Folgende Warnungen sind aufgetreten:
Warning [2] count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable - Line: 867 - File: showthread.php PHP 7.4.30 (FreeBSD)
File Line Function
/showthread.php 867 errorHandler->error



Es ist: 12-08-2022, 04:07
Es ist: 12-08-2022, 04:07 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: Wie hat euch dieses Buch gefallen?
1: eines der besten Bücher überhaupt
2: ein gutes Buch
3: kann man lesen, muss man aber nicht
4: weniger empfehlenswert
5: nicht empfehlenswert
6: eines der schlechtesten Bücher aller Zeiten
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stolz und Vorurteil - Jane Austen
Beitrag #1 |

Stolz und Vorurteil - Jane Austen
Stolz und Vorurteil


[Bild: stolzundvorurteil_260.jpg]


Produktinformation
# Sondereinband: 352 Seiten
# Verlag: Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 23., Aufl. (1. Januar 1980)
# Sprache: Deutsch
# ISBN-10: 3596222052
# ISBN-13: 978-3596222056
# Größe und/oder Gewicht: 18,9 x 11,9 x 2,4 cm


Über den Autor
Jane Austen wurde am 16. Dezember 1775 im Pfarrhaus des Ortes Steventon, Hampshire, geboren, wo ihr Vater als Geistlicher tätig war. Sie hatte sechs Brüder und eine ältere Schwester, der sie sehr nahe stand. Das einzige bekannte Porträt Jane Austens ist eine Farbzeichnung ihrer Schwester Cassandra (1773–1845), das sich heute in der Londoner National Portrait Gallery befindet.
Jane heiratete nie; eine Verlobung mit dem jüngeren Harris Bigg-Wither löste sie auf. Als etablierte Romanautorin lebte sie in relativer Zurückgezogenheit und wurde schließlich schwer krank. Heute nimmt man an, dass sie an der Addison-Krankheit litt, deren Ursache damals noch unbekannt war, und für die es daher keine Behandlung gab. Sie reiste nach Winchester, um dort Heilung zu suchen, starb dort jedoch am 18. Juli 1817.

Inhalt
Der Roman beschreibt etwas mehr als ein Jahr im Leben einer kleinen Zahl von jungen Leuten auf dem Land in der Nähe Londons an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Im innersten Kreis dieser wohlhabenden bis reichen und teilweise adligen Familien steht die Familie Bennet mit ihren fünf Töchtern im Alter zwischen fünfzehn und Anfang zwanzig. Hauptthema ist die schließlich erfolgreiche Verheiratung von drei dieser jungen Frauen, die bei der Wahl ihrer Ehepartner jede für sich eine individuelle Balance von Liebe, ökonomischer Sicherheit und Standeszugehörigkeit finden. Dieser Start in ein selbständiges Leben wird durch viele Intrigen und Missverständnisse, eben durch Stolz und Vorurteil geprägt und verzögert.

Fazit
Stolz und Vorurteil ist noch immer ein unglaubliches Buch. Ein Buch das man jedem empfehlen kann, der die Geschichte von Lizzy und Mr. Dary liebt oder kennenlernen will. Der Film Stolz und Vorurteil im Kino, hat mich damals erst auf den Geschmack gebracht Liebesromane zu lesen. Ein Buch das spannend ist und wirklich super gut geschrieben. Wobei man sich mit Janes Art die Dinge zu schildern doch ein wenig anfreunden muss, jedenfalls ging es mir so. Alles ist oft ein wenig verdreht, aber bald kommt man auf dem Geschmack des wunderbaren Humors den die Autorin besitzt und diesem im Buch aufregend verwandelt. Ich kann diese Autorin wirklich nur loben und schätze sie für ihre Eigenheiten und ihre Art die Dinge auszudrücken sehr. Ein Buch das man nicht so schnell vergisst und das oft und erfolgreich verfilmt wurde.

Leseprobe
Zitat:In der ganzen Welt gilt es als ausgemachte Wahrheit, dass ein begüterter Junggeselle unbedingt nach einer Frau Ausschau halten muß.
„Mein lieber Bennet“, sagte dessen bessere Ehehälfte eines Tages, „hast du schon gehört, dass der Gutssitz Netherfield Park nun endlich einen Mieter gefunden hat?“
Herr Bennet erwiderte, das sei ihm neu.
„Es stimmt aber“, gab sie zurück, „denn eben ist Frau Long hiergewesen und hat mir alles haargenau berichtet.“
„Wie heißt er denn?“
„Bingley.“
„Ist er verheiratet oder ledig?“
„Ledig ist er, mein Lieber, denk nur, ledig! Ein Junggeselle mit großem Vermögen; vier- oder fünftausend Pfund Einkommen im Jahr. Das ist doch wunderbar für unsere Mädchen!“
„Wieso? Was sollen denn die damit zu tun haben?“
„Aber es ist doch sehr wahrscheinlich, dass er sich in eine von ihnen verlieben könnte, und deshalb musst du ihm deinem Besuch machen, sobald er einzieht.“
„Ich sehe nicht ein, warum ich das sollte. Du und die Mädchen, ihr könnt ja hinüberfahren, oder du kannst sie auch alleine hinschicken, was vielleicht noch besser sein wird, denn da du’s an Schönheit mit jeder von ihnen aufnehmen kannst, besteht die Gefahr, dass Herr Bingley nur Augen für dich hat.“
„Ach, mein Lieber, jetzt schmeichelst du aber! Natürlich habe ich mich bestimmt mal sehen lassen können, aber ich bilde mir nicht ein, jetzt noch etwas Besonderes darzustellen. Wenn eine Frau fünf erwachsene Töchter hat, sollte sie nicht mehr an ihre eigene Schönheit denken.“
„Meist hat sie dazu auch gar keinen Grund mehr.“

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Stolz und Vorurteil - Jane Austen - von Sternchen - 21-03-2008, 10:47

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme