Es ist: 09-08-2020, 04:00
Es ist: 09-08-2020, 04:00 Hallo, Gast! (Registrieren)


Regierungen für Athalem
Beitrag #1 |

Regierungen für Athalem
Hallo zusammen,

und wieder ein Mal würden wir uns über eure Mithilfe freuen. Diesmal sollen die Regierungen in Athalem besprochen werden, da wir uns so langsam einigen müssen.
Von wem wird Gandal`kan, von wem und wie Iqann`kan regiert? Welche Formen der Herrschaft sind möglich und welche eher nicht? - Fragen, die bisher noch gar nicht zu Sprache gekommen sind.

Habt ihr Vorschläge oder Ideen? Ja? Dann ran an die Tastatur und diskutiert mit uns. Wir sind gespannt und hoffen auf eine rege Beteiligung eurerseits. Icon_smile

Liebe Grüße,
Drakir & Sternchen

Auf das der Wind in eurem Rücken, nie euer eigener sei. (alter irischer Reisegruß Icon_wink)
drakir
und seine Werke

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Regierungen für Athalem
Hallo,

und wieder einmal müsste ich mal kritisch nachfragen, warum das jetzt hier festgelegt werden muss und nicht wie viele andere Dinge auch in einer Story erspielt werden kann?

Die bisherige grobe politische Gliederung mit dem Rat der Drei und dem Hohen Rat scheint doch bisher ganz gut erspielbar?

Ich weiß jetzt nicht, wie weit ins Detail eventuelle Regierungen hier besprochen werden, vor allem dann, da Regierungen meist nicht in Zement gemeißelt sind und sich schnell ändern können? Oder ob nur Regierungsformen besprochen werden sollen und das Detail dann im Spiel geklärt wird und man da von allzu utopischen Regelungen absieht?

In diesem Sinne halte ich eine "moderne" Demokratie für nicht zeitgemäß und schlüssig für Athalem, egal bei welcher Ebene.
Die Wahl eines Bürgermeisters ist natürlich was Anderes ... obwohl eine Wahl ja noch keine Demokratie macht^^


gruß,
Dende

-Was wiegt 180 Gramm, sitzt auf einem Baum und ist sehr gefährlich?
-Ein Spatz, der eine Pistole trägt.
-Richtig, das ist die einzig mögliche Lösung!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Regierungen für Athalem
Hi!^^

Bisher wissen wir nur etwas über die Regierungsformen von Kayro'kan und Nomae'kan ... diese Provinzen sind zumindest grundliegend aufgespalten in Baronien, die von kleineren Adligen beherrscht werden. In Kayro'kan unterstehen diese, wie wir Blaublütler wissen, einem (Groß-)Fürsten, der aber nach der Degradierung Vuluns noch nicht Erscheinung getreten ist, es aber irgendwann noch tun wird (und dann auf geradem Weg ins Neuentdeckungentopic wandern wird Icon_smile).

Von diesen beiden Vasallenprovinzen kann man vermutlich gewisse Rückschlüsse auf die Strucktur von Gandal'kan und Iqann'kan schließen, da die beiden Großen die kleinen Provinzen ja unterstützt, also mitgeformt haben.
Über Iqann'kan wissen wir aus "Erbfolge", dass es dort ebenfalls einen (Groß-)Fürsten und kleinere Baronien gibt ... über Gandal'kan ist noch gar nichts bekannt. Mrgreen

Das ist wohl die Grundlage von der wir ausgehen müssen. Möglich ist vieles ... wobei von den Informationen ausgehend, die wir bisher über Athalem haben, sollte es vermutlich etwas mit Adel sein. Einfach, weil der Adel bisher eine so große Rolle spielt. Was ich mir vorstellen könnte für Gandal'kan wäre eine konstitutionelle Monarchie, wobei das Parlament entweder ein Adelsrat, ein demokratischer Rat, oder ein Mischung aus beidem sein könnte: 50:50 was eine Benachteiligung der "einfachen" Bevölkerung wäre und daher gut in mein bisheriges Bild passen würde. Außerdem hätte Gandal'kan dann ein Grund sich als "Befreier" zu sehen: "Wir bringen das Licht der Freiheit und so. Icon_lol

Soweit zu meinem ersten Vorschlag.

Liebe Grüße vom Wanderer!^^

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Regierungen für Athalem
Hallo ihr beiden,
zuerst:
Danke für eure Rückmeldung. Habe mich darüber fgefreut, so schnell eine Antwort zu lesen.Icon_smile

@Dende
Zitat:und wieder einmal müsste ich mal kritisch nachfragen, warum das jetzt hier festgelegt werden muss und nicht wie viele andere Dinge auch in einer Story erspielt werden kann?
Damit alle wissen, worüber gerade geredet wird. Ansonsten haben wir vielleicht mal das Problem, dass der eine Iqann`kan als Demokratie beschreibt und der nächste als Diktatur, um mal Extrembeispiele zu nehmen.

Es soll aber auch gar nicht um Namen gehen, sondern welche Regierungsformen in Athalem existieren. Da gibt es ja schon ein paar zur Auswahl.

Zitat:In diesem Sinne halte ich eine "moderne" Demokratie für nicht zeitgemäß und schlüssig für Athalem, egal bei welcher Ebene.
Das sehe ich genauso wie du, aber erst mal abwarten, was die anderen dazu meinen.

Zitat:Die Wahl eines Bürgermeisters ist natürlich was Anderes ... obwohl eine Wahl ja noch keine Demokratie macht^^
Auf unterster Ebene ist so etwas sicher möglich. War ja im Prinzip auch im Mittelalter so.

@Weltenwanderer
Zitat:Was ich mir vorstellen könnte für Gandal'kan wäre eine konstitutionelle Monarchie, wobei das Parlament entweder ein Adelsrat, ein demokratischer Rat, oder ein Mischung aus beidem sein könnte: 50:50 was eine Benachteiligung der "einfachen" Bevölkerung wäre und daher gut in mein bisheriges Bild passen würde. Außerdem hätte Gandal'kan dann ein Grund sich als "Befreier" zu sehen: "Wir bringen das Licht der Freiheit und so.
Den Vorschlag finde ich schon mal ganz gut, man müsste sich halt jetzt nur genauer Gedanken machen, wie da das Wahlrecht aussehen würde und wieviel Macht der Adel da noch wirklich hat.

Danke für eure Vorschläge, die helfen schon mal.

Lg,
Drakir

Auf das der Wind in eurem Rücken, nie euer eigener sei. (alter irischer Reisegruß Icon_wink)
drakir
und seine Werke

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Regierungen für Athalem
Die bereits aufgetauchten Infos zu sammeln und auch zu lexikalisieren finde ich ein sehr gutes Projekt!

Allerdings:

Zitat: Ansonsten haben wir vielleicht mal das Problem, dass der eine Iqann`kan als Demokratie beschreibt und der nächste als Diktatur, um mal Extrembeispiele zu nehmen.

... dieses Grundproblem haben wir doch bei grundsätzlich ALLEN Themen? Es kann immer mal vor kommen, dass der eine schreibt, als höchste Gottheit verehren die Nordländer den Gott Xymiwwimium während der nächste schreibt es sei Muimiwwimyx. Wenn das Neuentdeckungentopic gut genutzt wird, ist die Wahrscheinlichkeit aber recht gering, oder?

Über MÖGLICHKEITEN kann man sich natürlich immer unterhalten, und wenn einer die dann im Play aufgreift, umso besser.

@konstitutionelle Monarchie:

Wenn dann sollte es neben dem gewählten Rat auf jeden Fall eine andere adelig besetzte Institution/Kammer geben. Bei Wahlen kann ich mir nur Standeswahlrecht vorstellen und nur für Männer.

Ich muss aber sagen, ich hab da ein ungutes Gefühl eine ganze Provinz und ausgerechnet Gandal'kan so schön demokratisch erscheinen zu lassen. Damit hätten wir einen mächtigen wirtschaftsstarken Hegemon der auch noch ein vergleichsweise demokratisches System hat... und die Provinz sieht plötzlich irgendwie BESSER aus als alle anderen, weil das Wort "Demokratie" bzw. "Wahlen" allein schon nach Legitimität klingt.
Von demher fände ich ein Standeswahlrecht eher lokal begrenzt für einzelne Städte gut. Und eigentlich dachte ich auch die Freien Reichsstädte als allererste Kandidaten dafür, wobei zumindest für Caralmur jetzt schon ein anderer Lexikoneintrag besteht.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Regierungen für Athalem
Hallo zusammen,

ich war ehrlich gesagt ein wenig erstaunt, als ich gesehen hab, dass das Thema Regierung gar nicht so freudig aufgenommen wird. Prinzipiell war es mein Gedanken und auch mein Wunsch, eine Regierung festzulegen. Nicht, um den Spielern etwas vorweg zu nehmen, sondern um auch neue Spielinhalte zu erschaffen. - Ums klarer zu gestalten.
Mir persönlich würde es nämlich unter diesen Umständen z.B viel leichter fallen, eine Geschichte über Politik zu schreiben. Ganz einfach, weil man sich zusammen für eine gewisse Art von Regierung geeinigt hat und diese, bzw. deren Umstände ausschmücken kann.

Gerade wenn man darüber redet sieht man eigentlich, wie unterschiedlich da die Meinungen sind, deshalb denke ich, wenn so eine schwerwiegende Sache wie Regierung erspielbar bleibt, werden die Geschichten dazu früher oder später nie wirklich jemanden passen können. Eben weils sehr viele verschiedene Möglichkeiten (& Ansichten) gibt.
Es würde alles schon ein wenig vereinfachen, wenn man sich "zusammen" für etwas entschlossen hat und es "zusammen" dann auch erstellt. Das widerspricht ja dem Sinn von Athalem in keiner Weise. - Schade, dass ich mit dieser Meinung wohl alleine bin.

Liebe Grüße,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Regierungen für Athalem
Bist du nicht Sternchen, ich muss mich nur zu Wort melden Icon_smile

Also ich persönlich bin auch dafür, das die grobe Struktur mal besprochen und dann als "Neuentdeckung" festgehalten wird.

Was haben wir? Kayro'kan und Iqann'kan haben (Groß)Fürsten, die das Land an Barone usw. verteilt haben. Es gibt zumindest in Iqann'kan Freiherrn und es wird sicherlich auch den einen und anderen Adel geben (mit und ohne Land), der noch nicht erwähnt wurde.

Zitat:Derzeitige Verteilung der Sitze im Hohen Rat:

Gandal`kan: 10
Iqann`kan: 10
Kayro'kan: 6
Kohn'kan: 7
Nomae'kan: 3
Aven'kan: 1
Endrome'kan: 3

Wer sitzt z.B. aus Iqann'kan denn noch im Rat? Barone mit macht? Freiherrn mit Einfluss? Das ist was, dass man sicherlich noch frei lassen sollte. Wie die einzelnen Provinzen geführt werden, da bin ich auch dafür, das wir das gemeinsam festmachen.

Zitat:Das Gebiet zwischen Iqann’kan und Gandal’kan, um das ein Streit zu entbrennen drohte, wurde in drei Provinzen geteilt:
Kayro’kan (als Satellit von Iqann’kan)
Nomae’kan (als Satellit von Gandal’kan)
Aven'kan (Wird der Region nach lokalen Unruhen als Nachfolger-Provinz des Kham-Reiches zugestanden und erhält weitreichende Autonomie.)

Das würde bedeuten, das der FÜrst von Kayro'kan unter dem (Groß)Fürst von Iqann'kan steht. Und das Nomae'kan unter der Fuchtel von Gandal'kan steht. Ich persönlich bin für eine nicht zu große Unterscheidung der einzelnen Fürstentümer

Iqann'kan und Gandal'kan mit Großfürsten - weil sie Vasallenstaaten haben. Der Rest wird von je einem Fürsten regiert.

Ich mag Bananen, na und? *ugh*

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Regierungen für Athalem
Hallo alle zusammen,

@sternchen: Nein, so solltest du meine Anmerkung nicht verstehen.
Im Prinzip bin ich auch sehr dafür ein wenig Politik zu besprechen. Ich habe bloß immer Angst, dass solche Dinge dann zu sehr ins Detail besprochen und festgelegt werden und dann die Möglichkeit des Spiels einschränken, vor allem dann, wenn diese jetzt festgelegten Regierungen ja auch erst einmal überdauern sollen.
Aber so wie es jetzt aussieht, wollen wir ja über Regierungsformen sprechen und nicht jedes Regierungsmitglied hier einzeln aufzählen, was ich für sinnvoll halte Icon_smile

Zur Sache:

@Gandal'Kan: Eine konstitutionnelle Monarchie wäre eine Möglichkeit. Abgesehen von diesem "Parlament" (dass ich auch mit eher mächtigen Adeligen bzw. reichen Bürgern besetzen würde) hätte man dann ja einen König. Es wäre zu klären, wie zwischen diesen beiden die Machtverteilung aussieht. Also im Klartext: Hat Gandal'Kan einen starken Herrscher an seiner Spitze?
Auch wichtig zu bedenken dabei finde ich, ist die Position der übrigen Städte in der Provinz. Unterliegen die alle voll der Zentralmacht in Gandal'har als oder haben die eher eine gewisse Autonomie? Ich wäre eher für zweitere Variante, nur dominiert halt Gandal'har wirtschaftlich.
Wenn das so wäre, könnte das Parlament auch mit Landesfürsten oder deren Vertretern besetzt sein, also Bsp.: Wegrut schickt Vertreter, Mieldorf schickt Vertreter etc. etc. und ein anderer Teil ist halt "gewählt" (aber sehr restriktiv so wie ichigo es meinte).

Zu Endrome habe ich einen Vorschlag geliefert, den ich in meiner Städtebeschreibung an sternchen geschickt habe?
Das sollte hier och diskutiert werden vielleicht? *sternchen anguck* Icon_smile

Bezüglich Hohen Rat:
So wie ich das verstanden habe, ist das doch ein permanents Gremium? Also der Rat muss ja politische Entscheidungen treffen, die ganz Athalem betreffen und dann eben mehr oder weniger lax umgesetzt werden??? Da es mit den Transportwegen ja nich so gut is und Athalem sehr groß, erscheint es mir unpraktisch, wenn der Rat z.B. in Krisenzeiten immer erst zusammengerufen werden muss und man warten muss, bis die Vertreter aus Endrome ma in Gandal'har ankommen, bevor man irgendwas debattieren kann Icon_slashIcon_wink
Naja, aus diesem Grund halte ich es für sinnvoll, dass die Provinzen entsprechend Senatoren entsenden nach Gandal'har, die dann da auch bleiben und eben im Auftrag ihrer jeweiligen Herrscher halt ... agieren. Das verspricht vielleicht zusätzlich Spannung, denn diese Leute wären natürlich politisch beeinflussbar bzw. entziehen sich vlt. sogar der Fuchtel ihres Herrschers ... whatever Mrgreen

Noch was:
Wanderer und ich haben mal kurz darüber gesprochen und waren uns einig, dass jedwede Regierungsform natürlich nur für die Menschen gilt, da jedes andere Volk (ins unserem Fall Zwerge und Caladhir) ja eigene Herrschaftsformen besitzen. Trotzdem halten sich diese Völker ja an bestimmte politische Regeln, z.B. bezahlt ein Zwerg in Gandal'har vielleicht keine Steuern, aber zwergische Händler zahlen trotzdem Zölle bzw. ein Handwerker mit Geschäft wird vlt. trotzdem irgendwelche Abgaben an die menschliche Regierung zahlen...
aber resultierend daraus wäre es seltsam, wenn z.b. ein Dunkelelb "Senator" für Iquann'Kan im Hohen Rat wäre Icon_slash (ich verwende jetz ma meine vorgeschlagenen posten^^)

Und interessant fände ich noch die Rolle der Magier im System???

Soweit erstma meine Vorschläge Icon_smile

gruß,
Dende

-Was wiegt 180 Gramm, sitzt auf einem Baum und ist sehr gefährlich?
-Ein Spatz, der eine Pistole trägt.
-Richtig, das ist die einzig mögliche Lösung!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Regierungen für Athalem
Huhu!

Zur konstitutionellen Monarchie:

@ichigo^^
Sowas muss beileibe keine Demokratie sein. Icon_smile Mein Vorschlag umfasst halt auch z.B. einen König und ein reines Adelsparlament.

@dende
Zitat:Wenn das so wäre, könnte das Parlament auch mit Landesfürsten oder deren Vertretern besetzt sein, also Bsp.: Wegrut schickt Vertreter, Mieldorf schickt Vertreter etc. etc. und ein anderer Teil ist halt "gewählt" (aber sehr restriktiv so wie ichigo es meinte).
Man könnte jedem "Landkreis" selbst entscheiden lassen (bzw. vielleicht ist es eine Frage der Tradition etc.) wie sie ihren Vertreter ins Paralment schicken wollen: das würden dann vermutlich viele Adlesvertreter sein (vor allem aus den ländlichen Gegenden), vielleicht z.B. die Söhne der Lehnsherren, oder was auch immer, während einige wenige liberale Städte vielleicht tatsächlich gewählte Vertreter entsenden (die dann vermutlich etwas belächelt werden, oder so).

Ich denke schon, dass Gandal'kan aber einen starken König haben sollte (vielleicht: Oberbefehlshaber der Truppen, setzt die Beamten ein, darf als einziger Gesetzesvorschläge ins Parlament einbringen). Das Parlament könnte dann so eine Art Kontrollorgan sein, emhr aber auch nicht.^^

Was den hohen Rat betrifft. Aufgrund der nicht gerade globalisierten Lage in Athalem, würde ich mich Dende anschließen und eher von festen Vertretern ausgehen.

Die Magier:
Ich glaube Magier haben seit den Magierkriegen offiziel keine politische Macht mehr, oder? (Vermutlich ziehen sie eher im Hintergrund die Fäden und haben vielleicht Marionetten, die ihre Interessen vertreten.)

Viele Grüße vom Wanderer!^^

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Regierungen für Athalem
Okay, es handelt sich also um eine Ausnahme weil Basiswissen und hochkomplexe Angelegenheit und so... Gut. Nächste Frage: Soll hier über alles diskutiert werden?
> Athalem gesamt - ist relevant
> Gandalkan - Infos über Gandalkan wären in der Tat nützlich...
> Iqannkan - Könnte ggf für Erbfolge wichtig werden???
> Nomaekan, Kayrokan - Inwiefern die "Satelliten" abhängig oder unabhängig sind und wie das so funktioniert, könnte besonders für Kayrokan in "Blaues Blut" Notiz finden, insofern also eine gewisse Relevanz... Nomaekan dagegen schon weniger wichtig.
> Avenkan - ist etwas relevant für Blaues Blut aber nicht unbedingt
> Endromekan - sehe ich im Augenblick als nicht so dringend, aber Dende hatte glaub ich einen Vorschlag dazu
> Kohnkan - sehe ich im Augenblick als nicht so dringend
-- eine lange Liste. Je nachdem über wie viel hier diskutiert werden soll ich dann noch mal beizeiten einen Topicsplit vorschlagen.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme