Es ist: 06-10-2022, 21:23
Es ist: 06-10-2022, 21:23 Hallo, Gast! (Registrieren)


DACH lesen und sich langweilen?
Beitrag #4 |

RE: DACH lesen und sich langweilen?
Das ist echt schwierig. Wenn ich Schriftstellerei mit der Bildhauerei vergleiche, dann haben wir einerseits die "Preisträgerskulpturen", dann "Allerweltsskulpturen"( Den Löwen im Garten) und dann gehört da noch der Tisch mit den Löwenfüßen dazu bis hin zum praktischen Tisch. Der praktische Tisch hat in diesem Sinne nichts mit Bildhauerei zu tun, er hat also den "Kunstlevel von Null. Der Tisch mit den Löwenfüßen ist "Kunsthandwerk" und auch die "Allerweltsfiguren" sind eher Gebrauchtskunst, Sie haben also schon einen gewissen Kunstlevel. Im schriftstellerischen Sinne ist es nach meiner Erfahrung so, dass Germanisten handwerkliches Herangehen beim Schreiben total oder weitestgehend ablehnen. Ich habe Leute kennengelernt, die einzig dem "Genius" des Autors den Text zuschreiben. Ein wesentlicher Punkt deren Herangehehensweise ist die "Hermeneustik"-Was will uns der Künstler(Autor) mit dem Kunstwerk sagen?

Ehrlich gesagt will ich mit meinen Texten keine Botschaften überbringen, sondern einfach über eine Person oder Personengruppe erzählen. Eine Interpretation des Textes ist durch mich nicht vorgesehen. So sind meine Texte dann wohl auch zu profan.

Ich habe gerne mal ins literarische Quartett oder anderen Literatursendungen reingesehen, aber ich kann dem wenig abgewinnen. Uwe Tellkamps "Turm" mag literarisch sehr wertvoll sein, ich lehne das aber ab, weil er über ein leben in der DDR schreibt, dass die meisten Menschen so nicht gelebt haben. Es war der Ort einer Elite in der DDR, über den er schreibt. Eine Reduktion des Lebens in diesem zweiten deutschen Staat auf eine Diktatur wird der Vielschichtigkeit des Lebens nicht gerecht. Und eine Reduktion der Autoren wird auch dem damaligen Literaturbetrieb nicht gerecht. Die Mischung aus Reportage und Fiktion, wie sie ein Harry Thürk vollbrachte, sucht nach meiner Meinung heute ihres gleichen. Aber genau da ist wieder der Punkt, dass das dadurch Alltagskunst ist, und in den Literaturpreisen nicht erfaßt wird.

Soweit meine Meinung. Ich lasse mich aber gerne korrigieren.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: DACH lesen und sich langweilen? - von Schreibfisch - 05-07-2015, 16:10
RE: DACH lesen und sich langweilen? - von pendlbäuerin - 07-07-2015, 09:05
RE: DACH lesen und sich langweilen? - von Saryn - 07-07-2015, 11:32
RE: DACH lesen und sich langweilen? - von pendlbäuerin - 08-07-2015, 08:42
RE: DACH lesen und sich langweilen? - von pendlbäuerin - 09-07-2015, 11:33

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme