Es ist: 28-07-2021, 22:09
Es ist: 28-07-2021, 22:09 Hallo, Gast! (Registrieren)


Lesetraditionen
Beitrag #1 |

Lesetraditionen
Bald ist Weihnachten, und obwohl ich jetzt schon ziemlich erwachsen bin und eigentlich nicht viel von Weihnachten halte, gibt es doch eine Tradition in meiner Familie, an der festzuhalten ich bestehe:

[Bild: findus.jpg]

Klappentext: Der alte Petterson steht vor einer schwierigen Aufgabe. Er muß nämlich einen Weihnachtsmann herbeischaffen. Seit er seinem Kater Findus von ihm erzählt hat, hat der nur noch einen Wunsch: Der Weihnachtsmann soll unbedingt auch zu ihm kommen. Petterson möchte Findus nicht enttäuschen, und am Ende ist Findus auch richtig glücklich.

Bei uns muß dieses Buch zu Weihnachten einfach gelesen werden - müssen und müssen! Gibt es bei Euch auch so literarische Traditionen, zu Weihnachten oder anderen Anlässen?

Es ist keine Maus, es ist eine Muckla!

Mrgreen t.

Ich bin absolut dafür, daß man Narren von gefährlichen Waffen fernhält. Beginnen wir mit Schreibmaschinen. (Frank Lloyd Wright)

Prinzessin von Kagran

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Lesetraditionen
Hallo talblick,

ich beneide dich darum! Seit Jahren will ich mir meine eigene literarische Tradition aufbauen, aber ich hab noch nicht das richtige Buch gefunden. Eine Zeitlang habe ich es mit Agatha Christie versucht, aber auch irgendwann aufgegeben. Dickens' Weihnachtsgeschichte fände ich dafür auch ganz passend.


Eine neidische
Isola.


P.S.: Findus ist der tollste Kater der Welt! Icon_smile


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Lesetraditionen
Hallo Isola,

ich glaube, so eine Tradition kann man sich nicht kreieren, das muß wachsen... Bei uns begann es damit, daß wir eigentlich immer schon die Bilderbücher von Sven Nordqvist gelesen und geliebt haben und meine Eltern natürlich "Morgen, Findus..." auch gekauft haben, als es erschienen ist.

Früher hat mein Vater das Buch vorgelesen, in kleinen Happen Abend für Abend, Jahr für Jahr. Seit wir jetzt "groß" sind, lesen wir das Buch immer am 23. Dezember! Da hat mein Bruder Geburtstag, dementsprechend sind wir meistens ziemlich angeheitert, und rennen laut lesend und uns streitend wer das Buch gerade "darf" durchs mütterliche Wohnzimmer und mein Bruder tut so, als wäre er eine Weihnachtsmannmaschine...

Und natürlich werde ich diese Tradition weiterführen, am Wochenende kommen meine kleinen Cousinen zu Besuch (anderthalb und fast vier Jahre alt) und natürlich werd ich ihnen aus "Morgen, Findus..." vorlesen.

So mag ich Weihnachten...

Icon_smile t.

Ich bin absolut dafür, daß man Narren von gefährlichen Waffen fernhält. Beginnen wir mit Schreibmaschinen. (Frank Lloyd Wright)

Prinzessin von Kagran

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Lesetraditionen
Hallo ihr!^^

Wir haben auch eine Lesetradition, bzw ich glaube, das es gerade noch in dein Raster fällt! Icon_wink Meine Familie versammelt sich jeden Abend um den Adventskranz und liest aus Lese-adventskalendern ... die haben meistens noch was zum basteln dabei^^
mittlerweile haben wir einen so großen Bestand von denen, dass wir nicht mehr neue kaufen, sonder einfach von vorne Anfangen ...
damit ist es ja soetwas, oder?

War/ist immer sehr schön besinnlich, so bei Kerzenlicht ... Icon_smile

Gruß vom Wanderer!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Lesetraditionen
Hey Welti,

ja, ich glaube das gilt auch - auch wenn ich mir unter einem Lese-Adventkalender nichts Genaues vorstellen kann... Ist das so wie der auf der Hauptseite? Mrgreen

es bittet um Aufklärung,
die t.

Ich bin absolut dafür, daß man Narren von gefährlichen Waffen fernhält. Beginnen wir mit Schreibmaschinen. (Frank Lloyd Wright)

Prinzessin von Kagran

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Lesetraditionen
Eine weihnachtliche Lesetradition gibt es in meiner Familie nicht, und die wird es wohl auch nie geben, wenn noch folgende Familienmitglieder ebenfalls solche Lesemuffel werden wie die aktuellen bereits da seienden.

Allerdings habe ich vor, eine Tradition einzuführen. Zwar eine, die mit Weihnachten nichts zu tun hat, aber vielleicht trotzdem ganz schön ist. Denn kurz nach meiner Jugendweihe (is sowas wie Konfirmation) stöberte ich auf dem Dachboden meiner Großeltern in den Bücherkisten, die meiner Mum gehörten, und dort fand ich ein Buch, das sie zu ihrer Jugendweihe geschenkt bekam. Und zwar nicht von irgendeinem Gast, sondern direkt vom Veranstalter. In der DDR war's halt doch viel schöner ;o)

Dieses Buch werden meine Kinder zu ihren Jugendweihen bekommen. Die werden's dann ihren schenken, die den ihren und so weiter.

Der Findus kommt übrigens am 27. Dezember hier in Hamburg als Theaterstück auf die Bühne :o)

... weil das Leben seltsame Wege geht ...

Der Sprung über den eigenen Schatten gelingt leichter,
wenn wir ihn für jemanden wagen,
der Licht in unser Leben bringt.
(unbekannt)

Eine Schattengestalt und ihre Schattengedanken


[Bild: 12.gif]

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Lesetraditionen
Lesetraditionen? Icon_confused
Nein, so etwas gibt es bei uns nicht. Wir haben andere Traditionen, so wie zu Weihnachten unbedingt drei Haselnüsse für Aschenbrödel zu schauen. Mrgreen
Okay, ich geb zu, das geht am Thema vorbei.
Kann man es denn auch schon als Tradition bezeichnen, wenn man mindestens einmal pro Jahr ein bestimmtes Buch liest - auch ohne festen Zeitrahmen oder festlichen Anlass?

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Lesetraditionen
Hi!^^

@talblick
Dann will ich deiner Bitte doch mal nachkommen ... hab mal die weiten des Internets durchforstet ... und ich glaube das wir diesen sogar haben (unteranderen Icon_wink)

[Bild: lena_klassen_die_weihnachtskarawane_3780608499.html]

Zitat:Klappentext
Kasipa lebt in einem afrikanischen Dorf. Der junge Mann schaut viel lieber in die Sterne, als sich nach einer Braut umzusehen. Als eines Tages ein besonders großer, hell leuchtender Stern am Himmel erscheint, macht er sich auf den Weg, ihm zu folgen. Der Stern führt ihn quer durch den dunklen Kontinent, durch einen Sandsturm, vorbei an den Pyramiden bis nach Judäa. Auf seinem Weg sammeln sich illustre Reisebegleiter um Kasipa, die mit ihm zusammen so manche Abenteuer zu bestehen haben. Eine lebendige und spannend erzählte Adventskalendergeschichte. [von Libri.de]

Genau sowas ist das Icon_wink
Jeden Tag kommt entweder (wie in diesem Fall) ein kleines Kapitel zu der Geschichte hinzu, oder es gibt jeden Tag eine Kurzgeschichte zu einem Thema. Immer etwas besinnlich-weihnachtlich angehaucht!^^ Ich fand das als Kind (und auch heute noch) sehr, sehr schön ... und sollte ich irgendwann mal eigene Kinder haben, möchte ich mir auch die Zeit nehmen, so etwas mit ihnen zu machen.

Kann ich nur weiter empfehlen.^^

Liebe Grüße vom Wanderer!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Lesetraditionen
Hey!

@Welti:

Mrgreen Also wenn das so ist, dann ist "Morgen, Findus..." auch ein Lese-Adventkalender: das Buch hat nämlich 24 Kapiteln, und früher hat mein Vater auch jeden Abend eines vorgelesen! Ich find das sowieso viel schöner und bedeutungsvoller, als Schokolade zu fressen!

@Angel:
Zitat:dort fand ich ein Buch, das sie zu ihrer Jugendweihe geschenkt bekam. Und zwar nicht von irgendeinem Gast, sondern direkt vom Veranstalter. In der DDR war's halt doch viel schöner ;o)
Dieses Buch werden meine Kinder zu ihren Jugendweihen bekommen. Die werden's dann ihren schenken, die den ihren und so weiter.
Das, finde ich, ist eine wirklich schöne Idee! Hoffentlich überlebt das Buch viele, viele Kindergenerationen!

t.

Ich bin absolut dafür, daß man Narren von gefährlichen Waffen fernhält. Beginnen wir mit Schreibmaschinen. (Frank Lloyd Wright)

Prinzessin von Kagran

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme