Es ist: 02-12-2021, 23:23
Es ist: 02-12-2021, 23:23 Hallo, Gast! (Registrieren)


Poetische Rätsel
Beitrag #411 |

RE: Poetische Rätsel
Zitat:Vielleicht "Herr" würde auch zu dem ansprechen passen.
Okay, Lady war näher dran Icon_wink "er" ist ja schon richtig, nur nicht vollständig.

Zitat:Die Betonung liegt mehr auf "einen Strand". Hilft es vielleicht, wenn ich sage, dass mit Strand Ufer gemeint ist und es mit Bergen nichts zu tun hat?

Zitat:Bei Ufer fällt mir dazu "Land" ein. Also "Landesherr", was ja auch zu Finchens Vorsteher passen würde. Icon_panik
o.O Das scheint schwerer zu sein, als ich angenommen hatte. Fällt euch nicht noch etwas anderes zu Ufern ein, das mit verschiedenartigen Menschen zu tun hat?

Und bei dem Vorsteher müsst ihr ja nur noch ein bisschen weiter präzisieren, dann habt ihr den Teil ja auch schon.

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #412 |

RE: Poetische Rätsel
Zitat:
Zitat:Vielleicht "Herr" würde auch zu dem ansprechen passen.

Okay, Lady war näher dran Icon_wink "er" ist ja schon richtig, nur nicht vollständig.

Vielleicht "Der"?

Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht. -Leonardo da Vinci-
Wörterwelten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #413 |

RE: Poetische Rätsel
Pro

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #414 |

RE: Poetische Rätsel
Hmm. Irgendetwas Vermittler-Mäßiges?


We are all accidents
Waiting
Waiting to happen
Radiohead, "There There"

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #415 |

RE: Poetische Rätsel
Meinst du etwa "bi" mit zwischen den Ufern? Mrgreen
...
Oh Gott, ich glaube, ich weiß es, aber ich will es nicht sagen, sonst bin ich die Nächste. Mrgreen

Strengt euch an, da kommt ihr drauf!

Ach was solls, ich trau mich, ist vl eh falsch: Ist es Bi(e)dermeier?

Eine kleine Sniffu-Dröhnung

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #416 |

RE: Poetische Rätsel
Und vielleicht bist du jetzt doch dran - du hast nämlich völlig korrekt gelöst Pro
Ich darf also an dich weitergeben und bin gespannt auf das nächste Rätsel!

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #417 |

RE: Poetische Rätsel
Ojeojeoje, ob ich der Aufgabe gewachsen bin?

Na gut, dann mal los, hoffentlich (nicht zu leicht) lösbar Mrgreen (ein Rebusrätsel für Anfänger? x)


Ganz viele kleine Teile hat mein Wort,
der Anfang der ersten Tatsache ist schon fort,
dem folgt das Ende einer ganz bestimmten Bohne,
nur nicht ganz so stumm, es geht auch ohne,
wieder mal ist ein Mann dabei
und den Schluss macht dieses Ei


Gutes Gelingen, auf dass euch die Köpfe rauchen mögen. Icon_fies

Eine kleine Sniffu-Dröhnung

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #418 |

RE: Poetische Rätsel
Ist es wirklich so schwer? Wo hängt ihr denn?

Eine kleine Sniffu-Dröhnung

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #419 |

RE: Poetische Rätsel
Ehrlich?
Ich versuche herauszufinden, wie Du tickst.
Ich finde in den ersten beiden aussagen keinerlei brauchbaren hinweis.
Vom ende her aufgezurrt...ähem...-
der-spiegel oder er-spiegel oder spiegel ist eh mist.
Schwierig.


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #420 |

RE: Poetische Rätsel
Der Kopf hat allerdings geraucht, ich bin einfach auf keinen brauchbaren Ansatz gekommen.

(12-09-2013, 21:16)Sniffu schrieb: Ganz viele kleine Teile hat mein Wort,
Gut, deutet ja auf kleine Silben hin, die ein Wort ergeben.

Zitat:der Anfang der ersten Tatsache ist schon fort,
Erste Tatsache klang für mich nach etwas wie Urknall, wobei die erste Silbe (denke ich mal) fehlen soll. Hat einfach nur für die folgenden Gedanken keinen Sinn ergeben.

Zitat:dem folgt das Ende einer ganz bestimmten Bohne,
nur nicht ganz so stumm, es geht auch ohne,
Eine Bohne mit stummen Ende, das man in dem Fall aber richtig ausspricht. Hat für mich auf eine Silbe mit "h" und so hingewiesen, doch welche Bohne hat das am Ende? Ich hätte sonst bei "bestimmte Bohne" auf etwas wie Soja getippt, also wo eben nicht "Bohne" hinten steht, das wäre ja irgendwie witzlos. Aber "Ja" hat mit "stumm" ja nichts zu tun *kopfkratz*

Zitat:wieder mal ist ein Mann dabei
Mann. Hm. Aber was für einer? Da habe ich echt keinen Anhaltspunkt gefunden. Ich hätte ja gesagt, klar: "Mann" als Silbe, aber mit dem abschließenden "Ei" hat sich das für mich seltsam angehört. Ein Wort, das auf "Mannei" endet? o.O

Deswegen konnte ich damit eher wenig anfangen. Vielleicht helfen tatsächlich ein paar Tipps?

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme