Es ist: 21-07-2019, 15:03
Es ist: 21-07-2019, 15:03 Hallo, Gast! (Registrieren)


Gedankenfernübertragung
Beitrag #1 |

Gedankenfernübertragung
Die Freiheit der Gedankenfernübertragung ist gewährleistet.

So steht es in unserer Verfassung. Die Gedankenfernübertragung ist damit dem klassischen Fernmeldewesen (Telefonie, E-Mail, Briefverkehr) gleichgesetzt.

Ich habe mehrere Jahre gebraucht, um diese Verfassungsänderung zu erreichen. Wer wollte mir schon glauben, daß es mehr gibt als das klasische Fernmeldewesen, Gestik + Mimik.

§Es gibt kein Telefon im menschlichen Hirn," haben Humanmediziner und Biologen gleichermagen behauptet. Und das, ohne mich, Adalbert Klein-Großborgkreutz, jemals untersucht zu haben.

Der Hirnforscher, der mich untersucht hätte, würde die sogenannte Schillerdrüse im linken Hirnlappen entdeckt haben. Sie kann durch die selten vorkommende Omega-Strahlung aktiviert werden und Unterhaltungen ohne Stimmbandeinsatz bzw. Lippenbewegung ermöglichen. Aber mich fragt ja niemand.

Unser Menschenhirn
ist edler Zwirn

unsere Gedanken
bringt es nicht in Wanken

wir uns denken, was wir wollen
dem ist Respekt zu wollen


5

4

3

2

1

0 - der Countdown ist geglückt, der Start meines privaten Raumfluges reibungslos über die Bühne gegangen. Der Planet Betalon im Deltaquadranten ist mein Ziel. Der Quadranten-Übersprungstechnologie sei Dank - eigentlich würde der Raumflug nur einige wenige Minuten dauern. Aber, wie es so spielt im Leben: Bei mir ist alles anders. War es ein Programmierfehler? Physikalische Unregelmäßigkeiten? Technische Detekte? Sonnenstürme? Keine Ahnnung. Ich habe Betalon jedenfalls um wenige Meter verpaßt, bin an ihm vorbeigeflogen und erst durch ein Magnetfeld gestoppt worden. Dort müssen wohl auch Reste der Omega-Strahlung vorhanden gewesen sein. Doch sei es, wie es sei - meine Schiller-Drüse wird jedenfalls von einem Augenblick auf den anderen aktiviert. Als ich Betalon erreiche, kann ich meine Tanten und Onkels urplötzlich mittels Gedankenfernübertragung hören.


Wie geht`s, Jungchen?

                                     Gut, Onkel. Und dir?

                                                                  Auch, mein Junge, wenn Tante nur nicht immer nerven würde.

Das habe ich gehört, Justus!


Die Gedankenkommunikation
ist eine Option

bei körperlichen Beschwerden
kann sie genutzt werden

um Hilfe zu hoen
auf leisen Sohlen.

Willkommen bei uns im Herren-Seniorenheim. Bei einer kleinen Führung zeige ich Ihnen gerne unsere Räumlichkeiten. Unser Wohnzimmer. Unser Speisesaal. Unsere Wohneinheiten.
Wer bei uns unterschlüpfen kann? Hauptsächlich ältere Männer, die nicht mehr im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte sind. Sie können über Gedankenfernübertragung Kontakt zu den Pflegekräften aufnehmen.
Essensbestellungen? Erste Hilfe anfordern? Kontakt zu Familienangehörigen? Oder Nutten? Alles kein Problem auf diese Art und Weise.


Gestatten: Klemens-Konstantin mein Name. Ich bin Leiter einer Justizvollzugsanstalt. Die Gedankenfernübertragung ist ein probates Mittel, Ausbrüche zu verhindern. Ich schlieiche mich in die Gedanke der Gefangenen ein, merke, was sie vorhaben und rede es ihnen aus.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2019 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme