Es ist: 13-07-2020, 00:14
Es ist: 13-07-2020, 00:14 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: Wann soll das nächste MoPro starten?
Diese Umfrage ist geschlossen.
11. Mai
66.67%
4 66.67%
25. Mai
16.67%
1 16.67%
an einem anderen Tag
16.67%
1 16.67%
Gesamt 6 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread)
Beitrag #131 |

RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread)
Hallo Lanna.

Zitat:also es ist nicht so, dass ich ihn nicht richtig kenne oder er mir fremd ist oder so. Aber er legt halt viel Wert auf Höflichkeit und weigert sich auch, irgendwen mit Vornamen anzusprechen (und besteht darauf, dass man ihm die gleiche Höflichkeit erweist).

Einer meiner Darsteller ist in diesem fiktiven Dingenskirchen da ein Beamter, dessen Inneres größtenteils abgestorben ist. Er hat zwar noch Umgangsformen und Floskeln, aber die Arbeit beherrscht sein Leben. Auch wenn er ein Problem durchdenkt, tut er das meistens so, als wenn er Gesetztestexte studiert oder Paragraphen fallbezogen auslegt.
Mir war klar, dass Federlehrling und der Weltenwanderer dies juristisch besser hinkriegen würden, daher habe ich mich auf folgende Punkte beschränkt: Tatbestand und Rechtsfolge. Also beispielsweise:

§2: Wenn ibi mal Unrecht hat, tritt §1 in Kraft.
(§1: Ibi hat immer Recht.)

Tatbestand wäre also 'Wenn ibi Unrecht hat', somit die Voraussetzung für die Rechtsfolge 'dann tritt §1 in Kraft'.

Diese Vorgehensweise kann man bei fast jedem zu analysierenden Problem anwenden. Das zum Inneren. Desweiteren die Höflichkeitsfloskeln: Schau Dir mal Bescheide an, oder die (nicht ganz ernst gemeinten) Beiträge von o.g. Mitgliedern. Gerade bei den Leserbriefen zu Lästeratopia sind einige vorhanden. Das Beamtendeutsch ist nicht einfach irgendwas, sondern eine eigene komplexe 'deutsche' Sprache, inklusive Höflichkeit als Neutralität und Abgrenzung. Und dieses Beamtendeutsch muss so sein, denn in einem, teilweise auch verschachtelten Satz, muss alles klar und ausführlich und mit allen Eventulitäten versehen sein. Denn Fehler in Bescheiden machen selbigen angreifbar. (Deswegen lesen sich die 'Dinger' auch teilweise recht mühselig.)

Abschließend: Van Deelen ist für mich plastisch und nachvollziehbar.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - von Dreadnoughts - 28-05-2015, 20:54
RE: Das 10. MotivationsProjekt (Anmelde- und Plauderthread) - von pendlbäuerin - 10-06-2015, 12:31

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme