Es ist: 03-10-2022, 23:10
Es ist: 03-10-2022, 23:10 Hallo, Gast! (Registrieren)


Feuerherz und Eisflüsterer (2/2)
Beitrag #4 |

RE: Feuerherz und Eisflüsterer (2/2)
Hallo.

(07-01-2015, 15:02)LadydesBlauenMondes schrieb:
Zitat:Aidan hat am Ende des letzten Teils herausgefunden, dass Eisflüsterer ein Magier ist, ein Eismagier oder etwas in der Art? Und jetzt beschreibt Eisflüsterer ihm, dass sie sich im Prinzip recht ähnlich sind. Aidan trägt den Funken in sich, Eisflüsterer einen Schneekristall. (Gut, das war jetzt mehr für mich)

Das hast du richtig in Erinnerung. Pro Ich merke schon, ich habe hier mit diesem Einzel-Szenen-Stil vielleicht zu stark experimentiert.
Oder vielleicht habe ich auch einfach zu lange gebraucht, den zweiten Kommentar anzufangen - ach ja, wenn Tetris-Musik und Schule dazwischen kommen (vom ersten wird man blöd, und das zweite versucht es mit einer Menge neuem Stoffs und pathetischen "Dies ist euer wichtigstes Jahr"-Ankündigungen wieder gut zu machen) ...

Zitat:
Zitat:Was mich hieran stört, ist das „Die Geste drückte Belehrung aus“. Er hebt einen Finger, sagt nebenbei aber, was so alles passieren kann, wenn man den Schneekristall nicht beherrscht – ohne Aidan dabei wirklich zu belehren. Weshalb mich eben dieser Gestus der Belehrung irritiert.

Ist es denn so unwahrscheinlich, dass Aidan sich belehrt fühlt? Insbesondere eben durch die Geste. Erst im nächsten Satz wird ja deutlich, dass Eisflüsterer es einfach "nur so" erzählt.
Ach, so meinst du das. Das hätte ich dann aber anders formuliert, weil momentan wirkt es eher so, als ob du der Geste unbedingt einen belehrenden Charakter zuweisen möchtest, und nicht direkt, dass Aidan das so empfindet (was nachvollziehbar ist). Zumindest kommt es so bei mir an.

Zitat:
Zitat:Nebel ist doch im Sumpf an sich nichts Außergewöhnliches. Warum bezeichnet Aidan es dann als Unannehmlichkeit? Die Tage vorher muss er doch auch schon öfter durch Nebel gewatet sein. Immerhin ist es da verdammt feucht.

Mit den Unnannehmlichkeiten wollte ich mich nicht konkret auf den Nebel beziehen, sondern eher auf die allgemeine Situation dort.
Ah, dann habe ich das wohl einfach anders gelesen.

Zitat:
Zitat:Nur sie beide oder auch die anderen Menschen? Irgendwoher müssen die beiden es ja haben, wenn sie vorher noch nie einem Troll begegnet sind. Und das klingt definitiv nach einem Schimpfwort, das man einer Kreatur, der man gerade erst begegnet ist und die recht gastfreundlich wirkt, nicht einfach so verpasst.

Es klingt tatsächlich etwas fies, aber sie haben ihn wirklich gerade kennengelernt und ihm schon den negativ klingenden Namen verpasst. Klingt das zu unwahrscheinlich? Immerhin hatten sie ja von Anfang an Vorurteile ...
Unwahrscheinlich ist es nicht, es futtert nur ein paar (oder ziemlich viele, weil ... naja, Ladarkh gibt sich doch Mühe) Sympathiepunkte weg, die ich Aidan bis dahin gegeben hatte. Liegt wohl an meiner persönlichen Einstellung zu Vorurteilen - und den Erfahrungen, die ich damit gemacht habe. Unangenehme, insbesondere, was eigene Vorurteile betrifft.
Eine andere Sache: Später nutzen sie es allgemein für Trolle, hier nennen sie vorerst nur Ladarkh so, und wie lange fahren sie eigentlich schon auf dem Floß/sind mit dem Troll unterwegs? Hatten sie also genug unbeobachtete Zeit, um sich über diesen Namen, die sie ihm geben, auszutauschen?

Zitat:
Zitat:Das ist ein bisschen viel Information auf einen Haufen – du springst von den Flachnasen (als Schimpfwort oder sonstige mMn nicht allzu netten Bezeichnung) zum Trollgeruch (konnten sie schlechter riechen, oder riechen sie noch schlechter?) und dann zu ihrem eigentlich gar nicht mal zu ungewöhnlichen Aussehen. Klar, du möchtest die Trolle dem Leser verständlich darstellen und zeigen, ohne sie plan zu beschreiben. Aber hier wirkt es ein wenig wie Infodump, der mich hieraus reißt:

Ich hab echt ewig lang an dieser Stelle gesessen, eben weil es kein Infodump sein sollte. Aber eine bessere Stelle hab ich nicht gefunden, und die Trolle später zu beschreiben ist dann auch keine Zeit mehr. Icon_panik Und die Trolle nicht zu beschreiben macht irgendwie auch keinen Sinn. Icon_slash
Hm. Wenn du Gedanken von Aidan einbringen würdest, könntest du ja das dort einfügen, im Sinne von: "Also, hübsch sind die Trolle ja wirklich nicht, diese Flachnasen ..." oder "Hier riecht es ja noch schlimmer als der Troll selbst, und ich dachte schon, das würde nicht gehen" (als schlechte Beispiele).

Zitat:
Zitat:Trotz entsprechender Vorsicht? Meinst du gewisse Zweifel an der Aufrichtigkeit des Angebots (Trollsuppe)? Scheint ja viele Vorurteile über Trolle zu geben, und Aidan hat offenbar eine ganze Menge davon aufgesammelt, gehegt und gepflegt. Dass er da ein bisschen misstrauisch ist, wäre da kein Wunder. Und bei Fremden, denen man im Sumpf begegnet, gar nicht mal so unangebracht.

Ja, richtig. Da gibt es Vorurteile und ich denke mal es ist deutlich, dass er trotzallem noch Misstrauisch ist. Vielleicht ist einfach "Misstrauisch" da das bessere Wort als "Vorsicht"? Ich wollte halt andeuten, dass sie sich nicht blauäugig darauf eingelassen haben ...
Ja, Vorsicht schon eher. Was auch wieder sehr nachvollziehbar wäre, wer rennt denn schon einem wildfremden Troll hinterher?

Zitat:
Zitat:„Ihre“ Wasserstraße? Wessen? Tut Nebel in der Regel auch. Die Wiederholung mit den Bäumen ist beabsichtigt, oder? Wirkt hier aber auf mich nicht …

Na die, von denen die grad benutzt wird, also Eisflüsterer, Aidan und dem Troll. Icon_smile Klingt das blöd?
Klingt so, als würde die ihnen gehören, deswegen.


Zitat:
Zitat:Der Gute hat ja eine wirklich tiefsitzende Abneigung in sich. Nur, weil die Trolle stinken? Ich meine, ansonsten sind sie ja ganz nett. Bis jetzt zumindest.

Naja, die Trolle sind ihm eben fremd und er hat fiese Gerüchte gehört und eine Menge Vorurteile. Das kann ich auch nicht so einfach unter den Tisch fallen lassen.
Stimmt schon. Kostet ihm bloß noch mehr Sympathiepunkte Icon_wink

Zitat:
Zitat:Guter Zuspruch fängt bei mir ungefähr beim dritten Krug an, aber ich denke, das ist eine Frage der Persönlichkeit

Aidan vergleicht ja mit sich selbst. Und er hat nur einen Schluck getrunken. "Guter Zuspruch" also im Sinne von: "Der trinkt den gern."
Aidan schätzt wohl eher besseres Gebräu Icon_wink

Zitat:
Zitat:Ein Traum? Da hört der Gute aber schlecht zu.

Doch es ist Eisflüsteres Traum. Icon_smile Er erzählt nicht von seiner Vergangenheit.
Oh! Das habe ich nicht so erkannt.

Zitat:
Zitat:Hätte ich nicht erwartet. Klar, er will den Troll weiter konfrontieren, und das geht im Stehen besser. Aber würde es den Troll nicht noch mehr provozieren, wenn er einfach sitzen bleiben würde und ihn fragen würde, was er nun tun möchte?

Du musst bedenken: Eisflüsterer ist angetrunken und möchte sich jetzt gegenüber dem Troll beweisen und durchsetzen. Daher steht er auf. Soweit zu denken, dass Sitzenbleiben provokanter wäre geht gar nicht mehr.
Ah. Alles klar, daran habe ich gar nicht gedacht. Meinst du, dass er vielleicht sogar eher aufspringen würde? "Aufstehen" klingt so brav, vielleicht bin ich deshalb daran hängengeblieben.

Zitat:
Zitat:Wie laut ist es eigentlich in der Taverne? Klar, wenn die Trolle mitbekommen, dass es eine sich anbahnende Schlägerei/Streiterei gibt, könnten sie, wie du später beschreibst, hinzukommen und zugucken. Aber in diesem doch noch recht frühem Stadium stelle ich mir noch eine Menge Krach vor, sodass Eisflüsterer eventuell gar nicht verstehen kann, was Aidan ihm da zuraunt.

Eisflüsterer muss das geraunte ja nicht unbedingt gehört haben. Ich wollte einfach nur ausdrücken, dass er es relativ leise und beruhigend sagt und eben nicht durch die Taverne brüllt.
Das ist ein Argument Icon_wink

Zitat:
Zitat:Warte, ich glaube, hier habe ich was verpasst. Er flieht aus der Taverne, nachdem er die „Welt in Flammen aufgehen lassen hat“ und den verbrannten Leibern – also hat es bereits gebrannt, oder brennt noch – nach draußen und sieht, wie die Hütte noch in Flammen aufgeht? Das funktioniert zeitlich nicht ganz.

Wieso nicht? Die Taverne fängt an zu brennen, er geht raus und von draußen sieht er dann wie das Ding komplett abbrennt. Ist vielleicht etwas kryptisch formuliert. "Welt in Flammen aufgehen lassen" ist eigentlich nur "in der Taverne fängt es an zu brennen".
Letzteres ist da schon eindeutiger. Weil ich "Welt in Flammen aufgehen lassen" immer als das große Ganze sehe, das da lichterloh brennt.

Liebe Grüße,
Eselfine


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Feuerherz und Eisflüsterer (2/2) - von Eselfine - 07-01-2015, 16:18

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme