Es ist: 06-03-2021, 07:08
Es ist: 06-03-2021, 07:08 Hallo, Gast! (Registrieren)


Show, don't tell!
Beitrag #11 |

RE: Show, don't tell!
Zitat:Hm, so ganz versteh ich die Aufregung nicht.
Welche Aufregung? ^^ Ich seh keine Icon_wink ...

Und zum Tell: Da wird nicht gezeigt, dass er mit niemandem reden will, sondern gesagt. Es wird nicht gezeigt, dass der Wirt überrascht ist, sondern gesagt. Usw. Das ist es doch, was man mit "Show, don't tell" meint?

Ich bin ein Fragezeichen
kein Punkt
- Rose Ausländer -

Avatar von Zwielichtstochter

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Show, don't tell!
*auch mal meld*

Hallo ihr lieben,

ich muss zugeben, von diesem Show-don't tell Prinzip habe ich auch noch nie was gehört, aber eigentlich bin ich froh darüber *lach*

um ganz ehrlich zu sein: ich finde, wenn man schreibt, sollte man nicht zuviel auf die Technik achten, zumindest nicht während des Schreibens. Nachher, wenn man fertig ist, ist es völlig in Ordnung wenn man drüber guckt und verändert. Aber ich finde es schöner, wenn man schreibt, ohne sich wirklich Gedanken zu machen, wie man schreibt, was man richtig machen sollte und was nicht. Nachher kann man ja immer noch ändern. Ich achte auch nicht wirklich darauf, ob ich nun showe oder telleIcon_wink. Warum auch? Wenn ich mir darüber zu viele Gedanken beim Schreiben mache, dann verliere ich mich mehr in den Grübeleien über Technik, als in meiner Geschichte.
Und so wichtig finde ich dieses Show, don't tell auch ehrlich gesagt nicht, beides ist ein STil und beides hat für mich schon seinen Sinn und Zweck.
warum muss man auch aus allem eine Technik machen? KLar, jeder strebt irgendwie nach Perfektion, aber muss es wirklich nur die eine richtige Variante geben? irgendwie klingt dieses Show dont tell wie ein Vorsatz, den man sich nehmen muss/könnte, um wirklich gut zu schreiben, aber ich will keine Vorsätze beim Schreiben haben, das gibt Regeln, das gibt Mauern und wirkt für mich wie ein Käfig, in dem ich GEfangen bin. Aber wenn ich schreibe möchte ich frei sein. Wie gesagt: nachher, wenn ich fertig bin, kann ich ändern, kritisieren und streichen was ich will, aber dann lieber nach Gefühl, als nach einem Vorsatz, sonst bleibe ich doch auch nicht wirklich ich. Ich glaube, das ist sicher Ansichtssache, aber ich lese mir lieber keine Technikübungen durch, sondern schreibe lieber, wie ich meine gut zu schreiben, von mir aus, nicht von einem Vorsatz herausIcon_wink oh, das klingt wieder verwirrend, ich weiß, ich kann es auch nicht in Worte fassen. Icon_confused :D Mir ist halt Gefühl wichtiger, als TechnikIcon_wink

liebe grüße
bianca

"kein Mann ist so stark wie eine Frau, die schwach wird" (Hans Holt)
Biancas kleine Werke

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Show, don't tell!
@ mira:
stimmt schon, aber wie wichtig ist denn dieser wirt? *keine Ahnung von Kafka hab*
Ist der nur ne Nebenfigur, die abgearbeitet werden muss, weil er zur Reise des Prots gehört oder richtig wichtig?

@ Bianca:
Ich sehe es leider etwas anders. Ich hatte bereits mit mehreren Verlagslektoren Kontakt und sie alle brechen ihre Lanze für dieses Prinzip.
Zudem ist Schreiben, nicht nur "schreiben" sondern auch Handwerk, sonst würde es dafür ja keine Schulen geben. Viele vernachlässgen das Handwerk leider, denken, dass nur die Orthografie und richtige Zeichensetzung dazu gehört, doch dem ist leider nicht so.

Eine Autorin drückte es mal folgendermaßen aus:
Zitat:Sie sehen ein Adjektiv – Halt! Wo ist das Bild?
Sie sehen ein Adverb – Halt! Was kann ich die Person tun lassen?

Ich finde dies zwar etwas zu krass, als großer Fan von Adjektiven. Icon_wink
Aber etwas Wahres ist schon dran.

Zitat:Bianca schrieb:
Nachher kann man ja immer noch ändern.
- ja, und das kann dann ganz schnell ins Bodenlose ausarten ... Icon_wink

LG
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Show, don't tell!
hallo ADDI...

erstmal ein richtig langgezogenes ACHSOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO ... Mrgreen

naja eigentlich hab ich schon gewusst, was du meinst, deine bsp-sätze sind auch gut. und ich stimmer dir zu, dass der show-satz mehr atmosphäre beherbergt, aber man kanns auch übertreiben.

kein wunder magst du meinen luziel nicht. aber ich persönlich mag es wenn es trocken ist. wenn mir nebenbei informationen zugesandt werden, die das bild in meinem kopf vervollständigen.
Nebeninformationen, die einfach wie eine nette anekdote (schreibt man das so?) am rande daherkommt.
genauso, wie wenn man einen film erzählt. wenn man es schafft einen film im kopf ablaufen zu lassen, ist es für mich eine gute art.

genauso wie sich die leute über dann und dann und dann aufregen. auf dauer ist es nervig, aber manchmal finde ich das auch gut.

zacks beitrag: Du bist die erste, die erzählen positiv sieht! ...
ist zufällig mein kommentar gewesen, weil ich dauernd zu hören bekomm ich würde erzählend schreiben.
hier ist ein stark ausgeprägtes bild einer "guten" und "schlechten" technik etwas zu schreiben vorhanden, dass mich manchmal tatsächlich dazu bringt an meinem Stil zu zweifeln.

wie gesagt ich liebe filme und bücher in denen fast nichts passiert, aber das erzählen trocken vorgetragen wird. (siehe american gods von neil gaiman)

atmosphäre ist nicht immer gut. während viele, wie du, es brauchen komplett einzutauchen, brauche ich es einen subtilen text zu lesen.

das sind dann wohl die geschmäcker.

Das problem ist, dass es eine standardkritik von dir ist, völlig unabhängig davon, ob jmd so zu schreiben versucht, aber es nicht schafft, oder eine komplett ander art hat. wie ich zB.

Ich sehe deinen einwand und kann ihn nachvollziehen, und gleichzeitig möchte ich so gar nicht schreiben.

Gruß


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Show, don't tell!
Hi Jeronimus,
ich möchte kurz klarstellen, dass ich nicht verlangen will, dass ihr alle euren Stil ändert. Icon_wink
Dieser Thread sollte nur dazu dienen, euch einmal zu erläutern, was ich meine, wenn ich schreibe da fehlt mir etwas "Show" im Text.
Natürlich ist das Geschmackssache, keine Frage, das sage ich ja immer. Icon_wink
Ich versuche nur zu sagen, warum mir manche Texte nicht gefallen. Schließlich will ich als Autor doch auch wissen, warum jemand jetzt meine Geschichte nicht gut findet. Wenn euch diese Kritiken von mir nichts geben können, weil sie euren Stil widersprechen, ist das völlig in Ordnung. Jeder hat schließlich seine Meinung und seinen Stil - udn das ist auch gut so. Wie grausig wärees, wenn ihr alle wie ich schreiben würdet Icon_wink
(Was deinen Luziel betrifft, so ist dir sicherlich aufgefallen, dass ich ihn nicht mehr kommentiere. Ganz einfach, weil ich sehe, dass dein Stil ganz anders ist. Aufdrängen will ich dir nichts. Niemandem. Dafür findest du so vielleicht Leser, die meinen Stil nicht mögen. So hat jeder seine Sparte Icon_wink )

LG
Addi

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Show, don't tell!
du darfst nicht falsch verstehen, dass ich denken würde, dass du versuchen würdest Stile zu ändern.
Ich sage nur, dass es manchmal angebracht ist und manchmal nicht. Weil man von vornherein sieht, dass er/sie so nicht schreibt.

somit kannst du sagen: gefällt mir nicht weil ... aber nicht: solltest mal so machen ...

ich wollt nur sagen, warum ich mit diesem kommentar weniger anfangen kann, wenn es bei mir steht.

ansonsten find ichs natürlich gut es mal zu erfahren ...

solltest hier antworten bevor du wo anders was schreibst ... Glückwunsch zu deinem 1000sten Beitrag


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Show, don't tell!
okay
*jero von der liste wen - kriege - ich - zum - Show - dont - tell - Jünger streich*
Mrgreen
bleiben noch 193 User
*ärmel hochkrempel*

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Show, don't tell!
Hallo zusammen,

ein schönes Thema.
Kurz ein Wort dazu @ Addi

Hm,
hallo Familie Tschiep, ich habe nie behauptet perfekt zu sein. Sicher setze auch ich dieses Prinzip nicht immer um, und wenn du Kritik üben möchtest an meinen Werken, dann tue dies bitte vor Ort, wo ich etwas damit anfangen kann.
Ansonsten steht es dir frei zu jeglichen Dingen ein Thema zu erstellen.

Ich finde diese Zurechtweisung alles anderes als nötig. Generell sind die Moderatoren, bzw. Admins dafür da, zu sehen, wenn jemand einen unproduktiven Beitrag verfasst und den User entsprechend darauf hinzuweisen. Der Beitrag von Familie Tschiep, war artig und deine Werke wurde in keiner Weise angegriffen. Auch wurde nicht behauptet, dass du sagst, perfekt zu sein. Im Grunde, wenn es dir in den Fingern juckt, so etwas zu schreiben, wäre es schön, wenn es per Pn passiert. In dieser Art im Forum ist so etwas fehl am Platz, weil es nicht zum Thema passt. Icon_smile

Zum Thema
"Show, dont tell" ist gut gewählt, finde ich interessant und im Allgemeinen sage ich so etwas sinngemäß auch ab und an. An sich fand ich Biancas Meinung zum Thema ganz gut, ich finde schreiben darf man im ersten Moment nicht zu streng in Regeln verpacken. An sich kleidet der Satz ein gutes Profil, ist aber sicherlich nicht geeignet auf alles abzustempeln. Manchmal ist Tell besser, bzw. passt zu einer Stelle, dann gibt es Textstücke, die mit Show wesentlich schöner gestaltet sind. Kommt für mich immer auf den Text und den Stil des Autors an. Es gibt Autoren, die aus Tell etwas sehr Gutes machen, andere, die einen Leser damit zum verzweifeln bringen.

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Show, don't tell!
*Kopf gegen Tisch knall*
Warum werde ich immer so missinterpretiert????
Ich möchte hier nochmal klarstellen:
Meine Antwort an Familie Tschiep war nicht als Zurechtweisung gedacht, sondern eine Bitte, und nicht mehr. Der Hinweis, er könne gerne ein neues Thema erstellen, erfolgte ebenfalls ohne böse Absicht. Natürlich kann man ihn auch falsch verstehen, mal wieder, dafür entschuldige ich mich. Es war aber wirklich nicht bös gemeint.
Ansonsten stimme ich Sternchen zu, Stil des Autors, Genre und derzeitige Handlung in der Geschichte sind bei einer Bewertung zu berücksichtigen.

Liebe Grüße
Addi

PS: Wenn sich sonst noch jemand irgendwo hier angegriffen fühlen sollte,
was ich nicht hoffe Icon_wink , bitte Bescheid sagen. Ich meins nicht so. :icon_stumm:
Das sollte hier eine lockere Disskussion werden, über das Thema und eure Meinungen dazu.

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Show, don't tell!
Zum Thema Kafka: Vielleicht sollten wir bedenken, dass Kafka am Anfang auch nicht der große Renner war und erst nach seinem Tod die große Popularität erlangte. Ich kann mit Kafka nicht anfangen. Vielleicht weil mir der Zugang zu seiner Komik fehlte.

Mit Dynamik meinte ich, dass man den Ort in das Geschehen und in die Handlung einbauen sollte. Ich weiß nicht, vielleicht kann man auch eine Raumbeschreibung als "Show, don't tell" begreifen, aber spannend wird es erst, wenn der Raum kein Stilleben ist, sondern ein Teil der Handlung. Der Raum wird dir gezeigt und nicht einfach gesagt: Es war ein schöner Raum und was ähnliches.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme