Es ist: 09-07-2020, 18:58
Es ist: 09-07-2020, 18:58 Hallo, Gast! (Registrieren)


Pharisäer (Sommer '09) (von Sternchen)
Beitrag #1 |

Pharisäer (Sommer '09) (von Sternchen)
(Irgendwann im Morgen)

Der Tag hatte sich bereits verabschiedet und die Nacht schaute durch die Fenster in die Mansarde hinein. An der Decke wanderten kleine Sterne hin und her, während Lena und Laura ihren Vater neugierig anschauten.
„... und wo wird der gemacht?“
Er saß zwischen den beiden Betten auf einem kleinen Schemel und starrte zur Decke.
„Nun ja, das ist eine lange Geschichte … vielleicht morgen ...“
„Oh, bitte!“,
„Ja, erzählen!“
Das Zwielicht verbarg sein Schmunzeln.
„Nun denn – aber es ist eine lange Reise...“
Die Zwillinge kuschelten sich in ihre dicken Daunendecken und zogen sie bis zur Nasenspitze hoch.
„... für die wir zuerst eine Fahrkarte brauchen ...“
„Wieso ...“
„... denn das?“
„Ja, eine Fahrkarte der Preisstufe A, damit fahren wir vom Hauptbahnhof zur Küste ...“
„Aber da geht’s ...“
„... doch nicht weiter!“
„Doch – von dort durch den Tunnel unter dem Meer nach England – aber dafür brauchen wir noch eine Fahrkarte mit der Preisstufe B ...“
„Der Tunnel ist aber teuer, Papa!“
„Kann man nicht drumrum fahren?“
Er unterdrückte sein Grinsen und setzte eine ernste Miene auf.
„Der Tunnel führt direkt zum Hauptflughafen von London ...“, flüsterte er.
„Und was machen wir da?“, fragte Laura, während Lenas Augen ihn begeistert anschauten.
„Wir fliegen?“
Er nickte.
„Aber dafür brauchen wir ein Flugticket ...“
„Und wohin ...“
„... fliegen wir?“
„Über den unendlich weiten Atlantik nach Westen, vorbei an allen Inseln im Meer – und unter den Augen der Sonne landen wir in ...“
„Australien!“
„Neuseeland!“
Ein Lächeln schlich sich über sein Gesicht und konnte nur mit Mühe von der Ernsthaftigkeit verdrängt werden.
„... Florida.“
„Was machen ...“
„... wir dann da?“
„Wir steigen in einen Bus und fahren vom Flughafen nach ... Cape Canaveral!“
„Käip ...“
„... Känäwerel?“
„Am Eingang kaufen wir uns eine neue Fahrkarte und gehen über das große Gelände zuerst in eine kleine Wartehalle ...“
„Müssen wir da ...“
„... lange bleiben?“
„Nein – da gibt man uns nur spezielle Anzüge, die wir auch anziehen, bevor wir nach draußen gehen und eine große Rakete an der Startrampe stehen sehen.“
„Eine Rakete?“
„Ui – nur für uns?“
Er nickte.
„Wir zeigen unsere Tickets vor, fahren mit dem Fahrstuhl hinauf und steigen in die kleine Kapsel ein – aber Vorsicht! Wir liegen auf dem Rücken beim Start – okay?“
Die beiden nickten.
„Start ...“
„... klar!“
Er packte die beiden Seitenteile der Betten und fing langsam an zu rütteln.
„Okay, … 10 … 9 …. 8 … 7 … - seid ihr angeschnallt?“
„JA!“
„UIIII!“
Die Betten wackelten hin und her und die Zwillinge quietschten.
... 4 … 3 … 2 … 1 … Helme aufsetzen!“
Lena und Laura warfen die Decken über ihre Köpfe.
… und 0!“
Das Rütteln erstarb.
„Und jetzt fliegen wir durch die Wolken des Himmels, immer höher und höher, bis wir im Weltraum sind“, flüsterte er. „Die Treibstoffraketen werden abgeworfen und alles wird langsamer, die Arme schwereloser und wir können in der kleinen Kapsel fliegen ...“
„Hier ist es aber dunkel ...“
„Gibt es keinen Lichtschalter, Papa?“
„Seht ihr die kleinen Blinklichter vor euch? Da müsst ihr draufdrücken ...“
Die Bettdecken wurden wieder zurückgeworfen.
„Gefunden!“, riefen beide gleichzeitig.
„Und wohin geht es jetzt?“
„Brauchen wir schon wieder ein neues Ticket?“
„Ja, aber diesmal kaufen wir uns ein großes Z-Ticket beim Mars ...“, sagte er. „Schließt die Augen – und dann geht’s weiter durch das ganze Sonnensystem, vorbei an den Ringen des Saturn, ... dem roten Auge des Jupiter, ... dem verkehrtherum drehenden Uranus, ... dem blauen Neptun ... und dem kleinen Pluto … seht ihr sie?“
Sie nickten.
„... und wir fliegen weiter, bis wir aus einer blauen Linie austreten und uns einem grauen Planeten nähern, aus dem Pfeiler wie Bleistifte aus dem Boden hinauf ragen ...“
Lena und Laura murmelten leise etwas, was er nicht mehr verstand.
„... und auf dem Planeten ist es warm und schwül.“
Leises Schnarchen erklang, als er sich erhob, ...
„Ein Engel steht dort mit seinen weißen Flügeln ...“
... seinen beiden Zwillingen auf die schlafenden Stirne küsste, ...
„... und zaubert etwas Liebe in einen Krug.“
... das Zimmer verließ und die Treppe hinunterstieg.

„Du weißt schon, dass Du den beiden absoluten Kokolores erzählt hast, Dread?“
„Öhm ...“, meinte er und starrte auf die Postkarte, die Lena vor nicht allzulanger Zeit fragend angestarrt hatte. Auf der Rückseite stand:

„Lieber Dread, den Spruch von unten betrachtend – kann ich dich und deinen Bauch nun endlich verstehen!
'Kaffee muss heiß wie die Hölle,
schwarz wie der Teufel,
rein wie ein Engel
und süß wie die Liebe sein.'
(Ch. M. De Talleyrand)
In diesem Sinne die besten Grüße, und viel Erfolg! Dein LT-Postbote Icon_smile

Seine Frau drehte die Karte um und deutete auf den dort abgebildeten Kaffeebecher, auf dem 'Pharisäer' stand.
„Das kommt aus Norddeutschland“, schmunzelte Sie. „Und nicht aus der Hölle, mein Schatz.“

(Edit: Ich tippe auf Sternchen ...)


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Pharisäer (Sommer '09)
Erwischt. - Welch Wunder!

Grüße aus der Hölle! Mrgreen
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Pharisäer (Sommer '09) (von Sternchen)
Moin Super-Kollegin.
Mrgreen

* Dreadnoughts kennt die Höllen zur Genüge.

Smiley_emoticons_blush

Nee, gez ma eansthaft, wa? Ich danke dia ganz heazlich füa die toole Kaate - da mim ollen Farisäa voane drauf dachte ich tatsächlich zueast anne Hölle un so. Dahea diese kleine Nachtgeschichte.

Liebe Grüße
Drädnodts

*g*


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme