Es ist: 04-12-2020, 12:27
Es ist: 04-12-2020, 12:27 Hallo, Gast! (Registrieren)


winterlicher Lesekreis (2008): Kriegsklingen
Beitrag #11 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
keine panik, verrate null ...

bin jetzt schon bei seite 135. bunte kleber können mich nicht abhalten


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Hallo zusammen,

Natürlich ist uns ein wenig Toleranz für etwas langsamere oder auch schnellere Leser mitgegeben. Icon_wink
=> damit war nicht gemeint, dass wir schon jetzt über Seite 135 reden können. *lach*

Ich finde es ehrlich toll, dass das Buch so gut ankommt und im Grunde kann man niemanden zwingen, nicht weiter zu lesen. Wer sich gar nicht abhalten lässt, darf halt nicht vergessen, dass er in bestimmten Diskussionen aufpassen muss, nicht schon zu viel zu verraten. So lange das eingehalten wird, ist es in Ordnung. Sollten dann wirklich alle so rasch beim lesen sein und nicht einhalten können, steht uns ja die Option frei, die Lesegeschwindigkeit, bzw. Seitenanzahl pro Woche zu erhöhen. Erst mal abwarten.

@ Jero
Glokta ist gut gelungen, ja. Ich finde die Stelle anfangs mit ihm und "Schweinsäugelein" auch amüsant. Wenn das Buch so weiter geht, wäre das äußerst interessant. Icon_wink

Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
ich verspreche nix zu verraten - Indianerehrenwort.

Hab bis jetzt ja nur gefragt, ob ihr es witzig findet, aber ok. ich meld mich dann Montag wenn ich auf seite 400 bin, oder so.
^^


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Ist kein Problem - ich finde solche Fragen vollkommen okay und die sind auch erwünscht (so lange nichts zu früh verraten wird, was du ja nicht getan hast Icon_wink ). Wie schon gesagt, auch ich finde es lustig und mich begeistert Glokta auch, gerade weil er ... - so ist, wie er ist. *lach*

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
und ich möchte, dass ihr alle dankbar seid, weil es sehr schwer ist inne zu halten.
Mrgreen

außerdem steht Glokta schon auf dem Umschlag. Oder innen drinn. und sternchen spoilert Mrgreen


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Hm ...Icon_slash

***

Hi ihr!^^

Hab jetzt auch endlich das Buch! (gerade noch rechzeitig und ja erst heute Icon_wink), hab natürlich direkt mit dem Lesen begonnen ...^^
bin aber noch nicht so weit wir Jero ... mal schaun.^^
Wird auf jedenfall heute noch mehr! Und ich freu mich schon auf Montag (den nächsten) Icon_wink

Gruß vom Weltenwanderer!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Hallo zusammen,

[Bild: smilie_abc_118.gif]reue mich, hier die Gesprächsrunde zu eröffnen. Von dem ein oder anderen weiß ich ja schon, dass er schon viel zu sagen hat. Allgemein vor weg ein paar Fragen von mir - bin ja auch neugierig. Icon_wink

Wie gefällt euch das Cover, bzw. die Aufmachung des Buches? Ich persönlich finde das es sich der gähnenden Ausdruckslosigkeit anschließt und dem Buch an sich - von dem bis jetzt gelesenen - noch gar nicht entspricht. Ich lese von Degen, Logans wenig beeindruckender Klinge und Gloktas Folterinstrumenten. Von einem prächtigen Schwert sind wir anscheinend weit entfernt. Das Cover erinnert mich geradezu unanständig an "Die Elfen".

Wie gefällt euch der Stil, bzw. die deutsche Übersetzung?
Nach den ersten hundert Seiten hat man ja bereits einen guten "ersten Eindruck", was einen sprachlich die nächsten 700 Seiten erwarten wird. Allgemein finde ich das ganze super zu lesen. Total echt, lebensnah und immer mit einer gehörigen Portion Sarkasmus. Ich musste oft lächeln und lachen, was mich über oftmalige Wortwiederholungen und etwas unklaren Momenten, bzw. Umgebungsbeschreibungen gut hinwegsehen lässt. Einige Stelle und dir Art, wie das ganze an den Leser gebracht wird würde ich sogar als genial bezeichnen. *grins*

Wer kann euch mehr begeistern? Barbar Logan? Inquisitor Glokta oder Hauptmann Jezal?
Glokta ist mir immer noch der Liebste. Ich kann gar nicht genau sagen warum, ich schätze es liegt an seinen Sarkasmus. An der Ehrlichkeit in seinem Denken und der Art, wie er sich gibt ohne zu wissen wofür. Jezal würde für mich momentan den zweiten Platz belegen. Er ist zwar hundsgemein als Glückspieler (*kicher*) und eher oberflächlich, aber genau das macht gewisse Moment mit ihm so unvergleichbar lachhaft. Zu Logan finde ich momentan noch weniger Zugang. Vielleicht weil noch zu wenig passiert und es nicht gerade unterhaltsamer ist, wenn ein Barbar alleine durch den Schnee stapft und am Feuer mit Geistern spricht.

Ich bin gespannt, wohin sich das alles entwickelt. Für mich ist es momentan ein pures und sehr amüsantes Lesevergnügen. Ich frag mich die ganze Zeit, ob sich die drei einmal gegenüberstehen werden? Wäre sicherlich mehr als nur eine Seite und einen Lacher wert.

[Bild: smilie_abc_136.gif]ohlan - Es darf geplaudert werden. Allgemein zur Lesegeschwindigkeit würde ich gern eure Meinung hören. Zu schnell oder langsam? - Vielleicht aber auch angenehm? Die neugierigen Nasen unter uns, die bereits weitergelesen haben, bitte ich dem Inhalt der 100 Seiten nicht vorzugreifen. Icon_wink

Viel Spaß beim plaudern!
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Morgen zusammen,

endlich ist es soweit.
Kleine Bitte vorweg: Was ist das letzte das passiert?Möchte nichts verraten. Bzw habt ihr genau bei 100 aufgehört, weil es ist ja mitten im Kapitel?

zu sternchens Fragen:

Cover:
schließe mich Sternchen an. Hat mich zu sehr an "die zwerge, die orks usw" erinnert, das führte bei mir dazu, dass ich es mir nicht gekauft hätte ... und das hätte ich bereut.
Ein Individuelles und aussagekräftigeres Cover hätte es schon getan.
So ist das wie bei Filmen: Namen von erfolgreichen Filmen nehmen (Hör mal wer da spricht, Meine Braut ihr Vater und ich) und sie etwas abgewandelt wieder ausspucken (Hör mal wer da hämmert statt "home improvement", Mein schatz unsere Familie und ich statt four Christmases).

Stil:
Ich finds Klasse und fühle mich in meiner Art zu schreiben bestätigt. Alles was man bei mir aussetzt (Oft gleiche Satzanfänge, Dopplungen ...) finden sich in diesem Text wider. Und mich stört das null. Es ist flüßig und umgangssprachlich geschrieben, was ich gut finde. ZWar ist es dadurch vllt nicht hochwertige Literatur, brauch ich bei Fantasy aber auch nicht.

Lieblingscharakter:
Ganz klar Glokta und sein Albino Paktikal Frost. Der inquisitor ist ein mieser Hund, aber die ganzen Gedanken und sein Schicksal machen ihn auch realistisch. Er ist kein böser, der die Welt beherschen will sondern ein Antiheld der geschicht. Mann mag ihn egal was für ein übler Hund er ist.

Jezal ist bis Seite 100 glaub ich kaum von Bedeutung und selbst im Fortgeschrittenen Stadium des Buches weiß ich noch nicht was für eine Rolle er die Gesamtgeschichte einnehmen wird.

Logan ist bis jetzt eher unwichtig. Und spielt die 3. Geige, zudem ist sein Part immer eher unspektakulär. Wird aber noch sicherlich.


Jetzt kann ich endlich meine Lieblingsstelle des Buches zitieren ...*blätter* ...Seite 21 "Wiesob tut es am hals weh, wenn ich die Treppe hinuntergehe? trägt mein Hals etwas von meinem Gewicht? Oder wie?" zum brüllen Icon_lachtot

und s.25 : "Der dicke Mann starrte ihn mit großen Augen an und fuhr sich mit der Zunge über einen zahn. Oben rechts, zweiter von hinten."


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Hallo Jero,

also ich hab auf Seite 100 aufgehört. Ja, mitten im Kapitel. *grins*

Ich finds Klasse und fühle mich in meiner Art zu schreiben bestätigt. Alles was man bei mir aussetzt (Oft gleiche Satzanfänge, Dopplungen ...) finden sich in diesem Text wider. Und mich stört das null. Es ist flüßig und umgangssprachlich geschrieben, was ich gut finde. ZWar ist es dadurch vllt nicht hochwertige Literatur, brauch ich bei Fantasy aber auch nicht.
=> die Doppelungen sind schon sehr unschön an manchen Stellen. Da muss ich dir also wiedersprechen. Vor allem die Doppelungen beim Arbeitsplatz des Superior klangen wirklich einfallslos. Oft gleiche Satzanfänge sind mir hingegen gar keine aufgefallen. Wenn welche vorhanden waren, dann habe sie wirklich nicht gestört. Icon_wink
Zum letzten Satz sag ich nichts. *lach*

Jeronimus schrieb:Seite 21 "Wieso tut es am hals weh, wenn ich die Treppe hinuntergehe? trägt mein Hals etwas von meinem Gewicht? Oder wie?" zum brüllen
*lach* - ja, hat mir auch super gefallen.

Auch hier ein paar meiner Lieblingsstellen:
Seite 38 => "Ist dies der Moment, in dem ich um Gnade winseln sollte? In dem ich mich zu Boden werfe und Ihre Füße küsse? Tja, mir liegt nicht genug am Leben, um zu winseln, und ich bin zu steif, um mich zu Boden zu werfen."

Seite 39 => "Das wissen wir beide. Wir waren ja beide hier. Was wollen Sie von mir, und wieso bringen wir es nicht hinter uns? Offenbar gibt es Männer, die wirklich den Klang ihrer eigenen Stimme lieben."

Seite 38 => "Er spuckte in den Schnee; sein Speichel war braun vom Trockenfleisch."
- wie ansehnlich. *grins*

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: winterlicher Lesekreis: Kriegsklingen
Wie gefällt euch das Cover, bzw. die Aufmachung des Buches?
-> Mäßig - der Ähnlichkeit mit 'Die Elfen' und Co. kann ich zustimmen, das ist eigentlich etwas schade. Dafür jedoch finde ich das Cover in sich, als Bild alleine, sehr gelungen. Im Zusammenhang mit dem Buch muss ich allerdings zustimmen, dass man da ein deutlich besseres und vor allem eindeutigeres Motiv hätte finden müssen.

Wie gefällt euch der Stil, bzw. die deutsche Übersetzung?
-> Ich schließe mich da jeronimus an, die Wortwiederholungen, gleichen Satzanfänge, etc. sind mir überhaupt nicht negativ aufgefallen und der teilweise sehr lockere, umgangssprachliche Stil passt meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte, die sich ja selber auch nicht allzu ernst nimmt. Von daher ist die sprachliche Gestaltung echt toll Icon_smile

Wer kann euch mehr begeistern? Barbar Logan? Inquisitor Glokta oder Hauptmann Jezal?
-> Puh, und ich dachte schon, ich wäre der Einzige, der Glokta-Fan ist^^
Ich liebe diesen Mann einfach, kalt, aber dennoch nicht gefühlsarm und so unglaublich selbstironisch und sarkastisch: Herrlich!

Bei den besten Stellen kann ich mich dann schon wieder meinen Vorpostern anschließen - vor allem Gloktas Gedankengänge sind fast immer grandiosIcon_lachtot

A poet is a nightingale who sits in darkness and sings to cheer its own solitude with sweet sounds.
~Percy Bysshe Shelley

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme