Es ist: 28-09-2022, 19:12
Es ist: 28-09-2022, 19:12 Hallo, Gast! (Registrieren)


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drachenzauber - Patricia Briggs
Beitrag #1 |

Drachenzauber - Patricia Briggs
[Bild: 20948012n.jpg]

Drachen Zauber – Patricia Briggs
Sie sind die unergründlichsten und geheimnisvollsten Geschöpfe der Fantasy: die Drachen. Gab es sie wirklich oder sind sie nur Produkte überbordender Phantasie? Autoren aller Zeiten machten sie zu Wesen voller Weisheit und Macht, aber auch zum Ausbund des Bösen.

In Patricia Briggs' fesselndem und wunderbar leicht erzähltem Drachen- und Heldenabenteuer wird der Zauber der Drachen auf atemberaubende Weise lebendig: Sein Leben lang galt der junge Lord Ward als einfältiger Tor. Bis sein tyrannischer Vater stirbt und Ward ihm auf den Thron folgen soll. Nun muss er beweisen, dass er seinem Volk den ersehnten Frieden bringen kann. Ein gefährliches Unterfangen, vor allem als Ward erkennt, dass in seinen Adern Drachenblut fließt ...“
(Klappentext)


Ich brauche ein Buch! Mit diesem Motto zog ich los ...
Patricia Briggs, der Name sagte mir nichts, als ich „Drachen Zauber“ in der Buchhandlung in die Hand nahm. Da aber die Ecken mit Fantasybüchern in den meisten Buchhandlungen keine sonderlich große Auswahl bieten, klang zumindest die Ankündigung des Klappentextes nach einer lesbaren Entscheidung und der Umfang des Buches mit insgesamt knapp 800 Seiten gab mir den Stoß in Richtung Kasse.

In der deutschen Übersetzung nur in einem Band erschienen, besteht das englische Original aus zwei Bänden. In sich geschlossen, greifen die beiden Bücher jedoch ineinander und ergeben in der deutschen Fassung ein gutes Ganzes.
Leider hat die Ankündigung auf der Buchrückseite
„Das grosse Epos über die schillernsten Wesen der Fantasy
Die Drachen“
nur wenig mit der Handlung des Buches gemein, denn Drachen spielen nicht die Hauptrolle.
Es handelt sich vielmehr um eine Variante des immer wieder in Fantasy-Romanen abgedroschenen Motivs „Depp wird zum Lord und der Depp zeigt sein wahres Gesicht“. Die Handlung, welche vor mittelalterlichem Hintergrund spielt, kann diese bekannten Grundzüge nicht verleugnen.

Zum größten Teil ist der Roman aus der Ich-Perspektive des Hauptcharakters Wardwick von Hurog erzählt, doch die ruhige Erzählweise dieses Charakters macht für mich den besonderen Reiz dieses Buches aus. Vor allem durch den leisen Humor und einige liebenswerte Nebencharaktere konnte dieses Buch mich überzeugen.

Mein Fazit:
Wer epische Breite oder tiefschürfende Erkenntnisse sucht, sollte vielleicht die Finger von dieser Geschichte lassen.
Alles in allem ist das Buch ein freundlicher Lesespaß, mit erstaunlich viel Tiefgang. Für lange Abende gut geeignet, zumal man sich als Leser nicht tausende von Namen und Orten merken muss.

Textauszug:
Wie die meisten Burgen in Shavig, dem nördlichsten Königreich des Hochkönigs in Tallven, verfügte Hurog über mehr Land als Wohlstand. Es war mein Erbe; eines Tages würde es mir zufallen, so, wie ich schon das blonde Haar und die Körpergröße von meinem Vater geerbt hatte.
In der alten Sprache bedeutete Hurog Drache.
Einer Eingebung folgend, stand ich auf und öffnete meinen beschädigten Geist, sodass ich spüren konnte, wie sich die Magie um mich sammelte und durch meine Adern rauschte, als ich den Kriegsschrei von Hurog ausstieß.
Hurog.
Es würde einmal mir gehören – wenn mein Vater mich nicht vorher umbrachte.

(Briggs, Patricia: Drachen Zauber; S. 12)

Daten:
  • * Verlag: Heyne
    * 2007
    * Seitenzahl: 800
    * ISBN-13: 9783453523098
    * ISBN-10: 3453523091


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme