Es ist: 29-11-2020, 21:07
Es ist: 29-11-2020, 21:07 Hallo, Gast! (Registrieren)


Wörter mit Migrationshintergrund
Beitrag #1 |

Wörter mit Migrationshintergrund
hallo zusammen,

heute hab ich zufällig was total interessantes in den nachrichten gehört. und zwar haben das Goethe-Institut und der deutsche sprachrat in einem wettbewerb das beste eingewanderte Wort gekürt. und gewonnen hat interessanterweise das wort "tollpatsch" von dem ich noch gar nicht wusste, dass es eingewandert ist. hier gehts zum entsprechenden artikel.

besonders interessant finde ich ja den satz "Ohne Importe wäre die Sprache ärmer". ist das wirklich so? habt ihr gewusst, dass der "tollpatsch" eingewandert ist?

lg

Lady

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Wörter mit Migrationshintergrund
Von tollpatsch haette ich das echt nicht erwartet *haha*
Aber ich glaube nicht, das die Sprache ohne Importe aermer waere. Fuer impoertierte Woerter wie Krokodiel oder Telefon (bin mir nicht sicher, ob das wirklich impoertiert ist ...) haette man sich auch andere Begriffe ausdenken koennen. So wie fuer jedes andere Wort auch ...

Wobei ich mir nicht sicher bin, wie man sich in der Hinsicht auf Woerter von anderen Sprachen nicht inspirieren lassen kann ... mir fallen keine Beispiele ein^^
Einen Import den ich irgendwie vermisse waere ein Wort aus dem englischen, Haven. Wir haben in der deutschen Sprache ja Himmel, was ja eigentlich beide Moeglichkeiten von Himmel mit einbehaellt, aber dennoch koennte man dan normalen Himmel vom "religioesen" Himmel doch trennen. Hier denke ich aber auch, dass das von der denkweise der Leute anhaengt, die "deutsch" letztendlich "vestgesetzt" haben.

Es gibt viele Woerter mit maehreren Bedeutungen, nur verschwinden diese meinst aus meinem Verstand wenn ich an sie denke. In einer Sprache die ich momenta mehr zwanghaft als freiwillig erlerne (Romane, einer von zich dialekten) ist das besonders extrem. Jak heist Feuer und Auge, juto gelb und scharf ... da frag ich mich, wieso die Leute mal nicht ein bisschen einfaelltiger sein konnten ... das schlimmste ist auch die verweckslungsgefahr. Sarigan heist wie geht es dir und Saringjan, hast du geschissen ... ja, da handel ich mir schon einige Lacher ein. Noch schlimmer mit Komarzo (eigentlich Muecke) Komorza aber heist *rausper* fic... mich. Ja, da sind wir (vor allem die Anfaenger) im deutsch doch noch ziemlich gut dran, glaub ich. Also ich hab in meiner deutsch lernphase keine so extrem peinlichen Momente gehabt!

Peinliche Gruese
Chrissi

EDIT: Heist es nicht Imigration? Ich dachte, das kommt vom Imigrant oder so ... aber ich kann mich bei solchen Dingen immer gut irren! Eine unverschaemtheit, das ich mich als Legasteniker ueberhaupt in Fragen Rechtschreibung zu Worte melde! Icon_ugly


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Wörter mit Migrationshintergrund
Also aus dem lateinischen haben wir ja viele Importwörter, wenn ich nicht irre.

fenestra - ist denke ich relativ einfach zu erraten. Unser Wort dafür ist "Fenster". Also ein starkes Lehnwort.

Ganz komisch wird es bei "Konstruktionswörtern". Das absolut moderne Wort "Videorekorder" (bzw so modern nicht mehr, denn Videorekorder sind nicht mehr so "in") ist ja eigentlich nichts anderes als eine Sammlung von Wörtern aus der "toten lateinischen" Sprache.

Ob eine Sprache ärmer oder reicher wird an Importen kann man so nicht sagen. Habe nichts gegen Migrationswörter und sie lassen sich auch nicht "verbieten" oder aufhalten. Icon_smile


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Wörter mit Migrationshintergrund
jahrelang haben wir uns mit Englisch rumgequält, weil wir als Deutsche ja
sooo unglaublich international und multikulti wirken wollten.
Ich erinnere da gerne an den überflüssigen Quatsch uns mit englischen Ausdrücken zuzubomben wie es bei der Bahn und der Telekom passiert ist.
"Service-Point" "Check-In" oder auch im TV "Powered by emotion" (Sat1)
Überall nur noch Englisch, das so selbst Engländer nicht benutzen und nur kauderwelsch darstellte. Ebenso bescheuert ist der Gebrauch dieser Sprache in deutschen Unis wo in Biologie der Prof fragt: "Would you please open the Window?"
Zum Glück gibt es eine Trendwende, denn nicht jeder versteht es, was die marketingstrategen uns einzutrichtern versuchen und vor lauter Coolness die Phrases bei der jeweiligen Targetgroup nicht for real hängen bleiben um die products high price zu dealen obwohl sie 20% off sale angeboten weden. Da sind die consumer in den letzten Jahren zu confused geworden und buyen dort wo sie ihre language comprende.

Es gibt eindeutig zuviel Koks an den Tischen derjenigen, die an unser Geld wollen.
in einigen Ländern wie Froonkreisch gibt es eine behörde, die dieser ausländischen Wörterflut Einhalt zu gebieten versucht. Was zur Folge hat, das fremde Wörter nur noch französisch ausgesprochen werden dürfen. Wenn wir das machen würden ...UiUiUiUi.

"...Die meisten Menschen reden ohne was zu sagen..."


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme