Es ist: 26-10-2020, 05:47
Es ist: 26-10-2020, 05:47 Hallo, Gast! (Registrieren)


Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Beitrag #1 |

Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
"Man verkommt zur platten Metapher",
fluchte der Elephant
"- und das bei meinem Format!
In Zukunft meide ich Porzellanläden ..."


Tagtäglich werden Tiere im Sprachgebrauch ganz beiläufig sinnlos zu abgedroschenen Bildern verhackstückt. Da gibt es Maden im Speck, heulende Schlosshunde, arme Kirchenmäuse, Ohrwürmer, Frechdachse und Mücken, die gar zu Elephanten transformiert werden (für die daraus resultierenen Identitätskonflikte stehen noch immer keine kompetenten Psychologen zur Verfügung).
Um auf diese Entwicklungen aufmerksam zu machen, wurde der "literarische Tierschutz e.V." gegründet. Mit eurer Hilfe werden metaphorierte Tiere aus ihren Sprachgefängnissen befreit und erhalten Raum zur Entfaltung! Ob Gedicht, Text oder nur ein paar Sätze - jede Form ist erlaubt. Schreibt, was euch einfällt.

Viel Spaß dabei Mrgreen

Und zum Abschluss noch ein kurzes Tierschicksal:

Die Laus lief gern über Lebern.
Sie hatte dabei das Gefühl,
federleicht zu werden,
wie ein geflügeltes Wort -
bis sie eines Tages fehlging
und in einem Leberknödel landete.
(Aber diese Suppe
hatte sie sich selbst eingebrockt ...)

Ich bin ein Fragezeichen
kein Punkt
- Rose Ausländer -

Avatar von Zwielichtstochter

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
*rofl*

Icon_lachtot

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Das mit der Laus ist richtig gut, Mira Icon_wink.

Der Hund

Klefft die Zähne, bellt und spuckt,
weil er niemand beißen will,
da kommt ein Kindertrupp vorbei
gerannt, gelacht, geschrien dabei.
Stille wird’s und er zischt ab,
sonst wird’s für den Letzten knapp.


Die Ratte

Wohin denn jetzt?
Die Ziele fliehen, nur
Gangster, Gauner und Ganoven
sperren Flüchtlingswege ab.
Den Mast hinauf und
abgesprungen,
das Ufer ist noch fast in Sicht.
Im Sturz gerollt, und
nass gemacht, geschluckt,
gefleht, ersoffen bald.

Ist wohl Schicksal, wenn man als Ratte
nicht mal mehr von Bord gehen kann.


Die Katze

„Mit dem Spiel kann doch was nicht stimmen! Jetzt bin ich schon neun Mal von dem scheiß Baum gefallen und bin immer noch nicht wieder im Hauptmenü.“



Die Flöhe

Paul hat sich verschluckt,
verklebt hat's ihn
verklebt von innen.
Schon wieder ein Raucher.
Frieda dreht sich zu Paul,
der hustet und hustet
und sagt kein Wort.
Max guckt Frieda an
und beide stechen,
schlucken, verkleben,
husten, husten so laut.
Vielleicht hört sie ja jemand
auf dem Weg zur Apotheke.


Damit könnte ich mich stundenlang beschäftigen Mrgreen

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Flow

Das kannst du dir nicht vorstellen,
diese Angst, Höhenangst,
und ständig diese Stimmen:
Du hast den Flow, den Flow.
In deinem Kopf schwindelt's,
dir entschwindet das Gefühl,
das Fingerspitzengefühl
und du willst nur raus.
Du bist im Schallwindkanal
abgesetzt, ausgesetzt,
und alles, was du dir wünschst,
sind Flügel.
Du hast den Flow, den Flow.
Und wenn du Flügel hättest,
dann wäre auch die Angst weg.
Aber wer gibt einem Floh
einen Flügelschweif?

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
So, ich hab mir gedacht, beleben wir diesen Tread mal neu. Icon_smile

Zitat:Die Katze

„Mit dem Spiel kann doch was nicht stimmen! Jetzt bin ich schon neun Mal von dem scheiß Baum gefallen und bin immer noch nicht wieder im Hauptmenü.“
Find ich genial!

Ich hab mich auch mal versucht und ein bisschen (viel Icon_wink) Experimentiert:


***

Leseratte frisst (genüsslich?) Bücherwurm

Wo Krallen sich fetzen,
an Buchrücken wetzen,
und nagende Zähne ansetzen
zu Vieler Entsetzen,
die vor der Mattscheibe verätzen.

Was bleibt dann für den Bücherwurm?

***

und


***

Die Made

Die Made will weg,
das Leben ward zu ein-
tönte es.
Außerdem ist so eine Ernährung auch un-
Gesundheitsfernsehen sagt das.
Das selbe essen, Tag aus, Tag –
einsam ist es auch noch.

Und alles wegen einer blöden Metapher.

***

Gruß vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Wow, hier kommt ja doch mal Leben rein, wie schön! Icon_smile

Zu dem zweiten (gefällt mir sehr Mrgreen ) kann / muss ich sagen:
Auch die Made kriegt ihr Fett weg.

Mrgreen

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Ich bin zwar nicht sonderlich veranlagt, wenn es um Gedichte geht - doch zum Thema "Literarischer Tierschutz" fällt mir folgendes ein



Verrückt! Verrückt, wird der Hund
in seiner eigenen Pfanne.
Sollt besser doch zum Kuckuck gehn,
da werden auch noch andre stehn,
und spielen Katz und Maus.

Ich mag Bananen, na und? *ugh*

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Hier gehts ja auch nicht um Veranlagung, sondern um Spaß! Mrgreen

Du hast direkt mehrere Tiere auf einmal gerettet! Icon_wink
Cool!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Oh Kinde, Kinde,ich eile schnell!
Bald wird ja das Gefieder hell,
wenn ich ignorieren soll das Schreien -
wer sagt, dass das Rabeneltern seien?
Was meinst du, was das für Arbeit ist,
wenn du immer Würmer pickst (unrein/m, ich weiß)
(der so aus dem Apfel flieht,
wo man ihn nur mit Unbill sieht)
und das Nest bewachst, mit Leb' und Leiben, (künsterlische Freiheit ^^)
um die Kinderdiebe zu vertreiben!
(Bei Raben fehlt nämlich, ohne Spur,
die umstritten' Internetzensur)

Die Frage ist jetzt, ob die Viecher damit glücklicher sind oder nicht ^^
Ich habe es vor allem geschrieben, weil das Gedicht sonst zu klein ist ...

Gruß
Trinity

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Zur Metapher verkommen: Literarischer Tierschutz
Ich weiss wie es dazu gekommen ist, aber zu den ganzen Tierchen ist mir auch was eingefallen, obwohl ich keine Ahnung von Lyrik hab.

Was tut die getragene Eule in Athen?
Was tut der blinde Maulwurf um zu sehen?
Die Antwort ist nicht leicht zu verstehen.
Dafür müsste ich ein Lexikon holen,
doch es wurde von einer diebischen Elster gestohlen.

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme