Es ist: 28-11-2020, 03:08
Es ist: 28-11-2020, 03:08 Hallo, Gast! (Registrieren)


Geburtenschicksal - Teil 2/4
Beitrag #2 |

RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4
Huhu, werte Konkurrentin!^^

Auf zum nächsten Teil! Icon_smile Oh, und irgendwie hast du recht, ich halte dich vom Kommentieren ab ... ich wäre dir jedenfalls nicht böse, wenn du erst nach dem Wettbewerb antwortest!^^

Zitat:Es war nicht gerecht, den Qualen seiner Frau zu lauschen und sich zu wünschen, statt ihr würde eine Andere im Bett liegen.
Er denkt an Marianne, obwohl seine Frau gerade in den Wehen liegt? Wie gemein!

Zitat:Dabei war es acht Monate her, dass er die Hexe aufgesucht hatte. Acht Monate, in denen er bereute, Marianne ein weiteres Mal besucht zu haben.
In den ersten Satz möglicherweise ein "erneut" einfügen ... so ist es beim ersten Lesen ein kleines bisschen unklar. Außer du möchtest den Leser erst glauben lassen, dass das letzte Kapitel acht Monate her ist. ^^

Zitat:Immer wieder beruhigte er sich mit dem Gedanken, dass sie ihn verführt hatte.
Ein bisschen viel "hatte" in diesem Abschnitt. Diesen Satz zum Beispiel könntest du gut anders aufbauen:
"Immer wieder beruhigte er sich mit dem Gedanken, dass sie ihn verführt haben musste." (die simple Version Icon_wink) oder auch "Sie musste ihn verführt haben! Immer wieder versuchte er sich mit diesem Gedanken zu beruhigen."

Zitat:und er hatte seinem Vorsatz standgehalten.
Icon_lol Wenn du deinem Vorsatz standhälst, heißt es dann nicht, dass du dich gegen ihn zu Wehr setzt? Normalerweise hält man seinen Vorsatz ein.^^
Standgehalten hat er der Versuchung die sich vermutlich wie eine tückisch flüsternde Schlange in seine Gedanken schleicht, obwohl er sich das nicht eingestehen will, nehme ich an. (Oh Gott, die Pferde gehen mit mir durch O.O)

Zitat:Der Anblick schien in einzelne Teile vor seinen Augen zu zerfasern.
Hm ... mein Gefühl will hier etwas umstellen: "Der Anblick schien vor seinen Augen in einzelne Teile zu zuerfasern" irgendwie klingt es für mich besser wenn die zueinander gehörenden Teile auch nah beieinander stehen.^^ Nebenbei: "Teile" ist nicht ganz perfekt finde ich, Vorschläge: Bruchstücke, Splitter.

Zitat:Kurz presste er die Augen zu.
Hm ... normalerweise schreibt man doch: "presste die Augenlider zusammen" vielleicht ist deshalb einfach nur Gewohnheit, aber irgendwie klingt es so für mich ... umgangssprachlich. Mrgreen (Aber andererseits ist es immer löblich aus festgefahrenen Sprachstrukturen auszubrechen. Yeah!^^) Natürlich vermeidest du so auch eine Dopplung mit den Lidern im nächsten Satz. Hm ...

Zitat:Ein Augenblick des Schweigens, ehe eine bedauernde Stimme flüsterte: „Es tut mir Leid …“
Das Kind ist tot? Er wird sicher denken, Marianne hätte ihn betrogen! Was ist mit der Mutter? Sie hat ja viel Blut verloren ... aber sie ist schweiß bedeckt, aber das kann auch noch von vorhin sein. Lebt sie, oder ist sie tot? O.O

Zitat:Es war Zeit, wieder zu heiraten, sich eine Frau zu suchen und sie an seine Seite zu binden.
Also ist auch die Frau gestorben. Hat er sie eigentlich wirklich geliebt, oder war es eher eine Zweckehe? Den die unterdrückten Gefühle aus dem ersten Teil, dass waren echte.^^

Zitat:Wind blies in das kleine Zimmer hinein, wirbelte den Staub auf unzähligen Büchern auf
Dopplung von "auf" ... warum nicht das erste einfach durch "von" ersetzen?

Zitat:Mit der Zeit war die Bibliothek zu einem seiner liebsten Orte geworden – ein Rückzug, wenn er der Vergangenheit gedenken wollte.
Na ja ... nach einen Jahr würde ich noch nicht von "Vergangenheit" sprechen. Vielleicht etwas konkreteres? Wenn er seiner Frau gedenken wollte und - ja und auch Marianne. *g* irgendwie bin ich mir in der Hinsicht sehr sicher nicht wahr? Nicht das ich am Ende komplett auf die Nase falle. ^^

Zitat:Blassrotes Licht zog sich in ein Veilchenblau.
Schönes Bild! Alternative zu "zog" wäre vielleicht auch "verwischte".

Zitat:Doch in letzter Zeit flammte ihr Name immer häufiger durch seinen Kopf. Was war aus ihr geworden?
Marianne.
So ist sie natürlich viel cooler eingebracht, als mein Vorschlag oben ... aber Recht hatte ich jedenfalls! Mrgreen

Zitat:Dieser einfache Name zu einer Frau, die so ungewöhnlich war.
Hm ... dieser Satz will mir irgendwie nicht passen. Ich verstehe was du sagen willst, aber ich glaube so ist es ... nicht ganz richtig, grammatisch und so. Vielleicht "Dieser einfache Name wollte nicht passen zu einer Frau, die so ungewöhnlich war". Ist zwar etwas umständlich gefällt mir aber besser.

Sie hat ja einen gewaltigen Eindruck auf ihn hinterlassen ... aber das hat man im ersten Teil auch gemerkt.^^

Zitat:Es war, als wäre die Zeit an diesem Ort stehen geblieben.
Eine Dopplung von "war" ... vielleicht: "Die Zeit schien an diesem Ort stillgestanden zu haben" oder so?

Zitat:Die Dunkelheit hing wie ein Schleier an ihren Schultern und ließ ihn frösteln.
Schön!

Zitat:„Das“, sie machte eine Pause, um ihren Korb auf den Boden zu stellen. Er sah, dass sie Kräuter darin gesammelt hatte. „Das ist das Bett deiner Tochter.“
Das habe ich mir gedacht. Icon_smile Ich bin gespannt wie er es aufnimmt.^^

Zitat:Er konnte nicht beschreiben, wie sein Herz zu einem Klumpen wurde, wie das Blut von einer Sekunde auf die nächste kochte und in sein Gesicht stieg.
Eigentlich ein sehr schönes Bild, aber so will mir das nicht ganz gefallen, denn sein Herz wird ja nicht wirklich zu einem Klumpen. Ich würde das trennen: "Er konnte nicht beschreiben was er fühlte. Sein Herz schien zu einem Klumpen zu werden ..." vielleicht so?^^ (Immer nur ein Vorschlag)

Zitat:Waren das nicht seine kleinen Ohren und der Zeh war ebenso geformt wie sein eigener.
Icon_lol Er erkennt seinen Zeh? Mit einem Blick?

Dieser Teil hatte, vor allem am Anfang, einige sprachliche Ungereimtheiten (zumindest kommt es mir so vor ^^) aber desto näher wir einer erneuten Begegnung mit Marianne rücken, desto mehr lassen sie nach. Auch atmospherisch, ja inhaltlich verbessert sich dieser Teil, wenn er wieder zu Marianne kommt. Hier gelingt es dir wirklich gut seine Gefühle und Gedanken zu vermitteln, seine Überheblichkeit gepaart mit seiner Hilflosigkeit zu vermitteln.
Den Teil dazwischen ist dir nicht ganz so gut gelungen. Ihm fehlt etwas die Tiefe finde ich, das was du über "ihn" schreibst bleibt etwas an der Oberfläche ... vielleicht liegt es daran, weil er sowieso die ganze Zeit an Marianne denkt ... und du auch. Icon_wink Der Zwischenteil war nicht schlecht geschrieben, ihm fehlte nur das ... gewisse Etwas, das du über Marianne ein bringst.^^

Jetzt bin ich sehr gespannt wie es mit diesem ungewöhnlichen Paar (ja ich weiß sie sind kein Paar ... noch!) weiter geht.

Liebe Grüße vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von bianca - 07-08-2009, 22:25
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von Der Weltenwanderer - 11-08-2009, 22:01
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von bianca - 14-08-2009, 21:57
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von bianca - 22-12-2009, 16:30
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von bianca - 25-01-2010, 23:16
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von Adsartha - 24-04-2010, 21:14
RE: Geburtenschicksal - Teil 2/4 - von bianca - 31-07-2010, 13:04

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme