Es ist: 27-05-2022, 06:34
Es ist: 27-05-2022, 06:34 Hallo, Gast! (Registrieren)


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Beitrag #1 |

Frank Herbert - Der Wüstenplanet
"Der Wüstenplanet" von Frank Herbert

Heyne
872 Seiten
9,95 Euro

Der "Wüstenplanet"-Zyklus:
1. "Der Wüstenplanet"
2. "Der Herr des Wüstenplaneten"
3. "Die Kinder des Wüstenplaneten"
4. "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten"
5. "Die Ketzer des Wüstenplaneten"
6. "Die Ordensburg des Wüstenplaneten"


Ich zitiere meine eigene Rezi aus einem anderen Forum:

Handlung:

Elftes Jahrtausend.
Herzog Leto Atreides erhält den Planeten Arrakis als Lehen. Auf dem Planeten wird das kostbarste Gewürz des Universums geerntet - das Spice/die Melange (je nach Übersetzung). Das Gewürz erlaubt den Navigatoren der Raumgilde die Durchquerung des Alls, was bedeutet, daß ohne Gewürz sämtliche Planeten voneinander abgeschnitten wären.
Auf Arrakis lebt das zähe Volk der Fremen. Diese Menschen haben sich den Umweltbedingungen angepaßt, doch sie träumen davon, genug Wasser und Grün zu haben. Ein prophezeiter Messias soll ihnen dieses Paradies bringen.
Bei einem Überfall der Erzfeinde der Atreides stirbt Herzog Leto. Seine Geliebte Jessica und ihr gemeinsamer Sohn Paul entkommen. Sie fliehen in die Wüste, wo sie bei den Fremen Unterschlupf finden. In Paul glauben die Fremen ihren Messias gefunden zu haben. Unter seiner Führung beginnen sie einen gnadenlosen Krieg gegen die Harkonnens, die Erzfeinde der Atreides, welche nun Arrakis besetzt haben.

Meine Meinung:

Der Autor schuf mit diesem Buch einen Roman der Superlative, und es gibt keine oder nur ganz wenige Bücher, die an dieses heranreichen.
Die Zukunftsvision Frank Herberts ist voller Machtspiele, Intrigen, Geheimnisse, Rebellionen, technischer Wunderdinge und unvorstellbarer Wesen. Riesige Sandwürmer, welche das Gewürz produzieren, spielen die Hauptrolle auf Arrakis, denn ohne die Droge würde das gesamte Imperium der Menschen zusammenbrechen. Faszinierende Geschöpfe wie die Gilde-Navigatoren, der sagenumwobene Orden der Bene Gesserit und das Wüstenvolk der Fremen verleihen der Handlung etwas vorher nie Dagewesenes.
Die Charaktere philosophieren viel, doch kein einziges mal hat man das Gefühl, die Handlung ziehe sich in die Länge. Ebenfalls fehlt das Gefühl des Unrealistischen, denn jedes Detail des Buches ist sehr gut ausgearbeitet und durchaus glaubwürdig dargestellt worden.
Der Roman wurde bereits zweimal verfilmt, einmal als Kinofilm und ein weiteres mal als Mini-TV-Serie. Meine Meinung: Vergesst die Filme, lest das Buch!

Von irgendjemandem wurde "Der Wüstenplanet" einmal als "Der Herr der Ringe der Science Fiction" bezeichnet. Sehr treffend. Sehr gut. SUPER!

***
Aeria

Lieber barfuß als ohne Buch!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Gab es da nicht auch diesen Film mit Uwe Ochsenknecht? Kam mal auf Pro7, war ja auch eine für europäische Verhältnisse recht teure Produktion von rund 40 Millionen EUR.

Also gelesen habe ich es noch nicht, aber sehr viel drüber gehört. Es ist das gleiche wie bei Perry Rhodan und Herr der Ringe. Letzteren Roman hatte ich auch lange auf Abstand gehalten wegen der älteren Sprache und diesen vielen Details etc. - am Ende war er dann doch toll. Icon_wink

An den Wüstenplaneten habe ich mich auch nicht rangetraut, obgleich mir die Bücher in der Bücherei immer entgegenlächeln. Hatte mal ein Werk in der Hand von dem Sohn (?), das "Haus soundso"...also irgendwelche Häuser, womit wohl bestimmte reiche Familien gemeint sind. Da dachte ich oh weia...da muss man sich bestimmt sehr viel Zeit nehmen, um reinzukommen in diese Geschichte!


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Hallo, Holy.

Ich würde nur den ersten Band der Reihe empfehlen. Der Rest ist zäh und langweilig. Ich habe sie alle 6 gelesen und weiß, wovon ich spreche Icon_wink . Band 3, "Die Kinder des Wüstenplaneten" geht auch noch, aber es kommt nicht an den ersten Teil heran, wie denn auch. Schnapp' dir den "Wüstenplaneten" und genieße ihn! *winke*

Die Verfilmung mit Uwe Ochsenknecht ist die von mir erwähnte Miniserie. Sie wirkt stellenweise schon sehr ... ähm ... seltsam, aber die Handlung ist sehr buchnah. Hat mit dazu gebracht, das Buch zu lesen. Mit der David-Lynch-Verfilmung konnte ich nichts anfangen, die war mir zu bunt, zu skurill und zu weit vom Buch entfernt.

Die Bücher von Brian Herbert habe ich nicht gelesen, irgendwann vielleicht mal.

***
Aeria

Lieber barfuß als ohne Buch!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Ich hab den ersten Band gelesen und er hat mir sehr gut gefallen.
Hab auch eines (eine?) der zahlreichen Prequels gelesen: The Butlerian Jihad. Kann ich auch weiterempfehlen. Icon_smile

Liebe Grüße
Dread


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Ich bin auch der Meinung, dass "Der Wüstenplanet" definitiv einer der großen SciFi-Klassiker innerhalb der Literatur ist.
Was mich vor allem daran fasziniert, oder vielleicht besser gesagt, weshalb ich den Roman unter anderem auch als außergewöhnlich und einzigartig einstufen würde, ist die Anlehnung an den Islam.
Ich kann mich natürlich irren, aber mir ist zumindest momentan kein Sci-Fi-Roman dieser Zeit bekannt, in dem Ähnliches umgesetzt worden ist.


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Na, dann werde ich mich dieses Jahr wohl an diesen Meilenstein wagen. Icon_smile Die Meinungen sind ja doch sehr positiv.


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Hi,

also ich habe auch alle Bände zu Hause und die sind ihr Geld mehr als Wert. Der erste Band ist zwar mit der Beste, aber wenn man die Weiterführung liest und bedenkt wie sich die Geschichte entwickelt ... Hammer ... (will hier nciht zuviel schreiben denn sonst verrate ich zuviel)

Die neuere Bücher handeln von en einzelnen Herrschaftshäusern, und erläutern wohl einige Geshcichten und Hintergründe, gelesen habe ich sie aber noch nicht. wenn ich die 3 anderen Bücher die ich zur Zeit lese durch habe, werde ich mir wohl die Wüstenplanet Reihe noch einmal durchlesen :D

Murphys Gesetz is zum kotzen ....

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Also verfilmt wurde auf jeden Fall der erste Teil mit Kyle MacLachlan (ich hoffe, ich hab den jetzt richtig geschrieben) in der Hauptrolle.
Für sich stehend, fand ich den gut, in Kenntnis des Buches war er kastriert, schaffte es nicht, die komplexen Ursachen und Wirkungen richtig aufzuzeigen.
Meine Meinung zum Buch ist zwiegespalten. Große Literatur auf jeden Fall. Aber wie jemand anders schon sagte - der erste Teil liest sich gut, die anderen sind teilweise eine Qual, zähklebrig. Immer wenn man das Buch aus der Hand legen will, kommt wieder eine spannende Szene, man stöhnt schon erleichtert auf, dann gehts 100 Seiten weiter wie Brotteig.

Ninita

Glück ist eine Zuchtpflanze aus Ehrgeiz und Fleiss,
gesät in eine Mischung von Geduld und Beharrlichkteit,
regelmäßig gedüngt mit Humor. (Xelanja)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
jo bowohl dieser "Brotteig" im Gesamtzusammenhang der kompletten Geschichte doch irgendwie sinn macht :D

Ich fand die Verfilmung die damals glaub ich auf Pro7 als 2Teiler lief nicht so prall.... soviel Geld reingesteckt und dann schaffens sie es noch ncihtmal den Fremen immer blaue Augen zu verpassen ...

Der andere Film war ja von 84 oder so ...

Gruß

Ich

Murphys Gesetz is zum kotzen ....

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Frank Herbert - Der Wüstenplanet
Hi ich möcht zu den ("Wüstenplanet"-Zyklus) Büchern von Frank Herbert und dem "Brotteig" mal meine Meinung sagen.

Also meiner Meinung führt der erste Teil eher zur allgemeinen Verwirrung bei, weil spätestens beim 2.Teil Frank seinen Interpretations-Schreibstil fast drastisch ändert.
Das kommt vielleicht daher das Frank mit der 1. (Orginal?-) Vorlage (für das erste Buch) bei den Verlegern abblitzte.
Meine Theorie ist daher das ihm letztendlich einige Vorlagen/Änderungen gemacht wurden wie den sein 1. Wüstenplanet Roman geschrieben werden sollte.
Also nicht so dicht und intensiv eher Actionreicher mit mehr Abenteuerelementen. Eher sowas wie Star-Wars etc. eben auf der einen Seite die wirklich Guten und dann eben das Böse Imperium auf der anderen Seite.
Wo Schlussendlich auch das Gute über das Böse triumphiert......

Trotzdem oder gerade deswegen hat mir der erste Teil gut gefallen aber das hätte noch lange nicht gereicht um aus meiner Sicht zu sagen das was hier Frank mit dem Wüstenplanet-Zyklus geschaffen hat als genial und das beste was ich jeh gelesen hab zu titulieren.
Und ich lese wirklich viel und nicht nur Sci-Fi .....

Was ist passiert als ich den ersten Teil gelesen habe? Nun ja da waren vorrangig viele Fragen:
Die Beweggründe/Hintergründe der verschiedenen Gruppierungen, die archaische anti-technologische Stimmung und letztendlich der Werdegang von Paul Atreides, liesen mich dann den zweiten Teil kaufen.

Aber was musste ich dann erle(s)ben.
Eben den zitierten Brotteig der sich in die Länge zieht. Eigentlich hab ich mir erwartet das der zweite Teil (fast) nahtlos an den ersten anschließt.
Aber Fehlanzeige, es wird erst nach dem Djihad und nach Festigung des neuen Imperiums eingestiegen.
Also wer Action oder Abenteuer wie im ersten Teil erwartet (und zu diesen gehörte ich) wurde enttäuscht.
Vielmehr verlagerte sich die Handlung auf das Scheitern Paul´s Visionen und das spiegelte sich eben in mystische und philosophische Reflexionen in Form von Dialogen oder inneren Monologen der Hauptfiguren.
Eher eben eine Philosophiestudie in eine gut durchdachte Sci-Fi-Story verpackt......

Eigentlich wird dieser Schreibstil schon im ersten Teil oft angeschnitten bzw. verwendet aber eben werden diese Phasen dann durch Action-Abenteuerelemente immer wieder "aufgewertet".
Aber das ist mir erst nach lesen des ganzen Zykluses so richtig klar geworden.
Darum denk ich auch das das Original-Manuskript von Frank eher wie die Nachfolgenden Teile geschrieben war. Hätte es keine (verlangte?) Änderungen gegeben wäre der ganze Zyklus wahrscheinlich nie veröffentlicht worden (weil kein Erfolg?).
Aber der Erfolg (immerhin wurde der Nebula Award und d. Hugo Award gewonnen/ bis heute etwa 12 Mio. mal verkauft) gab Frank Recht und ihm wurde auch nicht mehr bei den anderen Büchern reingeredet.

Naja auch im dritten Teil geht´s in dieser Machart weiter. Es war halt so wie beim ersten Teil, viele Fragen blieben unbeantwortet und so hab ich mir auch den dritten Teil gekauft und gelesen.

Aber spätestens am Ende des dritten Teiles wurde für mich dieses Epos zu einem literarischen Genuss den ich seitdem nie mehr wieder in dieser Intensität verspürte.
Ich weis gar nicht mehr wie lange ich für den vierten, fünften und sechsten Teil gebraucht habe jedenfalls kann ich nur dazu sagen das ich zu dieser Zeit nur ein Hobby gehabt habe.
Und das war Frank Herberts Wüstenplanet zu lesen.
Am Schreibstil hatte sich nichts geändert vielmehr habe ich mich total in diesem Universum verloren, schlussendlich wurden die Dialoge/Monologe zu einem Genuss für mich.

Leider konnte Frank seinen Wüstenplaneten Zyklus nicht mehr zu Ende bringen. Den was sein Sohn Brian und Kevin J. Anderson nachfolgend fabrizierten konnte dem Original nie und nimmer das Wasser reichen.

Fazit: Das Beste was ich jeh gelesen habe!
Anfangs nicht enttäuscht sein sondern sich alle Teile von Frank reinziehen , es lohnt sich.
Meine Freundin konnt ich jetzt auch für den Wüstenplanet begeistern und die ist bei Gott kein Sci-Fi Fan.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme