Es ist: 27-01-2022, 08:33
Es ist: 27-01-2022, 08:33 Hallo, Gast! (Registrieren)


Umfrage: Was wird von euch bevorzugt?
Hardcover
Taschenbuch
Paperback
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Hardcover vs. Taschenbuch?
Beitrag #1 |

Hardcover vs. Taschenbuch?
Hallo zusammen,

ich finde, wir brauchen einmal ein neues Thema, dass an sich doch schon sehr alt ist: Was bevorzugt ihr beim Lesen? Hardcover? Taschenbücher oder die immer mehr in Mode kommenden Paperbacks? Wählt ihr nach bestimmten Kriterien aus, oder greift ihr euch einfach, was kommt und achtet nicht weiter auf die "Verpackungsart"?

Wie viel darf ein Hardcover für euch kostet?
Wartet ihr darauf, dass bestimmte Neuerscheinungen in der billigeren Taschenbuchausgabe veröffentlicht werden, oder kauft ihr euch die Bücher genau dann wann ihr wollt, egal zu welchem Preis?

Liebe Grüße, Icon_smile
Sternchen

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."
Vaclav Havel
Viele kleine Sternschnuppen

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #2 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Ebenfalls hallo Icon_smile

Also bei war es schon ewig keine Entscheidungsfrage mehr, welche "Version" ich mir hole, weil alle Bücher, die ich lese, irgendwie nur in Taschenbuch / Paperback rauskommen *wunder*

Meine letzte Hardcoverausgabe war "Schöne Scheine" von Pratchett, weil sie als Mängelexemplar weniger gekostet hat als das Taschenbuch.
Und davor natürlich die Tintenwelt-Trilogie, wobei ich den ersten geschenkt bekommen habe. Zum Glück habe ich die Bücher noch nicht im Taschenbuch entdeckt, denn was könnte grausamer sein, als ein Buch über die Magie der Bücher als Taschenbuch rauszubringen?

Am liebsten sind mir zwar Hardcover, aber sie sind mir erstens zu teuer (ich finde schon 500-seitige Taschenbücher für über 10 Euro teuer, zumindest wenn sie dann mit Piper-"Qualität" daherkommen) und zweitens eben die Bücher, die ich lese, gar nicht als Hardcover erscheinen.

Wäre ich "Die Zwerge"-Fan (so richtig, richtig), würde ich mir denke ich schon die ultraschön gestaltete Hardcover-Version zulegen.

Bei Taschenbuch / Paperback ziehe ich das Paperback eindeutig vor, es fühlt sich einfach mehr nach Buch an. Allerdings kaufe ich ein Buch, das ich haben will, egal in welcher Form es vorliegt. Bisher nur kapituliert hab ich vor dem Schattenwanderer: Taschenbuch für 17 Euro ... Icon_rolleyes 15 ist meine absolute Obergrenze, und dafür will ich entweder eine Menge Seiten zum Schmöckern und/oder Egmont-Lyx-Qualität *zwinker*

Prinzipiell würde ich also Hardcover bevorzugen, und meine Lieblingsreihen auch für bis zu 20 Euro pro Buch kaufen, denke ich, wenn es sie denn als Hardcover geben würde.
Wenn ich ein neues, unbekanntes Buch kaufe (und die Wahl hätte), würde ich aber das günstigere TB/PB kaufen. Die sind bei einem Umzug auch etwas leichter zu transportieren Mrgreen

Paperback ist der beste Kompromiss für mich: Günstig (bzw. bezahlbar *lach*) und von guter Qualität (zumindest die, die ich bisher hab).

Liebe Grüße
Lanna

»Couldnʼt you crawl into a bush somewhere and die? That would be great, thanks.« (Alistair, Dragon Age)

»You can be anything you want on the internet.
What's funny is how many people choose to be stupid.«
(Zack Finfrock)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #3 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Hallo
Ich bevorzuge eher Taschenbücher wegen dem Preis wegen.
Aber was ist der unterschied zwischen einem Paperback und einem Taschenbuch?
viele grüße


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #4 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Paperbacks sind oft etwas stabiler als Taschenbücher und haben in der Regel vorne und hinten am Umschlag einen Teil, der innen eingeklappt ist! Icon_smile ...
Oft sind sie vom Format auch etwas größer als Taschenbücher, wobei es da auch verschiedene Arten gibt. Gibt auch welche, die etwas kleiner als Standardtaschenbücher sind.

Die meisten Paperbacks haben zudem eine farbige Innengestaltung der Umschlagsseiten, zumindest die, die ich besitze.

Noch eine Ergänzung: Im Englischen sind Paperbacks Taschenbücher. Die Paperbacks bei uns sind eigentlich "Klappbroschure", aber irgendwie hat sich die Bezeichnung Paperback für diese Softcover mit Klappen eingebürgert ...

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #5 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Hallöchen Wave

Für mich ist diese eigentlich simple Frage nur schwer zu beantworten. Wenn ich mich zwischen Hardcover, Paperback und Taschenbuch bzw. zwischen wenigstens zwei Versionen entscheiden kann - etwa, weil das Buch in beiden Varianten erhältlich ist - greife ich zunächst zu der Ausgabe, die schöner gestaltet ist. Manchmal gibt es zwischen Hard- und Softcover ja Unterschiede in Sachen Cover, Schriftbild und Binde-, wie Papierqualität. Falls dem nicht so ist, greife ich fast immer zur kleinsten Variante.
Der Grund dafür ist einfach, dass ich sehr oft unterwegs lese, nur selten zuhause. Taschenbücher lassen sich einfach leichter/besser transportieren, als Paperbacks, die aber wiederrum eher in die eigene Tasche passen, als Hardcoverausgaben. Der billigere Preis, den Softcover so an sich haben, ist für mich dabei nur selten ausschlaggebend, wohl aber ein willkommener Nebeneffekt meiner Reiseleselust. Mrgreen

Generell noch zum Preis, weil Sternchen es ja angesprochen hat: In der Regel achte ich beim Bücherkauf nicht allzu sehr auf den Preis. Wenn mir eine Hardcoverausgabe besser gefällt, als das billigere Softcover, dann greife ich durchaus eher zu Erstgenanntem.
Allerdings schmerzen einige Hardcoverpreise dann doch extrem. Bei rund zwanzig Euro ist für mich in der Regel schon schluss, da warte ich dann lieber auf eine billigere Softcovervariante oder schaue, ob ich das entsprechende Buch gebraucht erstehen kann.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #6 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
(18-08-2010, 20:28)Zack schrieb: ...
Danke für die Info. Icon_smile
Dann bevorzuge ich eher Taschenbücher.
Zum einen weil ich nur drei paperbacks habe, die mir nicht ganz so gefallen. Auserdem haben die auch beim Lesen diese "knicke" am Buchrücken. Das ist zwar bei manchen Taschenbüchern auch so aber nicht bei allen. Auch sind die Paperbacks nicht sehr dick dafür aber sehr groß was mich beim lesen eher stöhrt. Auch sehen (kleinere) Taschenbücher einfach besser aus
Hardcover kaufe ich mir nur wenn die dünner sind, sodass die auch billiger sind oder wenn ich eine Reihe habe von der ich das erste Buch als Hardcover habe, dann will ich auch die nachfolger als Hardcover.


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #7 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Paperbacks gibt es auch in richtig fett *g* ...

Und vor allem ohne Knicke im Buchrücken! Leider sind nicht alle so gut ... aber die von Egmont Lyx beispielsweise kriegen nur mit Gewalteinwirkung Knicke im Buchrücken, die sind qualitativ super! Die von Heyne sind auch ganz okay ...

“Die Farben sind der Ort, wo unser Gehirn und das Universum sich begegnen.” (Paul Cézanne)

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #8 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Hallo!

Der kleine Geldbeutel entscheidet sich eher für´s Taschenbuch. Ich frage immer, wenn ich in der Buchhandlung bin und was kaufe (und sie müssen es bestellen), ob es den Roman auch als Taschenbuch gibt. Der Preisunterschied ist mitunter erheblich. Da ich nicht Dagobert Duck bin, der schon morgens in Dukaten baden kann, fällt mir die Entscheidung (Hardcover oder Taschenbuch) nicht sonderlich schwer. ReadPro

HGruß, Sigurd


Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #9 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Preislich ist mir das fast immer egal, da ich Bücher in 95% der Fälle gebraucht im Internet oder auf Flohmärkten kaufe - da spielt es fast keine Rolle ob Taschenbuch oder Hardcover.
Letzteres bevorzuge ich jedoch klar, da ich es mag, wenn Bücher möglichst lange möglichst gut erhalten sind - außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass Hardcover-Covers (was für ein Wort) oft schöner sind als ihre Taschenbuch-Pendants.

Zum Lesen im Bett bin ich allerdings über ein Taschenbuch sehr froh, da ich meistens auf dem Rücken, das Buch vor mein Gesicht haltend lese, was bei einem Hardcover schon auf die Arme gehen kann.

In meinem Regal, wenn ich jetzt mal so nach links blicke, hält sich allerdings von der Anzahl her beides etwa die Waage, schätze ich.

A poet is a nightingale who sits in darkness and sings to cheer its own solitude with sweet sounds.
~Percy Bysshe Shelley

Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Beitrag #10 |

RE: Hardcover vs. Taschenbuch?
Sorry aber ich hab nochmal ne kurze frage
bei amaon steht bei manchen Büchern "broschiert".
laut wikipedia ist das ein gutes großes Taschenbuch, bei ein paar aufgeführten broschurarten ist dann auch was von klappen die rede.
Also ist ein Paperback eine broschur ?
Viele Grüße


Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2022 MyBB Group.

Design © 2007 YOOtheme