Es ist: 19-04-2021, 06:57
Es ist: 19-04-2021, 06:57 Hallo, Gast! (Registrieren)


Lesekreis: Königsklingen
Beitrag #1 |

Lesekreis: Königsklingen
Hallo zusammen,

und Willkommen beim dem Fortsetzungslesekreis "Königsklingen", dem dritten Teil von Joe Abercrombies First Law - Trilogie. In diesem Thread werden wir interessante und unterhaltsame Diskussionen führen und Barbar Logan, Inquisitor Glokta, Hauptmann Jezal und den ganzen Rest der Bande auf ihrer Reise begleiten.
Beginn des Lesekreises: Montag 18.05.2009

Über das Buch

[Bild: 4104pbJzm8L._SL500_AA240_.jpg]

Kurzbeschreibung:
von amazon
Für Logen, den Barbarenkrieger, sind die Zeiten siegreicher Schlachten vorbei – und dennoch steht ihm der größte Kampf seines Lebens bevor ... Zu viele Herren und zu wenig Zeit haben den zynischen Inquisitor Glokta in ganz andere Schwierigkeiten gebracht – unversehens steht er im Zentrum eines tödlichen Geheimnisses ... Als die Schatten des Bösen auf das Land fallen, hat der Erste der Magier wie immer einen Plan zur Rettung der Welt – doch dieses Mal geht er ein schreckliches Risiko ein …

Über Joe Abercrombie

Details zum Lesekreis
Der Lesekreis startet Montag, den 18.05.2009. Ab dann kann sich wieder ganz und gar in Joe Abercrombies Welt fallen gelassen werden.
Unsere erwünschte bzw. geplante Lesegeschwindigkeit: 100 Seiten in sieben Tagen. Ihr könnt neben den von mir eröffneten Diskussionen jederzeit selbstständig ein Gespräch beginnen und euch gemeinsam über "Königsklingen" unterhalten.

mit ganz viel Vorfreude,
Sternchen


Allso rappelt euch auf! Bevor man eure Wasserleichen am Kai findet! Mrgreen
- Hoffe das Datum passt? Welti hat ja sein Buch noch nicht: Schwerverbrechen! Icon_aufsmaul

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Zitat:Allso rappelt euch auf! Bevor man eure Wasserleichen am Kai findet! Mrgreen
- Hoffe das Datum passt? Welti hat ja sein Buch noch nicht: Schwerverbrechen! Icon_aufsmaul
Icon_ugly

Der Termin ist super, bis dahin hab ich das Buch auf jeden Fall und auch die 100 Seiten gelesen! Icon_smile Ich freue mich total und bin sehr gespannt!^^
Wir sind schon eine nette kleine Runde.
Nur ein bisschen mehr diskutieren könnten wir schon! Mrgreen
(Wahrscheinlich sind wir uns einfach zu einig, was das Buch betrifft Icon_wink)

Liebe Grüße vom Wanderer

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
* Lars setzt sich gemütlich in den Lesekreis-Ohrensessel, schlägt die Beine übereinander, schlürft seinen Fencheltee und schlägt das Buch auf

Hach, wieder hier in unserem Lesekreis-Wohnzimmer, ich freu mich auf euch und wieder auf tolle Unterhaltungen über den dritten Teil der Trilogie Icon_smile

18.5 ist ein super Datum, bis dahin habe ich auf jeden Fall die ersten 100 Seiten gelesen Icon_wink

Bis dann! Icon_smile

A poet is a nightingale who sits in darkness and sings to cheer its own solitude with sweet sounds.
~Percy Bysshe Shelley

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Diskussionen werde noch genug entstehen - das letzte Buch schein von Fans und Kritikern ziemlich umstritten zu sein @ Weltenwanderer. Icon_wink
* Sternchen freut sich sehr, dass alle so großen Spaß daran haben und wartet geduldig den nächsten Montag ab.

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Zitat:das letzte Buch schein von Fans und Kritikern ziemlich umstritten zu sein
Tatsächlich? Da bin ich ja doppelt gespannt! Mrgreen

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Hallo zusammen,

und ich fang gleich mal wieder ungezwungen an, nachdem ich nun auf einen Sitz die 100 Seiten verschlungen hab. Mensch - ich könnte ganze Wochen mit diesen Büchern verbringen. Es ist einfach super locker und interessant zu lesen.

Die Waffen des ehrbaren Handwerkers
Und schon zu Beginn des Buches erleben wir Glokta wieder bei dem, was er am Besten kann: Über andere Menschen herfallen. Diesmal, um Stimmen für die bevorstehende Wahl des Königs einzuholen – ganz so, wie wir vermutet haben. Ingelstads Stimme hat er nun schon einmal. Und wie wir erfahren, gibt es auch einen Konkurrenten, der mit ums „Amt“ buhlt: Kronrichter Marovia
Daneben aber auch noch 3 andere Hauptkandidaten und ich muss sagen, dass dieses erste Kapitel einem mit einer wahren Namenflut ins Gesicht schlägt. Da bekommt man ja fast Angst, dass man nur die Hälfte bei sich behalten kann. – Wie auch immer, fest steht, dass es ein sehr verbissener Wettlauf sein wird, denn um die Union steht es schlecht. Wenn man Sult glauben kann – und es gibt keinen Grund, das nicht zu tun – so bricht im Land langsam Chaos aus.

Eines jedoch, hätten wir nie vermutet: Glokta weinte früher, wenn er eine Fliege in einem Spinnennetz sah. Mrgreen

Häuptlingswürde
Hundsmann ist nun der neue Häuptling und führt die über Wochen und Tage gesammelten Carls, die sich nun gegen Bethod wenden in eine Stadt. Ziemlich blutlos und ohne sich große Mühe geben zu müssen. Man merkt, wie er sich verändert hat und wie schwer ihm bestimmte Dinge nun fallen. Ganz und gar keine „Würde“ ist das, was da nun auf seinen Schultern lastet und wieder gefällt mir Abercrombies Sarkasmus in deinen Kapitelüberschriften.
Mehr gibt es glaube ich zu diesem Textstück gar nicht zu sagen. Oder? ^^

Das edle Kriegsgeschäft
Dunbrec ist wieder in den Händen der Union und unser „Held“ West scheint sich neben Burr langsam zu mausern. Der Feind ist jetzt schon aus Angland vertrieben und wie ich finde, ging das überraschend schnell. Es wurde erzählt, was erzählt werden musste und nun geht es anscheinend schon um die Aufgabe Bethod den letzten Stich zu versetzen.
Irgendwie überraschend, dass das so flott geht, oder?

Der neue Mann
Ein wirklich sehr langes Kapitel, das man irgendwie auch ein wenig mit Wehmut liest. Unsere kleine Gemeinschaft ist zurück in Auda und teilt sich auf. Abschied pur. Logan kehrt zurück in den Norden, jedenfalls sagt er das. Das was zwischen ihm und Ferro mal gewesen war, ist weg. Der Samen vergessen und jeder scheint wieder eigene Wege zu gehen.
Allen voran Jezal, dem der Abschied von Logan reichlich schwer fiel und der nun nicht mehr wirklich kämpfen will. Jedenfalls nicht freiwillig sich wo melden würde. Stattdessen will er Adree heiraten und zeigt auch sonst was er im Westen alles gelernt hat, bzw. was ihm bewusst geworden ist. Er hat sich verändert und der Mann, der sich da nun im Spiegel betrachtet gefällt mir schon um ein vielfaches besser. Was aus ihm und Ardee werden soll – tja darauf bin ich mal gespannt. Ardee wirkt richtig arg verbittert und der Sex, den sie hatten, war nicht halb so befriedigend, wie sie beides es gern gehabt hätten. Hmmmm …

Wie findet ihr dieses Kapitel? Gehen euch die Veränderungen von Jezal zu schnell, denn schließlich zeigen sie sich nun richtig? Was haltet ihr davon, dass unsere Gemeinschaft sich so schnell auflöst und der Samen wieder nichts als Schall und Rauch ist? Schließlich hat jener im letzten Band eine tragende Rolle eingenommen gehabt.

Fütterungszeit
Nun ja, ein eher ruhiges Kapitel, dass doch droht bald Wellen zu werfen. Glokta kann vier Stimmen ergattern, mit viel Geld und Einfluss. Beinahe wichtiger ist aber das Gespräch mit Ardee, denn ich hab das ungute Gefühl, dass Glokta Interesse an Jezal bekommen könnte, die unserem Unionsbuben nicht gefallen wird.
Was ich mich allerdings frage, wieso meint Jezal nun plötzlich, dass er nach Angland geht?

Gemeinsamkeiten
Yulwei kehrt zurück. Yoru Sulfur, Bayaz ehemaliger Lehrling ist aufgetaucht und irgendwie, … drängt sich mir der Verdacht auf, das Bayaz hinter dem Tod des Prinzen stecken könnte. Oder? Er redet mit Lord Ischler … und irgendwas wird da ausgeheckt.
Es stinkt und zwar gewaltig, ich kann nur noch nicht einordnen. Und überhaupt, was war das, was Quai sagen wollten – langsam wird das echt alles ein wenig abstrakt. Was wenn zwischen Bayaz und Valit und Blank eine Verbindung steht? Würde das für euch in Frage kommen?

Ehrlichkeit
So – und wir haben einen Jezal, eine Ardee, eine richtig gemütliche Woche voller Freuden und schließlich einen Oberst, der einen ganz blöden Auftrag mit jemand ganz unwillkommenen bekommt: Bayaz. Ich muss sagen, die Aussicht, diesem Magi endlich mal neben mir gelassen zu haben, hatte mich doch gefreut. Und jetzt ist er erst recht wieder so extrem präsent. *seufz*
Nun ja, was bleibt ist dann natürlich ein außergewöhnlich erfrischendes Gespräch mit Glokta, das ich einfach nur GENIAL fand. Herrlich, herrlich …

So, das Ganze kommt langsam in Schwung und ich muss sagen, ich hab mich wieder leicht eingefunden. Es ist immer wieder schön, sich durch die Kapitel zu wühlen, aber auch irgendwie noch enttäuschend ruhig. Viel wurde überspielt wie Dunbrec, einfach so und die Zeit, die da vergeht, scheint Abercrombie nicht gerne beleuchten zu wollen. Ich bin gespannt, was er stattdessen bietet und hoffe auf das Beste.
Was meint ihr? Haben euch die ersten 100 Seiten gefallen?

Schön wieder gemeinsam zu Lesen! Icon_smile

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
YEAH! Es geht weiter. Icon_smile

Zitat:und ich fang gleich mal wieder ungezwungen an, nachdem ich nun auf einen Sitz die 100 Seiten verschlungen hab. Mensch - ich könnte ganze Wochen mit diesen Büchern verbringen. Es ist einfach super locker und interessant zu lesen.
Ich war auch wieder sofort drin und bin weiterhin richtig begeistert.^^ *hach* wird das schön!^^

Die Waffen des ehrbaren Handwerkers
Mir hat dieses Kapitel sehr gut gefallen. Glokta mal wieder in seinem Element! Mal eine kleine Rückfrage: ich hab das doch richtig verstanden? Die Mitglieder des geschlossenen Rates können nicht zum König gewählt werden, oder? Das heißt, sie sammeln Stimmen, um eine Marionette einzusetzen?^^
(Man ich liebe die Unions-politik)

Zitat:Und wie wir erfahren, gibt es auch einen Konkurrenten, der mit ums „Amt“ buhlt: Kronrichter Marovia
Marovia war im ersten Band soetwas wie der Gegenspieler von Sult, also sozusagen der Gute! Icon_wink Ich denke es wäre besser für die Union, wenn er gewinnt. Noch hab ich ja gar keine Vorstellung, wer jetzt am Ende König werden könnte ... moment ... doch nicht etwas Jezal? Icon_shocked *diesen Gedanken so schnell wie möglich wieder in die hintersten Gehirnecken zurückprügelt* Mrgreen

Zitat:Daneben aber auch noch 3 andere Hauptkandidaten und ich muss sagen, dass dieses erste Kapitel einem mit einer wahren Namenflut ins Gesicht schlägt.
Damit bin ich eigentlich gan gut zurecht gekommen, aber ich muss zugeben, dass ich zwischen meiner Meinung nach wichtigen und unwichtigen Namen differenziert habe.

Zitat:Eines jedoch, hätten wir nie vermutet: Glokta weinte früher, wenn er eine Fliege in einem Spinnennetz sah.
Icon_lachtot

Häuptlingswürde
Hundsmann macht sich aber bisher gut in seiner Rolle ... und das er dabei halbwegs menschlich bleibt, macht ihn in meinen Augen zu einem noch besseren Häuptling.
Momentan scheint die Union es ja ganz gut zu haben im Norden ... ich vermute sehr stark, dass das nicht lange so bleiben wird.

Das edle Kriegsgeschäft
Zitat:Der Feind ist jetzt schon aus Angland vertrieben und wie ich finde, ging das überraschend schnell.
So schnell ging das gar nicht. Du musst berücksichtigen, dass zwischen dem Ende von Band zwei und dem Anfang von Band drei, eine relativ lange Zeit liegt (So viel Zeit, dass Bayaz und seine Truppe wieder Adua erreichen konnten). So betrachtet hat es also sehr lange gedauert, da man ja schon im zweiten Band vor Dunbrec lag, nicht wahr?^^
Abercrombie scheint jedenfalls große Schlachtszenen eher zu meiden, dabei fand ich die letzte, die Schlacht bei der Dreibaum gefallen ist gut beschrieben. Oder was denkt ihr? Weiß Abercrombie vielleicht einfach um eine Schwachstelle und versucht diese bei sich zu vermeiden?

Zitat:Es wurde erzählt, was erzählt werden musste und nun geht es anscheinend schon um die Aufgabe Bethod den letzten Stich zu versetzen.
Das ist das was die Unionisten glauben. Ich dagegen bin davon überzeugt (und Burr ist ja auch nicht völlig siegessicher) as Bethod noch einiges in der Hinterhand hat.

Der neue Mann
Zitat:Unsere kleine Gemeinschaft ist zurück in Auda und teilt sich auf.
Fand ich auch sehr schade, vor allem das Logen und Ferro getrennt werden (und es ist sowas von Ferros Schuld! Icon_motz ). Aber ich freue mich auch auf die Überraschung die Logens Ankunft im Norden auslösen wird! Mrgreen
Schön fand ich, wie der Abschied zwischen Logen und Jezal abgelaufen ist. Jezal hat sich echt gemausert (und mittlerweile mag ich ihn richtig!^^). Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass er auch außerhalb von Logens Einflussbereich die neuen Tugenden beibehält. (Immerhin rettet er ja eine Bettlerin^^)
Zitat:Ardee wirkt richtig arg verbittert und der Sex, den sie hatten, war nicht halb so befriedigend, wie sie beides es gern gehabt hätten.
Ardee fühlt sich (teilweise zur Recht) unbeachtet und benachteiligt. Außerdem glaubt sie vielleicht etwas minderwertiges zu sein (zumindest kommt es bei mir so an). Sie glaubte das Jezal nur das Eine wollte und dann wieder verschwindet. Ich finde das erklärt ihr Verhalten. (Dabei könnte die selbe dunkle Seite zu Vorschein gekommen sein, die West gezeigt hat und die sie wohl beide von ihrem Vater haben)
Wer, wenn nicht Jezal kann Ardee daraus befreien?^^

Zitat:Wie findet ihr dieses Kapitel? Gehen euch die Veränderungen von Jezal zu schnell, denn schließlich zeigen sie sich nun richtig? Was haltet ihr davon, dass unsere Gemeinschaft sich so schnell auflöst und der Samen wieder nichts als Schall und Rauch ist? Schließlich hat jener im letzten Band eine tragende Rolle eingenommen gehabt.
Mir hat das Kapitel gefallen! ich fand Jezal gerade sehr gut dargestellt: er zeigt immernoch Zweifel und leichte Rückfälle, befolgt aber teilweise Logens Ratschläge schon unter bewusst, als wären sie ihm in Fleisch und Blut übergegangen (er nimmt den alten und nicht Zierdegen, weil er geringer scheinen will, als er ist). Seine Veränderung ist nun einfach in ihrer Gänze zu sehen.

Das mit dem Samen ist wirklich etwas befremdlich, aber ich glaube, dass Bayaz den keineswegs vergessen hat. Außerdem betrachten wir es mal so: es gibt doch keine unbesiegbare Waffe, die alle Feinde mit einem Schlag auslöschen kann ... eigentlich eher positiv. Icon_wink

Fütterungszeit
Es scheint sich datsächlich zu bessern zwischen Ardee und Jezal. Ich habe Ardee noch nie so glücklich erlebt (äh O_O erlebt?). Und er begegnet Glokta ja richtig gelassen an der Haustür. Etwas schade für Glokta fand ich, das er wohl enttäuscht war, hat er sich doch auf seinen ruhigen Hort gefreut und nun findet er da einen nestbeschmutzenden Jezal vor.

Zitat:Was ich mich allerdings frage, wieso meint Jezal nun plötzlich, dass er nach Angland geht?
Es ist doch naheliegend, dass er irgendwann eingezogen wird, oder nicht?

Gemeinsamkeiten
Yuweil kehrt zurück? Du meinst bald.^^ Ich mag Sulfur, er hat so etwas herrlich verschrobenes, auch wenn er Bayaz für meinen Geschmack etwas zu bereitwillig dient.
Das Bayaz hinter dem Tod des Prinzen stecken könnte, ist mir jetzt gar nicht in den Sinn gekommen. Aber irgendetwas heckt er tatsächlich aus UND wer wenn nicht er, wünscht gerade keinen Frieden mit den Gurkhisen. Wobei, würde ein Frieden ihm nicht eher etwas den Zeitdruck nehmen? Hm ...
Bayaz und Valit & Blank? Gar nicht so abwegig, aber irgendwie scheinen mir solche Methoden etwas zu subtil für unseren Feuermagier ... andererseits hat er durchaus öfter bewiesen, dass er auch mal ohne Brechstange kann. Icon_wink
Hm ... interessant. Aber noch haben wir keine wirklichen Hinweise.

Was Quai betrifft ... ich befürchte er will Bayaz töten!!! (Aber das befürchte ich schon länger Icon_wink Andererseits wäre das verdammt offensichtlich und so ist Abercrombie bisher einfach nicht ... ich glaube das diese Stelle ganz geschickt gestreut ist. Vielleicht soll sie uns wirklich auf eine falsche Fährte bezüglich Quai locken. Andererseits ist schon ziemlich eindeutig, was er da von sich gibt!

Ehrlichkeit
Ich frage mich nur, was für Ziele Bayaz eigentlich verfolgt? Vielleicht will er Jezal wirklich langsam zum König heranziehen? Ich meine, er hat das vorher schon getan, zuletzt mit Bethod. Er hat ihm dieses ganze Wissen aus dem Kaiserreich vermittelt. Er hat ihn magisch unterstützt (beim großen Tunier) und er hat seinen Ruf bei der einfachen Bevölkerung verbessert (was seiner Meinung nach ja eine wichtige Eigenschaft eines Königs ist, wie wir aus dem zweiten Band wissen). Ich sag nichts mehr. Icon_smile

Zitat:Nun ja, was bleibt ist dann natürlich ein außergewöhnlich erfrischendes Gespräch mit Glokta, das ich einfach nur GENIAL fand. Herrlich, herrlich
Ich fand es auch toll! Vor allem das Glokta Jezal Rückrat bescheinigt. Ein wirklich großes Lob aus seinem zahnlosen Mund. Icon_wink Ich hoffe nur das Jezal zu seinem Wort steht! Icon_aufsmaul

Die ersten hundert Seiten haben mir schonmal außnehmend gut gefallen!^^ (Ich scheine mich ja teilweise etwas mehr mit der ganzen ermüdenden Politik anfreunden zu können als ihr Icon_wink) Jedenfalls, haben sich wieder einige Fragen aufgetan, die mich umtreiben. Ich freu mich auf die nächsten hundert Seiten. Und vorher vielleicht auf ein paar neue Überlegungen von euch!

Liebe Grüße vom Wanderer^^

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Hallo ihr! Icon_smile

Dann wollen wir mal endlich weitermachenIcon_smile

Die Waffen des ehrbaren Handwerkers
Das Kapitel war ganz nett zu lesen und zeigt auch wieder, dass Glokta trotz all seinen Veränderungen noch sehr skrupellos ist, was mir persönlich daran sehr gut gefällt.
Ansonsten zeigt das Kapitel eigentlich nur ein paar tiefere Einblicke in die Machtverhältnisse der Union und die Hilfsmittel, derer sich die Machthungrigen beim Ringen um den Thron bedienen, was ich jetzt nicht unbedingt soo spannend fand.

War aber wie gesagt insgesamt ganz nett zu lesen und nebenbei eben sehr informativ.

Zitat:Eines jedoch, hätten wir nie vermutet: Glokta weinte früher, wenn er eine Fliege in einem Spinnennetz sah. Mrgreen
Hm, irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass das nun nicht mehr der Fall sein dürfte Mrgreen

Häuptlingswürde
Ich kann euch beiden da eigentlich nur zustimmen - man sieht hier, dass Hundsmann für den Posten von den Nordmännern am besten geeignet war und sich - wie erwartet - in seiner neuen Position super zurechtfindet.
Mal sehen, wie das neue Amt ihn vielleicht noch verändern wird.

Das edle Kriegsgeschäft
Na ja, überraschend fand ich das eigentlich jetzt nicht ... es wäre auch nicht allzu spannend gewesen, jetzt noch die nächsten paar hundert Seiten von der Belagerung zu lesen und da dies ja der dritte Teil ist muss Abercrombie auch langsam mal zu einem Ende im Norden finden und bis dort wieder halbwegs Ordnung herrscht dürfte es ja noch seine Zeit dauern, denke ich mal.
Außerdem sollte man bedenken, dass Bethod immer noch Caurib hat und sicherlich für eine Überraschung gut ist - ich bin gespannt was uns da jetzt noch erwartet, nachdem er diesen wichtigen Stützpunkt verloren hat.

Weltenwanderer schrieb:Oder was denkt ihr? Weiß Abercrombie vielleicht einfach um eine Schwachstelle und versucht diese bei sich zu vermeiden?
Könnte gut sein, finde ich aber - obwohl ich so ein Schlachtenfan bin - nicht soo schlimm. Auf jeden Fall besser als wenn er miserable Schlachtszenen drin hat, da kann er sie besser weglassen.

Der neue Mann
Schade eigentlich, dass unsere Reisegruppe sich nun nach einem Band schon wieder auflöst und die ganze Reise ans Ende der Welt eigentlich total sinnlos war.
Zumindest scheint Jezal ein anderer Mensch zu sein und ich bin, nach seinem Auftreten bei Ardee, wirklich gespannt ob deren schließlich doch noch anfangende Beziehung allzu lange gut geht. Die beiden passen in meinen Augen einfach nicht zusammen, schon gar nicht jetzt, da Jezal wieder von der Reise zurückkehrt und sich derart verändert hat.

Zitat:Wie findet ihr dieses Kapitel? Gehen euch die Veränderungen von Jezal zu schnell, denn schließlich zeigen sie sich nun richtig?
Nein, finde ich eigentlich nicht - Jezal hat sich ja im zweiten Band über einen doch etwas längeren Zeitraum verändert, was eben jetzt erst wirklich deutlich wird, in seiner alten Heimat.
Ich bin sehr gespannt wie sein Leben sich nun weiter gestalten wird, schließlich ist er ein komplett anderer Mensch.

Zitat:Was haltet ihr davon, dass unsere Gemeinschaft sich so schnell auflöst und der Samen wieder nichts als Schall und Rauch ist? Schließlich hat jener im letzten Band eine tragende Rolle eingenommen gehabt.
Ich finde es nun sehr schade, da der Samen ja auch nicht durch irgendwas Vergleichbares ersetzt wurde ... obwohl Bayaz ja irgendeinen Plan zu haben scheint. Mal schauen ...

Fütterungszeit
Wieder ein eher nebensächliches Kapitel, wie ich finde ... das einzig Interessante daran dürfte das Verhältnis von Glokta zu Jezal sein - wie wird sich das nun entwickeln, da Jezal sich doch sehr an Gloktas Schützling ranschmeißt?

Gemeinsamkeiten
Fand ich sehr gut - Quai hat wieder undurchsichtige Andeutungen gemacht und Abercrombie hat sie im richtigen Moment abgebrochen und uns damit doch sehr ratlos zurückgelassen ... mich würde wirklich interessieren was Quai im Schilde führt und was es mit Bayaz und seinen Plänen auf sich hat. Vor allem: Was hat er mit Ischer zu tun? Der ist ja schließlich nicht grade ein kleines Tier in der Union und hat doch durchaus viele Möglichkeiten was in Gang zu bringen - obwohl ich noch überhaupt keine Ahnung habe was genau das sein könnte.

Die Idee, dass Bayaz den Prinzen getötet hat finde ich zwar interessant, aber so ganz glauben kann ich das nicht.
Obwohl: Was wenn Quai ein Verzehrer ist und Bayaz diese 'Fähigkeit' gezielt einsetzt? Oder wenn Bayaz selbst ein Verzehrer ist? Auf jeden Fall wurde der Prinz von einem Verzehrer umgebracht, weshalb ich ein wenig daran zweifeln würde, dass Bayaz Schuld daran ist.

Ehrlichkeit
Ich bin da eigentlich ganz froh, jetzt wieder auf Bayaz zu treffen - so könnten wir vielleicht mehr über seine Pläne erfahren und tappen in der Hinsicht nicht mehr so im Dunkeln. Außerdem ist es für Jezal sicherlich sehr nützlich, ich glaube kaum, dass er alleine mit derart vielen Bauern fertig wird. Ich hätte auch nie erwartet, dass so viele Leute da am Protestieren sind Oo

Zitat:Was meint ihr? Haben euch die ersten 100 Seiten gefallen?
Na ja ... es geht jetzt eben wieder langsam an und wirklich in Schwung kommen wird das Buch dann wohl später, hoffe ich. Bisher ganz annehmbar, aber nicht ganz so gut wie Teil II oder gar der erste Band.

Ich freu mich auf die nächsten Wochen! Icon_smile

A poet is a nightingale who sits in darkness and sings to cheer its own solitude with sweet sounds.
~Percy Bysshe Shelley

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Huhu!^^

Zitat:Auf jeden Fall wurde der Prinz von einem Verzehrer umgebracht, weshalb ich ein wenig daran zweifeln würde, dass Bayaz Schuld daran ist.
Ich weiß nicht ... ich würde mich da Glokta anschließen der glaube ich einen ähnlichen Verdacht hegt:
der Prinz wurde nicht von einem Verzehrer umgebracht. Der hätte ihn nämlich (wie bisher immer) gefressen und er hätte außerdem nicht das Fenster offen gelassen. Das ganz sollte einfach nur aussehen, als wäre ein Verzeher am Werk gewesen. Oder was denkt ihr?

Liebe Grüße!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Lesekreis: Königsklingen
Hallo zusammen,

meine Zusammenfassung wird bis spätestens morgen Abend dauern. Dann ist sie aber in jedem Fall da. Mir ist die Abende jetzt immer etwas dazwischen gekommen ... *seufz*

zu Weltenwanderer

(Man ich liebe die Unions-politik)
=>
Icon_lachtot

Marovia war im ersten Band soetwas wie der Gegenspieler von Sult, also sozusagen der Gute! Ich denke es wäre besser für die Union, wenn er gewinnt. Noch hab ich ja gar keine Vorstellung, wer jetzt am Ende König werden könnte ... moment ... doch nicht etwas Jezal? *diesen Gedanken so schnell wie möglich wieder in die hintersten Gehirnecken zurückprügelt*
=> O Gott, nein! Niemals nicht Jezal. *lach*

Momentan scheint die Union es ja ganz gut zu haben im Norden ... ich vermute sehr stark, dass das nicht lange so bleiben wird.
=> hmm, .. es bleiben noch 800 Seiten, .. ich glaub es müssten sich jetzt aber wo langsam die Fugen schließen, oder?

So schnell ging das gar nicht. Du musst berücksichtigen, dass zwischen dem Ende von Band zwei und dem Anfang von Band drei, eine relativ lange Zeit liegt (So viel Zeit, dass Bayaz und seine Truppe wieder Adua erreichen konnten).
=> ähm, .. ja klar, dass ist mir schon bewusst, aber lesen durfte ich die Zeit nicht. Für mich war das schnell geschwenkt.

Abercrombie scheint jedenfalls große Schlachtszenen eher zu meiden, dabei fand ich die letzte, die Schlacht bei der Dreibaum gefallen ist gut beschrieben. Oder was denkt ihr? Weiß Abercrombie vielleicht einfach um eine Schwachstelle und versucht diese bei sich zu vermeiden?
=> Schwachstellen, hmm, .. nein ich glaub nicht, dass er da drin schwach ist. Der Kampf mit den Schankas hat mich da mächtig überzeugt. Vielleicht ist es seine Art diese unheroische Fantasy zu schildern. Eben nicht diese berühmten Kämpfen, .. irgendwie mag er sich wohl auf das verfaulte Abseits stützen.

Schön fand ich, wie der Abschied zwischen Logen und Jezal abgelaufen ist. Jezal hat sich echt gemausert (und mittlerweile mag ich ihn richtig!^^).
=> da geht es mir genauso. Icon_smile

Ardee fühlt sich (teilweise zur Recht) unbeachtet und benachteiligt. Außerdem glaubt sie vielleicht etwas minderwertiges zu sein (zumindest kommt es bei mir so an). Sie glaubte das Jezal nur das Eine wollte und dann wieder verschwindet. Ich finde das erklärt ihr Verhalten. (Dabei könnte die selbe dunkle Seite zu Vorschein gekommen sein, die West gezeigt hat und die sie wohl beide von ihrem Vater haben)
Wer, wenn nicht Jezal kann Ardee daraus befreien?^^

=> *lach* Ja, ihr Verhalten ist erklärbar, aber das redet nicht schön, dass sie echt verbittert geworden ist. Jedenfalls wirkte sie in dem Kapitel schon extrem so.

Es ist doch naheliegend, dass er irgendwann eingezogen wird, oder nicht?
=> ja schon, aber in den Kapiteln davor war er sich noch sicher, sich nicht so einfach festnageln, bzw. sich erwischen zu lassen.

Yuweil kehrt zurück? Du meinst bald.^^ Ich mag Sulfur, er hat so etwas herrlich verschrobenes, auch wenn er Bayaz für meinen Geschmack etwas zu bereitwillig dient.
=> ich hab ja nicht geschrieben, ... "Yulwei" ist zurück gekehrt". Mrgreen Ich hab noch keine Ahnung, wie ich Sulfur einschätzen soll, mal sehen, was kommt. Icon_smile

Ich frage mich nur, was für Ziele Bayaz eigentlich verfolgt? Vielleicht will er Jezal wirklich langsam zum König heranziehen? Ich meine, er hat das vorher schon getan, zuletzt mit Bethod. Er hat ihm dieses ganze Wissen aus dem Kaiserreich vermittelt. Er hat ihn magisch unterstützt (beim großen Tunier) und er hat seinen Ruf bei der einfachen Bevölkerung verbessert (was seiner Meinung nach ja eine wichtige Eigenschaft eines Königs ist, wie wir aus dem zweiten Band wissen). Ich sag nichts mehr.
=> kann ich mir gar nicht vorstellen, .. aber wer weiß, vielleicht hast du sogar Recht. hmm, ...

zu Lars

Das Kapitel war ganz nett zu lesen und zeigt auch wieder, dass Glokta trotz all seinen Veränderungen noch sehr skrupellos ist, was mir persönlich daran sehr gut gefällt.
=> ja, das hat noch seinen Reiz. Würde er plötzlich alle seine Makel ablegen (hahaha - sofern das möglich wäre), was bleibt dann noch interessantes an ihm? Mrgreen

Die beiden passen in meinen Augen einfach nicht zusammen, schon gar nicht jetzt, da Jezal wieder von der Reise zurückkehrt und sich derart verändert hat.
=> hmmm, .. sie passen für dich nicht zusammen? Das Gefühl hatte ich bis jetzt nicht. Ich meine gut, Liebe ist noch ein Stück weit etwas anderes, ... denn wirklich kennen tun sie sich ja noch nicht, aber ich würde den beiden schon eine Chance geben. Vor allem Jezal hat nun kapiert, dass es schön ist, ein festes Mädel zu haben. Ich denk mal, er würde das nur ungern einfach so wieder aufgeben.

Was hat er mit Ischer zu tun? Der ist ja schließlich nicht grade ein kleines Tier in der Union und hat doch durchaus viele Möglichkeiten was in Gang zu bringen - obwohl ich noch überhaupt keine Ahnung habe was genau das sein könnte.
=> von den Adepdi war ja auch da wieder die reden, ich frag mich auch, was die dort für ein Eisen in der Schmiede haben.

Die Idee, dass Bayaz den Prinzen getötet hat finde ich zwar interessant, aber so ganz glauben kann ich das nicht.
Obwohl: Was wenn Quai ein Verzehrer ist und Bayaz diese 'Fähigkeit' gezielt einsetzt? Oder wenn Bayaz selbst ein Verzehrer ist? Auf jeden Fall wurde der Prinz von einem Verzehrer umgebracht, weshalb ich ein wenig daran zweifeln würde, dass Bayaz Schuld daran ist

=> vielleicht nicht er direkt, ... aber es könnte ein Komplott sein. Und so langsam geht das Buch dem Ende zu und irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir den Drahtziehen schon die ganze Zeit kennen. Er versteckt sich wohl nur gut.

So, das war es mal vorerst von mir. Ich freu mich, bald über die nächsten Seiten wieder plaudern zu können. Icon_smile

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme