Es ist: 20-09-2020, 21:12
Es ist: 20-09-2020, 21:12 Hallo, Gast! (Registrieren)


Der Korsettmacher
Beitrag #1 |

Der Korsettmacher
Heureka - die Gleichberechtigung der Frau ist erreicht. Wir dürfen jetzt alles, was die Männer auch dürfen. Jetzt gilt es auch den Herren der Schöpfung mehr Rechte einzuräumen.

Egon!
Ja, mein Täubchen?
Du bist zu dick.
Ich weiß. Ich trinke zu viel Bier und esse zu viele Süßigkeiten.
Und - was wirst du dagegen unternehmen?
Weniger Bier trinken.
Und sonst?
Weniger Schokolade und Süßigkeiten essen.
Und - was sonst noch?

??? (Egon rätselt und kratzt sich am Bauch)
Du wirst ein Korsett tragen.
Ach so. Mathilde. Was verlangst du da von mir?
Nichts besonderes. Du sollst nur rank und schlank aussehen. Dabei wird dir ein Korsett helfen.

Egon ist dick. Egon ist fett. Egon ist einfach nur schrecklich. Wie soll ich für ihn nur ein Korsett schneidern? Ich brauche doppelt so viel Stoff wie normal! Das wird teuer für Mathilde. Warum setzt sie den Kerl nicht einfach auf Diät? Ein Bierchen am Abend weniger, ein bißchen Sport und Gymnastik und schon sieht er wieder besser aus.

Mit Oskar Ottokar hat nun auch der letzt Korsettschneider in unserer Stadt dichtgemaht. Schuld daran ist nur Egan - behauptet Oskar Ottokar. "Egon hatte eine Figur wie eine trächtige Kuh im 12. Monat. Der Bauch war gewaltig. Außerdem sah er so aus, als hätte er einen Busen. Für den oberen Rumpf muß ich ihm einen Büstenhalter anfertigen, für den übrigen Oberkörper ein Korsett schneidern. Egon sollte hübschgepreßt werden. Er sollte wieder seiner Frau gefallen. Nur ist das Ergebnis leider so teuer geworden, daß beide es nicht haben wollten und ich daran pleite gegangen bin."

Zum Glück gibt es im Nachbarort ein Mode-Museum. Dort kann Oskar-Ottokar diverse Reparaturaufträge übernehmen, so daß er in der Lage sein wird, seine Schulden abzuarbeiten.


Korsettmacher sind Schneider, die sich auf Korsetts spezialisiert haben. Die Geschichte dieses Handwerksberufs ist daher zwangsläufig eng mit diesem Kleidungsstück verbunden.

Ob es in der Antike schon Korsetts gegeben hat, ist zumindest mir persönlich nicht bekannt. Das Korsett, wie wir es kennen, kam im Frankreich um das Jahr 1100 auf; damals herrschte dort König Ludwig VI. Der Siegeszug des Korsetts begann in Deutschland erst im 15. Jahrhundert. Damals wurden alle Korsetts von Schneidern angefertigt, und zwar nach Maß. Die Korsetts waren alle für den Adel bestimmt. 1675 wurde es in Frankreich dann auch Näherinnen gestattet, Korsetts anzufertigen.

Im Zuge der Französischen Revolution wurde die Kleiderordnung abgeschafft. So konnte auch die übrige Bevölkerung die Mode des Adels übernehmen. Robert Werly war es, der 1818 in Bar-le-Du in der Champagne die fabrik- und damit serienmäßige Produktion von Korsetts aus Webstoff einführte. 1838 eröffnete die erste deutsche Korsettfabrik in Stuttgart - sinnigerweise war es ein Franzose, der dies tat. Während die Frauen der Oberschicht nach wie vor zu einem Schneider gingen, um sich ein Korsett anfertigen zu lassen, kauften die Bürgerdamen das Korsett im Handel quasi "von der Stange". Nur die Frauen der unteren Schichten nähten sich ihre Korsetts selbst. Die soziale Stellung entschied also darüber, woher die Frauen ihr Korsett bezogen.

In Deutschland gab es bis zum Ende des 19. Jahrhunderts industrielle Korsetthersteller fast nur in Württemberg. Eine Firma von dort exportierte um 1880 rund 630.000 Korsetts jährlich in die USA. Schließlich gab es dort erst nach 1890 Korsettproduzenten. Als das klassische Korsett nach dem Ersten Weltkrieg seinen Niedergang erlebte, wurde die Produktion auf Mieder umgestellt. 1950 gab es in ganz Deutschland noch rund 120 Korsettmacherbetriebe. Sie konzentrierten sich auf Stuttgart, Berlin, Köln und Chemnitz.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme