Es ist: 12-07-2020, 23:38
Es ist: 12-07-2020, 23:38 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: Wann soll das nächste MoPro starten?
Diese Umfrage ist geschlossen.
11. Mai
66.67%
4 66.67%
25. Mai
16.67%
1 16.67%
an einem anderen Tag
16.67%
1 16.67%
Gesamt 6 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread)
Beitrag #63 |

RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread)
Melde mich zum Dienst!

Fine schrieb:Oder wofür war das MoPro noch mal da?
Kaffee / Kakao trinken und Kuchen essen? cookie Icon_aufsmaul

Fine schrieb:Es ist vielleicht mal wieder die Lösung, die am lautesten nach Klischee schreit, aber wenigstens hat der Chara eine Motivation bekommen, an den Ort zu gehen, wo ich ihn haben möchte.
Wobei hin und wieder mal hier und da ein kleines Klischee ja nicht schadet. Und ich glaube, als Autoren sind wir für sowas oft empfindlicher, als es die meisten Leser sind.

Was mich zu einer tollen Frage führt:

Wie viel setzt ihr daran, Klischees zu vermeiden?
Seid ihr da mehr so die "Nah, is mir egal"-Fraktion, oder dreht ihr am Rad, wenn ihr feststellt, euch ein paar Klischees eingefangen zu haben? Würdet ihr Charaktere / Teile der Story / Handlungsorte über den Haufen werfen, nur um Klischees zu vermeiden? Beziehungen zwischen Personen ändern, weil es die Konstellation schon oft gab?

Ich persönlich plane ja gerne gegen das Klischee, finde aber, dass es auch schnell krampfhaft wirken kann, wenn man alles auf Teufel komm raus vermeidet, was Klischee (oder einfach nur: Standard) ist. So hab ich zum Beispiel ein Personenpaar - Ausbilder und Auszubildende, er ist ihr Vaterersatz, sie tut zwar stark, hat seine Schulter zum Anlehnen aber gerne - die ich persönlich in dieser Beziehung für recht klischeeig halte. Aber ich mag sie und würd sie nur deshalb nicht ändern.
Oder der Familienvater, der seine Frau und Kinder vermisst und nur für seine Lieben weiterkämpft.
Die heruntergekommene Außenseitercrew, die dann doch den Tag rettet, gehört in der SciFi glaub ich auch eher zur Klischee-Besetzung Icon_ugly

Klischees, die ich gar nicht mag, sind die, die ich für unrealistisch halte. Die mir auf die Nerven gehen. Die versuche ich aktiv zu vermeiden. Bei den anderen hat immer meine Geschichte Vorrang. Also wenn mir mal einer von euch erzählt, Hitoro wäre ein wandelndes Klischee und er möge doch bitte origineller werden, dann ... wär mir das egal Mrgreen

Saryn schrieb:Verspreche aber, mir noch Gedanken zu machen, wie die Handlung jetzt im Detail weitergehen soll.
Na, ich hoffe, da ist was bei rumgekommen Icon_aufsmaul

Lady schrieb:Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass es aus dramaturgischer Sicht vielleicht schlau wäre die Parts des Antas einzustreuen.
*lach* so einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch irgendwann, als ich gemerkt habe, dass ich meinen Anta-Strang vernachlässig, weil ich noch nicht genau weiß, was die überhaupt so treiben werden. Muss mich da beim Resümieren und Planen auch immer dran erinnern, dass da noch Stücke dazwischen kommen werden.
Antas werden vom Leser einfach überbewertet. Geht doch auch wunderbar ohne beim Schreiben Mrgreen

@D.
Deine Nummerierung ist diesmal echt verwirrend. Ich seh immer erstmal nur Striche und Striche und n Punkt. Leserfreundlich geht anders! Icon_ugly

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - von Lanna - 15-05-2015, 13:18
RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - von pendlbäuerin - 10-06-2015, 12:31

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme