Es ist: 29-11-2022, 19:41
Es ist: 29-11-2022, 19:41 Hallo, Gast! (Registrieren)


LästeraTopia
Beitrag #51 |

RE: LästeraTopia

Lästeratopia

- Sicher ist, dass nichts sicher ist! -

They live

Die Welt ist bedroht. Ob von Herrschaftsabsichten (Lästeratopia berichtete) oder von der allgemein gefürchteten Organisation Attack-lamm – Invasionen drohen von allen Seiten. Und eine neue Macht erhebt sich! Wie wir aus unzuverlässiger Quelle erfahren haben, regen sich neue Mächte aus einem Universum, das sich vorher auffällig unauffällig benahm. „Er [Sektor 42] is momentan so klein, dass sich ein eigenes Bereich nicht lohnte!“, schrieb Z.Ack – aber können wir das immer noch annehmen? NEIN! Seit Ende Januar sucht S.Aryn, der Gerüchten zufolge als Anführer der Verschwörung angesehen werden darf, angeblich Raumreisefreudige. Lästeratopia hat den Aufruf unter die Lupe genommen und enthüllt Grauenhaftes!
„ [...]Raumpiraten, Aliens, Weltraumsöldner, Klonkrieger und was sonst noch durch die Große Leere reist.“ Dem unschuldigen User wird es nicht auffallen, aber unsere Codies erarbeiteten: es ist ein gut verschlüsselter Weckruf an alle Sleepers. Die genaue Zahl ist nicht bekannt, wird aber zwischen 1 und einer Million liegen.
Für unsere besorgten Leser schickten wir unsere neue Praktikantin T.Rin – nicht zu verwechseln mit der ganz unglaublich unschuldigen Userin T.Rinity – undercover zu dem skrupellosen Anführer. Unter Einsatz ihres Lebens brachte sie folgende Aussage zurück: "Veranstalte [...] Gemetzel Icon_wink!" (Aussage geringfügig bearbeitet, Anm.d.R.) Was hingegen der Smiley zu bedeuten hat, ist noch nicht bekannt, wird aber negativ zu bewerten sein.
Außerdem wurde der Redaktion zugetragen, da... hey, was ... sich nichts Schlimmes auf ... nein, dass sich ein Spitz... Alles ist in Ordnung und so wie es sein soll! Ein Spitzel in der Redaktion: Mit gut versteckten Absichten der Infiltration reiche ich hiermit meine Bewerbung fü..." Aarrgh! „Gehorche! Konsumiere! Schlafe weiter!“


Lästeratopia – alles ist in bester Ordnung, alles so, wie es sein soll!

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #52 |

RE: LästeraTopia
L Ä S T E R A T O P I A

- garantiert übertrieben!

Fegefeuer in Literatopia

Gerüchten zufolge, die S. hobo nicht bestätigen will, wird Literatopia bereits von feuerartigen Usern heimgesucht die heimtückisch und ohne Rücksicht die ehrenvolle Arbeit der Schleichwerbung aufgenommen haben.
„Eine feindliche Übernahme steht kurz bevor“, bestätigt S. Ternchen die wieder einmal keine Ahnung hat. „Es kann sich nur um Minuten handeln, bis Literatopia unter dem Druck der Konkgurenz – oder wie man das sagt, bzw. schreibt – zerbricht.“
Betroffen von den Fegefeuer-Virus scheint vorerst jedoch nur T. Rinity und Z. Wimili. Dass bereits auch andere ihre Schreib-Federn gerne ins Feuer tunken, wird zwar vermutet, aber weder von der Seite der Admina Z. Ack oder der Moderatoren bestätigt.
„Man will keine Panik machen“, so Supermoderator S. Ternchen. „Aber es sei gesagt: ...

... DAS ENDE NAHT!“

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #53 |

RE: LästeraTopia
Lästeratopia

- mit uns sicher in den Abgrund! -

Zwielichtige Tavernengespräche

Es regt sich etwas in Athalem. Schatten kriechen aus ihren Ecken und machen sich auf, um sich zu beraten. Wo trifft man sich, wenn man finstere Pläne verfolgt? Lästeratopia recherchierte und fand die heiße Spur in Form - einer Taverne!
Das (bestimmt irgendwie) gerüchtebehaftete und noch dazu sich selbstständig fortbewegende Wirtshaus „zum filetierten Kabeljau“ scheint jäh einen Kundenandrang bekommen zu haben. Neben den üblichen verdächtigen Gestalten (Magier und das ganze Zeugs) füllte sich der so genannte „magische“ Tisch. Dabei sind eine merkwürdige Schönheit (Abstammung von der ominösen neu entdeckten Göttin der Schönheit ist noch ungeklärt), eine Teilzeit-Unsichtbare und eine gut verhüllte Diebin. Wie es zu diesem scheinbar zufälligen Zusammentreffen kam, ist noch nicht geklärt - Fakt ist aber: die Herkunft ist ein unangenehmes Thema für die ungewöhnlichen Frauen. Der Einfachheit halber nehmen wir an, sie kommen aus dem Nichts oder aus eben jenen erwähnten Ecken.
Beinahe noch mysteriöser ist die Frage: Warum nehmen die Tavernengänger kaum etwas zu sich? Lästeratopia-Verschwörungstheoretikerin Dr. krypt. Trin Ity: „Ob Nahrungsmittel in der besagten Taverne vorbestellbar sind, ist nicht bekannt – wenn das aber der Fall ist, gibt es sicherlich einen bislang noch nicht näher betrachteten Zusammenhang zum neulich von Z.Ack angesprochenen Thema Verpflegung ...“.
In wie weit die berüchtigte Organisation Attack-lamm damit zu tun hat, ist noch ungeklärt (was sonst), aber Lästeratopia rät, immer ein Handtuch dabei zu haben und Fenster nur nach Norden zu öffnen.
Ob das hilft? Nein, ist aber amüsanter für uns.

Die weiteren Aussichten

Wahrscheinlich nur wieder ein paar Weltuntergangstheorien von eigentlich schon ausgestorbenen Völkern (die sich natürlich noch nie geirrt haben!) und ein paar Prügeleien und Messerstechereien in der Taverne


Lästeratopia – gefolgt vom ENDE DER WELT!!! *muhahahahahust*

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #54 |

RE: LästeraTopia
.


LästeraTopia

Staubmaus im Autopilot



Quadratisch, praktisch, gut

LästeraTopia hat eine zusätzliche Praktikantin, das ist eigentlich die Nachricht nicht wert, aber den Witz einer Schlagzeile, die dem Inhalt des Artikels widerspricht, will sich dann doch keiner entgehen lassen. Und außerdem ist die Einstellung schon wieder so lang her, dass sich der Bericht für einige Früh-Winterschläfer mit Sicherheit als Weckton lohnt. Shit happens, again and again and again … guten Morgen, Sonnenschein. LästeraTopia hat also eine zweite Praktikantin, sie nennt sich T.Rinity und ist uns eigentlich eher in Zusammenhang mit der OBI bekannt. Steht der Feind jetzt schon mit einem Bein im überlaufenen Keller? T.Rinitys Lieblingssport ist Rittersein, munkelt man. Dabei ist sie weder quadratisch (sondern dreieckig) noch praktisch (sondern Praktikant) noch gut (na gut, sie hat ein Kaffeekocherdiplom kurz vor der Einführung des Bachelors in Instandkaffeekochen abgeschlossen, wenigstens etwas.) Ihre ersten Reiseziele werden A, B oder C sein, möglich ist auch ein Ich-bin-der-Pizzabote-Undercover-Einsatz bei W.Eltenwanderer, der unseren heißerniedrigten Praktikanten W.Elti immer noch unter Gewahrsam hält. Aber das nur für den Fall des Versagens …


Viel Philie

Wer den nichtsahnenden Blick über die neusten Überschriften schweifen lässt, wird schnell Erschreckendes feststellen: Immer mehr Titel verkommen zu Schauplätzen pseudointellektueller Selbstdarstellung. Allen voran inszeniert sich D.Readnoughts, der schon länger mit Zungenbrecher-Titeln wie „Conditio sine qua non“, „Memoria vestri“ oder „Peregrinus“ um die Aufmerksamkeit der Titel-Zapper buhlt. Aber auch andere User zeigen sich mehr und mehr philiebesessen. T.Rinity stellte ihre neuste Geschichte unter der Überschrift „Procella irreligiosa“ ein, gleich zwei User (S.Eelenwanderer und d.emon17) betiteln ihre Gedichte mit „Dies Irae“, die Einstimmung des Grabgesangs für die deutsche Sprache?
Ob sich die Philie wirklich durchsetzen wird, ist noch nicht vollständig erlästert – erste Studien sind in Auftrag gegeben. Es wird sich zeigen, wer größeren Einfluss auf die Statistiken nehmen kann.
(Übrigens, selbst in die PKA hat sich die Philie schon eingeschlichen, und über das Wort „Literatopia“ brauchen wir nicht erst zu reden. Hopfen und Malz, perdu, perdu!)



LästeraTopia – … E to the R to the A to the T to … (dies ist ein Fortsetzungsjingle)

.

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #55 |

RE: LästeraTopia
Lästeratopia
- Verschwörungen im Sonderangebot -

Ist die Katze aus dem Haus ...

... tanzen die User in den Threads, wie allgemeint bekannt ist. Nur zu blöd, dass das leicht zu durchschauen ist. A. O'Shadow klagte in Gegenwart von Lästera-Spionin S.Hobo: "Kaum ist die Chefetage wieder da, ist das Forum wieder ruhig" Der Betriebsausflug der besagten Chefetage erscheint aber auch seit neuestem in einem anderen Licht, als O'Shadow auch noch verkündete: "wir sollten öfter auf Messen fahren *höhö*"
Drohen Politikskandale nun auch in LiteraTopia? Amüsieren sich die Chefs auf Kosten der User? Wenn das wahr ist, haben wir nicht nur zum ersten Ma... mal wieder recht gehabt, sondern sind auch noch um unser Vorrecht als Reporter betro... ähm, haben nach langer, anstrengender, schweißtreibender Arbeit Ergebnisse erzielt (Ähem).
Ein noch nicht bestätigter Zusammenhang wird aus guten, logischen Gründen, die wir leider noch nicht ganz ausformuliert haben, mit O'Shadows Ankündigung von Plänen (Fast genauer Wortlaut: "Das Wochenende war [...] produktiv - ich hab jede Menge neue [...] Pläne.") vermutet. Ob es sich bei den Produkten der Produktivität um Wurfschleudern, Atombomben oder mehr oder weniger harmlose Küchengeräte handelt - und bei den Plänen vielleicht um die Übernahme der Weltherrschaft, ganz besonders originell - ist noch nicht bekannt.
Für unsere geneigten und besorgten Leser (, die sich hoffentlich alle brav auf den nächsten Weltuntergang vorbereiten,) werden wir diesen Fall aufklären (die Polizei ist sowieso korrupt - wie, hier gibt es keine Polizei?!) und die Wahrheit herausfinden! Jawohl, gleich nach unserem wohl verdienten Urlaub!


Lästeratopia - momentan auf Ibiza oder wahlweise den Seychellen

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #56 |

RE: LästeraTopia
.


LästeraTopia

ein quietschendes Gelenk



Winterblues – ein Prolog von vielen

Manchmal kann kein Theaterstück mit dem Forenalltag konkurrieren. Manchmal erlebt die Dekadenz eine Reinkarnation, gesplittet in einzelne Beiträge. Manchmal klopft der Tod dem Betrachter mitten auf die Stirn. Und manchmal möchte man diese Weltuntergangsstimmung unkommentiert mit einem Lied auf der Singenden Säge begleiten, einem Lied in Tiefmoll. Ein Quatrolog zwischen T.Rinity, A.o'Shadow, B.Elgarion und R.Othyd v.Sobey:
T.: Ich werde sterben …
A.: Wir werden alle sterben, so viel ist sicher.
B.: Niemand überlebt das Leben ... und die Rente ist sowieso der gefährlichste Beruf (den überlebt auch niemand)
R.: Das wird schon, vertrau mir. Ich hab das öfter erlebt, als du es dir vorstellen willst. [Anm. d. Red.: Das Sterben, dieser User hat das Sterben erlebt!)
T.: Ich habe mir eine neue DVD gekauft ( (...) "Mod ist ihr Hobby")


T.Rinity droht mit Atempause

Die inflationär in Erscheinung tretende LästeraTopia-Praktikantin T.Rinity ließ heute beiläufig eine Morddrohung fallen. Läppisch, überheblich und mit dem leisen Grinsen einer Wahnsinnigen äußerte sie sich: „Okay, Atempause für euch.“ Wie genau sie diese Atempause in Kraft setzen will, hat T.Rinity noch nicht dargelegt, LästeraTopia hofft auf eine entsprechende Pressemitteilung (wahlweise auch einen Tagebucheintrag oder ein illustrierendes Galgenmännchen).
Bei einem kürzlichen Auftritt bei der allseits beliebten und absolut unsichtbaren Shoutbox-Show Wer-wird-Spammionär lachte T.Rinity verhöhnend, als sie vier Antwortmöglichkeiten auf die Frage finden musste, wie man am leichtesten 50 Mitglieder zum Schweigen bringen könnte. Leider endete die Sendezeit in dem Moment, als sie zur ersten Antwort ansetzte. Was folgte, war oben genannte Ankündigung.
Sollte die Shoutbox verboten werden? Ist Wer-wird-Spammionär wirklich jugendfrei? Eltern verlangen schon strengere Kontrollen an den Bildschirmen, und Kinder verabreden erste Treffen mit T.Rinity. Munkelt man.



LästeraTopia - … the O to the P to the I to the A. (Dies war ein Fortsetzungsjingle.)
.

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #57 |

RE: LästeraTopia
LästeraTopia

- von drauß vom Walde kamen wir her -

Ansturm


Weihnachtszeit, Weihnachtszeit, was hält sie für Literatopia bereit? Im Zusammenhang mit dem Fest der Liebe und der Geselligkeit steht ... der Ansturm auf unser allseits geschätztes Portal. Diesen Monat stiegen zehn neue brave Bürger hinzu, was für uns natürlich neue Leser bedeutet.
Doch wie es unsere Aufgabe ist, denken wir auch an das Unglaubliche – sowohl unsere Kryptologen, als auch unsere Praktikantin sitzen bereits an diesem Fall dran und versuchen folgende Frage zu klären: Was hat das zu bedeuten? (Dass es etwas zu bedeuten hat, steht natürlich außer Frage – Anm.d.R.) Hat Attack-Lamm neue Mitglieder angeworben? Ist dies eine Invasion?
LästeraTopia recherchiert – sobald Tante Wiki etwas weiß, berichten wir!

Wer-ist-Alexa-Sturm

Als die User heute unschuldig zu LiteraTopia kamen, mussten sie feststellen - außer den üblichen Verdächtigen befand sich ein neuer Eintrag auf der Wer-ist-online?-Liste!
Nun stellt sich die offensichtliche Frage: Wer ist Alexa?
Ob es sich dabei um ein ausgeklügeltes Spartanisches Pferd ™ oder Botnachwuchs handelt, wird sich herausstellen!
Nur, was das mit einem Sturm zu tun hat, konnten wir auch nicht klären, aber es sei behauptet: Dies hat eine tiefere Bedeutung!
   


Sandsturm

Obwohl Attacklamm sich noch nicht öffentlich dazu äußerste, steht nun eine Gruppe von angeblichen Abenteurern rund um die der LästeraTopia-Redaktion schon bekannte I.Chigo im heißen Verdacht, Anschläge zu planen. Wie und worauf? Keine Ahnung, aber sie sind sehr verdächtig!
Unter dem Vorwand, einen gut versteckten Schatz finden zu wollen, zu dem sie allerdings keine näheren Angaben machen (Huh, verdächtig, verdächtig! - Anm.d.R.), werden sie wohl in den nächsten Tagen oder Wochen beziehungsweise Monaten in die Wüste Athalems aufbrechen wollen. Ein dringlich zu untersuchender Zusammenhang wird mit der Userin E.Ltair vermutet, der sich einige schwarze Schafe, darunter G.Lory, L.Anna und die oftmals der Spamsucht verdächtigte T.Rinity, angeschlossen zu haben scheinen. Aus bestimmt irgendwie gesicherter Quelle erfuhren wir folgendes Zitat: „Wir werden die Wüste erobern!“ (Oder so ähnlich – Anm.d.R.). Wenn das mal nicht nach Verschwörung aussieht! Und glauben Sie uns, diese zu erkennen – darin haben wir Erfahrung, genau wie in der Bestimmung des Messias: Wir sind schon einigen gefolgt, wir müssen es wissen! Was das mit dem Thema zu tun hat? Ähm, nächste Schlagzeile ...

Ordnungssturm

Nach dem angedrohten Weggang ist Sie-wissen-doch-wohl-schon-wer™ wieder aktiv. Die allseits beliebte Schreiecke, in der übrigens jetzt ganz billig Spamtherapien angeboten werden, wird zum Treffpunkt von Sie-wissen-doch-wohl-schon-wem und dem Hausmeister – D.Readnoughts!
Dieser verkündete: „Kann mal jemand die Schreicke aufräumen?“ Bei dieser Gelegenheit sollte sich auch das „e“ wiederfinden, was dem tapferen Mod abhanden gekommen ist.

Ideensturm

Wie sie als aufmerksamer Leser erfahren haben, ist es zum Zusammenschluss diverser verdächtiger Individuen in der Wüste gekommen. Da es sich noch in den dunklen Schatten des Ungewissen befindet, ob dies zu einer eigenen Gruppe tau... eine eigene Gruppe bildet oder doch eine Einheit von Attacklamm ist, ruft LästeraTopia seine Leser auf, Ideen für einen neuen Namen zu sammeln!
Erlaubt sich Kreativitätsschübe in allen Formen und Farben, allein Wortspiele mit „Wolf“ sind zu unterlassen, da dies eventuell den Stolz Attacklamms verletzen könnte und so gemein sind wir ja nicht.

LästeraTopia – weihnachtlicher Winter mit Wellnesslesen!

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #58 |

RE: LästeraTopia
LästeraTopia

- PKA-Sonderausgabe -

Verdächtigungen

Ein allseits beliebtes Thema, das jeden zu interessieren hat: Die PKA (Philologisch Konzipierte Analysis) lässt die sendefreudigen Geheimniskrämer aufleben. Und natürlich gab es jede Menge spontane Verdächtigungen, was einem Klatschblatt natürlich die lästige Arbeit erspart, sich zwischen so vielen Usern zu entscheiden. In der Mitte diverser Verschwörungen: D.Readnoughts! Unter dem Decknamen "Der Aufklärer" schießt der oftmals Verdächtigte nun zurück - seine Opfer werden noch mit Spamtherapien behandelt, aber Spekulationen zufolge geht es p.O'Let schon besser. Wir warten auf Erklärungen, Aussagen - oder einfach auf die Auflösung. Interessant ist an dieser Stelle, wo eigentlich W.Elti abgetaucht ist, denn auch W.Eltenwanderer wurde der Teamarbeit mit DEM ORAKEL™ beschuldigt - A. O'Shadow! Zitat: "Ich weiß es, ich weiß es, ich weiß es!" (Was denn, was denn, was denn? - Anm.d.R.)
Noch jemand tritt ungewollt ins Rampenlicht: L.Ibertine - oft der besonders besonderen Kreativität verdächtigt und von vielen Fingern einrahmt gab sie auch Geständnisse: "Da ist was lästerwürdig?? Warum haben meine Spione das nicht erspioniert??"
Was das mit der PKA zu tun hat, wird noch recherchiert (Wiki weiß doch sonst immer alles?), aber natürlich gehört es hierher: Sobald wir die spionierenden Spione enttarnt haben, quetschen wir alle nicht weitergegebenen Lästereien aus ihnen heraus *muahahahahahust*
Vielleicht findet man bei der Gelegenheit auch heraus, wer denn der neuartige PKA-Spukgeist Zwurgel eigentlich ist, der von DEM ORAKEL™ auch noch eine Standpauke zu erwarten hat: "ich weiß, wer Zwurgel wirklich ist, und die Person wird ihre Standpauke noch von mir kriegen." Vermutungen und böse Beschuldigungen werden in den Läster... LESERbriefen gerne entgegen genommen. Wir hoffen, dass das Ranking dann noch vor der Auflösung zustande kommt ... (Was natürlich nicht klappen wird, warum sollte es auch?! - Anm.d.R.)
Weiterhin erkannte D.Readnoughts einen geheimen Geheimplan O'Shadows: "Du hast es seit Mai 2009 geplant - gib es zu." Dass es schon angefangen hat, beweist sie selbst: "Bei meinen PKA [...]" (Rest unnötig *hüstel* - Anm.d.R.)
Wer will kann auch ein Kopfgeld auf ihn aussetzen oder wahlweise auch eine völlig irre Geschichte über einen im Vollmond tanzenden Spamsüchtigen einreichen.

Wettervorhersage


Kann euch egal sein, denn ... DAS ENDE NAHT IMMER NOCH


LästeraTopia - Unübersichtlich, voller Ungenauigkeiten - aber, hey, Hauptsache, WIR haben unseren Spaß ...

"Unmöglich? Du selbst bist doch die Fürstin des Unmöglichen. Du hast mir das Leben geschenkt und es dann zur Hölle gemacht. Zwei Väter hast Du mir gegeben, und beide mir entrissen. Unter Schmerzen mich geboren und zu Schmerzen mich verdammt. Nun spreche ich zu Dir aus dem Grabe, zu dem Du mir die Welt geschaffen hast: Ich bin Deine Tochter - und Dein Tod."
- aus Bastard -

(Avatar: 'Batbastard', © by Trin o'Chaos)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #59 |

RE: LästeraTopia
.

LästeraTopia


- Understatement in Dosen -



Stellungnahme zu den Anschuldigungen der DPA (D. Readnoughts-P. o'Let-Allianz)

Einmal angenommen, Sie begingen einen Mord und hinterließen am Tatort fein aufgereiht auf der Türklinke vier Fingerabdrücke, neben der Leiche einen Schuh, im Mülleimer ein vollgeschnäuztes Taschentuch und auf dem Fensterbrett die Tatwaffe.
[„schießen???“ P. o'Let, Partner der DPA, zum Thema: Tatwaffe.]
Jemand findet die Fingerabdrücke und erklärt, die Reihenfolge der Finger ließe auf einen logischen Plan schließen, woraufhin er versucht, daraus Rückschlüsse auf das Profil Ihrer Schuhe zu ziehen. Einmal angenommen, er kommt zu einer Lösung und erwartet eine Antwort – würden Sie ihm eine geben, die so aussähe wie diese? Oder ihn dezent auf den Mülleimer und die Tatwaffe hinweisen?
[Oder auf eine verfrüht gerauchte Sherman, so dezent wie ein Wassereimer in diesem Moment sein kann, der zwischen Tür und Rahmen platziert auf seinen Moment wartet. Und mitten im Spotlight ist das Glimmen nur noch eine Erinnerung …]
Der DPA mangelt es nicht an Scharfsinn, aber vielleicht sollten Sie Ihren Verstand für einen Moment ausschalten und nicht zwischen, sondern in den Zeilen lesen. Laut unseres Rechtsbeistands W.Anwälti bekleckern Sie sonst unnütz fremder Leute Polohemden (sinngemäßes Zitat). Achten Sie bei der interpretatorischen Weiterfahrt bitte auf tiefere Argumentationsschlaglöcher. Näheres können Sie dem beigefügten Rechtsgutachten W.Anwälti entnehmen.

Rechtsgutachten bezüglich der Anschuldigungen im sogenannten PKA-Fall
Die im Folgenden behandelten Personen D. Readnoughts und P. O'Let (ab hier im Wege teleologischer Reduktion nur noch D und P genannt) veröffentlichten am 22., 23. und 24.01.2010 eine Reihe von als Anklageschrift formulierten Schmierblättern, die nicht unerhebliche Beachtung gefunden haben.
Wie es scheint, verdächtigt vor allem Rädelsführer D die überaus ehrbare Redaktion des Lästeratopia-Blattes des Verbergens verborgener Botschaften in diversen Texten. In ihrer Argumentation stützen sich die beiden auf eine Ansammlung haltloser Anschuldigungen und nebulöser Zwieschlüsse. Da drängt sich vor allem eine Bezeichnung auf: redundant.
Es erscheint völlig sinnlos, auf die Redaktionmitglieder L. Ibertine und D. Leerzeichen-Weltenwanderer als Hauptverdächtige abzustellen, nur weil sie selbst mit keiner Postkarte bedacht wurden … genauso gut könnte man anführen, dass ja auch eine gewisse Punk P. Hoto und eine gewisse A.o'Shadow keine Karten bekommen haben. Hier greift definitiv der gesetzlich festgeschriebene in-dubio-pro-reo-Grundsatz [Anm. d. Red.: Im Zweifel für den Angeklagten, so schaut's aus / jawoll.] Darüber hinaus ist abwegig, direkt die Erstbesten zu verdächtigen, nur weil sie eindeutig schuldig sind … soviel zur formellen Beweisführung bezüglich der Angeklagten.
Wichtiger indes sind die windigen Behauptungen, Lästeratopia hätte wie auch immer geartete „Lösungswörter“ oder „Passwörter“ im Text verborgen. Ab hier wird der mithin lückenhafte Argumentationsweg zu einem einzigen Argumentationsschlagloch. Es ist offensichtlich, dass dem D nur unzureichende Kenntnisse im Bereich der Kryptographie zu eigen sind. Besonders offenkundig sind Anfängerfehler wie der mangelnde Gutachtenstil, der gemäß der juristischen Prüfungsordnung aus Obersatz, Definition und Subsumtion zu bestehen hat. Wo kämen wir denn da hin, wenn wir solchen Kurpfuschern Glauben schenken würden? (Dies ist gem. §123 I iVm. §456 II PMGGIDKG* ausdrücklich verboten) Ein weiterer, noch schwerer wiegender, ja gerade zu grob fahrlässiger Fehler, den D begeht: Er verstößt gegen den Wortlaut der fraglichen Postkarte. Wie jeder halbwegs fähige Jurist weiß, sind wilde bis haltlose Spekulationen, die zu völlig unsinnigen Ergebnissen führen in der hohen Kunst der Jurisprudenz noch weiter verbreitet, als der Golfsport und das Tragen von Polohemden. (vergl. nur BGH: Nötigung in zweiter Reihe, die Nichtanwendung von §54 ohne nennenswerten Grund und die actio libera in causa dh. des Sichbetrinkens um jemanden umzubringen) [Anm. d. Red.: Unser Rechtsbeistand kennt sich auch in anderen Gebieten aus. Und jetzt geht’s rund, also schnallt euch an, ihr Rollercoaster …] Allerdings gilt bei all dem ein bisher tragfähiger Konsens: Der Wortlaut darf gedehnt werden soweit möglich, oder auch unmöglich … aber überschritten werden darf er nun mal nicht. (Abgesehen natürlich von Analogie, teleologischer Reduktion, doppelter Analogie, digitaler Anwendung, Annahme von Redaktionsfehlern, dreifacher Analogie, Treu und Glauben und partieller Rechtsgrundverweise) [Anm. d. Red.: Der Rechtsbeistand ist schon ein kleiner Streber.] Anfängerfehler … schlimmer Anfängerfehler.
Dementsprechend rate ich der Redaktion, die Aussagen Ds und Ps zum Thema „Lösungswörter“ gemäß §142 BGB analog iVm §738 PMGGIDKG* anzufechten und sich außerdem auf Art. 1 iVm. Art. 2 GG, dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (bekanntlich wahlweise das Allheilmittel, oder der Gummibärentrank) zu berufen.
Ach ja: DENNY CRANE!

Hochachtungsvoll,
W.Anwälti von der Sozietät „Läster, Zeter & Vandalierer“


*passt-mir-gerade-gut-in-den-Kram-Gesetz


LästeraTopia – Hier wird Lichtschalter groß geschrieben, Lampenfieber auch (Analogieschluss. Schlusspunkt: .)
.

... und von den wundersamsten Wegen bleibt uns der Staub nur an den Schuhen. (Dota Kehr)
Avatar von Eddie Haspelmann

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #60 |

RE: LästeraTopia

LästeraTopia

- Zu Besuch in der LT-Außenstelle -


Wenn Zwelfen auf Elflinge treffen, Plutoniumdrachen sich in Vögel verwandeln und das Huhn auf meinem Kopf meinen wirklich beeindruckenden Titel frisst*

Als unbedarftes Athalamm besuchte ich auf den Tag zu Gestern die Literatopia-Niederlassung in Münsterhausen, auf der Suche nach einem Platz mein Haupt zu betten und einer warmen Mahlzeit. Kaum dort angekommen, wurde ich jedoch sogleich vom Bahnsteig wegentführt und in einen fieses Dungeon gesteckt.
Zum Glück hatte ich allerdings meinen wirklich beeindruckenden Titel dabei, ebenso wie meine Knieschützer der Verlockung, mit denen ich auch gleich einen diebischen Halbblut-Zwerg dazu verführte, für mich den kreischenden Depp zu erschlagen, der hinter einer Tür auf mich gelauert hat. Dieser zückte auch gleich seine Kettensäge und zerstückelte den Depp blutig. Als Belohnung gabs das phantastische Brautschwert - Gott sei Dank, bin ich (noch) Frau. Der Dieb mutierte hingegen zum Priester und zog mit hübschen Luftballons von dannen.

Ein späterer Dialog (so oder so ähnlich):
"Oh, ein Möchtegern-Vampir. Schaffst du den?"
"Also für einen Schatz würde ich dir helfen."
"Moment."
"Ich helfe dir auch für einen Schatz."
"Nee, ich glaub, ich komme drüber ..."
"Nimm doch den elektrisch-radioaktiven Säuretrank."
"Ein Schatz, überlegs dir. Ich hab 19 Punkte."
"Brauch ich nicht. Ich jammer den Spielleiter an, krieg eine Stufe mehr und hab insgesamt 16, damit schlag ich die 16 des Vampirs. Hah."
"Warum das denn?"
"Sie ist Krieger."
"Ach, na dann spiel ich ein wanderndes Monster und jag dir die laufende Nase auf den Hals."
"Was?"
"Oh, bist du fies."
"Ich helfe dir. Auch ohne Schatz."
"Nein, nimm ihn nicht. Er ist Elf."
"Na und. Kein Schatz."
"Hast du denn genug Punkte?"
"Mensch, er ist Elf. Dann steigt er mit auf."
"Hm, Stufe 4, dazu mein Ganzkörperschild und die Trittleiter. 10. Sind 26 zusammen."
"Du hast doch noch den riesigen Fels."
"Das reicht nicht."
"Ein Schatz, Addi. Ein Schatz."
"Dann benutze ich den Trank des idiotischen Heldenmutes."
"Das macht dann wie viel?"
"Zähl noch mal."
"16 plus 3 macht 19. Dazu deine 13."
"32"
"Gegen 31."
"Das macht 4 Schätze. Cool. Ich geb dir auch einen ab." *Nach den Schätzen greif*
"Ach was. Behalt mal."
"Moment. Ich falle euch nämlich in den Rücken - hier die zwei Karten- damit seit ihr bei 28." *fies lacht*
"Ey, ich hab dir auch bei den 3.872 Orks geholfen!"
"Und?"
"Dumm gelaufen. Hättest du mal mit mir gespielt."
"Ich hab hier noch den Trank des Mundgeruches. Das schwächt die Monster um 3."
"Was bringt das?"
"Ich bin doch ein Krieger-Zwelf. Höhöö."
"Mist."
"Damit haben wir gewonnen. Yeay."
"Dann wollen wir mal sehen - willst du dir deinen Schatz aussuchen?"
"Hm, ich nehm den gelegen kommenden Additionsfehler."
"Okay, dann verstümmle ich mal die Leichen. Das macht Stufe 8 mit den Punkten vom Vampir und der Nase, lege das coole Tuch für harte Kerle an und ... ach ja, ich töte noch deinen Mietling. Stufe 9!"
"Seht ihr, jetzt gewinnt sie gleich."
"Ich bin müde."
"Du bist."
"Oh, er ist schon auf Stufe 8. Wenn jetzt ein Monster mit zwei Stufen hinter der Tür ist, hat er gewonnen."
"Puh, nur die Filzläuse."
"Glück gehabt."
"Nicht wirklich. Ich koche einen Ameisenhügel, bin damit Stufe 9."
"Kann jemand was tun?"
"Ich könnte ein Monster spielen, hab' aber nur die Schnecken auf Speed."
"Wirf das, da packe ich nämlich gigantisch drauf. Das macht dann 23 für beide Monster und du hast nur die schleimige Rüstung. Hihiii."
"Stimmt. Wo ist deine Gentleman-Keule hin?"
"Die hat sie mir doch gestohlen."
"Dann verlierst du alle Gegenstände und fünf Stufen."
"Wieso?"
"Na, Schnecken und Filzläuse."
"Nee, ich versuche zu fliehen *würfel* ... Sch***"
"Moment du hast doch noch den Polly-Verwandlungstrank."
...

Wer bis hierhin noch nicht zum kleinen Wassergeist mutiert ist, nehme sein Limburger-Sardellen-Sandwich, mixe es mit Ratte am Spieß - falls nicht vorhanden wahlweise auch eine Schweizer-Armee-Hellebarde, stecke alles in die Strumpfhose der Riesenstärke und werfe es auf den unglaublich unaussprechlichen Schrecken, um damit den Verdunkelungsumhang
auf den Versicherungsvetreter schmeißen zu können, der hinter dem Mittagspause machenden Monster auf dich wartet.

-- Ein Erfahrungsbericht einer diebischen Elfling-Priesterin (zumindest nach letztem Check)

(Mit besten Dank an W. Anwälti, den Student der Federlehre, Miss Liberty und einen Mann, der wirklich behauptete, er würde Lars heißen, für einen tollen und leicht irren Abend. Icon_irre )


*alle Namen vom Spiel Munchkin entliehen



Job = Wetter?

Bei gelegentlich auftretenden Vorstellungsgesprächen meist wechselhaft, bis Bauchweh gelb. Sonnenstrahlen sollten zwar beachtet, aber nie missachtet werden. Auf Regen folgt häufig Sonnenschein, muss aber nicht.
Autos kommen hierzulande von rechts!

"I wish a car would just come and fucking hit me!"
"Want me to hail a cab?"
"No, I'm talking bus!"  (The four faced liar)

Da baumelt die kleine Doktorspinne in ihrem Seidenreich und träumt von ihren Silberfäden.
[Bild: riverdance.gif]

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme