Es ist: 03-08-2021, 23:39
Es ist: 03-08-2021, 23:39 Hallo, Gast! (Registrieren)


Kniet, hier komm ich!
Beitrag #11 |

RE: Kniet, hier komm ich!
*lach* Otacube, es ist wirklich schön, dich hier wiederzufinden! ^^
Und ich schließe mich Zack an, es ist auch schön, einmal mehr von dir zu erfahren Icon_smile
Jetzt erzähl mal, seit wann und wie und warum und was und mit wem du schreibst, um mal alle W-Fragen durchzugehen *g* ... Und: Warst du selbst schon mal auf einem Poetry Slam (oder wie man das schreibt)? Oder wie bist du darauf gestoßen? Ich hab noch nie etwas davon gehört, bis du's im alten Forum mal erwähnt hast ...

Ja, ich hoffe, das Leben verzichtet auf weitere Schläge, du würdest fehlen ^^
Viel Spaß hier und bleib uns erhalten! (Das war ein Befehl! Icon_wink)


Mira


(P.S: Danke auch hier nochmal für dein Kommi im alten Forum Icon_smile)

Ich bin ein Fragezeichen
kein Punkt
- Rose Ausländer -

Avatar von Zwielichtstochter

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Hallöchen Otacube,

schön, dass du auch wieder mit von der Partie bist! Icon_smile

Du bist ein echter Luxemburger? Wow...und das ist nicht ironisch gemeint. Du bist der erste Luxi, den ich kennen lerne.

Luxemburg oder Luxembourg? ^^

Hat euer Land eigentlich Spezialitäten oder so? Frage mich mal gleich, ich als alter Erdkunde-Freak.

Achja noch was...SCORPION war viel cooler als Subzero! :P

Greets

David


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Was haben Spezialitäten mit Erdkunde zu tun?

Fresssack!!! Mrgreen ... (man beachte die neue deutsche Rechtschreibung)

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Auch die kulinarischen Ergüsse eines Landes können durchaus in den erdkundlichen Bereich fallen. Icon_wink Zudem meinte ich den Begriff Spezialitäten auch auf alles mögliche ausgeweitet. ^^ Vielleicht gibt es ganz spezielle luxemburgische Malstifte oder so. *g* Icon_wink


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Es gibt ein riesiges Kino in Luxemburg Stadt, da hab ich mit ein paar Freunden die OV von Transformers geguckt. Icon_smile

@Isola: Ihr seid doch nur neidisch, dass ihr im Saarland keine so tolle Stadt wie Trier habt ...


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Hallo Otacube,

ist schön wieder alte Namen im neuem Forum zu lesen :-)

Ach so, Welcome back


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Kniet, hier komm ich!
@Mira: Auf Slam Poetry bin ich durch ein ge"featured"tes (?!) Video von Taylor Mali gestossen. Dann stundenlang nur Slam Poetry Vids geguckt und dann auf Amazon DVDs bestellt. (Zu deinem P.S. : Habe sowas von keine Ahnung welchen Kommentar du meinst, aber gern geschehen Icon_wink ) (Nachtrag: Du meintest wohl Tanz II, wa!)
Zu deinen WWWWWs, siehe nächsten Beitrag.

@HolyKnight:
Zitat:Luxemburg oder Luxembourg? ^^
Luxemburg passt. (Kommt übrigens von Lucilin burugh, was soviel wie kleine Burg heisst.:cool:

Spezialitäten und luxemburgische Eigenschaften? Oha? Mmh, wir haben eine "Bouneschlupp mat Mettwurscht", leckere Bohnensuppe mit (na,na....Icon_smile) Mettwurst. Und in Luxemburg fahren wir auf der Strasse alle links. Denkt dran, wenn es euch mal nach Luxemburg verschlägt Icon_lachtot Und wir Luxemburger sind scheu und man braucht etwas Zeit, um mit uns warm zu werden, obwohl wir an und für sich sehr weltoffen sind. Und besucht die Altstadt in Luxemburg. Wunnawunnawunnaschön. Die is herrllisch.

@Dread: Jaja, das Kino. Das Utopolis. Was habe ich da Geld liegenlassen :rolleyes:

@Amber: Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten! Ja, ich habe dich soeben mit einem Zitat aus Goethes Zueignung begrüsst. :cool::rolleyes:

"Without pain, without sacrifice, we'd have nothing." Chuck Palahniuk

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Kniet, hier komm ich!
@Mira: Um all deine WWWWWs mit soviel wie möglich Aufwand zu beantworten, hier meine erste Schreibaufgabe an der "Schule des Schreibens". Vielleicht kennt sie ja noch jemand aus dem alten Forum? Passt aber sehr schön in die Vorstellungssparte. Und ich habe mir soeben die Trophäe fürs ausführlichste Vorstellungsexposé ergattert :cool:

Warum ich schreiben lernen will
Sehr geehrte Leserin, geehrter Leser.

Warum ich schreiben lernen will? Warum i c h schreiben lernen will? Nun,
als ich aus dem Gebärmutterkanal austrat, war das erste, was man sah mein
Hintern! Von dem Kunststück trag ich heute noch eine Narbe in der Leisten-
gegend. So den witzigen Anfang hätte ich. Fehlt nur noch eine raffinierte
Überleitung zum Mittelteil und ein markanter Schluss. Anfang, Mittelteil und
Schluss sollten formvollendet von meiner Person und meiner Motivation han-
deln, ich müsste das Ganze aber auf 80 Zeilen verteilen und es wird auch nicht
erwartet, dass ich ein Meisterwerk abliefere. Ich schalte also einen Gang zu-
rück und liefere kein Meisterwerk ab, allerdings bin ich gespannt, ob ich den
80 Zeilensold erfüllen kann!

Ich hatte mich nicht vollständig gedreht. Ich war entweder nicht ganz bei der
Sache oder ich war gelangweilt und habe deshalb nicht mehr als nötig getan.
So kam es, dass das Licht der Welt, eine grell leuchtende Halogenlampe, an
einem gewohnt kühlen Dezembermorgen ungewohnt glühende Backen be-
strahlte. Meine faule Einstellung von damals war kein Zufall, es lag in meiner
Natur. Und so kam es, dass ich mich im Lyzeum für die mathematische Sek-
tion entschied, und obwohl ein gewisses Talent im Umgang mit Zahlen und
eine überdurchschnittlich gute räumliche Vorstellung nicht von der Hand zu
weisen sind, war meine Entscheidung doch wohl eher so zu erklären, dass man
sämtliche mathematischen Tests intuitiv -sprich ohne etwas zu lernen- bestehen
konnte und ich mit relativ wenig Aufwand so Jahr um Jahr meisterte.

Als dann jedoch das Abitur vor der Tür stand, hatte ich ein Problem: ich war nicht im-
stande zu Lernen. In meinem Repertoire gab es keine Formel zum effizienten
Lernen. Spätestens jetzt bereute ich es den sprachlichen Sektionen so wenig
Beachtung geschenkt zu haben. Allerdings gab es keine Möglichkeit meine
Entscheidung rückgängig zu machen, ohne mich dabei drei Jahre zurückstufen zu lassen.

Bedauert habe ich das sehr, denn von klein auf habe ich meine Nase immer
wieder in Fantasybücher und Kriminalromane gesteckt und hatte im Laufe der
Jahre anstatt zu Büffeln ein paar Kurzgeschichten verfasst. Auch heute noch
lese ich sehr viel, jedoch haben sich zu den Fantasyschmöker und Kriminalbän-
de noch Sachbücher gesellt. Das ist dadurch zu erklären, dass ich verzweifelt
versucht habe, eine Technik oder Methode zu finden, wie ich mir einfach Wis-
sen aneignen kann, das heißt wie ich mich anlegen sollte, um richtig zu lernen.
Dabei stolperte ich über Sachbücher, die in der Psychologie und Gehirnfor-
schung angesiedelt waren.


Und jedes Mal, wenn ich ein in Leder gebundenes oder mit Hartplastik-
deckel eingefasstes Meisterwerk mir zur Brust genommen habe, juckt es in
meinen Fingern und mein Gehirn läuft auf Hochtouren, egal ob es sich hierbei
um Sachbücher oder Belletristik handelt. Mein Gehirn geht auf Reisen und ich
spinne mir Geschichten, kurze Handlungen oder Szenarien im Kopf zusam-
men. Gleiches passiert mir auch beispielsweise beim Kinobesuch. Allerdings
brachte ich bisher keine einzige Geschichte zu Papier, es existieren nur ein
paar Kurzgeschichten und in einem alten Notizblock habe ich Handlungs-
stränge, Protagonisten und Atmosphäre von gedanklichen Ausflügen kurz
umrissen.
Ich will also schreiben lernen, weil ich denke, dass Potential vorhanden ist
und weil ich mir einmal im Leben etwas aufbürden will, das es wert ist, Blut
und Wasser zu schwitzen.

Dann bliebe jetzt nur noch die Frage zu beantworten,
was ich mir davon erwarte?

Nun, da möchte ich, geneigte Leserin, geneigter Leser (in diesem Fall ge-
neigte Studienleiterin, geneigter Studienleiter) doch mal Arthur Schopenhauer
zitieren: „Bescheidenheit ist bei mittelgroßen Fähigkeiten bloße Ehrlichkeit,
bei großen Talenten dagegen Heuchelei.“ Und so erlauben Sie mir bitte frei
von der Leber zu heucheln: Wenn ich irgendwann mal einen kleinen Nebenver-
dienst haben sollte, der von meinem kreativen Output des Handwerks Schrei-
ben herrühren sollte, dann bin ich mit mir im Reinen, nicht unbedingt des Geldes
wegen, sondern wegen der Anerkennung: da hat doch tatsächlich jemand
meine Geschichte oder Dokumentation gelesen und als gut empfunden.
Und jetzt fängt das „große Talent“ zu träumen an. Als Autor tätig zu sein,
davon träumen wahrscheinlich 95% der Fernkursteilnehmer der „Schule des
Schreibens“! So auch ich. Geld zu verdienen und Anerkennung zu ernten -eine
Anerkennung die für mich auf die bloße Veröffentlichung beschränkt ist- mit
einem Handwerk, dass man mag und schätzt, wäre die Erfüllung eines lang ge-
hegten Wunsches, der lange Zeit in mir schlummerte, aber erst jetzt zu Tage
tritt.

Abschließend bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich ein Frühchen war. Meine
Renaissance zum Schriftsteller (Vorsicht, gewollte Übertreibung!) hingegen
ging bis jetzt sehr zäh von statten. Doch ich weiß nun, dass es draußen in der
Welt der Autoren und Literaten jemanden gibt, der mir bei meiner Geburt bei
Bedarf (und bei einer regelmäßigen Überweisung von fairen 66 Euro) den
Allerwertesten bearbeitet, damit ich auch ja nach Luft schnappe und somit
einen gelungen Start hinlege. Für die glühenden Backen möchte ich mich jetzt
schon bei meinen zukünftigen Studienleiterinnen und/oder –leiter bedanken.
Wenn ihnen die glühenden Backen jetzt noch von meiner Einleitung her be-
kannt vorkommen, wäre auch der markante Schluss unter Dach und Fach.

Liebe Leserin, lieber Leser, ich danke ihnen aufrichtigst für ihre kostbare Zeit.

Hochachtungsvoll, Gabriel Shamane Lee
(Oder ist es noch zu früh sich einen Künstlernamen zu zulegen?)

"Without pain, without sacrifice, we'd have nothing." Chuck Palahniuk

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Hello and welcome!


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Kniet, hier komm ich!
Hey, Gabe! *deinen Künstlernamen gleich mal zu einer passablen Größe zurechtstutz*

Gleich am Anfang mal: Ich habe es nun tatsächlich gewagt, meine kostbare (aber normalerweise ungenutzte) Schlafenszeit an dich und deine Vorstellung zu verschwenden und muss zugeben, du bist faszinierend und hast die Fähigkeit mit deinem Kreuzdenken (Querdenken klingt zu geradlinig für dich ^^) einen Leser, oder in diesem Fall doch besser eine Leserin, zu visuell zu fesseln!
Dazu noch dieser irgendwie fast schon undefinierbare Humor... ich hasse Definitionen! *lach* Da wird etwas sofort in eine Schublade gesteckt und man hat kaum Raum, es noch irgendwie weiter auszudehnen.

Anyway, ich schweife ab - ist sowas ansteckend? *nachdenk*

Ich finde das wirklich toll, dass du bei der Operation "new LP / Literatopia" tapfer mitschreitest! =) Habe dich im altern LP leider nicht so oft gesehen, kann aber auch daran liegen, dass ich im letzten Jahr durch Ausbildung und Lebensumkrempelung ziemlich ausgelastet war.
Trotzdem hoffe ich, dass wir nun mehr von einander lesen werden!

Luxenburg, sagst du...? Da muss ich unbedingt mal hin! Mrgreen
Und was die unbekannte Geografie Deutschlands betrifft: du hast mein volles Mitgefühl. ^^ Ich kenn mich ja nicht mal in Wien aus, und dabei lebe ich seit 19 Jahren daneben... *verschämt murmel*


So, ich freue mich jedenfalls, dich mal hier offiziell kennenzulernen!
Bis auf weiteres...

*blub* schnecke =)

Der geistige Horizont einiger Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Sie nennen das ihren Standpunkt.
_________
Weinst du? ...
Lügner.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme