Es ist: 06-08-2020, 20:50
Es ist: 06-08-2020, 20:50 Hallo, Gast! (Registrieren)


Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Beitrag #1 |

Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Wie gesagt bin ich da nicht so für. Aber ein Brainstorming kann nicht schaden und ist wohl sogar nötig, um den Vorschlag richtig bewerten zu können. Also:

Kalil sitzt nahe der Grenze zu Kayro’kan.
Vulun wird zum Graf in / in der Nähe von??? Kayro’har degradiert.

VULUN & PROVINZFÜRST

Frage: Ist es logisch, dass Kayro’har als Stadt einen anderen Herrscher hat als Kayro’kan als Provinz?

Oder sollen wir Vulun zum Stadthalter machen, der eigentlich also ein direkter Untergebener des Fürsten von Kayro’kan ist? -- aber damit wäre er vielleicht zu sehr ein Vertreter des Provinzfürsten, und als Vertreter kann man glaub ich nicht einfach einen Krieg führen, ohne dass der auf den Provinzfürsten zurückfällt oder?

Ist der Provinzfürst einfach schon alt und senil, so dass er sich nicht mehr gegen Vulun wehren kann? Was ist mit seinen Thronerben, interessieren die sich auch nicht dafür oder sind die vielleicht auf Vuluns Seite? Vulun könnte sich beim Kronprinz eingeschleimt haben.


VULUN & HERZÖGE

Wie reagieren die Herzöge darauf dass Vulun einfach durch ihr Gebiet zieht? Sind sie durch Drohung/Bestechung gefügig gemacht worden?
Beachtet werden muss:
- Nach seiner Degradierung hat Vulun nicht mehr SO große Ressourcen wie zuvor.
- Duldet der Provinzfürst Vuluns Machenschaften?


VULUN & KALIL

Vulun könnte seine Truppen wieder abziehen nachdem er eine Marionette als neuen Herrscher eingesetzt hat.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Hallo,

Zitat:Frage: Ist es logisch, dass Kayro’har als Stadt einen anderen Herrscher hat als Kayro’kan als Provinz?

Ja, das ist theoretisch möglich. Die Stadt Berlin hat auch einen anderen "Herrscher" als die BRD an sich...
und wenn man sich jetzt Kayro'Kan als ... naja föderales Gebilde nicht, aber schon ein Fürstentum, was eben aus verschiedenen Ländereien, die Adeligen gehören und freien Städten vorstellt, dann könnte die Hauptstadt schon von einem dieser Adeligen regiert werden. Über allen stünde dann ein Provinzfürst. Nomae'Kan wäre ähnlich aufgebaut, da wäre dann Kalil Herzog oder Fürst von Noato ... die Provinzregierung säße in Nomae.
Ob das jetzt logisch ist oder nicht, es ist plausibel und möglich ... est allerdings alles andere als ideal, wenn man sich den Geschichtenverlauf ansieht.

Vulun kann natürlich durch diese Position noch ambitionierter wirken als vorher.
Was seinen Reichtum und seine Macht angeht, könnte man das noch durch den relativen Reichtum seiner Stadt als Handelszentrum oder so erklären. Und er wäre dann so etwas wie eine graue Eminenz hinter dem eigentlichen Fürsten.
Dessen Thronfolge könnte unsicher sein, vlt. hat er keine Kinder oder Neffen Icon_wink
Größeres Problem sind die anderen Herzöge. Warum die das mitmachen, ist so ne Frage. Vulun könnte ihn natürlich Versprechungen oder sonstwas angeboten haben ...
aber dann müssen wir in dr Geschichte eine Riesenerklärung darüber spinnen, wie es sein kann, das ein winziger Stadtfürst solche Kriegspläne schmiedet und wie genau er nun diese Intrige gegen seinen eigentlichen Herrscher und seine Mitkonkurrenten, also die anderen Adeligen, gesponnen hat.
Meiner Meinung nach würde das die Geschichte über Gebühr belasten, da wir ja, wie gesagt, schon genug Intrigen haben und nicht noch klären müssen, was Vulun im Hinterstübchen noch für Probleme mit Nebenbuhlern hat. Für mich bleibt es dabei: Es wäre viel einfacher, wenn Vulun genau das bleibt, was er jetzt ist!


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Spontaner, höchstwahrscheinlich sinnloser Einwurf:
(aber darum geht es bei brainstorming doch auch Smiley_emoticons_blush )

Der wahre Fürst von Kayro'kan wird von Vulun durch Drogen oder Magie oder ähnliches kontrolliert und stimmt allen Beschlüssen von Vulun zu.
Da können die Herzöge auch nix dagegen machen, wenn sie keine Beweise finden... oder?^^



Ich fürcht man merkt, dass ich nicht ganz bei der Sache bin XD

"Enttäuschungen kommen nur dann zustande wenn man Erwartungen hegt."

~ Haruki Murakami, Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Zitat:Es wäre viel einfacher, wenn Vulun genau das bleibt, was er jetzt ist!
Für uns wäre es einfacher, für die mods aber ja gerade nicht, deshalb diskutieren wir ja darüber Icon_wink

Zitat:Frage: Ist es logisch, dass Kayro’har als Stadt einen anderen Herrscher hat als Kayro’kan als Provinz?
Schließe mich da Dende an, ja das ist logisch Icon_wink Es würde Vulun sogar mächtiger machen, als den "normalen" Herzog, denn der Herrscher der Hauptstadt hat normalerweise eine etwas herausragendere Stellung!

Zitat:Ist der Provinzfürst einfach schon alt und senil, so dass er sich nicht mehr gegen Vulun wehren kann?
Wäre eine Möglichkeit ... eine andere wäre, dass der Provinzfürst dekadent und genußsüchtig ist und zum Beispiel gerade nicht mal in Kayroh'har weilt, sondern in seinem Sommerschloß, wo er sich mit seinen 15 Mätressen (äh Icon_ugly ) vergnügt Icon_wink
Vulun nutzt die Situation natürlich sofort aus.
Wir könnten irgendwann den Akademieleiter der Schwarzen und Vulun gleichzeitig bei einer Audienz auftreten lassen und sich angiften lassen^^
Ich finde, dass wir bei dieser Variante auch gar nicht so viel ändern müssen: der Fürst interessiert sich einfach momentan nicht für das, was in seiner Provinz passiert (sondern lässt vielleicht sogar seinem engen Vertrauten Vulun freie Hand), wir müssten ihn vielleicht ein, zwei mal erwähnen. Zum Beispiel könnte Yerims Amtseinführung bei eben diesem Fürsten gewesen sein. Wenn wir dann den Namen noch weiter am Anfang mal fallen lassen, bekommen wir, glaube ich, eine ziemlich runde Sache Mrgreen

Zitat:Wie reagieren die Herzöge darauf dass Vulun einfach durch ihr Gebiet zieht?
Ich sehe da nicht so das große Problem ... es geht um eine Familienfehde und darüber hinaus zieht Vulun auch noch gegen ein Herzogtum des verhassten Nomae'kans. Statt mich zu sperren, würde ich ihm lieber noch ein paar meiner eigenen Soldaten zur Verfügung stellen ^^
Es kann natürlich immer sein, dass es Herzöge gibt, die etwas gemäßigter sind, aber die lagen wohl nicht auf dem Weg (oder müssen dann umgangen werden). Wenn das nicht reicht, könnte man eine Szene schreiben, in der sich Vulun in der Versammlung der Herzöge (vielleicht sowas wie ein dem Fürsten beigeordnetes Parlament mit Beraterfunktion und Vetorecht?) rechtfertigen muss, wie er es wagen konnte einfach durch ihre Länderreien zu ziehen (was die Herzöge damals zähnknirschend über sich ergehen lassen mussten). Diese Szene könnte auch jetzt erst kommen, denn es dauert sicher seine Zeit, bis die Versammlung zusammengerufen werden kann. Dort könnte dann auch ein gelangweilter Fürst auftreten.

Aber meiner Meinung nach wäre das gar nicht wirklich nötig.
Was denkt ihr dazu?

Zitat:Vulun könnte seine Truppen wieder abziehen nachdem er eine Marionette als neuen Herrscher eingesetzt hat.
Oder er hält es so lange unter seiner Kontrolle, bis Kalil frei kommt, oder sein Sohn den Thron besteigt Mrgreen
Wenn wir von einem Herzogtum Noato ausgehen, dann müssen wir da doch nicht so schnell zu einer Lösung kommen, oder?
Vielleicht rebelliert auch General Thakis gegen seinen Herren und wird selbst Herrscher von Noato? Icon_lol

Zitat:das ein winziger Stadtfürst solche Kriegspläne schmiedet
So winzig wäre Vulun als Herzog der Hauptstadt und natürlich des dazu gehörigen Landes doch gar nicht! Man schaue sich nur dei Ausdehnung von so Bundesländern(!) wie Hamburg, Bremen und Berlin an!

lg vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Also ich votiere für eine möglichst einfache Version die da wäre:

Vulun ist Statthalter oder weiß-der-Geier-was von Kayro'har.
Der Provinzfürst von Kayro'kan ist dekadent, beeinflussbar und froh wenn jemand anderes die Politik übernimmt. Er hat also selber nicht wirklcih politische Interessen, ergo muss er nicht so oft erwähnt werden und wir müssen uns nicht mit seinen Intrigen rumschlagen. Solche eher repräsentativen Sachen wie Yerims "Amtsantritt" könnte bei dem Provinzfürsten (unter Anwesenheit wichtiger Männer wie Vulun) statt finden, aber bei den inhaltlich brisanten Sachen müssen wir den Provinzherrn nicht so sehr berücksichtigen. (Vulun müsste dann aber auf Dauer versuchen, den und seine Thronerben auch abzusägen und seinen Platz einzunehmen, sonst wäre es nicht Vulun.)
Die Herzöge lehnen sich nicht dagegen auf, dass Vulun durch ihre Gebiete zieht. (Die einen findens vielleicht toll, die nächsten wollen Vulun nicht verärgern, wieder die nächsten warnen Vulun zwar keinen Monsterkrieg anzufangen aber so eine kleine Lektion für Nomaekan finden sie nicht schlecht ........)
... und da wir dann in der Gegenwart bleiben können, müssen wir uns keine Gedanken über das Ende der Geschichte machen Icon_ugly

Die neuen Parteien müssen wir nicht unbedingt jetzt nachträglich überall einflicken. Da müssten wir jetzt ganze Dialoge ändern.
Wir können auch einfach ab jetzt unter Einbezug der neuen Parteien weiterschreiben und ganz am Ende, wenn wir eh viel mehr den Durchblick haben, die ersten Postings ändern.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
*g*
Sag ich doch Icon_wink

Ich wäre dafür.

lg

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Hallo,

so, wir können den thread hier zur änderung nehmen:

Also die ersten beiden Beiträge Dendes sind jetzt entsprechend geändert.

Ich hab jetzt einfach mal foldendes so festgelegt ohne große absprache (na gut, wanderer im chat - damits nich so diktatorisch klingt):

1. Vuluns Titel ist nunmehr Herzog Vulun von Kayro'har Icon_smile

2. Der Herrscher von Kayro'Kan ist Fürst Bovion. Er ist zum Zeitpunkt des Kriegseintritts oder Einmarsches auf Reisen (wie so oft) in Iquann. Die Amtsgeschäfte führt soweit Vulun. Die Rückkehr ist pünktlich für die Amtseinführung Yerims Icon_smile

Darauf aufbauend können wir jetz weiterarbeiten Icon_smile

Sorry, dass ich das jetzt ma so eigenmächtig übernommen habe. Aber je schneller wir das hier hinter uns ham, umso besser, finde ich Icon_jump

-Was wiegt 180 Gramm, sitzt auf einem Baum und ist sehr gefährlich?
-Ein Spatz, der eine Pistole trägt.
-Richtig, das ist die einzig mögliche Lösung!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Bin ich völlig mit einverstanden .... aber mit mir hast du dich ja auch kurzgeschlossen Icon_wink

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
ist Bovion jetzt auch ein bisschen geistig labil bzw nicht 100% zurechnungsfähig? Icon_smile oder steht er einfach voll auf vulun und lässt ihm deswegen soviel freiheit *lach*

schließe mich dem vorschlag an.

"Enttäuschungen kommen nur dann zustande wenn man Erwartungen hegt."

~ Haruki Murakami, Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Diskussion um Blaues Blut - 2a)
Das können wir festlegen noch

bisher is er nur auf reisen.
vlt. reist er gern oder vlt. kennt er viele frauen in iquann oder vlt. is er alt oder geistig labil oder dekadent oder alles auf einmal^^

sind ja erstma 2 beiträge geändert Icon_wink

-Was wiegt 180 Gramm, sitzt auf einem Baum und ist sehr gefährlich?
-Ein Spatz, der eine Pistole trägt.
-Richtig, das ist die einzig mögliche Lösung!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme