Es ist: 01-12-2022, 11:11
Es ist: 01-12-2022, 11:11 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: 13. MoPro, Terminvorschläge
14.03. - 04.04.
18.03. - 18.04.
01.04. - 25.04.
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Beitrag #90 |

RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread
Da ich gestern das nächste Semester so weit fertig geplant habe und die nächste und letzte Anmeldefrist erst am achten April beginnt (und das sich dann auch mit ein paar schnellen Klicks erledigt hat), habe ich die nächste Woche den Kopf frei zum Schreiben. Was auch ziemlich gut ist. Ich habe mich nämlich gestern noch mental lang und breit auf die Suche nach der richtigen Atmosphäre und Szene für die Etablierung der Charamotivation gemacht und eine richtig epische Lösung gefunden. Die mich vor ein großes Dilemma stellt. Geplant ist momentan Folgendes: zum Zeitpunkt meines momentanen Fortschritts brauche ich auf jeden Fall eine Einsicht darin, wieso mein Protagonist eine solche Angst vor dem Tod verspürt, eine Einsicht in seine nihilistisch-narzisstische Denkweise, in der er dennoch jeden Schutzwall fallen lässt. Gleichzeitig will ich ihn in der vollen Pracht seiner Grausamkeit erstrahlen lassen. Allerdings soll er erst später sein wahres Wesen finden, da er sich von diesem gleich wieder verabschieden muss. Nun ist mein Bastard kein Mensch, der ohne Zwang distanzlos wird, und berechnend - mit anderen Worten: um zu erreichen, was er will - klappt das nicht. Das bedeutet, ich brauche zwei Action-Szenen, bei denen er an den Rand seiner Fähigkeiten gebracht wird. Die waren ursprünglich eine Szene, zu Anfang, in der er, der alles Überragende auf einen Ebenbürtigen trifft. Das macht aber nicht nur den Spannungsbogen kaputt - weil sowohl der Leser als auch der Protagonist denselben von Anfang an so kennen, wie er ist, und sein Kontrahent aus dem Nichts erstehen würde -, sondern verschenkt auch Potenzial für einen Konflikt innerhalb eines zielstrebigen und stringenten Teils meiner Handlung. Zwei Mal das gleiche ist natürlich erst recht keine Lösung.
Meine momentan anvisierte Version ist, dass er vor Beginn der Handlung schlichtweg unaufmerksam ist und dadurch beinahe ums Leben kommt, im Konflikt mit aus seiner Sicht gewöhnlichen Gesetzeshütern und später im Kampf mit einem Jünger seinen Ebenbürtigen findet.
Jetzt habe ich blöderweise zahlreiche weitere Sorgen: werden das doch zwei zu ähnliche Szenen? Könnte ich mich später nochmal umentscheiden?
Ich werde diese wohl einfach beiseite schieben müssen, um zu schreiben, aber es tat mal gut, die ganzen Gedanken festzuhalten.
In diesem Sinne auf ein spätes, aber interessiertes Schreiben.

@Lanna:

Zitat:Nicht, dass du ein zweiter Dreadnoughts wirst und dein Werk sich auch in zehn Jahren noch ständig erweitert!

Ich denke, dazu ist das nicht das geeignete Werk. Icon_wink Höchstens werde ich viel Zeit damit verbringen, das Werk immer weiter zu verfeinern.

@Saryn:

Zitat:So sehr es mir auch wie eine Ausrede vorkommt, muss ich sagen, dass es absolut auf den Kontext ankommt.

Das finde ich auch. Die Art und der Weise, mit der man die Motivation erfährt, muss sich einfach richtig anfühlen und bietet ja auch Potenzial für eine Szene, in der der Charakter etwas über sich selbst erfährt - wenn es zu seiner Natur und der Handlung passt, versteht sich. Darauf ist es bei mir jetzt letztendlich hinausgelaufen.

@slainte:

Zitat:Als Leser muss ich nicht von Anfang an wissen, was die Charas antreibt, für kleine Nebenrollen muss ich das überhaupt nicht genau wissen, wohl aber merke ich ziemlich schnell, wenn der Autor das auch nicht weiß [Bild: icon_fies.gif] .

Das ist, denke ich, ein sehr guter Punkt. Man merkt schnell, wenn ein Charakter nur ein Abziehbildchen aus einer anderen Geschichte ist und von dem oberflächlichen Ziel und vielleicht einer sehr einfachen Motivation abgesehen die tatsächliche Erklärung für die Handlungen der Figur verloren gehen.
Die Motivation ist wohl ein Schlüsselelement eines Buches. Was ist Handlung anderes als Charaktere verschiedener Figuren, die auf die Realität (die andere Charaktere beinhaltet) treffen? Und was ist Motivation anderes, als der auf die Realität angewandte Charakter? Dass so ein Clash der Charaktere im großen Muster Dinge verrät, die über die bloße Konfrontation hinausgehen, kann beabsichtigt sein, ist aber mMn fast schon notwendig. Dass sowohl Realität als auch Charaktere natürlich wieder die Fantasie eines Charakters, der sich an seiner fiktiven Realität misst, ist, macht wohl den Charme von Literatur aus.
Ein Paradebeispiel dafür ist George R. R. Martin, wobei mir gerade Brandon Sanderson, Dostojewski und Schätzing (um mal paar Beispiele zu nennen; von den letzten beiden Autoren habe ich zugegebenermaßen noch nicht sonderlich viel gelesen) in unterschiedlicher Auslegung dieser Aufgabe sehr gut gefallen.
Ich sehe, ich bin mal wieder in Plauderlaune.  Icon_lol Vielleicht sollte ich mein Mitteilungsbedürfnis mal auf das Word-Dokument verlagern. Auf eine mögliche rege Diskussion freue ich mich aber trotzdem.

Bis später. Icon_wink

"Für den Freund der Aufhellung behalten Wort und Begriff des >Volkes< selbst immer etwas Archaisch-Apprehensives und er weiß, dass man die Menge nur als >Volk> anzureden braucht, wenn man sie zum Rückständig-Bösen verleiten will. Was ist vor unseren Augen, oder auch nicht just vor unseren Augen nicht alles geschehen, was im Namen Gottes, oder der Menschheit, oder des Rechtes nicht wohl hätte geschehen können!"
Thomas Mann, Doctor Faustus (1947)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Saryn - 10-03-2016, 11:11
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Elia - 10-03-2016, 17:17
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 13-03-2016, 00:01
RE: Motivationsprojekt das 13. - von rex noctis - 13-03-2016, 12:28
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 14-03-2016, 12:54
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 14-03-2016, 16:15
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Saryn - 14-03-2016, 16:22
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Eselfine - 15-03-2016, 14:39
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 18-03-2016, 21:39
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Eselfine - 18-03-2016, 22:24
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 21-03-2016, 19:41
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 22-03-2016, 22:51
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Saryn - 23-03-2016, 09:04
RE: Motivationsprojekt das 13. - von rex noctis - 28-03-2016, 22:52
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 29-03-2016, 13:39
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 29-03-2016, 23:28
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 30-03-2016, 20:12
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 30-03-2016, 23:36
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Saryn - 31-03-2016, 09:20
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 31-03-2016, 15:55
RE: Motivationsprojekt das 13. - von Lanna - 31-03-2016, 15:59
RE: Motivationsprojekt das 13. - von slainte - 31-03-2016, 16:02
RE: Motivationsprojekt das 13. Anmelde- und Plauderthread - von rex noctis - 04-04-2016, 22:42

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme