Es ist: 30-03-2020, 14:27
Es ist: 30-03-2020, 14:27 Hallo, Gast! (Registrieren)

Aktuell befinden wir uns im Umbau. Sollte also etwas seltsam aussehen, sind wir gerade bei der Arbeit und strukturieren die Foren neu :)

VI 08: Rostklopfen
Beitrag #9 |

RE: VI 08: Rostklopfen
Sanyasala lieber poLet!

(16-07-2012, 20:07)poLet schrieb: da erscheine ich Dir nochmal in einer phase, als Du noch gedichte gepostet hast.
Ein Vorwurf? Neinnein..., ein bedauern. Icon_slash
Bedauer nicht zu viel, immerhin habe ich keineswegs aufgehört. Ein, zwei Entwürfe sind mir auch immer wieder präsent, doch nicht zuletzt du hast deinen Teil dazu beigetragen, dass die Messlatte für die Qualität auch in meinem persönlichen Ermessen ziemlich hoch liegt. Also, kommt Zeit, kommt Lyrik Icon_smile
Zitat:Dein gedicht ist ein wort/satz/bedeutungsstakkato, das mir als leser vielerlei tut: es reißt mich mit, bremst mich aus, lässt mich entgleisen, fängt mich auf, um mich loszuwerden; es beweist, das "klopfen" im titel kommt aus mir.
Ich bin immer wieder hingerissen davon, wie sehr du auf den Punkt bringst, was ich zwischen den Versen auf den Punkt gebracht wissen will, meist besser als ich selbst es könnte.
Zitat:Du nennst es experimentell, ich nenne es expressionistisch.
In der tradition der "Großstadtlyrik". (Ich habe das 'reclam-bändchen!)
Ich besitze das Reclam auch ... Zwiespalt eingeschlossen, da die Schule tatsächlich versuchte, es mir zu verleiden.

Zitat:Nur greift bei Deinem gedicht die moderne, das zeitgenössische...-
spärliche reime -(nicht wie Paul Zech seine ambosslyrik in sonette hämmerte)-,
wortschöpfungen -("halbkalt", "taubsam", "zwischengefressen" u.a.)-,
und die verslänge insgesamt.
Es wäre interessant, dieses gedicht gelesen zu hören.
Du wirst lachen, ich habe es immer wieder vor mich hingemurmelt, weil es eher zum Vortragen als Lesen geeignet ist.

Zitat:2 dinge sind für mich fraglich:
a) die '/', die Du gesetzt hast...(warum diese? Warum nicht mehr? Warum dort?);
b) die kursiven begriffe "Punkt", "Rost", "Bröselblut".
Hm ... Zu a): Du kennst doch diesen Knopf, der die Paragraphenzeichen in einem Textdokument sichtbar macht, nicht wahr? Ich hasse dieses Ding, denn es verunstaltet die so sauber geschriebene Seite, und beim Schreiben lenkt es meinen Blick andauernd ab, kurz: es nervt. Doch es ist ab und zu nützlich, die einzelnen Leerzeichen zu sehen, darum gibt es ihn. Und auch wenn man die Zeichen nicht in dieser Urform sieht, sind sie da. Die Absätze und Leerzeichen. Sie sind immer da, nur stehen sie dezent im Hintergrund. Rostklopfen sagt allerdings schon, dass die Fassade unter dem Zahn der Zeit und der Gedanken bröckelt und einen Blick freigibt. Auf Sachen, die wir sonst nicht sehen, wie die Absatzzeichen. Oder die, die wir manchmal in unsere Gedichtentwürfe kritzeln, wenn wir meinen, dass vielleicht ein Zeilenumbruch sinnvoll sein könnte, weil der Gedanke getrennt wird. Aber es gibt kein klares BIld in Rost, nein. Der Witz ist ja, das ein kurzer Einblick möglich ist, aber alles trotzdem verunstaltet bleibt. Manche Stellen sind verletztlich, werden angenagt, manche bleiben unversehrt.
Das ist wissenschaftlich sicherlich Stuss, aber mit lyrischem Trin-Rost verhält es sich so Icon_ugly
Zu b) Ähm ... Frag mich was Leichteres. Ich fand es richtig.
Die präziseste Kurzantwort auf beide Fragen wäre vermutlich: Weil ich es kann.

Danke für das Kompliment, deine Gedanken und überhaupt deinen Kommentar! Sobald ich etwas Lyrikreifes habe, lasse ich es dich wissen - unter "Neue Beiträge ansehen" Icon_wink

Alles Liebe,
Trin

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
VI 08: Rostklopfen - von Trinity of Chaos - 19-10-2010, 16:58
RE: VI 08: Rostklopfen - von Zack - 20-10-2010, 09:23
RE: VI 08: Rostklopfen - von Trinity of Chaos - 20-10-2010, 14:36
RE: VI 08: Rostklopfen - von Adsartha - 08-11-2010, 17:34
RE: VI 08: Rostklopfen - von Zack - 08-11-2010, 20:02
RE: VI 08: Rostklopfen - von Adsartha - 09-11-2010, 11:01
RE: VI 08: Rostklopfen - von Trinity of Chaos - 10-11-2010, 08:23
RE: VI 08: Rostklopfen - von poLet - 16-07-2012, 20:07
RE: VI 08: Rostklopfen - von Trinity of Chaos - 01-10-2012, 21:42

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme