Es ist: 30-03-2020, 15:16
Es ist: 30-03-2020, 15:16 Hallo, Gast! (Registrieren)

Aktuell befinden wir uns im Umbau. Sollte also etwas seltsam aussehen, sind wir gerade bei der Arbeit und strukturieren die Foren neu :)

Fried
Beitrag #11 |

RE: Fried
Hallo lu,

ich hab mich mal an deinen Text gewagt - Länge schreckt mich nun nicht wirklich ab *g*. Allerdings bin ich beim Lesen beinahe wahnsinnig geworden. Armer Mensch, der das in Wirklichkeit erleben muss. Ich hätt dem Typen schon nach der dritten Sitzung eine verpasst ... und wenn ich dafür auch in Einzelhaft gelandet wär (ja, das sagt sich immer so leicht, ich weiß ...)

Ich hab mal eine Doku über eine Sekte - war es sogar Scientology? - gesehen, da wurde Gehirnwäsche betrieben. Ein Mann wurde 24 Stunden immer wieder dasselbe gefragt: "Fliegen Vögel? Fliegen Vögel? Fliegen Vögel? Fliegen Vögel?"
Man kann die Psyche eines Menschen so beeinflussen - und zerstören -, es ist unglaublich.

Ich finde dein Experiment sehr gut gelungen, vor allem, als sich das Opfer immer wieder entschuldigt, obwohl es gar nichts gemacht hat.
Ein paar kleine Fehler sind mit hineingerutscht, die suche ich gleich noch heraus, und einen Vorschlag hätte ich auch noch, wenn du was damit anfangen kannst ... an der Stelle, wo er in Siebzehnerschritten zählen soll, würde ich ihn Fehler machen lassen. Ich hab es nämlich selbst versucht, und mir ist es schon schwer gefallen (*gg* großes Einmaleins), und so kaputt, wie er da schon ist, weiß ich nicht, ob er das noch packen würde.

Aber ansonsten sehr beeindruckend!

Textliches:

Zitat:Ruhe! Wenn Sie stur sein wollen, bitteschön. Wir reden morgen weiter, Wache!
Hier würde ich zur besseren Betonung so schreiben: Wir reden morgen weiter - Wache!

Zitat:Achso. Wo waren wir gerade? Ihr Name?
Ach so

Zitat:Nana... Wie war Ihr Name?
Na, na ...

Zitat:Ich weiß, wie man das Buchstabiert.
klein Icon_wink

Das war's von mir. Icon_smile

Lieben Gruß,

Lilly


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Fried
Hallo Lilly Icon_smile

Danke für's Fehlerfinden, hab ich gleich ausgebessert.
Dankeschön auch für dein Lob und deine Meinung; hm, ja, die Siebzehnerschritte. Ich hab ihn eh zögern lassen dazwischen. Da wollt ich aber nicht, dass er Fehler macht, damit man eben merkt, er ist eh noch "da" soz.; eben deshalb wird er das ja auch gefragt, um zu schauen, ob er noch versteht. Das will ich lieber so lassen (und ja, ich hab auch länger gebraucht, mir die 17er-Schritte zu überlegen.. hm..)

Naja, danke jedenfalls nochmal; ich hab mich gefreut Icon_smile

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Fried
Hey lu,

Ich hab’s geschafft, ich bin fertig und ich glaube ich bin ziemlich durcheinander. Was geht denn da ab??? Auf was für kranke Ideen kommen Menschen eigentlich, wie kommen die dazu, anderen so etwas anzutun? Wer hat denn diesen Scheiß erfunden? Also, wenn ich da gesessen hätte, wäre ich schon nach der zweiten Sitzung durchgedreht, auch ohne Schlaf und Nahrungsentzug. Und ich hätte auch geschossen. Zwar nicht vor dem Verhör, aber sicherlich danach. Danach würde – glaube ich – jeder nach einer Waffe greifen und die Penner abknallen, die sich diese komplett bescheuerten Fragen ausgedacht haben. Die Leute werden doch verrückt dadurch. Und wirklich an Informationen kommt man bei der ganzen Sache auch nicht. Also ich habe bis jetzt keine Ahnung, warum der arme Fried überhaupt festgenommen wurde. Was hat er denn nur angestellt? Auf mich wirkt er komplett unschuldig, jemand, der zur falschen Zeit am falschen Ort war und jetzt die Konsequenzen tragen muss. Der sich nicht einmal verteidigen kann, weil man ihn nicht zu Wort kommen lässt. Der auch nicht weiß wie er sich verteidigen soll gegen die stupiden Anschuldigungen und verworrenen Fragen, bei denen er nicht mehr durchblickt. Ich glaube, den Fragestellern ist die Wahrheit auch scheißegal. Die suchen einen Schuldigen, irgendwie, damit sie ihr Gehalt bekommen oder ihr Prestige. Sie suchen sich einfach ein Opfer aus, machen es dann fertig, bis es gesteht und gut ist. Fall gewonnen, Verhandlung unsinnig, Opfer hinter Gittern oder tot. Wobei tot… wenn die auch noch irgendwie Zugang zur Todesstrafen bekommen ist das ganze noch krasser. Dann bringen die unschuldige Menschen um, nur weil es ihnen grade in den Kram passt. Scheiß Hurensöhne. Okay, ich sollte weniger fluchen. Aber trotzdem. Die sind doch total krank! So kann man nicht mit Menschen umgehen! Noch schlimmer, dass das nicht einfach eine fiktive Geschichte ist, dass das wirklich praktiziert wird in der Welt. Ich kann ja nicht abstreiten, dass ich sowieso schon einen Hass auf die Gesellschaft habe, aber wenn ich dann so was lese, hab ich sogar noch eine Berechtigung dafür. Ist einfach nur schlimm, das!

Ich finde, du hast das sehr gut umgesetzt, auch wenn man den Fragen und Antworten manchmal nur schwer folgen kann. Hier finde ich es gut, dass du das in verschiedenen Farben gemacht hast, das bringt wenigstens ein bisschen Durchblick. Ansonsten ist aber alles ziemlich konfus, aber ich denke, das sollte wohl so sein. Einen Vorschlag hab ich aber noch: Vielleicht solltest du nach den Verhören doch noch eine kurze Skizze schreiben, was eigentlich passiert ist. Wer wurde denn jetzt erschossen? Und was sind das für Soldaten von denen sie sprechen? Einfach eine kurze Abhandlung, was eigentlich passiert ist. Müssen nicht viele Informationen drin sein, aber ich wüsste schon gerne, wofür Fried eigentlich festgenommen wurde. Vielleicht ist er doch nicht so unschuldig. Aber das kann man aus dem Text beim besten Willen nicht herauslesen. Da erfährt man grade mal seinen Namen, dass er von Soldaten festgenommen wurde, dass irgendwas geplant war und dass irgendjemand geschossen hat. Dann noch, dass er wirklich schlecht behandelt wird (Nahrungsentzug, Schlafentzug… ich weiß wie Menschen nach so was aussehen, leider, finde ich grausam!) und dass er am Ende sicherlich krank ist, weil sie ihn krank gemacht haben. Will gar nicht wissen, wie das jetzt nach dem letzen Verhör weiter geht.
Das war sicher nicht leicht zu schreiben und auszudenken, eben grade weil es so verwirrend ist. Die Länge hat mich jetzt eher weniger beeindruckt, das waren zwar viele Seiten, aber durch die kurzen Fragen und Antworten dann doch weniger Text. Sieht nach viel aus, ist es aber nicht. Ich habe es auf jeden Fall gerne gelesen. Habe noch nie etwas Vergleichbares in die Finger bekommen und ich lerne immer gern dazu.
Habe im Moment auch eine kleine Vorliebe für Krimis und Verhöre, seit ich vor ein paar Wochen den Film „Der Totmacher“ gesehen habe, der besteht ja auch nur aus einem Verhör. Irgendwie finde ich es spannend, wie sich da nach und nach eine Lösung herauskristallisiert. Allerdings ist die Lösung in deiner Geschichte so verschachtelt und auseinander gerissen, dass man sie kaum „Lösung“ nennen sollte. Trotzdem ein interessantes Projekt!

Zitat:Fried, Sie widersprechen mir, Sie weigern sich zu antworten, Sie verstricken sich in Lügengeschichten, Sie drohen mir, Sie werden aggressiv; wie soll das weitergehen
Hier eine besonders interessante Stelle. Eigentlich macht Fried nichts anderes als sich zu entschuldigen und zu versuchen, irgendwie klarzumachen, dass er nichts versteht. Was seine Verhörer daraus machen ist schlichtweg genial. Widersprechen? Aber er entschuldigt sich doch nur. Weigern? Er antwortet doch, sie hören nur nicht hin. Lügen? Er sagt doch grade mal seinen Namen, Nein, Ja und Es tut mir leid. Drohen und Aggressivität will ich gar nicht erläutern. Einfach krass. Viel zu krass.
Zitat:- Zählen Sie Rückwärts von Zehn.
- Ja. 10 – 9 – 8 – 7 – 6 – 5 –
- Falsch, Fried.
So was kenne ich, ist eine gute Methode um Leute fertig zu machen. Auch das mit den Siebzehnerschritten oder den Primzahlen. Weil die Menschen meist schon komplett durch mit der Welt sind, kriegen die Wenigsten das auf die Reihe. Und dann heißt es noch „Falsch“ obwohl doch alles richtig ist. An so Stellen merkt man besonders deutlich, dass sie das Opfer einfach nur fertigmachen wollen.

So, das war’s dann von mir.
Liebe Grüße,
Lain

Schmetterlinge weinen nicht

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Fried
Hallo Lain!

*überrascht*... deine Antwort hab ich jetzt eher durch Zufall entdeckt - tut mir Leid, dass ich nicht gleich auf deinen Kommentar reagiert habe!!.. und dann auch noch so lange nicht.. *schäm* :|

Ich freu mich mal über deine ausführliche Reaktion! Ich leg deine Rage jetzt mal als ein gutes Zeichen aus, dass das Ding überzeugt hat Icon_wink
Die Erstleser (noch im alten Forum) haben sich ja ohne farbliche Orientierungshilfen durch den Text kämpfen müssen. *lach*

Eigentlich gefällt mir das Vage an dem.. Ding. Darum hab ich auch nicht so viele Informationen eingebaut; das würd ich ungern dadurch "zerstören", dass ich nachher erklär (davon abgesehen, dass ich auch kein genaues Szenario im Hinterkopf gehabt hab, wie ich das geschrieben habe). Außerdem legt ja jeder Leser selbst aus; da wär's doch gemein, drüber zu fahren und zu sagen "SO ist die einzig richtige Interpretation!!" und "DAS hab ich gemeint!" Icon_smile

Ich dank dir jedenfalls für deine Meinung und ich freu mich über die Details, die du rausgesucht und gesondert kommentiert hast. Dankeschön! Icon_smile

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Fried
hallo lu=),

oh gott, ich bin ja fast schon selber beim Lesen mit Fried verrückt geworden. Ich glaube, der Name eines Protagonisten wurde mir noch nie so eindringlich eingeprägt *lach*. Der arme Fried, er tat mir so leid. Am Ende hat er nur noch alles zugegeben und gesagt, was der Verhörer hören wollte. Er war ja wirklich nachher krank, geschafft, fertig, nervlich zerstört und das ist nicht überraschend. Seine Worte wurden immer wieder verdreht, er musste doch nachher alles gestehen, etwas anderes hätte man wohl nicht geduldet. Wahrscheinlich wäre er eher gestorben, als da unschuldig rauszukommen.

Du hast den Verlauf richtig prägnant dargestellt, eine super Leistung wie ich finde, weil du tatsächlich mit den Wörtern spielst, sie sich drehen lässt und die Situation so eindringlich beschreibst, dass einem die Haare zu Berge stehen, ein dickes, großes Lob von mir an dich. Eigentlich fällt mir auch jetzt nicht mehr einIcon_wink Ich habe deine Dialoge gerne gelesen, mit Fried gelitten und den anderen gehasst, du lässt die Gefühle super schön auf den Leser einprasseln.

Zitat:Dann bin ich mal gespannt, wer sich nicht von der Länge abschrecken lässt... Wink
Tatsächlich habe ich mich schon vorher einmal hierher verirrt und mich dann von der Länge abschrecken lassen, aber dann, als ich es jetzt gelesen habe ging es runter wie Wasser=)

:icon_thumbs1:
liebe grüße
bianca

"kein Mann ist so stark wie eine Frau, die schwach wird" (Hans Holt)
Biancas kleine Werke

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Fried
waaah! tut mir Leid, bia, ich hab dich erst jetzt entdeckt - und wieder durch Zufall! Icon_nosmile

* lu braucht Brillen oder sowas o_O

Ich hab deine Reaktion (spät, aber doch) sehr gern gelesen; dank dir schön für deine Meinung und das ganze Lob!!! *strahl*
Freut mich sehr, dass das Ganze schlussendlich doch recht zügig zu lesen ist und "mitnimmt" - in Frieds Haut würde wohl niemand gerne stecken; wenn der Text zum Nachdenken über gewisse Verhörpraktiken anregt, hat er einen Zweck erfüllt. Icon_smile

Dankesehr, nochmal, für deine Reaktion! Icon_smile

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Fried
Hey lu, dann will ich deine Story mal als nachlecktüre lesen. die diee ist schonmal geil =)

Hat mir gefallen, man merkt wie sein Wiederstand langsam bricht, die Wiederhohlungen, die verdrehungen, da kann man ja nur ein an der klatsche kriege und nur noch ja sagen =) ist zwar bisschen langs und halt auch einseitig, aber ich dneke das brauchst es um den zermürbungsprozzes deutlich zu machen.
Ich habs jedenfalls gerne gelesen


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Fried
Hallo Mindfreak Icon_smile

Schön, dass es dir gefällt. Danke für deine Rückmeldung, Icon_smile

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Fried
Hallo lu,

nachdem mir Mira schon zwei Mal von deiner Geschichte erzählt und gemeint hat, sie wäre interessant und ich "muss" sie lesen, hab ich mich dazu entschlossen, dieses "muss" ernst zu nehmen.

Muss bekommt nach diesem Text einen völlig neuen Bedeutung, oder ein neues Gefühl, denn in deiner Geschichte geht es rein um Zwang. Um ein Geständnis. Ein Mann, der nichts getan hat, nichts weiß und schließlich alles zugibt, zugeben möchte und muss, um schließlich Ruhe zu finden. Die Ruhe wird nicht lange halten, denn was immer mit Fried nun passieren mag, wird nicht gerade angenehm sein. Du hast, ohne Hilfsmittel, sehr schön gezeichnet, wie leicht es ist einen Menschen zu brechen. Zehn Sitzungen, dann ist es vorbei. Die Willenskraft, der Widerstand, die tausend Entschuldigungen. Es hat sich langsam aufgebaut, bis schließlich in der letzte Sitzung allem zugestimmt wurde. Schön aufgegriffen. Durch einen Dialog an sich sicherlich mehr als schwer, aber geschafft. Icon_wink

Hat mir gefallen! Es war interessant und hat nachdenklich gemacht.

Sehr gerne gelesen,
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Fried
Hallo Sternchen Icon_smile

Dankeschön für deine Gedanken zu meinem Text; ich freu mich sehr, dass er gefällt Icon_smile
*g* die Mira macht also hinter meinem Rücken Werbung für mich?! *lach* *mira keksi zusteck* Icon_wink

Jedenfalls dank ich dir für's Lesen und Kommentieren -- und danke für deine Empfehlung!! Icon_smile

lg
lu

Krawehl, Krawehl!
Taubtrüber Ginst am Musenhain!
trübtauber Hain am Musenginst!
Krawehl, Krawehl!


"Kunst ist nichts anderes als das Portrait einer Idee." Manfred Kröplein.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme