Es ist: 28-10-2020, 21:02
Es ist: 28-10-2020, 21:02 Hallo, Gast! (Registrieren)


SI 02 Sigma (remastered et corrigé)
Beitrag #21 |

RE: SI 02 Sigma (remastered et corrigé)
Und nochmal ... Icon_wink

Zitat:Genau das wollte ich nicht damit ausdrücken. Eher dass die Sätze "gepfeffert" sind - ohne "hin".

Okay, habsch wohl innen falschen Hals bekommen ... Scusi. Smiley_emoticons_blush

Zitat:Das "eigenwillig" war ja nicht negativ gemeint sondern positiv.
Nichts für ungut - aber ich hab vorhin echt gedacht, dass die ganzen Fortschritte aus ... *zähl* mehreren Foren für Umsonst gewesen waren.
(Glaub mir, da würden einige alte Mitglieder dann am liebsten ... -> Icon_aufsmaul )

Na gut, dann sind ja alle Klarheiten beseitigt. Öhm ... *hust* Nun ja.
Trotzdem vielen lieben Dank für die Rückmeldungen, Lilith.

Schönen Restsonntag wünsch ich.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #22 |

RE: SI 02 Sigma (remastered et corrigé)
Hi Dread!

Es wird wirklich Zeit, dass ich mir diese Geschichte anschaue. Allein der Versuch, so viele Impulszeilen bzw. -verse zu verarbeiten, scheint mir aller Ehren wert. Mal sehen, was du und dein Bauch daraus gemacht habt. Icon_wink

Titel: "Sigma"
Sigma ist ein Buchtsabe aus dem griechischen Alphabet so viel weiß ich. Er steht jedoch in den Naturwissenschaften für ziemlich viel, so viel weiß ich auch. In den Sinn kommen würde mir hier Sigma, das in der Mathematik für die Summe stehen kann (die Summe aus den Impulsen?). Schauen wir mal, wie ich am Ende der Geschichte darüber denke.

Zitat:'Nach dem üblichen Gliederungsprinzip unterscheidet man zwischen Straftaten, die Individualrechtsgüter verletzen, und solchen, die gegen Rechtsgüter der Allgemeinheit gerichtet sind.'
Er stöhnte und kniff die Augen fester zusammen. Schneller Herzschlag. Kleine Sterne blitzten auf, während er die Stimme seines Jura-Dozenten aus dem Kopf scheuchte.
Es freut mich sehr, dass du dich an diesen Satz als Anfang getraut hast (ich hab ihn natürlich nicht nur für dich aufgenommen *räusper* ernsthaft!). Ich gebe zu, dass er nicht besonders einfach einzubauen ist ... mit dem Verweis auf den Juradozenten funktioniert das aber blendent.

Zitat:Falsches Fach - konzentrier dich!
Verschwommene schwarzweiße Photographien tauchten aus dem Gestern auf - zum wiederholten Male.
"Er" versucht sich zu erinnern, versucht das passende Puzzelteil für ein Problem zu finden. Eine interessante Art den Vorgang des Erinnerns zu beschreiben. Lässt mich an ein fotografisches Gedächtnis denken ... so in etwa stelle ich es mir vor, wenn man sich ganz genau an alle Umstände erinnert. Schauen wir mal, wie sich das weiter entwickelt.

Zitat:dem Druck der Erdanziehungskraft nachgegebene Cola-Flaschen
Müsste es nicht nachgebende Flaschen heißen? Und was meinst du damit? Klingt für mich, dass sie schon ein wenig eingedrückt sind.

Zitat:Die Blumen fassungslos am Boden zerstört.
*g* Die Beschreibung gefällt mir sehr gut. Vermittelt den leblos-vertrockneten Zustand von Pflanzen sehr gut.

Zitat:Einige Marienkäfer, welche die Peripherie in seiner Erinnerung streiften,
Auch diesen Satz empfinde ich als hervorhebenswert. Warum aber Marienkäfer? Eine schöne Kindheitserinnerung? Glücksbringer? Schamaistisch spielt er wohl sogar eine wichtige Rolle im Zyklus von Sterben und Wiedergeburt. o.O

Zitat:VERDAMMT, WO IST ...
Endlich ein Skript in seinen Händen, schnelles Durchblättern. Markierte Stellen verloren durch die Farblosigkeit ihren Glanz.
.... DAS BLÖDE SIGMA?
Ah, das Sigma ist also das konkrete Problem? Und es scheint hier etwas mit Mathe oder Physik zu tun haben ... liegen da jetzt eigentlich wirklich Dokumente auf seinem Tisch, oder fischt er sie aus seinen Erinnerungen? Ich finde die Farblosigkeit könnte für (schwarz-weiß) Erinnerungsfotos sprechen.
Die Frage ist, ob wir hier komplett in die Erinnerung eintauchen: "Verschwommene schwarzweiße Photographien tauchten aus dem Gestern auf - zum wiederholten Male. Er, sitzend in der Küche, ohne Gespür für Zeit. Auf dem Herd war das verschmutzte Geschirr zu mahnenden Türmchen gestapelt." Ist der fettgedruckte Satz eine "normale" Szenenbeschreibung, oder ist es eine der Photographien? Die grammatische Konstruktion sprich für Erinnerung ... wenn du es klarer herausstellen möchtest, setz einen Doppelpunkt hinter "zum wiederholten Male".

Zitat:Erleichtertes Ausatmen. Abklingender Herzschlag. Erhabenes Gefühl.
Zum Glück habe ich ein photographisches Gedächtnis.
Er öffnete die Augen
Ah, also tatsächlich ... sehr interessante Konstellation.

Zitat:Vor ihm die Rücken seiner Leidengenossen, und in weiter Ferne die Aufsicht am Pult, die ihre Zeitung zusammenfaltete und mit einem gezielten Blick zur Uhr ein seelenruhiges 'Noch fünf Minuten!' in den stickigen Raum rief.
Prüfungssituation, das Bild wird klarer.

Zitat:Wilde Diskussionen, bebende Lippen, luftschneidende Hände - teilweise enttäuschte Mienen, gesenkte Köpfe,
'Aber die Zeitreihenanalyse haben wir als Themengebiet nie behandelt!'
'Das ist doch Scheiße, Mann!'
Diese Situation kenne ich nur zu gut. Irgendwie sind alle Studenten und Schüler überall auf der Welt gleich. Egal wie sehr man froh ist, dass man die Prüfung hinter sich hat, man kann meist nicht anders und muss nochmal drüber sprechen. Icon_wink

Zitat:Blablabla ... Was ist, was wäre, was hätte sein können - alles egal. Alles vorbei.
Eigentlich richtig, aber andererseits ist die Versuchung schon groß ... und meist macht man sich damit eher selbst verrückt Icon_wink

Zitat:Er zuckte mit den Schultern.
In den letzten Tagen habe ich auf einer einsamen Insel gelebt - nicht existent, und doch so groß, dass sie in eine Glühbirne passte.
Wow, sehr gut eingepasst das Bild.

Zitat:Er verkniff das Gesicht und schien angestrengt nachzudenken.
"Also, ich ... hm ..."
Sie lachte.
Was ja auch sein Ziel war ...

Zitat:"Das mit dem Sigma ist schon so eine Sache", meinte er und beugte sich verschwörerisch vor. "Ich hab gelesen, dass Sigma unter anderem in der Astronomie die Geschwindigkeit ist, mit der sich die Sterne am äußersten Rand einer Galaxie bewegen!"
Ich sach ja, Sigma ist viel. Icon_wink

Zitat:Und die Glühbirne ist auch nur ein verdammter Teil der Milchstraße.
Nur ein Schluck, dann eine Nachricht von den Sternen.
Auch eine Stelle, die ich für bemerkenswert halte. Die Impulse scheinen eine ungeahnt lyrische Sprache geweckt zu haben. Gefällt mir sehr gut!

Zitat:Der rot eingekreiste, sinnlos gewordene neunte Tag des Monats.
Ein Geburtstag ... nein der Muttertag, der sinnlos geworden ist, weil er nie mehr gefeiert werden wird?

Zitat:Ich bin ein Astronaut, der den Zug verpasst hat.
Hinter seinen Augen standen Wasser, als die herannahende Nacht scherbenlos ins Unbewusste fiel.
"Hallo?"
Die zeitlosen Tage waren vorbei.
"Ich träume mich gerade wach ...", flüsterte er.
Hatte der Sonnenaufgang die Farbe schlechten Blutes?
Stark.

Was soll ich noch sagen? Inhaltlich eigentlich nicht viel (wer kann schon beurteilen, was viel und was wenig ist?), ein Mann der mitten im Stress der Klausurenphase stand, gerade aus deren Ausläufern auftaucht. Wie Kerstin schon sagt: er hat sich abgeschottet, die restliche Welt ausgeschlossen ... und damit auch die schockierende Nachricht ausgesperrt. Nun wäre er vermutlich länger im Zeitlosen gefangen?
Ich denke mal das Bild einer älteren Dame, dass du aus dem Chaos herausstehen lässt hat etwas damit zu tun, ebenso wie der Muttertag, der nun nie wieder gefeiert werden wird (und vermutlich auch einen Schluss darauf zulässt, wer die Dame ist). Die Verknüpfung (am Anfang unwillkommene Ablenkung, später alles was zählt) ist dir gut gelungen. Dass du am Ende über Sigma eine kosmische Dimension mit herein bringst, unterstreicht nocheinmal die Tragweite nicht nur der Nachricht sondern auch des Ereignisses.

Handwerklich ist mir nichts aufgefallen. Am Anfang war ich ja etwas unsicher, wegen des Settings, da verweise ich dich an meine Anmerkung dazu. Später löst sich das allerdings auf (als er in der Prüfung die Augen öffnet), wenn die Unsicherheit an dieser Stelle also gewollt ist (oder ich sie mir einfach einbilde), die Geschichte passt jedenfalls.
Wie ich auch irgendwo bei den Anmerkungen schreibe, nicht nur, aber auch durch die Hereinnahme der Versipulssätze hebst du deine Sprache auf eine lyrische Ebene. Dabei sind es nicht die Impulse selbst, sondern das was du daraus machst und deine eigenen Metapher darum herum die mir gefallen.
Gegen Ende, sammelst du immer mehr auf immer engeren Raum und vermittelst so dem Leser vielleicht ein bisschen was von der Unwirklichkeit, die dein Prot. in dem Moment empfindet.

Ich glaube "stark" ist daher eine ganz passende Bewertung für diese Geschichte. ("Gut gefallen" kann man bei dem Thema der Geschichte einfach nicht noch dazu sagen, finde ich)

Viele Grüße vom Wanderer!

Die meisten Menschen haben überdurchschnittlich viele Arme und Beine ...

Wanderer zwischen den Welten und der
Weltenknoten

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #23 |

RE: SI 02 Sigma (remastered et corrigé)
Guten Morgen, Weltenwanderer.

Zitat:Es wird wirklich Zeit, dass ich mir diese Geschichte anschaue. Allein der Versuch, so viele Impulszeilen bzw. -verse zu verarbeiten, scheint mir aller Ehren wert.
Ich hab echt nicht mehr an diese Geschichte gedacht - ehrlich. Für mich war Sie ... weg, nicht ausgereift, völlige Schafscheiße. Aber gut.
Die Sache mit der Idee der Kombination aus Versipulszeilen und anderen Sachen wird Dich noch verfolgen. Icon_wink*

Zitat:Sigma ist ein Buchtsabe aus dem griechischen Alphabet so viel weiß ich. Er steht jedoch in den Naturwissenschaften für ziemlich viel, so viel weiß ich auch. In den Sinn kommen würde mir hier Sigma, das in der Mathematik für die Summe stehen kann (die Summe aus den Impulsen?). Schauen wir mal, wie ich am Ende der Geschichte darüber denke.
Jein. Also, es stimmt, dass es auch in der Mathematik für die (oder irgendeine spezifische) Summe stehen kann - aber das war nicht meine Intention. Gut, es passt natürlich. Irgendwie. Kann ich nicht abstreiten - aber ursprünglich war nur die Verbindung mit Sigma=Teil der Prüfung und Sigma=Weltraum gemeint. (Lapidar formuliert.)

Zitat:Es freut mich sehr, dass du dich an diesen Satz als Anfang getraut hast (ich hab ihn natürlich nicht nur für dich aufgenommen *räusper* ernsthaft!). Ich gebe zu, dass er nicht besonders einfach einzubauen ist ... mit dem Verweis auf den Juradozenten funktioniert das aber blendent.
Ich weiß gerade aus dem Stehgreif nicht, ob ich der Einzige bin, der diesen Satz verwendet hat. Hm.
Ja, nicht besonders einfach ist untertrieben. So mitten im Satz-Dialog-Gefüge, wenn meinetwegen über Gott und die Welt diskutiert werden könnte, mal eben so einen Kloppersatz einbauen ..., nee. Icon_wink Wie würde das aussehen?

Ibi: Und wenn Du dann fertig bist, kannste ja noch ...
Dread: Hey, ich muss auch noch meine Tasche für Darmstadt packen!
Ibi: Aber es ist wichtig, dass Du ...
Dread: Mein Schatz, nach dem üblichen Gliederungsprinzip unterscheidet man zwischen Straftaten, die Individualrechtsgüter verletzen, und solchen, die gegen Rechtsgüter der Allgemeinheit gerichtet sind.
(Dramatische Pause.)
Ibi: Ich bin froh, dass Du nicht alleine fährst ...


Geht also sehr schwer - daher besser am Anfang. *hust*

Zitat:"Er" versucht sich zu erinnern, versucht das passende Puzzelteil für ein Problem zu finden. Eine interessante Art den Vorgang des Erinnerns zu beschreiben. Lässt mich an ein fotografisches Gedächtnis denken ... so in etwa stelle ich es mir vor, wenn man sich ganz genau an alle Umstände erinnert. Schauen wir mal, wie sich das weiter entwickelt.
Das, was hier dargestellt wird, ist eher eine Mischung aus 'empathischem' und 'fotografischem/photographischem' Gedächtnis.

Zitat: Zitat:dem Druck der Erdanziehungskraft nachgegebene Cola-Flaschen

Müsste es nicht nachgebende Flaschen heißen? Und was meinst du damit? Klingt für mich, dass sie schon ein wenig eingedrückt sind.
Hm, dann wohl eher 'nachgegebenen Flaschen'. Ja, eingedrückt.

Zitat: Zitat:Einige Marienkäfer, welche die Peripherie in seiner Erinnerung streiften,

Auch diesen Satz empfinde ich als hervorhebenswert. Warum aber Marienkäfer? Eine schöne Kindheitserinnerung? Glücksbringer? Schamaistisch spielt er wohl sogar eine wichtige Rolle im Zyklus von Sterben und Wiedergeburt. o.O
Weil wir zu dem Zeitpunkt sehr viele Marienkäfer am Ort des Geschehens hatten. Icon_ugly

Zitat:Ist der fettgedruckte Satz eine "normale" Szenenbeschreibung, oder ist es eine der Photographien? Die grammatische Konstruktion sprich für Erinnerung ... wenn du es klarer herausstellen möchtest, setz einen Doppelpunkt hinter "zum wiederholten Male".
Ich werde es klarer herausarbeiten. Eigentlich Erinnerung.

Zitat: Zitat:Er zuckte mit den Schultern.
In den letzten Tagen habe ich auf einer einsamen Insel gelebt - nicht existent, und doch so groß, dass sie in eine Glühbirne passte.

Wow, sehr gut eingepasst das Bild.
Merci.

Zitat: Zitat:Und die Glühbirne ist auch nur ein verdammter Teil der Milchstraße.
Nur ein Schluck, dann eine Nachricht von den Sternen.

Auch eine Stelle, die ich für bemerkenswert halte. Die Impulse scheinen eine ungeahnt lyrische Sprache geweckt zu haben. Gefällt mir sehr gut!
Wie gesagt: Schau Dich lieber um - Du wirst verfolgt. Icon_wink

Zitat: Zitat:Der rot eingekreiste, sinnlos gewordene neunte Tag des Monats.

Ein Geburtstag ... nein der Muttertag, der sinnlos geworden ist, weil er nie mehr gefeiert werden wird?
Ja, seine Mutter ist verstorben. Daher sinnlos.

Zitat:Ich denke mal das Bild einer älteren Dame, dass du aus dem Chaos herausstehen lässt hat etwas damit zu tun, ebenso wie der Muttertag, der nun nie wieder gefeiert werden wird (und vermutlich auch einen Schluss darauf zulässt, wer die Dame ist).
Querverweis zu seiner Mutter.

Zitat:Später löst sich das allerdings auf (als er in der Prüfung die Augen öffnet), wenn die Unsicherheit an dieser Stelle also gewollt ist (oder ich sie mir einfach einbilde), die Geschichte passt jedenfalls.
Wie ein Film, ne? Erinnerungsfetzen - und daneben seine Stimme aus dem 'off'. (So ungefähr. Filme schreiben ist schwer.)

Zitat:Wie ich auch irgendwo bei den Anmerkungen schreibe, nicht nur, aber auch durch die Hereinnahme der Versipulssätze hebst du deine Sprache auf eine lyrische Ebene. Dabei sind es nicht die Impulse selbst, sondern das was du daraus machst und deine eigenen Metapher darum herum die mir gefallen.
Wie gesagt, ...*

Zitat:Gegen Ende, sammelst du immer mehr auf immer engeren Raum und vermittelst so dem Leser vielleicht ein bisschen was von der Unwirklichkeit, die dein Prot. in dem Moment empfindet.
Ein Witz, nicht wahr? Abgeschottet, nur er und sein Prüfungsstress. Exzentrisch, ausufernd. Und am Ende alles fragmental. Nur angehaucht. Klingt doch wie, als ob seine Welt zusammenbricht. Trümmerstücke. (Okay, vielleicht hat da doch irgendwie poLet seine lyrischen Spuren hinterlassen. Und das in der Prosa.)

'Stark'?
Nun ja. Okay. Stark.

Vielen Dank. Und sei pünktlich.

LGD.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme