Es ist: 15-11-2019, 17:24
Es ist: 15-11-2019, 17:24 Hallo, Gast! (Registrieren)


Ungelsheim
Beitrag #1 |

Ungelsheim
Ungelsheim ist der jüngste Stadtteil Duisburgs. Er wurde erst 1959 durch einen Ratsbeschluß gebidet. Seine Geschichte begann 1952. Damals begannen die Mannesmann-Werke in Huckingen mit der Planung des Baus von 1.500 Wohnungen für ihre Mitarbeiter.

Der Stadtteil liegt heute mitten in den Erholungsgebiete Mündelheimer Rheinbogen, Heidberg, Rahmer See und Schloßpark Heltort in Angermund. Außerdem gibt es den Karl-Harzig-Park. Der Name geht auf eine bereits 1193 erwähnte Gemarkenbezeichnung zurück.

Ungelsheim liegt im Sterben. Und Ungelsheim muß gerettet werden. Dieser beiden Tatsachen ist sich die örtliche Bevölkerug sicher.

Doch wie? Darüber herrscht Uneinigkeit. "Wir brauchen Schulen, Arbeits- udn Ausbildungsplätze," betont die Ungelsheimer Unternehmerschaft. "Was wir brauchen, fragen Sie? Die Antwort ist einfach. Lebensmitteleinzelhandel. 2 oder 3 Bekleidungsfachgeschäfte, einen Friseur, einen Schuhmacher. Einen Raumausstatter. Und natürlich einen Schreibwarenladen mit Bücherecke."

Die Kirche ist quasi schon im Dorf, genauso wie ein Allgemeinmediziner und eine Kfz-Werkstatt.

Die Freizeitbeschäftigung ist aber auch  wichtig. Eine Minigolfanlage muß her, ein Streichelzoo, und keine Spielhalle, aber eine KÖB.


Ungelsheim
ist Tieresheim
die Tieraufzucht
wirkt hier wie eine Wucht
und auch als alter Zeit
macht sich hier was breit
Saurier und Dino-Echsen
sind hier nicht zu verhexen
und des Lebens Strahlen
bewahren sie vor Qualen
schon ganze Urviechhorden
sind nicht ausgestorben worden


(Zeitungsartikel)

Sensation in Duisburg-Ungelsheim!

Regionalwissenschaftler finden versteinerte EIer von Dinosauriern! Die Nester liegen dicht beeinander - 2 Flugechsen, 1 Langhals-Waran, mindestens 2 Doppelfußarten und 2 Chamäoloniten sind hier vertreten. Alle längst ausgestorben, dafür gut erhalten. Die Vorzeitforscher unter den Zoologen sind begeistert. "Endlich, endlich können wir unsere Forschungen beenden," jubelt Wendelin.


(Gwendolin, in Gedanken)

In der Tat - endlich kann ich meine Forschungen mit den Lebensstrahlen vorantreiben. Leben aus toter Materie - ein Menschheitstrum wird wahr.

(Zeitungsartikel, 1 Jahr später)

Macht dem Treiben von Gwendolin, dem Dr. Mabuse der Dinosaurier-Forschung, endlich ein Ende. Ihm gelang es  als erstem, Leben aus toter Materie zu schaffen. Seine Frankenstein-Geschöpfe leben seitdem in seinem Privatzoo in Ungelsheim. Und konnten seitdem immer wieder die unzureichenden Absperrungen überwinden, entfleuchen, viel materiellen Schaden anrichten und Angst und Schrecken verbreiten. "Tötet diese Viecher!" fordern inzwischen viele Anwohner.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Ungelsheim
Hallo Andreas,

ich kann hier inhaltlich nicht viel sagen, weil ich nicht weiß, war mir der Text sagen soll. Vielleicht passt mein Humor einfach nicht dazu. Ich werde mich daher auf Formalia beschränken:

- Es sind mehrere Flüchtigkeitsfehler in dem Text, die du - ggf. mithilfe der Rechtschreibprüfung in Word, aber auch einfach beim Durchlesen - sicherlich schnell selbst findest.

- Der zweite Teil des Textes ist offensichtlich eine Collage, was ich grundsätzlich eine interessante Form finde. Allerdings kommt es mir vor, als ob die "Zeitungsartikel" teilweise gar nicht im Zeitungsstil geschrieben sind. Eine Zeitung berichtet ja (halbwegs) sachlich, schreibt in vollständigen Sätzen (dagegen unvollständig: "Alle längst ausgestorben, dafür gut erhalten"), beantwortet alle W-Fragen, wartet mit konkreten Fakten auf (dagegen : "viel materiellen Schaden anrichten" ist unkonkret, eine Zeitung würde hier eine Zahl schreiben). Klar gibt es immer Ausnahmen von der Regel, aber du willst hier ja möglichst echt wirkende Textgenres präsentieren, da ist es gut, wenn man sich an die Regeln eines ganz klassischen Zeitungsartikels hält.

- Im ersten Teil des Textes weiß ich nicht, ob du den Collagenstil bereits beginnen wolltest oder nicht. Es käme mir sinnvoll vor, die Collage durchgängig durchzuziehen, allerdings hast du im ersten Teil keine Genres/Quellen gekennzeichnet, im zweiten Teil dagegen schon. Das ist nicht konsistent.

Mein Gesamteindruck:
Du probierst eine eigentlich spannende Form aus (Collage), aber damit die Umsetzung stimmig ist, müsstest du noch zwei drei Mal drüber polieren und die verwendeten Textgenres konsequenter einhalten. Inhaltlich kann ich persönlich nicht recht erkennen, worauf das ganze hinaus läuft. Tut mir leid dass ich nichts interessanteres dazu zu sagen habe ...

Mich erinnert das gerade an das Buch "Krieg mit den Molchen", in dem ebenfalls "Viecher" auftauchen und das ebenfalls collagiert. Vor allem gegen Ende besteht es fast nur noch aus Zeitungsartikeln. Ziemlich witzig und cool gemacht. Falls du es noch nicht kennst, ist das sicher eine inspirierende Lektüre für dich.

Viele Grüße


ichigo

"Kein Kommentar."

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Ungelsheim
Danke für die Rückmeldung. Gibt es das erwähnte Buch wirklich?

Viele Grüße

Andreas


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Ungelsheim
>>Gibt es das erwähnte Buch wirklich?

Wer dran zweifelt, möge es googeln.

"Kein Kommentar."

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme