Es ist: 28-07-2021, 20:35
Es ist: 28-07-2021, 20:35 Hallo, Gast! (Registrieren)


Könige der Prärie - 15. Teil
Beitrag #4 |

RE: Könige der Prärie - 15. Teil
Hallo Persi,
 
auf geht’s mit Sina und ihrer Rettungsmission. Wobei ja der Witz ist, das wir wissen, das Katie gar nicht mehr in Gefahr ist. Mrgreen
 
Zitat:Das Collier ihrer Mutter befand sich wohlverwahrt im Stamm der Apachen.
 
Find ich gut wie du hier den Pfandleiher wieder aufgreifst. Pro Bei der Gelegenheit fällt mir ein: Was ist aus diesem Typ geworden der Sina gerettet hat? Ich hatte damit gerechnet, dass er nochmal auftaucht.
Und noch was: „im Stamm“ hört sich komisch an. „beim Stamm“ wäre wahrscheinlich korrekt, hört sich aber auch seltsam an. Vorschlag: „war wohlverwahrt bei den Apachen“
 
Zitat:Plötzlich fiel ihren siedeheiß ein, dass sie ja gar kein Geld bei sich hatte.
 
ihr
 
Zitat:In der Prärie benötigte sie keines und sie war ja direkt aus dem Fort geflohen, wo man ihr an Wertsachen alles abgenommen hatte. Dies bezog sich hauptsächlich auf ihre Waffen, denn außer ihrem Pferd besaß sie nichts Materielles von Wert.
Die Pistole und das Messer, das sie bei sich trug, hatte sie dem wachhabenden Soldaten abgenommen, als Katie sie befreit hatte. Yuma hatte ihr noch einen Bogen schnitzen wollen, doch sie war vorher davon gelaufen und sich in der Wildnis hauptsächlich von Beeren und Nüssen erlebt, sowie ein wenig Fisch, den sie mit viel Glück im Fluss gefangen hatte. Die verbleibende Munition wollte sie für den Notfall sparen, wenn sie sich verteidigen musste.
 
Schau dir das an. Icon_wink Das sind soviele Sätze, die alle darauf hinauslaufen, dass sie kein Geld bei sich hat. Ich würde das echt kürzen auf: Sie hat im Fort alles abgenommen bekommen und Pistole und Messer von dem Soldaten mitgenommen. Fertig. Ich als Leser kaufe dir das so durchaus ab und möchte an dieser Stelle jetzt einfach wissen, was sie in Roswell erlebt und der Rest ist hier halt uninteressant.
 
Zitat:In weiser Voraussicht hatte Katie das Geld ins Innenleben der Satteldecke genäht.
 
Okay, aber warum hat sie das Sina nicht gesagt? Und warum bemerkt Sina das erst jetzt? Icon_confused Schließlich müsste Silver dann schon die ganze Zeit rascheln und warum haben die Soldaten das Geld nicht gefunden?
Lösungsvorschlag: Ich hätte das Geld einfach im Sattel oder Decke versteckt und das Sina dann (erstmal) vergessen lassen (auch wegen der Aufregung) und jetzt wo sie über Geld nachdenkt fällt es ihr wieder ein. Sonst hätte sie es ja auch selbst schon früher entdecken müssen, schließlich haben die beiden bei den Apachen ja auch ihre Pferde abgesattelt. Sonst musst du die Fragen alle irgendwie umständlich erklären. Icon_wink
 
Zitat:Die Sonne stand schräg am Himmel und blendete Sina, dass sie den Mann vor sich nur als dunkler Schatten wahrnahm.
 
so dass sie den Mann vor sich nur als dunklen Schatten
 
Zitat:„Was möchten Sie von mir?“, knurrte sie zurück.
 
Ich finde das könntest du schärfer formulieren. „Was soll das?“ „Was willst du?“, klingt irgendwie bedrohlicher. Deins klingt so förmlich und ich finde es kann gerne gehetzter und gestresser klingen.
 
Zitat:„Am Fluss, bei den Apachen“, half Sina im auf die Sprünge.
 
ihm
 
Zitat:Die weißen Handschuhe, die sie trug, zogen sich hoch bis über den Ellenbogen. Sina nahm eine Auster und beträufelte sie mit Zitronensaft.
 
Ehrlich gesagt  finde ich hier die Beschreibung von Sinas Klamotten und Schmuck sehr langweilig. Viel eher würde mich interessieren, wie sie sich im Dialog mit Dixon schlägt. Außerdem frage ich mich gerade, woher sie das ganze Zeug hat. Sie hat zwar Geld, aber kann man das alles in dem kleinen Roswell kaufen? Und warum sollte sie ihr Geld so verschwenden? Wenn sie sich für den Abend hübsch machen wollte, wären Kleid und Schuhe doch ausreichend gewesen. Icon_wink
 
Zitat:„Vielleicht finde ich eine Perle“, lächelte sie sie, statt Dixons Frage zu beantworten.
 
Hier ist ein „sie“ zuviel
 
Zitat:Dixon hatte ein Geheimnis und Sina war sehr erpicht darauf, selbiges herauszufinden.
 
Und was ist mit Katie? Sina muss doch glauben, dass diese noch im Fort gefangen gehalten wird. Also wenn meine beste Freundin in solch einer Gefahr ist, wäre mir der Bandit und seine Geheimnisse doch egal.
 
Zitat:Seine Zunge wurde zunehmend schwerer, der Champagner schien ihm doch nicht zu sehr zu bekommen.
 
so sehr. Wobei ich ja vermute, dass es eher die Kombination von Wein und Champagner ist. Icon_ugly
 
Zitat:Energisch schüttelte der den Kopf.
 
er den Kopf
 
Zitat:Die Erinnerungen an die intimen Stunden mit Yuma schob sie ganz weit von sich. Sentimentalitäten hatten hier keinen Raum.
 
Bei der Szene finde ich es gut gemacht, wie du sie immer wieder an Yuma denken lässt. Pro Das finde ich hier viel besser gemacht, als da, wo sie von den Apachen abgehauen ist. Hier finde ich es auch glaubhaft, dass sie sich für Katie zusammenreißt.
 
Zitat:„Och“, machet Sina
 
machte, wobei ich “hauchte” oder “seufzte” passender finden würde.
 
Zitat:garantiert mir die Schürfrechte am Land der Apachen.“
 
im Land
 
Zitat:Wenn sie ihn jetzt heiratete, dann würden sie die Nacht gemeinsam verbringen.
 
Nunja, also in seinem Zustand würde ich mal sagen, sie würden das auch, wenn sie nicht heiraten. Mrgreen
 
Zitat:bemerkte nicht Sinas wütender Blick, als die Freundin eine Hure nannte.
 
als er die Freundin
 
Ach du Schreck, jetzt heiratet Sina ihn auch noch. Icon_shocked Okay, ich weiß, du wolltest unbedingt Kitsch in die Sache bringen, aber hätte es nicht genügt, wenn sie ihn verführt hätte, sodass sie in sein Schlafzimmer kommt? Was mich noch stört ist, dass Katie für sie vergessen zu sein scheint. Icon_slash Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, weil sie deswegen aufgebrochen ist. Das sie nun hinter den Papieren für Yuma her ist verstehe ich ja, auch das sie dafür mit Dixon ins Bett gehen würde ist auch okay, aber das sie ihre beste und einzigste Freundin in diesem Land so schnell vergisst, kapier ich nicht. Sie muss ja damit rechnen, dass sie Katie an den Galgen bringen wollen. Wenn wir die Sache mal weiterspinnen: Stell dir vor Sina vergnügt sich da mit Dixon, kommt vielleicht sogar an die Papiere, flüchtet damit ins Indianerlager und muss dann hören, dass Katie in der Zwischenzeit hingerichtet wurde.
Eine Lösung wäre, wenn sie irgendwie glauben würde Dixon hätte Informationen über Katie und ihn deshalb verführt, aber so wie es jetzt ist vermengst du die beiden Handlungsstränge irgendwie zu sehr. Oder Sina müsste irgendwie die Info bekommen, das Katie in Sicherheit ist, dann kann sie sich auf die Indianerpapiere konzentrieren. Icon_confused

Liebe Grüße,
Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Könige der Prärie - 15. Teil - von Persephone - 24-05-2017, 16:48
RE: Könige der Prärie - 15. Teil - von coco - 04-07-2017, 10:36
RE: Könige der Prärie - 15. Teil - von LadydesBlauenMondes - 15-02-2018, 13:12

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme