Es ist: 08-03-2021, 04:35
Es ist: 08-03-2021, 04:35 Hallo, Gast! (Registrieren)


Haare
Beitrag #1 |

Haare
Haarige Angelegenheiten

Es heißt ja immer das Äußere wäre zwar wichtig aber in Wirklichkeit würden nur die inneren Werte zählen.
Aber ist es nicht so, dass der erste Eindruck nur Äußeres vermitteln kann? Als Vogelscheuche mit den kostbarsten inneren Werten ausgestattet, hätte man null Chancen.
Natürlich hält sich jeder halbwegs normale Mensch für natürlich schön und ist davon überzeugt, dass andere seine Auffassung teilen. Eigenartiger Weise glaubt auch ein jeder von sich, er würde wesentlich jünger aussehen als er ist. Nun, die Gattung Mensch ist ein eitles Volk.

Daher gibt es auch unzählige Shops, Ateliers, Studios und Stübchen, die sich mit der Förderung unserer Eitelkeiten sehr akribisch befassen. Man kann ja was verdienen damit. Also es werden Unsummen umgeschaufelt, um aus alten Krähen junge Tauben zu entwickeln.
Nehmen wir mal unser Haupt, geziert von einer Haarpracht voller Spannkraft, Fülle und Glanz. Davon träumen wir nämlich.
Bei all den Tinkturen, Pillen und Wundermitteln dürfte es eigentlich kaum einen Kahlkopf auf Erden geben. Aber eher wachsen uns Haare auf den Zähnen oder andere unliebsame Bärte, als dass nur ein einziges krummes Haar auf unserem Kopfe das Licht der Welt erblickt.
Jetzt werden alle Hersteller und Friseure das Gegenteil behaupten,…aber ein klein wenig Recht habe ich doch…gelle?
Liebe Glatzen- und Dünnhaarmenschen, ich gehöre zwar noch nicht ganz zu euer Gilde aber der Tag X wird kommen, deshalb rufe ich euch zu: pflegt auch eure Bärte und Haare auf den Brüsten, denn auch die können schwinden. Ihr stündet nur noch mit den inneren Werten da und das kann peinlich werden.

Bei manchen Menschen besteht der ungebändigte Zwang, sich alles, was irgendwie entfernte Ähnlichkeit mit einem Haar aufweist, sofort abzurasieren, auszureißen, zu epilieren, sich zu enthaaren halt. Das ist doch wohl haarsträubend irgendwie.
Also ein bisschen lasse ich ja auch ausreißen, was und wo halte ich hier an dieser Stelle mal geheim. Bin ja auch nur ein Opfer menschlicher Enthaarungssucht. Allerdings bin ich weit davon entfernt mich in einen Nacktschneck zu verwandeln, bloß weil es Mode ist.

Eine defizile Angelegenheit, eine haarige Geschichte, nicht ganz ohne, sagt man so, wenn es nicht ganz glatt geht. Nun, wer mag schon das Aalglatte? Ich nicht! Auch wenn es mitunter angebracht ist, aalglatt aber haarig zu sein. Jetzt scheint es doch etwas schwierig zu werden. Geht das überhaupt?
Mag das jeder nach seinen Möglichkeiten praktizieren, aber eines ist unbestritten, Haare sind wichtig…auch innere.

Und wenn’s drauf ankommt, dann bitte haargenau und haarklein aber ohne Haarspaltereien.
Also die Geschichte beginnt einen Bart zu kriegen…

Erkennen wollen
ist der erste Schritt des Verstehens.
Zunächst im Selbstversuch!

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Haare
Hey Helga,

Zitat:Und wenn’s drauf ankommt, dann bitte haargenau und haarklein aber ohne Haarspaltereien.
Also die Geschichte beginnt einen Bart zu kriegen…
Den Satz fand ich einfach nur toll, wegen den Anaphern (Haar) und am Ende mit der Metapher, dem Bart, das klang einfach nur schön wirr:D

Ich weiß nicht, ob deine kleine Story in Humor passt, ich finde sie passt da doch etwas mehr ins Nachdenkliche, denn gelacht habe ich nicht, nur meine Gedanken haben gelächelt:rolleyes:
Du beschäftigst dich also mit dem Thema "Haare" obwohl Haare hier mehr auf den Begriff Schönheit und Mode zugeht, dem Wahn der Menschen. Du kritisierst ein wenig, wenn ich das jetzt so sagen darf *zwinker*, die Drogerie, die Kaufsucht, die Verkaufssucht, die Lüge, dass die Menschen besser aussehen könnten. Doch statt das Äußere zu verändern, sollte mehr auf die inneren Werte geachtet werden.
Zitat:Ihr stündet nur noch mit den inneren Werten da und das kann peinlich werden.
Das hat dieser Satz sehr gut dargestellt. Icon_wink Fand ich super.

Jeder will sich letzten Endes doch ein wenig "verschönern" und das ist auch irgendwie ganz gut so, dass Beste eben aus sich herausholen.
Seltsamer Weise hattest du am Anfang mit dem Satz recht, dass man sich selber immer jünger einschätzt:P. Wenn meine Schwester im Fernsehen eine Sechzehnjährige sieht, ich sage "Boah sieht die schon alt aus" und sie antwortet "Warum? Sieht vom Alter genauso aus wie du!" , dann bin ich immer ganz erstauntIcon_wink Jaja, ein eitles Völkchen halt, man fühlt sich wohl auch irgendwo einfach jünger, als die Person beispielsweise im Fernsehen aussieht. Wir sehen uns im Spiegel und sehen beides: Gesicht und Geist hinter der Fassade, beides zusammen ergibt ein anderes Bild, als es andere von uns im Kopf haben.
Zitat:aus alten Krähen junge Tauben zu entwickeln.
Nun, ob das so gut ist? Alter sollte schon Alter bleiben. Ich finde es persönlich nicht gut, wenn man eben versucht aus älteren Menschen jüngere zu machen. Alles hat auch seine Grenzen. Ein gewisses Alter sollte doch auch irgendwie eine "Entspannung" mit sich bringen. Man sollte sich irgendwann sagen sollen: Es ist gut, wie ich bin, jetzt kann ich mich zufrieden zurücklehnen. Ist das nicht irgendwie Weisheit? Die Gewissheit zu haben, so auszusehen, wie man wirklich ist oder eher sich zu gefallen. Hm...*nachdenklich guckt*

Du siehst also, wenig Lachen, dafür aber einen Teil meiner Gedanken an dich:D

liebe grüße
bianca

"kein Mann ist so stark wie eine Frau, die schwach wird" (Hans Holt)
Biancas kleine Werke

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Haare
Liebe Bianca,

toll, dass Du Dich so ausführlich mit meiner kleinen Geschichte befasst hast. Natürlich wünsche ich mir immer bei meinen Geschichtchen, ein nachdenkliches Grinsen, schließlich nehme ich irgendeine allgemeine Macke aufs Korn. Ich schließe mich da niemals aus. Bin ja auch mit so einigen derselben behaftet. Ja, und ich finde es auch absolut hirnrissig, wenn sich (verzeih) alte Klunken auf jung trimmen. Merken die denn nichts? Ich glaube wir merken es alle nicht, wenn es uns betrifft. Komisch.
Jeder hält sich für normal, passabel und klug oder zumindest ein ganz kleines bißchen schlauer als die anderen. Meistens jedenfalls. Das ist so meine Erfahrung.
Ich danke Dir sehr für Deine Gedanken, die Du so gut und ausführlich aufgeschrieben hast.:icon_danke_ATDE:

Lieben Gruß
Helga

Erkennen wollen
ist der erste Schritt des Verstehens.
Zunächst im Selbstversuch!

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Haare
Hallo Helga!

Also, ich glaube, mit diesem Thema könnte man Romane füllen, ich kenne fast keinen Menschen, der nicht unzufrieden mit seinen Haaren wäre, jetzt mal außer mir. Ich liebe meine Haare, die wachsen wie irre, sehen dabei aber fast aus wie aus der Werbung, halt weich und glänzend und ich tu absolut gar nichts dafür. Trotzdem, gesunde Haare, inzwischen reichen sie bis zur Hüfte. Aber: ganz zufrieden bin ich auch nicht, als geborene Blondine. Seit ich vierzehn bin daher schwarz gefärbt. Jetzt kein Geld mehr für Frisör - Lainchen wird also wieder blond - was ein Scheiß!
Zurück zum Thema.

Der Anfang, wo es um die Schönheit im Allgemeinen geht, den mochte ich auf jeden Fall am liebsten, weil er auf subtile Art zeigt, in was für einen Wahn sich viele Menschen da hinein steigern, welche Unsummen von Geld sie ausgeben und dass es ja im Endeffkt doch nicht hinhaut. Schöne Menschen sind halt schön geboren, andere können versuchen, da heranzukommen, aber ich bin der Meinung, dass sie es niemals ganz schaffen können. Also am besten die ganzen Cremes, Fläschchen und Pülverchen in den Müll und leben gehen. Nichts zieht mehr Blicke auf sich, als ein Mensch, der Selbstbewusst und mit einem Lächeln seinen Weg geht. Und wenn da zehn Models daneben stehen würden.
Schönheit allein macht auch nicht glücklich!
Dann fing es so langsam an mit den Haaren. Ganz am Anfang fand ich es auch noch ganz lustig, den Schluss mochte ich dann aber gar nicht mehr. Ich finde, da hast du es einfach ein bisschen mit den Wortspielen übertrieben. Weniger ist manchmal mehr - sagen meine Eltern. Nicht dass ich denen glauben würde, aber meiner Meinung nach stimmt der Spruch hier für dein Ende.

Insgesamt war es aber trotzdem eine gute Geschichte, ist wirklich nur diese eine Sache, die mich dran stört.
Meine Lieblingsstelle:
Zitat:pflegt auch eure Bärte und Haare auf den Brüsten, denn auch die können schwinden. Ihr stündet nur noch mit den inneren Werten da und das kann peinlich werden.
Einfach schön gesagt, ich musste an der Stelle echt grinsen... die Armen! Aber ich bin mir sicher, dass die inneren Werte weitaus mehr taugen, als du ihnen in dieser Geschichte hier zumutest.Mrgreen

:icon_angel:
Liebe Grüße,
Lain

Schmetterlinge weinen nicht

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Haare
Hallo Lain,
wie wundervoll, es gibt sogar Lieblingsstellen!
Ich danke Dir sehr, dass Du meine Geschichte gelesen hast. Natürlich kann man über die Haare Bücher füllen. Sie haben halt Bedeutung, die Krone und Zierde der Häupter.
Leider hilft ja alles nix. Wir fliegen zum Mars, haben aber nichts Wirkliches gegen Glatzen. Somit nehmen die Haarprobleme in der "wahren" Forschung nicht den allergrößten Rang ein. Oder sollte man schon die Sache aufgegeben haben? Nö, das nun nicht...aber in erster Linie kann man an den Hoffnungen der Menschen, tolles Haar zu haben oder zu bekommen schwer verdienen.
Du magst recht haben. Die Ironie übertreibt, die Karrikatur übertreibt und in meiner Geschichte habe ich auch übertrieben...mit Absicht.
Oh, die inneren Werte...ich setze auf sie. Sie sollen siegen!!!

Liebe Grüße und alles Gute. Möge Dein Haarwuchs immer so bleiben.

Helga

Erkennen wollen
ist der erste Schritt des Verstehens.
Zunächst im Selbstversuch!

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme