Es ist: 03-08-2020, 13:27
Es ist: 03-08-2020, 13:27 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: Wie bewertest du diesen Text?
Diese Umfrage ist geschlossen.
sehr gut
20.00%
2 20.00%
gut
70.00%
7 70.00%
ganz okay
10.00%
1 10.00%
geht so
0%
0 0%
schlecht
0%
0 0%
Gesamt 10 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

SW 2: Grenzsteine (Adsartha)
Beitrag #2 |

RE: SW 2: Grenzsteine
Last but not least: die Grenzsteine. ^^

Zitat:Blass hing der Nebel über dem Waldboden, umfloss wie etwas Lebendiges Wurzeln und Unterwuchs, so dass es schien, als wäre die gesamte Umgebung in dampfendes Silber getaucht.
Schöner Einstieg!

Zitat:um die dahinter befindliche Vegetation zu 'examinieren'.
Ah ein Biologe/Botaniker?

Zitat:die einer Haarbürste glich, aber in einem unwirklichen roten Lichte schwach vor sich hinglomm.
Schöne Bescjreibung (ich würde aber Licht schreiben Icon_wink)

Zitat:Ihr folgten die neuartigen Vergrößerungsgläser
Ob neuartig, oder nicht ... damals gabs schon Vergrößerungsgläser? ^^

Zitat:Melchiah beeilte sich dem roten Mantel zu folgen
Warum rot? Ist das die Frabe der Gelehrten in Kohn'kan? Normalerweise ja die Farbe der Reichen/Adligen

Zitat:Mit einem mulmigen Gefühl in der Magengegend stolperte Melchiah durch den Wald
die beiden "stolperte" sind mir zu nah bei einander. Aber du findest bestimmt ein anderes passendes Wort. Icon_smile

Zitat:das Rot des Mantel seines Meisters wie ein wanderndes Leuchtfeuer ständig vor Augen.
Ich dachte es verblasst im Nebel, dann ist es doch kein Leuchtfeuer mehr, oder?

Zitat:Sie waren so sicher allein in diesem Wald wie ein kluger Gedanke in dem Kopf eines Orks.
Icon_lol
Es sind die "Nebelelben" oder? Jetzt wissen wir auch, warum die Menschen ihnen diesen Namen gegeben hat. Vermutlich wollen sie die Eindringlinge vertreiben ... das Glühen kenn ich doch von irgendwo her (oder eher: ein gewisser zwergischer Schmied hat es schonmal gesehen Mrgreen )

Zitat:Blaugraues Licht umfloß ihre Gestalt, umschmiegte die mit Stoff so spärlich verhüllten Kurven, deren Anblick seinen Mund trocken werden ließ.
Gewisse Klischees müssen einfach bedient werden, oder? Mrgreen

Zitat:Die Kriege und Belange Eures Volkes tangieren uns schon seit geraumer Zeit nicht mehr, Mensch
"tangieren" ist ein Wort aus der Mathematik und von da in den normalen Sprachgebrauch gerutscht ... die Dae'Ran kümmern sich wohl eher weniger um Tagenten, oder? Icon_lol

Zitat:dann war die blau schimmernde Gestalt auch schon verschwunden und blieb es auch, egal wie sehr sich auch bemühte, sie in dem dampfenden Unterholz auszumachen.
Der Abgang ebenso beeindruckend wie der Auftritt.

Zitat:während unzählige Kehlen die Namen der Vermissten riefen.
Das sind jetzt aber nicht unsere beiden Forscher, die sie suchen, oder? Die haben doch bestimmt sofort die Beine ind die Hand genommen ... alles andere wäre dumm.

Zitat:Ausbildung in Naoto
Meinst du Noato?^^ (wenn nicht, dann solltest du wissen, das eine Stadt mit dem Namen Noato in Nomae'kan bereits existiert)

Zitat:Vruah hat gesagt, er hätte mit einigen Gelehrten gesprochen, die nachts einer ganzen Armee in die Arme gelaufen sind.
So verbreiten sich Gerüchte. Aber das hört sich doch an, als ob unsere Gelehrten entkommen sind Icon_smile

Zitat:Der unmenschliche Schrei, geboren aus einer ebensolchen Kehle, fuhr Atsuko durch Mark und Bein, lähmte ihn erneut, und bevor er sich versah, zerstob das Blätterwerk zu seinen Füßen.
Die Kampfszene gefällt mir.

Zitat:er starb wie er geboren worden war, auf einer blühenden Sommerwiese, in den Armen eines Menschen, der voller Liebe zu ihm herabschaute.
Voller Liebe? Ein sehr schöner Satz, aber mir erscheint das "voller Leibe" etwas stark für eine Männerfreundschaft ... außer da ist noch mehr Icon_wink

Zu aller erst: die Geschichte ist sehr gut geschrieben. Sie ist eindringlich, zeigt genug Details und malt ein interessantes Bild von den Dae'Ran. Inhaltlich fehlte mir allerdings etwas das Besondere. Ein unbekanntes Volk, dass seine angestammte Heimat verteidigt und dabei von einem Mysterium umweht wird, letztendlich aber keineswegs in Schwierigkeiten gerät. Wirklich spannend war es nicht, konnte man doch ahnen, dass die Dae'Ran siegen würden, während man mit Atsuko noch keine wirkliche Verbindung aufbauen konnte (man hat schließlich keine Zeit ihn kennen zu lernen), so dass man nicht wirklich um sein Leben gefürchtet hat. Die beiden Forscher dagegen hab ich irgendwie sofort lieb gewonnen Icon_wink

Insgesamt ist diese Geschichte jedoch in sich rund und malt ein buntes Bild von der Natur auf der Halbinsel und dem Eindruck den die Dae'Ran auf Menschen machen. Mehr hätte wohl auch nicht in den Rahmen des Schreibwettbewerb gepasst?
Jedenfalls fehlt nur noch eine inhaltliche Schippe um mich endgültig zu begeistern. Icon_wink

So aber alles in allem eine wirklich gute Geschichte!^^

Gruß vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
SW 2: Grenzsteine (Adsartha) - von Sternchen - 26-04-2009, 17:04
RE: SW 2: Grenzsteine - von Der Weltenwanderer - 29-04-2009, 19:41
RE: SW 2: Grenzsteine - von LadydesBlauenMondes - 03-05-2009, 13:56
RE: SW 2: Grenzsteine - von Nuriel - 06-05-2009, 10:23
RE: SW 2: Grenzsteine - von Ichigo - 11-05-2009, 18:13
RE: SW 2: Grenzsteine - von Sternchen - 25-05-2009, 08:50
RE: SW 2: Grenzsteine (Adsartha) - von Adsartha - 28-06-2009, 14:27
RE: SW 2: Grenzsteine (Adsartha) - von Adsartha - 22-07-2009, 04:19
RE: SW 2: Grenzsteine (Adsartha) - von Adsartha - 11-08-2009, 12:03

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme