleine zu lassen - was, wenn etwas schief geht?”
Darauf schnaubte Osfal und spuckte im hohen Bogen, von Kaukraut schwarzen Speichel aus. “Du kannst einem Vogel so oft zeigen, wie er mit den Flügeln zu schlagen hat, wie du willst. Ehe er aus dem Nest springt, lernt er nichts.”
“Dieser Vogel -”
“Verflucht, Fancott. Hauptmann.” Osfal rollte sein verbliebenes Auge. “Vertrau dem Jungen. Dieser Vogel ist heller als wir beide zusammen und dann noch ein bisschen mehr. Wenn er nicht damit zurecht kommt, ein paar Stunden die Stellung zu halten, wie haben wir es jemals geschafft?”

Tinte | Feder | Schwert -  mein neuer Blog

Meine Machenschaften im Forum: mein Werkeverzeichnis

Science-Fiction, ständig in Bewegung: Sektor 42 Wiki

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
Elia

MoPro Tagebuch

Woche 1





Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
*** FAILED ***

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
LadydesBlauenMondes
(Neu: Jetzt auch in türkis)

1. Tag - 18.08.
Geschafft/Geplant: 644/614 Wörter
Zustand: Genervt. Ich hatte mich so auf das Schreiben gefreut, aber irgendwie ist es dann doch nicht so gelaufen, wie ich wollte.
Notiz (an mich): Nicht ablenken lassen. Die entscheidende Szene ist immerhin angefangen.
Letzter Satz: Offenbar waren sie diesem Spiel sehr angetan, denn fast an jedem Tisch rollten die Holzsteine zwischen ihnen.
Wortüberschuss: 30

2. Tag - 19.08.
Geschafft/Geplant: 510/614 Wörter
Zustand: Müde. Ich habe heute einfach keine Zeit zum Schreiben, habe mir aber trotzdem noch ein paar Wörter aus den Fingern gequetscht. Morgen ist ja auch noch ein Tag.
Notiz (an mich): Entscheide dich doch mal, welche Geschichte du zu Ende schreiben willst!
Letzter Satz: Inzwischen wusste er, dass sein Leben davon abhängen konnte.
Wortüberschuss: -74

3. Tag - 20.08.
Geschafft/Geplant: 727/614 Wörter
Zustand: Glücklich. Ich habe endlich diese Geschichte zu Ende gebracht. Obwohl mir natürlich klar ist, dass ich noch einiges an Überarbeitung investieren muss. Aber das Grundgerüst steht.
Notiz (an mich): Stell dich nicht an wie ein Mädchen, tu's einfach.
Letzter Satz: Er konnte nichts weiter tun, als mit anzusehen, wie die Hütte in Flammen aufging und das Drachenei im Arm wiegen.
Wortüberschuss: 113

4. Tag - 21.08.
Geschafft/Geplant: 644/614 Wörter
Zustand: Überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir heute so leicht fällt, an diesem Text weiterzuarbeiten. Schließlich liegt die Geschichte von meinem Eliah schon seit Ewigkeiten brach.
Notiz (an mich): Weiter so! Immerhin hast du es heute geschafft zu erklären, was du am Dienstag geschrieben hast. Icon_ugly
Letzter Satz: „Genau. Und damit es so bleibt musst du jeden Tag ein Leben retten.“
Wortüberschuss: 30

5. Tag - 22.08.
Geschafft/Geplant: 660/614 Wörter
Zustand: Müde und unzufrieden. Dummerweise habe ich keinen rechten Plan, was ich schreiben will. Dementsprechend habe ich munteres Szenen-Hobbing betrieben.
Notiz (an mich): Mach dir für morgen einen Plan.
Letzter Satz: Ärgerlich wollte er schon das silbrige Ding in die nächste Ecke werfen, überlegte es sich aber dann doch anders und stellte stattdessen wieder auf dem Couchtisch ab.
Wortüberschuss: 76

6. Tag - 23.08.
Geschafft/Geplant: 811/614 Wörter
Zustand: Erfreut. Nachdem mir kein so richtiger Plan eingefallen ist, habe ich einfach mal losgeschrieben. dabei herausgekommen ist doch eine ganz nette Szene.
Notiz (an mich): Geht doch!
Letzter Satz: Lautlos sackte dieser auf den nassen Asphalt.
Wortüberschuss: 273

7. Tag - 24.08.
Geschafft/Geplant: 697/614 Wörter
Zustand: Zuversichtlich. Ich bin zwar nicht bei meinem Eliah weitergekommen, aber so ein Märchen ist auch nie schlecht. In irgendeiner Taverne kann das gut erzählt werden.
Notiz (an mich): Mach endlich einen Plan für deinen Eliah.
Letzter Satz: Der alte Schneebart hatte ihm ein magisches Geschenk gemacht.
Wortüberschuss: 356

8. Tag - 25.08.
Geschafft/Geplant: 547/614 Wörter
Zustand: Haareraufend. Jetzt bin ich auch noch in Ägypten gelandet. Alles wegen Eliah. Wie war das mit dem Realitätsverlust? Icon_ugly
Notiz (an mich): Reiß dich mal zusammen! Du kannst es immer noch als Traum verkaufen.
Letzter Satz: Nur ein kleines Sandkorn in den großen Zahnrädern der Zeit.
Wortüberschuss: 289

9. Tag - 26.08.
Geschafft/Geplant: 599/614 Wörter
Zustand: Gehetzt. Ich habe heute nicht die richtige Ruhe gefunden, weshalb ich mal hier und mal da weitergeschrieben hab.
Notiz (an mich): Du solltest deinen Eliah besser kennenlernen.
Letzter Satz: Er blinzelte erneut, verscheuchte diese absurden Gedanken und fand zurück in die Gegenwart.
Wortüberschuss: 274

10. Tag - 27.08.
Geschafft/Geplant:0/614 Wörter
Zustand: Ausgefallen wegen Zeitmangel
Notiz (an mich):
Letzter Satz:
Wortüberschuss:

11. Tag - 28.08.
Geschafft/Geplant: 0/614 Wörter
Zustand: wie gestern
Notiz (an mich):
Letzter Satz:
Wortüberschuss:

12. Tag - 29.08.
Geschafft/Geplant: 505/614 Wörter
Zustand: Irgendwie überfordert. Ich brauch endlich mal einen Plan, was den nun genau passieren muss. Eliahs Text hat nun 9 Seiten und das meiste tritt irgendwie auf der Stelle.
Notiz (an mich): Verlier das Ganze nicht aus den Augen.
Letzter Satz:„Es bewahrt ein Geheimnis. Ein großes Geheimnis.“
Wortüberschuss: -1.063

13. Tag - 30.08.
Geschafft/Geplant: 0/614 Wörter
Zustand: Ausgefallen wegen Zeitmangel
Notiz (an mich):
Letzter Satz:
Wortüberschuss:

14. Tag - 31.08.
Geschafft/Geplant: 0/614 Wörter
Zustand: Ausgefallen wegen Zeitmangel
Notiz (an mich):
Letzter Satz:
Wortüberschuss:

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
So, werte Pinwand, empfange Nachricht meiner schändlichen Missetaten, berauschenden Nachtflüge, wundersamen Begegnungen! Icon_jump

slainte wird sich nach Ki Engi begeben, um den unwissenden, einfältigen Barû endlich sein erstes offizielles Omen verkünden zu lassen. Dies wird die erste Szene, die ich in diesem MoPro schreiben möchte.
Die zweite besteht aus dem Tag danach - Nergal Etir erlebt eine unangenehme Überraschung. Mehr verrate ich nicht.
Weitere Planung wird folgen, falls ich das tatsächlich auf die Reihe kriege. Ich starte am 19.08. Der 18. ist nämlich schon vorbei Icon_ugly

18.08.2014
slainte hat gekniffen!

19.08.2014
Ziel: ca. sechs Normseiten.
Geschafft: 2 und zwei Zeilen.
Wörter:504
Lieblingssatz: Der Schemel unter ihm schwankte – oder schwankte er selbst?

Na, das war ja schon mal nix. Bin zu müde gewesen, um mich wirklich zu konzentrieren, und mit dem, was ich geschrieben habe, total unzufrieden. Smiley_frown

20.08.2014
Ziel:siehe gestern. Ich muss noch ein Laptop fertig machen, dann kann ich loslegen - ich hoffe, ich kann mich darauf einlassen.

Geschafft: 6 Normseiten
Wörter: 1503
Die zwei Seiten und Wortanzahl von gestern sind hier enthalten. Da ich an dem Text von gestern einiges verbessert und neu geschrieben habe, kann ich die Zahl der neu geschriebenen Wörter nicht herausfiltern. Aber ich bin total zufrieden, auch wenn der Text sicher noch ziemlich der Überarbeitung bedarf, wird er inhaltlich so bleiben. Es muss also nur noch an den Formulierungen gefeilt werden. Icon_cool
Lieblingsstelle: Dick und schleimig rann die Flüssigkeit seinen Schlund hinunter, versah Zunge, Gaumen und Rachen mit einem pelzigen Überzug, der Etir würgen ließ. Sein Magen rebellierte, versuchte, seinen Inhalt auf dem gleichen Weg, den er gekommen war, wieder loszuwerden, doch die zugeschnürte Kehle versperrte den Weg hinaus.

21.08. und 22.08.
keine Zeit, keinen Bock und nicht mal ein schlechtes Gewissen Icon_lol


23.08.2014
Anstelle der Szene, die ich schreiben wollte, habe ich mich mit der Motivation NinShuburs auseinandergesetzt, und da ist mir aufgefallen, dass auch sie eine Antagonistin ist. Endlich bekommt der Prolog die Tiefe, die ich so vermisst habe, weil mir jetzt klar ist, welche Rolle NinShubur tatsächlich spielt. Seltsam ist, dass ich es unbewusst im Prolog ja schon geschrieben habe, ohne dass mir der Sinn dahinter klar war. Wie ein Puzzelteil, dass sich auf einmal nahtlos in das Muster passt - wie schön Icon_cuinlove
Geschrieben: 542 Wörter.

24.08.2014
Auch heute konnte ich die Szene nicht schreiben. Beim Durchlesen der vorigen Kapitel gab es zuviel, was mich im Lesefluss unterbrochen hat und noch nicht rund ist. Das zerstört mir die Atmosphäre, die ich brauche, um die nächste Szene deutlich zu spüren. Also habe ich überarbeitet, vor allem das letzte Kapitel, das ich am 20.8. geschrieben habe. Jetzt passt es, aber mein Kopf ist leer und unkonzentriert.

Letzter Abatz:
Shal Ilu eilte zum Haus der Verwaltung und fand Abkal Buzru in seinem Gemach. Der Sanga hörte sich seinen Bericht schweigend an und zog unwillig die Brauen in die Höhe. „Und welchen König hat er damit gemeint, glaubst du?“
Shal Ilu biss sich auf die Unterlippe. „Du meinst, wir …“
„Ja. Du begleitest Etir nach Kish.“


25.08.2014
Kapitel überarbeitet. Nix neues geschrieben.

26.08. - 30.08. 2014
Totalausfall wegen Krankheit. Keine Gedanken, keine Energie.

31.08.2014
Geschafft: 7 Normseiten
Wörter: 1896
Erster Absatz:
Durch die Finsternis brach ein zaghafter Schimmer. Mit tastenden Fühlern umhersuchend fasste er Mut und wuchs heran zu graublassem Schein, wandelte sich bedächtig zu rotwarmem Leuchten und besiegte die Dunkelheit mit triumphierendem Ocker.

Letzter Absatz:
Wie in einem schlechten Traum bestieg Etir den hohen Karren, von zwei kräftigen Onagern gezogen, und setzte sich auf das Kissen der ungepolsterten Bank. Shal Ilu nickte ihm zu. „Du wirst es schnell begreifen“, sprach das nichtssagende Lächeln aus seinem Gesicht.

Weitere PLanung:
Das erste MoPro Ziel war nicht hochgesteckt, wurde erreicht und ich bin happy. Das motiviert, weiterzumachen. Mein nächstes Ziel ist die Ausarbeitung eines neuen Handlungsstrangs. Hauptakteurin ist die 13-jährige Nidnusha, Enkelin des abgesetzten Königs von Unug, die den zukünftigen König Zagesi heiraten wird und den Titel NinShaga erhält - die mitfühlende Herrin.
Es fällt mir sehr schwer, aus ihrer Sicht zu schreiben, bisher konnte ich mich nicht so richtig hineinversetzen, was ihre Aufgabe eigentlich betrifft, was sie den ganzen Tag so macht, wohin sie sich entwickeln wird. Sie wird später aber unglaublich wichtig, und so soll sie jetzt eingeführt werden. Vor allem auch, weil sie im Umfeld von Zagesi lebt, und ich diesen so näher bringen kann.
Der Abschluss dieser Planung soll das fertiggeschriebene Einführungskapitel sein.
Falls ich wieder nicht schreiben kann, werde ich in jedem Fall überarbeiten, um dranzubleiben.


Mich kann man nicht komprimieren!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
rex noctis




Ziel: Ich will drei Wochen lang täglich 700 Wörter schreiben und Selbiges dann eine Woche lang überarbeiten - diesmal wirklich. Icon_ugly Dabei muss ich mal schauen, ob ich davon etwas im Forum veröffentliche, da ich hier eh noch einige Geschichten herumgeistern habe, die eine Überarbeitung brauchen. Zudem will ich vor allem in einer unfertigen Parallelwelt schreiben - die erste Geschichte dazu ist übrigens letztes MoPro geschrieben worden. Das hat zwei Ziele: ich will erstens mal herausfinden, wo ich eigentlich hin will - gewissermaßen einen kleinen Prototyp des Schiffes bauen, bei dem ich gerade am Gerüst rumbastle - und ich will mich zweitens schon mal ein wenig in die Atmosphäre dieser Welt einfinden - wie ginge das besser als indem ich daran schreibe?
Außerdem wühle ich mich wohl ein wenig durch aktuelle Schreibwettbewerbe und sehe, ob mir dazu etwas Gutes einfällt.
Als sekundäres Ziel nehme ich mir vor, jeden Tag mindestens eine Stunde zu recherchieren und mir direkt einige Ideen zu meiner Welt zu notieren. Dazu lese ich momentan ein Buch über das 19. Jahrhundert, das mir bisher recht gut gefällt.
Soweit also vorerst die Planung - jetzt kommt der schwere Teil. Icon_ugly



Phase 1



Ziel: Schreiben ohne Überarbeiten. 700 Wörter pro Tag. Das sind also eine Gesamtzahl von 14700 Wörtern. Dazu kommen 21 Stunden Recherchezeit.

Tag 1: entfällt

Tag 2: entfällt

Tag 3: 0,63% - 0:00 (Click to View)

Tag 4: 4,16% - 0:00 (Click to View)

Tag 5: entfällt

Tag 6: entfällt

Tag 7: 14,79% - 0:00 (Click to View)

Tag 8: 14,79% - 00:45 (Click to View)

Tag 9: 14,79% - 01:00 (Click to View)

Tag 10: 14,79% - 01:45 (Click to View)

Tag 11: 14,79% - 02:30 (Click to View)

Tag 12: 14,79% - 02:30
Ziel (Schreiben): 700 Wörter
Ziel (Recherche): -
Ausgangssituation: Meine Motivation ist gerade etwas unzuverlässig; mal voll da, dann verabschiedet sie sich wieder ohne Vorwarnung.
Fortschritt:
Geschafft (Schreiben):
Geschafft (Recherche):
Fazit:

"Für den Freund der Aufhellung behalten Wort und Begriff des >Volkes< selbst immer etwas Archaisch-Apprehensives und er weiß, dass man die Menge nur als >Volk> anzureden braucht, wenn man sie zum Rückständig-Bösen verleiten will. Was ist vor unseren Augen, oder auch nicht just vor unseren Augen nicht alles geschehen, was im Namen Gottes, oder der Menschheit, oder des Rechtes nicht wohl hätte geschehen können!"
Thomas Mann, Doctor Faustus (1947)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Motivation-Pur: Das 8. Vier-Wochen-Projekt (Pinnwand)
Dreadnoughts

*Beginnender Realitätsverlust im Endstadium*
(Klang jetzt einfach zu geil.)

Elia-Nachmacher:
*hust*

Woche 1: Vogelr-Geplänkel
Basierend auf einem sehr langen und ausschweifenden Dialog mit dem Weltenwanderer (D: "Ich hab da eine völlig geile Idee." WW: "Oha." D: "Ja, was weißt Du alles über Jack the Ripper?" WW: "Äh ..." *) wollte ich einmal versuchen, mich selbst mit der Welt des 19. Jahrhunderts vertraut zu machen. Zuhilfe kamen mir dabei nicht nur unzählige Literaturquellen (Es gibt auf deutsch nur ein einziges Sachbuch über diesen Serienkiller! Und es ist nicht das Buch über das gefälschte Tagebuch), sondern auch die Geschichte von Trin: *Klick*.

Geschichte: E C H O S
Wörter (letzter Stand): 3873
Begonnen: 18.08.2014
Fertiggestellt: 23.08.2014
Durchschnitt: 774,6 Wörter pro Tag.

*= Icon_wink @WW.

Woche 2: (...)


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme