Es ist: 14-08-2022, 10:47
Es ist: 14-08-2022, 10:47 Hallo, Gast! (Registrieren)


Ich wollte doch gar nicht ...
Beitrag #1 |

Ich wollte doch gar nicht ...
Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich mir vorgenommen, es erstmal bei den Forengemeinschaften, die ich bereits belästige, zu belassen. Und dann bin ich einfach ein paar Geschichtenwebern gefolgt. Und nu bin ich hier.

Ich heiße Philipp Bobrowski und komme aus Rostock. Dort habe ich schon während der Schulzeit relativ professionell auf dem Hocker hinter dem Schlagzeug gesessen und mich hin und wieder als laienhafter DJ versucht.

Mit dem Studium (Germanistik / Anglistik) kam der Nebenjob in einem Studentenklub (Studentenkeller), wo ich dann bald nicht mehr nur Jacken angenommen, Getränke ausgeschenkt oder aufmüpfige Gäste des Ladens verwiesen habe, sondern mich regelmäßiger und mit der Zeit durchaus auch professioneller als DJ versucht habe (nicht ganz auf dem aktuellen Stand, aber immerhin).

Im Gegenzug blieb bald keine Zeit mehr fürs Schlagzeug.
Dafür entwickelte sich nach und nach das Interesse, eigene Texte zu schreiben (gelesen habe ich schon immer gern).

Tja, und deshalb bin ich jetzt auch in Foren wie diesem unterwegs:

So im Jahre 2002 begann ich damit, ernsthafter an eigenen Texten zu arbeiten, wobei ich mich, wenn auch mit Hang zur Fantasy, nicht auf ein Genre festlegte und mich sowohl in Prosa als auch in Lyrik versuchte.
2003 wurden die ersten Texte von mir veröffentlicht. Das ging in den Folgejahren so weiter und ich fragte mich, ob das Schreiben für mich nicht mehr werden könnte als nur ein Hobby.
Schon sehr früh, bei einer meiner ersten Lesungen, lernte ich eine freie Lektorin kennen, der meine Texte gut gefielen und mit der ich seitdem zusammenarbeite (ihr Idealismus kennt keine Grenzen Icon_wink ).

Anders als ich es mir jemals vorgestellt hatte, nahm ich recht häufig an Veranstaltungen teil, gewann ein paar kleinere und eigentlich unbedeutende Preise und Poetry Slams und bekam regional eine ziemlich gute Presse.
Im Jahr 2005 wurde ich dann von meinem späteren Verleger für ein halbjähriges Stipendium ausgewählt, dass mir endlich die Zeit brachte, mich einer meiner Romanideen zu widmen.

Dieses Jahr im März erscheint nun mein Romandebüt Das Lächeln der Kriegerin im Hinstorff Verlag.

Wie es weiter geht? Wir werden sehen. Welche Romanidde als nächstes kommt, soll in den nächsten Wochen entschieden werden. Schaun wir mal.

War ich zu ausführlich? Wenn nicht, fragt einfach (oder schaut auf die HPs).

Liebe Grüße
Philipp


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hallo Philipp,

schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast bzw eher "gezogen" worden bist. *g*

Wenn ich mich recht erinnere, warst du einer der Autoren, die wir bei dem großen Chat mit den Geschichtenwebern mal im Literaturportal hatten. Icon_smile

Und Glückwunsch zum Erstlingswerk! Ein waschechter Roman und keine Anthologie mal - muss auch ein besonderes Gefühl sein. Kannst deinen Roman gerne noch einmal etwas ausführlicher in der Autorenbühne vorstellen.

Ich nehme an, dass du auch gerne Phantastik-Romane mit den dazugehörigen Autoren liest, da du ja selbst vor allem im Fantasybereich tätig bist? Icon_smile

Viele Grüße

David


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hallo Philipp!

So liest man sich wieder ...
Herzlich willkommen!

LG Sesh


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hallo und herzlich willkommen, Philipp! Icon_smile


Hm, dein Name kommt mir bekannt vor - ich frage mich, ob ich dir in den Weiten des Netzes schon einmal über den Weg gelaufen bin ... Jedenfalls Glückwunsch zu den vielen Veröffentlichungen.
Du probierst also viele Genres aus - so etwas gefällt mir *g*
Lässt du uns auch einmal etwas lesen? Icon_wink
Zu deiner Karriere als DJ: Was für Musik bevorzugst du hier, was hörst du gerne?

Philipp schrieb:eigentlich hatte ich mir vorgenommen, es erstmal bei den Forengemeinschaften, die ich bereits belästige, zu belassen. Und dann bin ich einfach ein paar Geschichtenwebern gefolgt. Und nu bin ich hier.

Na dann belästige mal Icon_wink
Viel Spaß hier und ich hoffe, du bleibst uns eine Weile erhalten!


Mira

Ich bin ein Fragezeichen
kein Punkt
- Rose Ausländer -

Avatar von Zwielichtstochter

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Vielen Dank für das nette Willkommen! Icon_jump

Zitat:Wenn ich mich recht erinnere, warst du einer der Autoren, die wir bei dem großen Chat mit den Geschichtenwebern mal im Literaturportal hatten.

Das stimmt. Und als "Wildes Land"- und "Optatio Onyx"-Autor durfte ich mich dem Literaturportal und seinen Lesern auch schon vorstellen.

Zitat:Und Glückwunsch zum Erstlingswerk! Ein waschechter Roman und keine Anthologie mal - muss auch ein besonderes Gefühl sein. Kannst deinen Roman gerne noch einmal etwas ausführlicher in der Autorenbühne vorstellen.

Danke für die Glückwünsche.
Ja, das ist schon nochmal ein ganz eigenes Gefühl, unter die Romanautoren zu gehen, vor allem, wenn es nicht nur der erste selbst geschriebene, sondern auch gleich eine Veröffentlichung wird.
Eine Vorstellung in der Autorenbühne folgt noch, ein bisschen Eigenwerbung sollte ja nicht schaden.

Zitat:Ich nehme an, dass du auch gerne Phantastik-Romane mit den dazugehörigen Autoren liest, da du ja selbst vor allem im Fantasybereich tätig bist?

Na klar. Ich lege mich zwar beim Lesen ebensowenig (wenn nicht noch wenioger) fest wie beim Schreiben, aber gerade die Fantasy hat es mir auch hier angetan. Tolkien (wer hätte das gedacht Icon_wink) und Tad Williams vor allem, aber ich denke auch gern an MZB oder nehme mal wieder einen Pratchet zur Hand.
Leider komme ich zur Zeit viel weniger zum Lesen als ich gerne möchte. Immerhin lese ich noch beim Lektorieren und nehme mir hin und wieder die Zeit für das Buch eines Forumskollegen. Icon_smile

Zitat:Hm, dein Name kommt mir bekannt vor - ich frage mich, ob ich dir in den Weiten des Netzes schon einmal über den Weg gelaufen bin ... Jedenfalls Glückwunsch zu den vielen Veröffentlichungen.
:icon_danke_ATDE:
Möglicherweise bist du ja über ein Interview im Literaturportal gestolpert. Mrgreen

Zitat:Lässt du uns auch einmal etwas lesen? Icon_wink

Mal sehen, was sich so ausgraben lässt. Die GWler werden dir bestätigen, dass ich eher selten eigene Sachen ins Netz stelle, dafür hin und wieder kommentiere.
Das Problem ist einfach, dass ich nicht so viele Texte habe, für die ich keine Verwendung hätte, die dem Einstellen in ein Forum entgegensteht. Leider zählen die dann nämlich oft nicht mehr als unveröffentlicht.

Ansonsten gibt es ja im Wesentlichen zwei Motivationsgründe, einen Text in ein Forum zu stellen:

1. Man hofft auf Kommentare, die einem bei der Entwicklung des Textes weiterhelfen.
Ich arbeite immer ziemlich eng mit meiner Lektorin zusammen und habe daher bisher von dieser Möglichkeit allerhöchstens sehr selten Gebrauch gemacht.

2. Man will einfach mal sehen wie Texte, die man als fertig erachtet, auf andere wirken (natürlich mit der Hoffnung, dass sie gefallen).
Die meisten Texte, die bei mir wirklich noch frei wären, sind schon älter. Der gewünschte Effekt würde sich wahrscheinlich nicht einstellen.

ABER: Ich verweise 1. auf ein paar Leseproben auf meiner HP und wiederhole 2., dass ich mal suchen werde. Irgendwas findet sich bestimmt.


Zitat:Zu deiner Karriere als DJ: Was für Musik bevorzugst du hier, was hörst du gerne?

Und wieder ist es die Vielseitigkeit. Ich finde eigentlich in fast jedem Musikgenre Stücke und Titel, die mir gefallen.
Allerdings gibt es schon ein paar Sachen, die ich besonders schätze. Darunter sind vor allem Rockklassiker aus den Siebzigern und Achtzigern wie Toto, Yes oder Police, auch spätere wie die Red Hot Chili Peppers.

Das hat aber wenig mit meinem Job als DJ zu tun. Da gibt es eine weite Spanne vom Dienstleister bis zum Künstler. Und Künstler bin ich nicht.

Im Studentenkeller z.B. lege ich vor allem so auf, dass ich die Mehrzahl der halbwegs unterschiedlichen Gästegeschmäcker treffe. Zumindest ist das mein Ziel. Damit fällt ein Großteil meiner ganz persönlichen Favouriten schonmal weg. Zusammenfassend könnte man vom Mainstream sprechen, der sich nicht nur über ganz Aktuelles, sondern auch über die letzten Jahrzehnte streckt.

Außerdem gibt es noch Spezials wie Oldieparties, Schlagerparties, Deutschrockparties, 80er usw. Besonders angesagt ist zur Zeit meine Trashnight, die (erstaunlicherweise) seit weit über einem Jahr den Laden bis zum Erbrechen füllt.

Zitat:Na dann belästige mal Icon_wink

Diesem Befehl bin ich hiermit umfangreich nachgekommen.

Liebe Grüße
Philipp


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
*lach*
*überwältigt*

Hallo!!

*noch immer überwältigt hinhock und nochmal von vorne zu lesen beginn*

*blub* schnecke

PS: Ich schließe mich Miras Befehl nachdrücklich an - Belästige uns, was das Zeugs hält! Icon_wink
Und hol noch ein paar mehr Literaturbesessene zu uns, wenn dir welche über den Weg laufen sollten! =)

Der geistige Horizont einiger Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Sie nennen das ihren Standpunkt.
_________
Weinst du? ...
Lügner.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Moin, Phillip!

Schön, dich auch hier zu lesen. Icon_smile

Nennt mich Firle.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hi Philipp!

Slam Poetry? So richtig mit dramatischer Vorführung und Publikumsbewertung? Wie klingt denn so ein Slam Gedicht auf deutsch? Machst du sowas häufiger?

Habe mich ein bischen auf deiner Seite umgeschaut. (Gestrüpp gefällt mir ausserordentlich.)
Und du habe auch ein paar Kinder/Jugendbücher entdeckt. Ich stell mir das verdammt schwer vor, weil man immer die Zielgruppe vor Augen haben muss, die Geschichte nicht zu kompliziert lassen werden darf, oder?

Auf ein freudiges Rumgetippe der lockeren Art,

Gruss Otacube

"Without pain, without sacrifice, we'd have nothing." Chuck Palahniuk

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hi Otacube,

Zitat:Slam Poetry? So richtig mit dramatischer Vorführung und Publikumsbewertung? Wie klingt denn so ein Slam Gedicht auf deutsch? Machst du sowas häufiger?

Also, sofern du dir unter dramatischer Vorführung nicht zuviel vorstellst, dann ja. Es ist allerdings eher ein pointierter Vortrag, zumal ich in der Regel mehr zu kurzen Prosastücken neige, die dann gelesen werden.
Ich überlege gerade, ob ich mal etwas einstellen könnte. Oder besser noch: Rausch.
Ich werde nachher aber auch noch drei kleine Texte in die Textrubrik stellen.

Na ja, häufig wäre zuviel gesagt, aber immer mal wieder. Ich gehe dafür nicht auf Reisen (nur einmal war ich auf einem Slam in Hildesheim). Und hier in Rostock gibt es im Wesentlichen zweimal im Jahr einen Slam, der von der Uni organisiert wird, und einmal einen, der vom Literaturhaus veranstaltet wird. Das Literaturhaus richtet außerdem Prosanova aus, eine Art Slam ohne Wettbewerbscharakter. Dann gibt es noch ein bis zwei Lesebühnen.


Zitat:Und du habe auch ein paar Kinder/Jugendbücher entdeckt. Ich stell mir das verdammt schwer vor, weil man immer die Zielgruppe vor Augen haben muss, die Geschichte nicht zu kompliziert lassen werden darf, oder?

Stimmt schon. Aber es ist immer wichtig, dass man seine Zielgruppe vor Augen hat.
Ich denke, mancher, der mich von den Slams her kennt, wird ziemlich erstaunt sein, wenn er mal an meinen Fantasyroman gerät.

Gruß
Philipp


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Ich wollte doch gar nicht ...
Hallo Philipp,

herzlich Willkommen!

Leider habe ich wenig Zeit, aber ich mir sicher, wir laufen uns im Skriptorium über den Weg! Icon_smile

Liebe Grüße

- Zack

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme