Es ist: 18-09-2021, 18:55
Es ist: 18-09-2021, 18:55 Hallo, Gast! (Registrieren)


Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Beitrag #11 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Ich auch Icon_shocked

Zitat:Der Philosoph Michel Foucault, der fleißig bemüht war, die Beglaubigungsinstanz des Autorennamens in seinen Überlegungen zu schleifen, schwärmte deshalb von einem Jahr anonym erscheinender Texte ohne Nennung des Urhebers. Das wäre eine großartige Lese- und Schreiberfahrung für die literarische Welt
Ahja. Ich bin gerne stolz auf das, was ich geschafft habe. Wieso soll ich den Wert, den ich geschaffen habe, nicht genauso als eigen behandeln dürfen wie ein Maler sein Bild? Oder ein Bildhauer seine Skulptur. Ich glaube, ein Handwerker ist stolz, wenn er einen schön verzierten Stuhl geschaffen hat. Und er darf ihn verkaufen und weiterempfohlen werden und NIEMAND würde sich daran stoßen.
Wieso soll ich das bei meinen Geschichten nicht mindestens selber entscheiden dürfen?

Seltsam, dass ich noch Wörter gefunden habe - ich dachte, es hätte mir die Sprache verschlagen. Ich hätte, und das tut mir übel Leid, wirklich Lust, meine Arbeiten tief auf der Festplatte zu vergraben und literarisch schlafen zu gehen. Vielleicht, um mich erst einmal auszuweinen über Menschen, die solche Arbeit nicht anerkennen respektive respektieren wollen.
Ach du große Güte.

Trinity

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #12 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Definitiv: Hardcover-Ausgabe über den Schädel ziehen! Icon_ugly ...

Wo kommen wir denn da hin?
Abkupfern geht gar nicht - auch wenn das Klauen angeblich das größte Lob sein soll. Aber die Entscheidung, ob und wo ein Text veröffentlicht wird, liegt einzig und allein beim Autor und nicht bei jemand, der den Text findet und dann auch noch unter seinem Namen veröffentlicht. Das ist einfach ein NoGo.

Und hier gehts ja nicht um eine Formulierung. Hier wurde scheinbar massiv abgeschrieben. Und da hört es auf. Ich würd niemandem an die Gurgel gehen, weil ein Satz geklaut wurde oder ein Neologismus, aber wenn das einer in größerem Stil macht, ganz klar: Kopf ab! Mrgreen ... (bedeutet Klage etc. ...)

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #13 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Der Redakteur, der den Artikel bzgl. Michel Foucault zusammengetippt hat, verfehlt völlig das Thema. Es geht hier nicht darum, Public Domain zu nutzen, Schnipsel zu kopieren oder fachlich versierte Co-Autoren nach deren Zustimmung nicht zu erwähnen. Sondern es geht darum, fremde Leistung als eigene auszugeben und damit Geld zu "verdienen". Hegefrau hat implizit behauptet, die Passagen selbst geschrieben zu haben. Der Urheber hatte weder seine Texte zur wilden Nutzung freigegeben, noch ist er darüber informiert worden. Wie so ein Schrott im SPIEGEL landen kann, weiß wohl nur die Redaktion...


Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #14 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Icon_shocked Das geht ja mal gar nicht.

Ich persönlich bin vielleicht zu frisch dabei, um meine "Werke" derart mit Zähnen und Klauen zu verteidigen; ein gerichtliches Verfahren wäre mir wahrscheinlich zu aufwändig und zu teuer - wer weiß, am Ende gibt es vielleicht Beweisprobleme oder so etwas, und die ganze Geschichte geht nach hinten los? In einem deutlichen Fall wie es hier ja einer zu sein scheint ist das natürlich eine andere Sache, aber trotzdem - gleich die Juristenkeule ( Icon_aufsmaul ) rauszuholen, ich würde es mir gut überlegen.

Dass ich mit einem solchen Vorgehen seitens der Autorin ganz und gar nicht einverstanden wäre, steht außer Frage. Erste Anlaufstelle wär für mich dennoch die gute Frau selbst, dann, sollte von ihr keine angemessene Stellungnahme (öffentlich!) zu bekommen sein, dann an den Verlag, und als ultima ratio dann ggf. tatsächlich die Icon_aufsmaul rausholen.

Solche unqualifizierten Kommentare wie der von SPON sind natürlich fast genauso bitter wie der ganze Plagiarismus als solcher.

Ich frage mich nur, woher sie den Rest ihrer Geschichte geklaut hat. Die Sprache, die sie in den Erklärungen verwendet, klingt jedenfalls ganz und gar nicht nach Wunderkind ...

Lieben Gruß von einem ziemlich enttäuschten Lehrling

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #15 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Zitat:Dennoch hat sie es geschafft, damit auf dem Büchermarkt zu landen und bekannt zu werden; was ja davon abgesehen schon eine Leistung ist.

Den Satz habe ich aus meinem Kommentar gestrichen; nach all den neuerlichen Informationen.

Nix für ungut, Sigurd Icon_wink


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #16 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
(08-02-2010, 18:25)Federlehrling schrieb: Erste Anlaufstelle wär für mich dennoch die gute Frau selbst, dann, sollte von ihr keine angemessene Stellungnahme (öffentlich!) zu bekommen sein, dann an den Verlag, und als ultima ratio dann ggf. tatsächlich die Icon_aufsmaul rausholen.

Stellungnahme gibt es schon, sowohl vom Verlag als auch von der Dame. Aber angemessen? Einsichtig?

Ullstein und Autorin

Universal Poet


Die SF-Online-Heftserie DARKENER bei Fantasyguide
HMPs Kolumne bei Fantasyguide
Bald ... D9E bei Wurdack


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #17 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
* Trinity of Chaos murmelt etwas von "Da bekommt man nicht übel Lust, seine Werke zurückzuziehen" ...

Ich fände das schade - und es ist ein Risiko, das jeder eingeht, der hier anfängt - aber es ist wirklich so enttäuschend Icon_nosmile
Ich wage nicht zu hoffen, dass Hegemann Threads wie solche liest, da dies bedeuten könnte, dass da wieder zum Geschichtenatelier geschielt wird Icon_ugly
Vielleicht übertreibe ich langsam, aber es geht mir wirklich über.

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #18 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
http://www.welt.de/kultur/article6305074...gslos.html

Bei dem Interview fällt mir eigenldich nur eins ein "naive, dumme Göre" (sorry). Ich finds echt erschreckend was dieses Mädel von sich gibt. Und ist doch klar das sie sich beim schreiben weder kennen lernen konnte noch weiter entwickeln, sie hat ja nicht selber geschrieben...Icon_irre

Zweizeiler
Zeile für Zeile komm ich Dir näher.
Wort für Wort stiehlst Du Dich davon.


(Stefan Brinkmann)

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #19 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Zitat:Aber angemessen? Einsichtig?
Ganz und gar nicht. So abgespeist zu werden macht erst richtig böse, finde ich. Dann wie gesagt: Schritt zwei, an den Verlag wenden. Der ja wohl, wenn ich das jetzt richtig mitbekommen habe, bei Plagiaten keinen Spaß versteht.
Der Dreischritt, den ich da beschrieben habe, ist lediglich der Weg, den ich beschritten hätte, wäre mir ein vergleichbarer Fall zu Ohren gekommen. Da hätte ich es ersteinmal im Guten versucht, bevor ich mich auf ein Prozessrisiko einlasse. Dass so eine Urheberrechtsverletzung am Ende, wenn nichts mehr geht, von einem Gericht unterbunden gehört, steht dabei natürlich außer Frage.
Gruß, Lehrling

Zum Lehrling und zur Lehrwerkstatt

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #20 |

RE: Star-Autorin klaut aus ... Literatopia?
Moin.

Nur eine kleine Anmerkung ...
@Federlehrling:
Nimms mir nicht übel, aber ich bin da nicht so ruhig.
Zitat:aber trotzdem - gleich die Juristenkeule ( Icon_aufsmaul ) rauszuholen, ich würde es mir gut überlegen.
Schon recht - allerdings (im hier dargelegten Fall) wurde der ursprüngliche Autor nicht gefragt, die 'Boheme irgendwas der ... (ich sags nicht)' hat dies als ihres herausgegeben.
Wenn Sie ... (nee, ich schreibs klein), ... sie dies mit einem meiner Sachen machen würde, dann gibt es schon keine Mahnung/Warnung/Schuss vor dem Bug mehr. (Am besten eine ganze Breitseite juristischer Bomben, dass diese Bohemiirgendwas nie wieder auch nur einen Funken eines solchen Gedankens bekommt.)
Sorry, klingt zornig.
Ist es auch.

D.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2021 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme