Es ist: 16-12-2019, 09:30
Es ist: 16-12-2019, 09:30 Hallo, Gast! (Registrieren)


DIE VERLORENEN GÖTTER - Handlungsrahmen
Beitrag #1 |

DIE VERLORENEN GÖTTER - Handlungsrahmen
Ich habe ja schon einige Auszüge meiner großen Geschichte um die Menschheit hier eingestellt. Nun habe ich eine Übersicht zusammen gestellt, welche alle geplanten vier Bücher umfasst, und erstmals einen großen Überblick erlaubt.
Damit geht das Projekt in die nächste konkrete Phase über. Das Ziel meiner Geschichte ist es, Fantasy, Science Fiction und reale archäologische Fakten so zusammenzuführen, dass sich eine einzigartige tiefgründige Mischung für viele Stunden Lesespass ergibt, die auch immer wieder zum Nachdenken anregen soll.

Die eigentliche Geschichte umspannt dabei etwa 5000 Jahre menschliche Geschichte. Sie beginnt dabei etwa um das Jahr 3000 vor Christus, und endet etwa im Jahr 2049 nach Christus. Doch in Wirklichkeit gibt es weder einen Anfang noch ein Ende, denn echte Geschichte ist immerwährend...


RAHMENHANDLUNG
des Romans


Die Verlorenen Götter




Die Menschen wissen viel, und sie sind klug. Doch sie haben ihre eigene Geschichte vergessen!"
Zitat des verantwortlichen Entwicklungshelfers des Planeten Erde.






-43.000 Jahre vor Christus:
Das mächtigste Wesen der Milchstraße schickt Vertreter einer auf Kristallbasis aufgebauten körperlosen Spezies auf den Planeten der Menschen, um die dominante Spezies dort in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Für die Dauer ihrer Mission erhalten sie umweltangepasste Körper.


-40.000 Jahre vor Christus:
Das erste vereinte Menschenreich Zep-Tepi'i entsteht, und zerbricht auch bald wieder an der Uneinigkeit der verschiedenen Menschenvölker. Eine neue Strategie entwickelt fortan die einzelnen Völker getrennt voneinander.


-5.000 Jahre vor Christus:
Fremde Invasoren aus der benachbarten Andromeda-Galaxis stören die galaktische Ordnung. In einem Blitzüberfall nehmen sie den Himmelsvater, das mächtigste Wesen der heimatlichen Galaxis, gefangen, und setzen durch einen Trick die galaktische Verteidigung sowie das weitverzweigte interstellare Kommunikationsnetz schachmatt. Verzweiflungsangriffe gegen die mächtigen Invasoren schlagen fehl. Der Himmelsvater ist am Ende seiner Macht. Das Ende des freien Willens in der Galaxis droht, welche der Himmelsvater immer als oberstes Gut garantiert hat.


-1.350 Jahre vor Christus:
Der Himmelsvater schafft es ein letztes mal, ein deutliches Signal zur Erde zu senden. Der ägyptische Pharao Echnaton interpretiert dieses Zeichen auf seine Art. Der verantwortliche Entwicklungshelfer des Planeten Erde schickt seinen letzten und besten Krieger als Anführer in eine gewaltige Raumschlacht der verbliebenen Rebellenflotte des Vaters zur Ablenkung der Invasoren, um kriegsentscheidende Informationen aus dem galaktischen Zentrum zu holen.


-2.049 Jahre nach Christus:
Mehr als dreitausend Jahre später kehrt der galaktische Krieger zur Erde zurück und bringt entscheidende Informationen mit. Doch die Menschheit hat eine rasante technische Entwicklung seit seiner Abreise durchgemacht. Und ein Kriegsschiff der Invasoren aus Andromeda ist auf seiner Spur, um endlich den letzten Widerstand in der Milchstraße zu eliminieren...

Die Geschichte der Menschheit ist eine nähere Betrachtung wert!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme